Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 138

Visaoffice ? Wie vertrauenswürdig sind die eigentlich ?

Erstellt von Bökelberger, 18.07.2004, 12:08 Uhr · 137 Antworten · 5.505 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Bökelberger

    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    2.130

    Visaoffice ? Wie vertrauenswürdig sind die eigentlich ?

    Hallo...
    Mir liegt es irgendwie schon lange auf dem Herzen hierüber mal einen Thread aufzumachen. Sicher ein heisses Thema, worüber man sehr kontrovers diskutieren kann. Tut mir einen Gefallen und versucht sachlich zu bleiben. Mir persönlich fallen aus dem Stand zwei Geschichten zum Thema Visaoffice ein.

    Eins vorneweg, die Büros mit denen ich negative Erzählungen oder Erfahrungen gemacht habe, werde ich persönlich NICHT namentlich nennen. Ich hätte gerne, dass hier über gute und schlechte Erfahrungen berichtet wird, ohne jemanden in die "Pfanne" zu hauen...

    Fall 1
    Ein Bekannter vom letzten Jahr hatte in Pattya ein Girl kennengelernt, die noch drei Monate zuvor mit einem Franzosen verheiratet war und ein aktuelles unverbrauchtes französisches Schengenvisum in der Tasche hatte. Die Ehe war drei Moate zuvor entgültig den Bach runtergegangen. Mein Bekannter suchte nach einer Möglichkeit, dass Mädel zu Besuch nach D. zu holen. In einem Visaoffice in Pattaya wurde ihm gesagt, dass dies kein Problem wäre, schließlich hätte sie ein aktuelles franz. Schengenvisum und damit könne sie ohne weiteres auch in Frankfurt landen. Er bräuchte bei ihnen nur den Hin- und Rückflug zu buchen und fertig.
    Als ich davon hörte konkatierte ich einen mir bekannten Freund eines anderen Visabüros, und dieser sagte mir, dass die Chancen 50:50 stehen würden. Der deutsche Zöllner könne wegen des franz. Schengenvisum sehr schnell stutzig werden und demzufolge checken, von wem sie hier in D. tatsächlich abgeholt werden würde resp. wer derjenige ist, der den Bon unterschrieben hätte. Im schlimmsten Fall könne sie gleich wieder nach Hause geschickt werden. Das wäre dem 1. Visabüro natürlich vollkommen egal gewesen, denn die Kohle für den verkauften Hin-und Rückflug hätten die ja schließlich in der Tasche gehabt und wenn dann doch was schief ging, mai pen rai.
    Keine gute und faire Beratung, und mein Bekannter hat es wegen dem zu grossen Risiko dann auch gelassen....

    Fall 2.
    In diesem Jahr lernte ich einen wirkklich total sympathischen Kölner (59 Jahre, Millowitschverschnitt, kein FC-Fan) mit dem fast ununterbrochen lachen konnte in Pattaya kennen. Der war nun seit 6 Wochen mit einem Mädel zusammen und wollte der auch mal Köln zeigen. Warum auch nicht ? Da er selber keine Ahnung von Visabeschaffung hatte, also gleich in die SoiPost in eines der dort ansässiges Visaoffice. Für den Komplettpreis (Flug, Versicherung, Visabeschaffung, Sonstiges) wurde ihm ein Preis von etwas über 40.000 baht genannt, aber gleich darauf hingewiesen, dass die Chancen auf Erteilung eines Schengenvisum sehr schlecht wären. Höchstens bei 20:80 lägen die Chancen, da das Mädel nicht ansatzweise ihre Rückkehrwilligkeit nachweisen könne. Es läge bei ihm, die reinen Kosten für die Abwicklung (rund 7000 Baht) zu riskieren, grundsätzlich wurde ihm aber von einem Schengenvisum eher abgeraten.

    Mein Kölner Freund war natürlich geknickt, verabschiedete sich artig und ging einen Tag später in ein anderes VisaBüro. Hier wurde ihm ein Komplettpreis von etwa 55.000 Bht genannt. Nach Studium des Reisespasses seiner Freundin und ein paar losen Fragen, sagte man ihm, dass es absolut kein Problem wäre, für seine Freundin das Visum zu beschaffen, er bräuchte nur HIER zu unterschreiben !!!
    Geil nicht ? Mein Kölner Freund war nun wesetntlich erfreuter wegen der Aussicht auf ein Visum, unterschrieb, vorsichtig wie er war, aber nicht gleich. Einen Tag später lernten wir uns kennen und er erzählte er mir diese Geschichte. In diesem Gespräch tendiere er zu dem zweiten Büro trotzdes hohen Preises, aber wegen der deutlich positiveren Zusage auf Erteilung des Visum. Er ging davon aus, dass dass zweite Büro wohl mehr "Einfluss" auf die Botschaft habe.
    Ich habe ihn dann entsprechend aufgeklärt und ihm andere Möglichkeiten aufgezeigt. Danach war er sehr froh, dass er sich nicht drauf eingelassen hat, sich von dem 2. Visabüro über den Tisch ziehen zu lassen.
    Und soviel darf ich verraten, die Auskunft von dem ersten Büro kam von "Mister Bernd" ! Die war erstens wesentlich preiswerter und beinhaltete auch alle möglichen Risikos. So stelle ich mir eine faire und sachliche Beratung vor.

