Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 38

Versicherung für Selbstfahrer?

Erstellt von Jinjok, 18.02.2003, 13:21 Uhr · 37 Antworten · 3.131 Aufrufe

  1. #11
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: Versicherung für Selbstfahrer?

    Hi,
    das ist ein Thema "fuer mich"...:-)
    Da will ich mal sehen, ob ich was zu schreiben kann...:-)
    Es sind , meiner Meinung nach, zunaechst hier zwei Themen in diesem Thread enthalten, einmal geht es um die objektive "Rechtssicherheit" in TH, was den Strassenverkehr, bzw. deren Rechtstegelungen betrifft.
    Zunaechst muss man feststellen, dass ALLES dies in den thailaendischen Gesetzen genauso exakt geregelt ist, wie in , z.B. der deutschen Verkehrsgesetzgebung.
    Das ist wertfrei feststellbar.
    Was die Sache nun subjektiv macht, ist die praktische Umsetzung der Gesetze im Alltag...
    ...und da kommen die aussergesetzlichen , also eher die menschlichen und damit subjektiven Bedingungen ins Spiel, und da dies so ist, ist es auch muessig darueber zu diskutieren...:-)
    Hier in TH, sind kultur und religionsbedingte, andere Verhaltensweisen
    vorzufinden, die eben ein (fuer uns eher unverstaendliches) Bild zeichnen.
    Korruption, die daraus resultierende , fehlende Ethik und Moral, (wie wir sie verstehen), ist hier eine andere!
    ABER,
    und so meine praktische Erfahrung, die pauschale Aussage, "Der Falang hat immer schuld" ist polemisch und auch unrichtig!
    Richtig ist vielmehr, dass es da und dort zu Fehlleistungen der Polizei und der sonst Beteiligten Verkehrsteilnehmer kommen kann und wird(Siehe Kultur Korruption, Moral,Ehtikverstaendnis, (dazu zaehlt auch die obligatorische Fahrerflucht).
    Diese verhaltensweise ist auch gegenueber einem Falang aber nicht generell so zu sehen, es gibt ja hier bereits andere, positive Aussagen und diese kann ich aus meiner Praxis im Versicherungswesen Thailands bestaetigen.
    Ich moechte aber nicht weiter in diese Diskussion einsteigen, sondern sehe es fuer besser an, hier praktische Dinge an den Mann(Frau) zu bringen, die fuer zukuenftige Thailand-Aufenthalte wichtig sind.
    Ein grosses Stueck kommt es bei der Regulierung auch auf das Verhalten , also auch auf das Verstaendnis des Falangs zu entstandenen Situation an, ob er in der Lage ist, sich ordentlich und kulturgerecht gegenueber dem anderen Verkehrsteilnehmer und Betroffenen und auch mit der Polizei verstaendigen kann und will.
    Sachlichkeit und Hoeflichkeit, Ruhe und Gesetzheit fuehren mehrheitlich auch dazu, den Vorgang fuer alle Beteiligten ordentlich und gesetzeskonform zu regeln, die paar Ausnahmen, wo es mal nicht geht, bestaetigen das eher...:-)
    Aber da dies wie gesagt sehr subjektiv ist, kann man dieses Thema auch so nicht abschliesend und fuer alle Meinungen und Erfahrungen
    befriedigend hier darstellen...:-)
    Ich werde ein neues Posting aufmachen, wo ich gerne mal ueber die Moeglichkeiten eines Versicherungsschutaes fuer Auslaender in TH
    einiges schreibe, ein neues Posting, deshalb, damit es nicht mit einer moeglichen Unsachlichkeit gemischt wird, die emotionsgesteuert entstehen kann...:-)
    wie bei obigem Thema, denn das was ich da an Fakten schreibe ist nicht diskutierbar, es ist so...:-)
    Gruss
    Klaus
    PS:
    Vielleicht schaffe ich as schon heute, abends, wenn ich aus der Stadt komme...?:-)

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Hennes
    Avatar von Hennes

    Re: Versicherung für Selbstfahrer?

    Habe vor 14 Tage mein Motorbaike hier in Pattaya erneut versichert.
    2.000.000 B. bei Personenschaden je Pers.,
    200.000 B. soforige Kaution bei Unfall, damit Du nicht im Knast landest.
    Gezahlt habe ich für 1 Jahr etwa 2200 B.
    Bin jetzt im 3. Jahr versichert über den Holländer
    Kees Pepperkamp Tel. 038-300784 oder 016508408.
    Hatte im letzten Jahr 2 kleine Delikte wurde alles problemlos geregelt.
    Dieses Versicherung heißt AIG (thailändische Versicherung)
    0-2634-8888
    Viel Glück

  4. #13
    Avatar von Micha-Dom

    Registriert seit
    05.12.2002
    Beiträge
    453

    Re: Versicherung für Selbstfahrer?

