Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 86

Visum für Deutschland, Voraussetzungen

Erstellt von maha, 23.10.2011, 11:25 Uhr · 85 Antworten · 10.686 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von maha

    Registriert seit
    16.07.2011
    Beiträge
    61

    Visum für Deutschland, Voraussetzungen

    Hallo,
    ich brauche eure Hilfe zu den Bestimmungen für ein Visum, um nach Deutschland kommen zu dürfen.
    Meine Thai Freundin möchte nach Deutschland zu Besuch kommen. Wir haben keine Heiratsabsicht. Es soll lediglich ein Urlaub für sie sein. Aufenthalt nicht länger als 3 Monate.
    Soweit ich weiß gibt es für diesen Fall ein Besuchervisum. Doch bekommt sie dieses auf jeden Fall ausgestellt? Sie ist 22 und ledig. Ich bin 27 und ebenfalls ledig. Wenn ich sie einlade, deutet es für Außenstehende evtl darauf hin, dass ich sie hier heiraten möchte. Ich habe mal gelesen, dass es unter diesen Umständen unwahrscheinlich ist, dass sie dieses Visum bekommt. Ist das so? Kann mir jemand seine Erfahrungen weitergeben?
    Und was sind überhaupt die Voraussetzungen für ein Besuchervisum?
    - Einladung und Verpflichtungserklärung von mir
    - Krankenversicherung
    Fehlt noch etwas?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.370
    Wenn sie keinen Grundbesitz, kein Vermögen oder keine Kinder wird sie kein Besuchervisum erhalten, da sie die Rückkehrwilligkeit nicht nachweisen kann.

    Die einzige 100 % sichere Möglichkeit, dass sie einreisen kann, ist auch die teuerste: ist das Heiratsvisum. Dazu braucht sie den bestandenen A 1 Test.

    Ob ihr dann heiratet, bleibt Euch überlassen und ist nicht zwingend notwendig. Ansonsten weisst Du ja bereits: Verpflichtungserklärung und KV.

  4. #3
    Avatar von jerry1959

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    325
    hier mal die neuen Merkblätter der Botschaft dazu Deutsche Botschaft Bangkok - Visa für Deutschland - Visa-Merkblätter

  5. #4
    Avatar von maha

    Registriert seit
    16.07.2011
    Beiträge
    61
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Die einzige 100 % sichere Möglichkeit, dass sie einreisen kann, ist auch die teuerste: ist das Heiratsvisum. Dazu braucht sie den bestandenen A 1 Test.

    Ob ihr dann heiratet, bleibt Euch überlassen und ist nicht zwingend notwendig. Ansonsten weisst Du ja bereits: Verpflichtungserklärung und KV.
    Angenommen sie bekommt ein Heiratsvisum und wir heiraten nicht. Wie lange darf sie dann in Deutschland bleiben?

    Und wird das Heiratsvisum auf jeden Fall ausgestellt? Sofern A1 Test, KV und Verpflichtungserklärung vorliegen.

  6. #5
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.705
    Das Heiratsvisum wird, wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, mit fast 100%-iger Sicherheit ausgestellt. Bleiben darf deine Freundin 3 Monate.

  7. #6
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.289
    Nur zur Info: Das Spielchen macht ihr beide aber nur maximal 2x, danach wird Eure Heiratsabsicht angezweifelt und dann war es das.

  8. #7
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von JT29 Beitrag anzeigen
    ... danach wird Eure Heiratsabsicht angezweifelt und dann war es das.
    Dann bliebe wohl nur noch die tatsaechliche Heirat in TH.
    Um dann via FZ zu kommen.
    Wobei man dann auch gleich in D heiraten kann.
    Falls man sich nicht wieder das EFZ sparen moechte

    Nebenbei: wenn der deutsche Kandidat dann eine andere z.Bsp. thailaendische Dame heiraten und einladen moechte, gilt dann Deine Aussage auch?
    Oder gerade?

  9. #8
    Willi
    Avatar von Willi
    Warum versucht Ihr immer schlauer zu sein, als die Behörden ! Heiratsvisum - das is doch alles Quatsch.

    Natürlich kann Er seine Freundin auf Besuch einladen. Habe ich damals auch gemacht. 2x war Sie bei mir in D und das 3x haben Wir geheiratet.
    Wenn ich so ein Quatsch lese,
    Wenn sie keinen Grundbesitz, kein Vermögen oder keine Kinder wird sie kein Besuchervisum erhalten
    dann frage ich mich,wie meine heutige Frau damals das Visum bekommen hat.
    Sie hatte damals auch keine Kinder, kein Grundbesitz, kein Vermögen und was auch sonst noch.

    Wichtig ist für @Maha, das Er auf keinen Fall die 3 Monate ausschöpfen soll = Null Chance auf Visum. Max. 3 Wochen empfehle ich. Da steigen die Chancen ungemein.

    Bei der Verpflichtungserklärung benötigt Er außerdem die letzten 3 Gehaltsabrechnungen. Danach wird entschieden, für wieviel Tage Er seine Freundin einladen kann.

    @Maha, Deine Freundin wird ja sicherlich einen Job in Thailand haben. Sie soll sich von ihrem Chef bestätigen lassen, das Sie in dem Zeitraum von ... bis... freigestellt wird, wie hoch ihr mtl. Einkommen ist und das der Chef nach Rückkehr nach Th. Sie weiterbeschäftigt.

    Ein Kontoauszug, wo Ihre regelmäßigen Gehaltseingänge und auch Ausgaben belegt sind, ist sehr hilfreich.

  10. #9
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.289
    @strike

    Eine Heirat in TH bleibt selbstverständlich unbenommen mitsamt dem daraus resultierenden FZV.
    Ansonsten probiere es doch einfach aus: Mal sehen, ob du für deine "Heiratskandidatinnen" alle 6 Monate ein Heiratsvisum genehmigt bekommst

  11. #10
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.320
    Willi, ich denke bei dir ist die Sache bestimmt auch etwas länger her. Wir hatten 1998 unser erstes Zusammentreffen und da ging noch Einiges obwohl wir auch eine sehr engstirnige Ausländerbehörde hatten. Was man heutzutage als korrekter deutscher Staatsbürger teils so schlucken muss, obwohl man eh für alle Kosten im Falle eines Falles aufkommen muss, finde ich nicht okay. Bei uns in der Nachbarschaft wohnt ein deutsches Ehepaar beide um die 55 Jahre alt, finanziell wirklich sehr gut gestellt, wollte ein Mädel für 4 Wochen einladen was die Beiden schon seit Jahren durch ihre häufigen Thailandurlaube kennen um diesem Mädel auch mal etwas von Deutschland zu zeigen. Der Antrag wurde auch nach mehrfacher Beantragung und recht guten Beziehungen abgelehnt. Da die Beiden aus reinem Prinzip diese Sache nicht so akzeptieren wollten, haben sie letztendlich einen Rechtsanwalt eingeschaltet und siehe da, ein Jahr später durfte das Mädel nach Deutschland kommen.

Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Visum für Sprachkurs in Deutschland
    Von mitchel im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 14.05.12, 10:27
  2. Visum nach Deutschland
    Von Vinnzent89 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.01.11, 17:33
  3. Visum für Deutschland
    Von Snikkers im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.06.08, 20:05
  4. Visum für Deutschland
    Von Heinz3006 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 22.11.05, 22:49
  5. Visum fuer Deutschland
    Von MadMac im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.08.02, 14:16