    Und nochmal, fragt mich nicht nach den Namen, die Namen der negativen Büros in beiden Geschichten sind mir zwar bekannt, aber das gehört nicht hierher. Höchsten auf Anfrage per PM !


    DT

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Visaoffice ? Wie vertrauenswürdig sind die eigentlich ?

    Ich habe mich immer gefragt, wer denn die vielen Visabüros in Anspruch nimmt. Gibt es denn so viele, die weder des Lesens noch des Schreibens mächtig sind?

  4. #3
    Chonburi's Michael
    Avatar von Chonburi's Michael

    Re: Visaoffice ? Wie vertrauenswürdig sind die eigentlich ?

    @DT

    um eine sachliche Diskussion zu fuehren bedarf es schon fakten. In einem Fall der fuer dich positiv ear, sagst du Mr. Bernd, so wissen wir wer gemeint ist. Im ersten erwaehnten Bericht sagst du das keine Namen genannt werden.

    Wenn auch der weniger positive Fall "Benannt" wird, koennen andere leichter ihre Erlebnisse zuordenen und berichten. Dient zur vermeidung der Missverstaendnisse die aufkommen koennten.

    Beispiel:Ich habe auch ein negatives Erlebniss mit einem Buero. Der andere ich habe auch ein negatives Erlebniss mit einem Buero. So haben wir schon zwei Bueros mit denen negative Erfahrungen gemacht wurden, die in Wirklichkeit vielleicht dasselbe Buero sind.

    Verstehe dies nicht als Kritik an deine Person sondern als Hinweis zu deinem Posting.

    Es gruesst Michael der die Bilder von Kho Chang super findet.

  5. #4
    Avatar von Bökelberger

    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    2.130

    Re: Visaoffice ? Wie vertrauenswürdig sind die eigentlich ?

    Hallo Michael,
    du hast da sicher nicht ganz unrecht, allerdings sprach ich auch ursprünglich davon, nur keine Negativen zu nennen. Dein Hinweis verstehe ich als konstuktive Kritik und vielleicht hast du Recht und ich hätte besser gar keine Namen nennen sollen.
    Dennoch, Grundsätzlich finde ich, sollte man wenigstens die guten Erfahrungen (wo und welches Büro auch immer) ruhig namentlich nennen.
    Ach ja, danke für das Lob wegen Koh Chang !

    Hallo Chak,
    musstest du wieder was schreiben ? ;-D
    Schau, wenn einer zum ersten- oder zweiten Mal nach Thailand kommt und dort Visum machen will, was hat der für Chancen ? Glaubst du nicht auch, dass es in diesem Fall wesentlich geschickter sein kann, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen von Leuten, die das Tag ein Tag aus machen ?


    DT

  6. #5
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Visaoffice ? Wie vertrauenswürdig sind die eigentlich ?

    Zitat Zitat von DomTravel",p="151893

    Hallo Chak,
    musstest du wieder was schreiben ? ;-D
    Schau, wenn einer zum ersten- oder zweiten Mal nach Thailand kommt und dort Visum machen will, was hat der für Chancen ? Glaubst du nicht auch, dass es in diesem Fall wesentlich geschickter sein kann, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen von Leuten, die das Tag ein Tag aus machen ?


    DT
    Nein, das habe ich nicht nur um des Schreibens willen von mir gegeben, sondern weil es eine Frage ist, die ich mir schon lange stelle.
    Ich denke heute haben diese Büros vielleicht schon eher eine Berechtigung, wenn es wirklich so schwierig geworden ist, wie es immer heißt, aber das soll ja auch erst seit zwei Jahren oder so so sein.
    Und was soll vorher daran geschickter gewesen sein, jemanden mehrere Tausend Baht zu bezahlen, wenn ich nur ein paar Unterlagen kopieren musste und ein Formular zweifach ausfüllen?
    Das schwierigste an dem Touristenvisum war für mich das frühe Aufstehen um zur Botschaft zu fahren. Und ich habe die Prozedur durchexerziert als ich das zweite Mal in Thailand war.