    Danke für die Anregungen.... jetzt kann man mit der rechte Versicherung unbesorgter im Verkehr versuchen mitzuschwimmen.

    chook di...

  5. #14
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Versicherung für Selbstfahrer?

    @ Klaus
    Nur zum besseren Verständnis:
    Fährst Du in Thailand selbst?
    Jinjok

  6. #15
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Versicherung für Selbstfahrer?

    Hallo Jinjok,

    ich fahre auch selbst durch ganz Thailand, inkl. Bangkok.
    Jedoch nur mit Budget-Autos - hier kann ich dir also definitiv sagen, dass du gut abgesichert bist.
    Ich vermeide mit Autos von meiner Familie zu fahren - hier kannst du davon ausgehen, dass diese niedrigst (wenn überhaupt) versichert sind. Meist sind die Gebühren gar nicht bezahlt, sodaß diese Autos meist unversichert im Strassenverkehr teilnehmen.

  7. #16
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: Versicherung für Selbstfahrer?

    Hi, all,
    fuer heute moechte ich mich mal mit den Zweiraedern befassen:
    Grundsaetzlich muss man hier zwischen Privat gefuehrten und gewerblich angemeldeten Fahrzeugen unterscheiden, ich will mich da sinnvollerweise mal auf die Gruppe der Zweiradfahrer beschraenken, die hier staendig oder laengerfristig ein eigenes Zweirad fuehren:
    Fuer Zweiraeder gibt es im privaten Bereich zwei Arten von Versicherungsmoeglichkeiten, eigentlich nur EINE,
    den die Compulsory ist die sog. "Staatliche Pflichtversicherung", die JEDES motorbetriebene Fahrzeug haben muss(bis auf die bekannten Ausnahmen der Minifahrzeuge, (die dann aber im oeffentlichen Verkehr auch nur beschraenkt zugelassen sind)
    Diese Pflichtversicherung wird von allen Sach-Versicherern
    zu GLEICHEN Konditionen angeboten.
    Was ist versichert:
    NUR !! Personenschaeden:
    bis 50.000 Baht Med.Behandlungen
    und 80.000 Baht bei Tod
    Das wars dann schon !!
    Gesamtschadensumme ist 5.0 Mio. Baht
    Sachschaeden sind also NICHT enthalten !!
    --------------------------------------
    Als freiwillige Zusatzversicherung fuer Zweiraeder,
    bieten verschiedene Versicherungsgesellschaften die sog.
    THIRD PARTY an,
    also Versicherungsschutz gegenueber den Schaeden an Dritten.
    Die Leistungen sind im wesentlichen auch hier gleich, es kann jedoch Abweichungen geben, auch Gestaltungsmoeglichkeiten innerhalb der Grenzsummen fuer die Entschaedigungsarten.
    Hier deshalb nur ein Beispiel, das mir aus meiner eigenen Praxis gelaeufig ist und dem Angebot der THAI ZURICH Versicherung entsdpricht:

    Unfallversicherung fuer den Fahrer: 50.000 Baht
    Bailbond (Kautionsversicherung) 200.000 Baht
    Personenschaden (Med. Behandlung/Tod
    je Person 100.000 Baht
    Sachschaeden (gegenueber Dritten)
    je Einzelschaden 200.000 Baht
    Gesamtversicherungssumme (Sachschaeden) 10.000.000 Baht
    je Ereignis(Unfall)
    ------------------
    Und was kostet das nun dem Versicherten?
    Nehmen wir mal das meisstbenutzte Zweirad eine 100ccm-Maschine
    (z.B. HONDA-DREAM)
    Compulsory 215,07 Baht
    THIRD Party 2.300,00 Baht
    Maschinen ueber 150ccm
    kosten 2.418,00 Baht
    Eine HONDA kostet dann also im ERSTEN Versicherungsjahr
    zusammen: 2.515,07 Baht
    Schadensfreiheitsrabatte werden in den Folgejahren angerechnet,
    sodass sich die Jahrespraemie schnell auf unter 2.000,- Baht
    schon ab 3. Jahr belaufen kann...:-)

    Die Leistungen fuer gewerblich gefuehrte Fahrzeuge(Zweiraeder) sind die gleichen, aber die Praemie ist hoeher, hier das
    Beispiel HONDA DREAM 2.832,00 Baht
    Jahrespramie ohne Compulsory,
    also 532 Baht mehr...:-)
    Abschliessend noch ein Hinweis, fuer Zweiraeder , betreffs der Moeglichkeit einer KASKO-Versicherung:
    Mir ist am thailaendischen Markt kein Anbieter bekannt, der fuer Zweiraeder eine solche Versicherung anbietet, die THAI ZURICH
    bietet solcherart Schutz nicht an.
    natuerlich beantworte ich auch zusaetzliche Fragen individuell ueber meine PM:
    Zweiradversicherung@siam-thai-power.com
    Wenn Interesse besteht, gerne auch mehr ueber PKW,s (Pick Up oder SEDAN)
    demnaechst(in diesem Theater...:-)
    Gruss
    Klaus

  8. #17
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Versicherung für Selbstfahrer?

