Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 45

Vietnam - eine Alternative zu Siam?

Erstellt von fred1, 18.03.2012, 11:20 Uhr · 44 Antworten · 5.765 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von fred1

    Registriert seit
    04.02.2012
    Beiträge
    517

    Vietnam - eine Alternative zu Siam?

    mich spricht vor allem die kueche an: nicht so scharf aber dennoch geschmacklich ausgezeichnet mit vielen kraeutern und gewuerzen zubereitet. ausserdem ist vietnam eines der billigsten laender der welt.
    ist vietnam eine alternative?

    wenn ich die gruende dieses bloggers lese, der vietnam hasst, eher nicht:
    Reasons to Hate Vietnam

    noise everywhere ... until ears are bleeding... ich meine er hat die philippines besucht.

    ich fahre grundsaetzlich nicht in laender, die von mir ein visum verlangen.
    vietnam scheint zu polarisieren: den einen gefaellt es sehr gut, wie einem meiner freunde aus europa und andere hassen es zutiefst

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.309
    Zitat Zitat von fred1 Beitrag anzeigen
    ich fahre grundsaetzlich nicht in laender, die von mir ein visum verlangen.
    ....dann vergiß Vietnam.

  4. #3
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.957
    also ich habe in Vietnam nicht unbedingt kulinarische Besonderheiten genossen. Da find ich Thailand besser. Landschaftlich finde ich es gut dort, es gibt oftmals bizarres zu sehen, vor allem in Zentralvietnam (Nordvietnam kenne ich allerdings nicht). Preislich gesehen war Vietnam mein bisher billigster Urlaub, abgesehen vom Flug und Hotelpreis. Die Hotels sind vom Preis-Leistungsverhälntis m.E. überteuert.

    Was ich nicht gut fand sind die andaurnden Anbetteleien von Krüppeln und solchen die sich dafür ausgeben sowie die penetranten Abzockversuche. In den Hotelbars und Diskos stehen dreimal soviel Aufpasser rum wie Gäste dort sind, man fühlt sich ständig überwacht.

    Zum Thema Abzocke, bin ich mal in eine Bergpagode gegangen. Eine Dame mittleren Alters lief plötzlich ständig hinter mir her und hat irgendwas geredet was ich nicht verstanden hatte. Als ich dann nach 10 Minuten genervt wieder herausging wollte sie plötzlich 10 US$ von mir, da ich sie angeblich als Fremdenführerin gebucht hätte. Als ich ohne zu zahlen weiterging fing sie an zu schreien und es kamen noch einige andere Damen hinzu und drohten mir die Polizei zu rufen wenn ich nicht zahle. Hab dann einen 1$ Schein genommen und in die Luft geworfen. Als die Dame den Schein dann aufgehoben hatte war ich bereits im Taxi und weg. Auch zum Thema Taxifahren hatte ich einige negative Erinnerungen, ähnlich wie überall wo Touristen willkommene Geldquellen sind. Einige Strassenzüge in Saigon oder Nha Trang sollte man bei Dunkelheit bzgl. Überfällen meiden.

    Ansonsten hat es mir urlaubsmäßig (2006) recht gut in Vietnam gefallen. Einen Vergleich mit Thailand möchte ich nicht machen, ist halt dasselbe wie Äpfel und Birnen...

    resci

  5. #4
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.309
    Fred, wenn Du Dir das mit dem Visum überlegen willst:

    Die Küche im Norden ist gut und es gibt viele Feinschmeckerrestaurants, deren Ambiente schlicht und die preiswert sind.
    Feine Leckerbissen, ganz frisch zubereitet, bekommste auf den Märkten (wie sicherlich auch in Thailand).

    In Hanoi sind Bettler seit ein paar Jahren kaum noch zu sehen.

    Ein paar Impressionen meinerseits:

    Heimatbesuch in Vietnam

    Ha Giang

    Mag sein, daß Vietnamesen weniger lächeln als Thailänder (d. h. kein Lächeln, welches Ärger verbirgt). Dafür weißt Du eher, woran Du bist.
    Freundlichkeit überwiegt auch dort, wie mir ein Nittayaner gerade persönlich bestätigte.