  7. #6
    woody
    Avatar von woody

    Re: Visaoffice ? Wie vertrauenswürdig sind die eigentlich ?

    Zitat Zitat von Chak2",p="151889
    Ich habe mich immer gefragt, wer denn die vielen Visabüros in Anspruch nimmt. Gibt es denn so viele, die weder des Lesens noch des Schreibens mächtig sind?
    Chak, merkwürdig aber ich glaube es ist kein Zufall, diese Frage stell ich mir auch immer wieder.
    Wie unbedarft muss man eigentlich sein, um einen solchen 'Service' in Anspruch zu nehmen?

  8. #7
    Avatar von heini

    Registriert seit
    22.05.2001
    Beiträge
    1.254

    Re: Visaoffice ? Wie vertrauenswürdig sind die eigentlich ?

    bei vielen ist es einfach nur bequemlichkeit woody!
    habe es auch immer selber gemacht............ geht allerdings ne menge zeit mit drauf.
    gruss heini

  9. #8
    woody
    Avatar von woody

    Re: Visaoffice ? Wie vertrauenswürdig sind die eigentlich ?

    heini, ja du hast recht, die Zeit geht verloren, beim Anstellen in der Botschaft ;-D .
    Aber die Klientel, die Domi hier anspricht, verbringt doch gerne für das grosse Glück ein paar Stündchen, in dem vor Sonne geschützten Wartebereich ;-D .
    Übrigends, habe ich vor kurzem gelesen, dass die Botschaft den Wartebereich umgestalten wird und die Gelder dafür schon genehmigt sind.

  10. #9
    Avatar von Bökelberger

    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    2.130

    Re: Visaoffice ? Wie vertrauenswürdig sind die eigentlich ?

    Naja Chak, woody, ihr habt natürlich jetzt leicht reden. So einer wie beispeilsweise der woody - mit grosser Thailanderfahrung - braucht natürlich niemanden, um ein Visum selber auf die Reihe zu bekommen. Das ist klar.
    Aber schaut, als ich vor zweieinhalb Jahren das erste Mal nach Thailand gekommen bin, hatte ich doch null Ahnung von Visabeschaffung und so. Da verplempert man doch nicht seinen Urlaub, um sich erstmal reinzuarbeiten. Zudem: der reine Service nimmt etwa so zwischen 5.000 und 10.000 Baht in Anspruch. Halte ich mich beispeilsweise in Pattaya auf, muß ich mich gleich zweimal mitten in der Nacht wecken lassen, um pünktlich gegen 6:00 Uhr auf der Botschaft zu erscheinen. Von Taxi bzw. Transferkosten will ich jetzt gar nicht reden. Allein schon die Fahrerei nervt. Ausserdem sind in dem Betrag für das Office meistens auch schon die reinen Antragskosten für das Visum enthalten.
    Und wenn dann einer da ist, der mich gleich vorher fair und sachlich auf die Chancen hinweist und mir alles an Aufwand abnimmt, sind 5000 oder 7000 Baht in der Relation ganz anders zu sehen.

    Mein Kölner Freund beispielsweise geniesst weiter seine Ferien und setzt sich diesem Stress nicht aus. Und er kommt auch nicht in die Gefahr irgendeinen Formfehler zu begehen und vielleicht ein drittes Mal die traumhafte Strecke Pattaya-BKK über sich ergehen zu lassen. Alles ist halt reine Ansichtsache !

    ps. Nichtsdedotrotz, auch ich hab bisher alles selber gemacht.Beim ersten Urlaub gab es noch keinen Visaalarm ! ;-D

  11. #10
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Visaoffice ? Wie vertrauenswürdig sind die eigentlich ?

    @ Woody, :-)

    dass die Botschaft den Wartebereich umgestalten wird und die Gelder dafür schon genehmigt sind.
    Ich war in diesem Jahr das erste Mal in der Botschaft und war von dem Zustand erschüttert. :O Da kann D keinen Blumentopf gewinnen, hab mich vor meiner Freundin richtig geschämt (kompletter Bericht meiner letzten Reise kommt bald, mit großem Teil "Botschaft")

    Apropos: in dem Gebäude der deutschen Botschaft, wo die Schalter sind befinden, habe ich an der Wand einen Hinweis registriert, dass Visa-Anträge der beiden Agenturen XY und zz (nenne auch keine Namen) nicht anerkannt bzw. bearbeitet werden.

    Bin gespannt, ob die beiden Agenturen das den Kunden erzählen, oder ob´s ein Überraschungsei wird...

Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.05.12, 09:53
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.06.10, 16:22
  3. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 30.01.09, 12:25
  4. Sind Sonntags eigentlich .....
    Von Meerclar im Forum Touristik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 21.04.06, 15:19
  5. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 22.07.04, 09:53