    @ Klaus
    Nocheinmal meine Frage bezüglich Deiner Hinweise zum Verhalten bei einem Unfall: Fährst Du in Thailand selbst mit einem KFZ?
    Jinjok

  9. #18
    Nelson
    Avatar von Nelson

    Re: Versicherung für Selbstfahrer?

    Hallo Jinjok,

    da der gute Klaus auf Deine Frage nicht geantwortet hat:

    Im Thai-Ring-Forum hat er am 02.05.2003 geschrieben:

    Klaus
    ..der Nichtselbstfahrer...:-)
    Gruß, Nelson

  10. #19
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: Versicherung für Selbstfahrer?

    Hi Nelson, [gelöscht]
    :-)!!...geschenkt...
    Aber, noch bestimme ich selber, wann ich auf welche Frage , wie antworte und ob ueberhaupt und die Aussage im anderen Forum, war garantiert in einem anderen Zusammernhang und somit fuer hier in Nittaya-Forum nicht als gueltig anzusehen!
    [gelöscht]
    ----------------------------------------------
    Hi Jinjok,
    was hat meine Erfahrung als "Fahrer oder Nichtfahrer", mit den Erfahrungen zu tun, die ich gemacht habe aus meiner Sicht
    und besonderen Naehe zur praktischen und theoretischen Abarbeitung von eben vielen solcher Faelle, muss ich, um einschaetzen zu koennen, wie eine Gesellschaft mit Korruption, Ethik und Moral umgeht aufgrund und im Zusammenhang ihrer Geschichte,Kultur und Religion, Autofahrer sein:-)??
    Ich verstehe also den Zusammenhang nicht!!
    Oder anders gefragt, ist es fuer Dich nur nachvollziehbar, wenn
    z.B. Du als Fahrer eine einmalige Erfahrung hier(in TH) machst,
    (Ich hoffe doch fuer Dich, Du baust hier nicht taeglich einen Unfall!:-),
    in Bezug auf das Thema "Recht oder Unrecht fuer Falangs"
    im Strassenverkehr...:-)??
    Oder noch anders gefragt, NUR ein hier aktiv Fahrender hat das recht die Situation hier zu kennen und einschaetzen zu duerfen...??:-)??
    Seltsam kann Deiner "Logik" leider nicht folgen, aber vielleicht bist Du ja so freundlich und erklaerst uns, was Du eigentlich meinst...?:-)
    Sicher kennst Du ja das Problem mit den schnellen Missverstaendnissen beim Schreiben im Forum.
    Gruss
    Klaus,
    der ueberzeugte Nichtselbstfahrer...:-),
    aber "engagierte" Beifahrer...:-)Text

  11. #20
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Versicherung für Selbstfahrer?

    Zitat Zitat von KLAUS
    was hat meine Erfahrung als "Fahrer oder Nichtfahrer", mit den Erfahrungen zu tun, die ich gemacht habe
    Hallo Klaus
    Für mich persönlich ist es wichtig, ob ein Ratschlag von jemanden stammt, der diese Erlebnisse als selbst verantwortlich Betroffener oder Zuschauer gemacht hat. Bekanntlich sieht die Welt auf dem Beifahrersitz anders aus als vom fahrersitz und die Ratschläge gehen leichter von der Zunge, wenn man dafür nicht den Kopf hinhalten muß. Das ist für mich ein wichtiger Fakt.

    Das unterstellt Dir aber keinesfalls, daß Du leichtfertig ratgegeben hast. Natürlich kannst Du Dir denken, daß ich anhand Deiner Ratschläge den Braten bereits gerochen hatte. Wollte mich aber vergewissern, daß ich mich nicht täusche. Ich danke Dir dennoch für Deine Mühe, Deine Meinung zum Thema beizutragen.
    Jinjok

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Versicherung für Roller?
    Von Faustinus im Forum Treffpunkt
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 29.05.10, 03:15
  2. Versicherung
    Von PPäng im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.02.10, 19:52
  3. Incoming Versicherung
    Von Tom35 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 05.11.09, 17:03
  4. Versicherung Mietwagen?
    Von Nelson im Forum Treffpunkt
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 03.08.02, 02:19