    Gruß

    Micha

  6. #5
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.667
    Also ich fand HCM und Umfeld entspannt und freundlich; der Norden (Hanoi) doch sehr zurückhaltend und kalt gegenüber Touristen.

  7. #6
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.309
    Positiv ausgedrückt, rücken Dir die Leute im Norden nicht so sehr auf die Pelle. Das kann im Süden unangenehm sein, wenn man die Situation nicht einzuschätzen weiß.
    (Du wirst öfter angequatscht und angegangen und weißt nicht ob das positive Interessiertheit ist oder negative)
    Für Unerfahrene ist die nördliche Distanziertheit u. U. besser. Von "Kälte" kann dabei eigentlich nicht die Rede sein.

    (Ehe Einwände kommen: Für gewisse Damen gilt die Regel weniger.........)

  8. #7
    Avatar von Carradine

    Registriert seit
    21.12.2010
    Beiträge
    596
    Zitat Zitat von fred1 Beitrag anzeigen
    Ich kann einige Eindrücke des bloggers nachvollziehen. Zum Beispiel wollte ich mir in Rach Gia ein Baguette an einem Straßenstand kaufen. Vor mir war noch ein Vietnamese, der auf seine Baguettes wartete. Ich sah also wie viele er bestellte und was er zahlte. Als ich meine Baguettes bekam und der Preis aufgerufen wurde, gabs auf einmal einen heftgigen Zuschlag von 300%. Hab ihr dann das gegeben, was auch ein Vietnamese bezahlen hätte müssen und bin weg. Ich bin mir dabei durchaus bewußt, dass man SEA fast überall skintax bezahlen muss, aber so bescheuert wie die Viets hat sich noch keiner angestellt. Die Taxinummer haben sie auch mehrfach versucht, wir sind dann in Saigon immer mit dem Taxiunternehmen MaiLinh gefahren, die waren fair. Oft haben sich auch "freundliche Helfer" beim Busticketkauf angeboten, die sich erstmal schnell eine Zwischenhändlerprovision erschleichen wollten. Die Liste ließe sich noch um einiges erweitern. Was mir aber besonders aufgefallen ist, sind die Leute (andere Touristen) die wir auf unseren Reisen in SEA getroffen haben und diese Eindrücke bestätigt haben. Ich denke daher auch, dass Vietnam nicht den Touristenzuspruch bekommen wird, wie ihn Thailand hat.
    Mein Fazit geht deswegen in die Richtung: wunderschönes Land mit ganz OKem essen, mit unfreundlichen Menschen, die dich permantent übervorteilen wollen.

    Am Schluß noch: Dieses ......... permanente Rumgehupe im Straßenverkehr nervt.

  9. #8
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.309
    Stimmt. Aber solche Tendenzschriften existieren sicherlich auch über Thailand*. "Nepper-Schlepper-Bauernfänger" gibts auch dort zur Genüge (z. B. Taxifahrer und lästige "Shoppingempfehler").
    Von solchen Erscheinungen sollte man sich nicht abschrecken lassen, wenn man schon den Schritt nach "Übersee" gegangen ist. Das ist alles relativ.

    *Sogar über Japan, worin detailliert beschrieben wird, wie die als höflich bekannten Japaner "nerven".

  10. #9
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.992
    Es sind doch immer die gleichen Penner, die nach einer "Alternative" zu Thailand suchen, wo man als widerlicher alter Sack noch billiger voegeln kann.

  11. #10
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.309
    Derjenige, der sich niederläßt, ist (überall) in einer anderen Situation als ein Tourist.

    Aber darum geht es wahrscheinlich gar nicht, denn man kann sich in Vietnam nicht einfach niederlassen. Das dürfte ungleich schwieriger sein als in Thailand.

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 14.12.12, 15:23
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.02.10, 09:22
  3. Eine schöne Alternative zu Pattaya ;BANG SAEN.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 14.12.09, 07:26
  4. Grunderwerb in THL, eine Alternative ?
    Von Rene im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.02.05, 12:04