Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 33

Verpflichtungserklärung entzogen in D

Erstellt von Dragan, 30.03.2004, 22:33 Uhr · 32 Antworten · 3.709 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von matthi

    Registriert seit
    20.01.2003
    Beiträge
    1.150

    Re: Verpflichtungserklärung entzogen in D

    Zitat Zitat von Dragan",p="123267
    ...sollten Sie auch mal an den Mensch aus Thailand denken. (Gefühle,...)


    Ich denke das betriftt nicht nur den Menschen aus Thailand, sondern alle. Viele sind heute nicht mehr in der Lage über ihr eigenes Ich hinaus zu schauen. Zu begreifen, dass der Andere ein Wesen mit Träumen, Wünschen und Gefühlen ist. Der Andere hat nach meinen Vorstellungen zu funktionieren, wenn nicht, das war es. Ist das so richtig ? Ehrliche Rücksicht und Teilnahme findet man heute kaum noch. Aber es gibt auch Ausnahmen, die mich immer wieder hoffen lassen. Ich bin halt ein unverbesserlicher Optimist.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Uwe
    Avatar von Uwe

    Re: Verpflichtungserklärung entzogen in D

    @CNX

    "Die Ausländerbehörden greifen heute schneller zu wenn jemand "angeschwärzt" wird. Hier wurde ja ein Brief geschrieben, dessen Inhalt man nicht kennt.

    In meinem Beispiel war es ähnlich. Durch ein Gespräch mit dem AA konnte man jedoch erreichen, dass die Frau erstmal bei uns bleiben konnte. Ansonsten hätte sie wahrscheinlich auch gleich ihr Ticket benutzen dürfen."

    Eben, es gab da einen Brief mit Vorwürfen, dessen Inhalt nur die Ausländerbehörde kennt. Und solange man nicht weiß was drin steht, äußert man sich am besten nicht. Zumal, wie ich bereits aufzeigte, es wäre so oder so unerheblich für den konkreten Vorgang. Er kann nicht "entziehen" und das Papierchen hat drei Monate Gültigkeit ab Einreise. Und die AuslBehörde kann niemanden in ein Flugzeug setzen. Zuständig für das TV ist die Botschaft, nicht die AuslBehörde. Also könnte rein theoretisch nur die Botschaft. Aber die kann auch nicht, gegeben ist gegeben: Rechtssicherheit! Nicht umsonst auch mein Hinweis auf den Rechtsweg: Mal ganz theoretisch angenommen, Fischers Friends würden das Visum widerrufen. Dann müßte eine Anhörung des Betroffenen stattfinden, ein entsprechender Verwaltungsakt erlassen werden, gegen diesen ist binnen vier Wochen Rechtsmittel einzulegen, dann muß noch ein Verwaltungsakt und dann steht der Weg vor das VerwG offen. Und bis das dann rechtkräftig entschieden hat. ;-D

  4. #23
    Uwe
    Avatar von Uwe

    Re: Verpflichtungserklärung entzogen in D

    @Dragan

    Laß Dich hier mal nicht affig machen. Die Lady hat ein Visum für drei Monate. Der Knabe hat für diese drei Monate gebürgt. Ich unterstelle mal, daß er ein erwachsener und geschäftsfähiger Mensch ist, also weiß, was er unterschrieben hat. Und wenn die Lady jetzt die drei Monate bleiben will, dann bleibt sie eben.

    Es ist auch völlig gleichgültig, warum sie gegangen ist. Hier gleich Betrug zu unterstellen, spricht schon für die Member, die das Wort in den Mund nehmen ohne seinen Inhalt auch nur im Ansatz begriffen zu haben. Wir wissen nicht was geschehen ist, das geht auch keinen Dritten etwas an. Das berührt die Intimsphäre der beiden. Es gibt hier Leute, die sich aufregen, weil ihr Bild ins www eingestellt wird. Und sie sind die ersten, die dann randalieren, wenn solche Dinge niht in der Öffentlichkeit ausgebreitet werden. Seht zu, daß Ihr für die Kleine einen neuen Kerl findet (deswegen ist sie ja wohl in D.?), mit dem es besser klappt.

    Und dann rechnet mal hoch, was so monatlich an Kosten aufläuft und schickt ihm eine Rechnung. Könnt Ihr zur Not auch gerichtlich durchsetzen. ;-D ;-D ;-D

  5. #24
    Avatar von matthi

    Registriert seit
    20.01.2003
    Beiträge
    1.150

    Re: Verpflichtungserklärung entzogen in D

    Es wurde hier spekuliert, warum sie schon nach zwei Tagen nicht mehr mit ihm zusammen sein wollte. Da gibt's schon Vorkommnisse, die jemanden zu sofortigen Handeln zwingen können. Aber vielleicht geht hier meine Phantasie mit mir durch.

  6. #25
    Avatar von dawarwas

    Registriert seit
    30.10.2002
    Beiträge
    3.385

    Re: Verpflichtungserklärung entzogen in D

    @Uwe,

    dieser, dein Satz hat mich ueberzeugt.

    "Und dann rechnet mal hoch, was so monatlich an Kosten aufläuft und schickt ihm eine Rechnung. Könnt Ihr zur Not auch gerichtlich durchsetzen."

    Von nun an werde ich dich ueberlesen!
    Aber eins moechte ich dir auch noch wuenschen:
    Hoffendlich faellst du auch x so richtig auf die Schnauze.
    Ende

  7. #26
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Verpflichtungserklärung entzogen in D

    Hat eigentlich jemand nochmal das Eingangs-Posting genau gelesen?

    Erste Woche bei Freunden (und nicht bei dem Verpflichtungs-Erklärer), dann 2 Tage bei ihm, dann wieder wech.

    Wer kennt hier die juristischen Konsequenzen, falls sie was anstellt?

    Ich finde die Idee einer Zurücknahme der Verpflichtungs-Erklärung in diesem Falle durchaus berechtigt.

  8. #27
    Avatar von dawarwas

    Registriert seit
    30.10.2002
    Beiträge
    3.385

    Re: Verpflichtungserklärung entzogen in D

    @Iffi,

    der Unterzeichner zahlt.

    Das war ja der Grund fuer mein erstes Posting, hier in diesem Tread.

    Wenn es noch mehr Frauen ausnutzen, bekommt demnaechst gar keine mehr ein Visum, mit oder ohne Erklaerung.

    Das macht mich so Sauer.

    Wuerde sie dies mit mir machen, wuerde ich dafuer sorgen, das sie NIE wieder nach Schengen kommt. Glaub mir das.

    Wenn sie nichts von ihm will, soll sie gefaelligst wieder nach Hause. Von dort soll sie dann den naechsten dummen Suchen.


    Sorry, hoert sich wohl etwas rabiat an, soll es aber auch, denn damit sollte niemand Unfug treiben. Mann wie Frau.

  9. #28
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Verpflichtungserklärung entzogen in D

    Leider gibt es keine Informationen warum sie so gehandelt hat.

    Wurde sie ..... Die Gründe können vielfältig sein.

    Gruss
    C N X

  10. #29
    waanjai
    Avatar von waanjai

    Re: Verpflichtungserklärung entzogen in D

    Mich interessiert eigentlich nur einmal ganz grundsätzlich die Frage, ob man eine Verpflichtungserklärung rückgängig machen kann oder zumindest verkürzen kann.

    Ich will hier gar nicht moralisieren, wer in irgendeinen Fall die Schuld daran trägt, dass es halt nicht geklappt hat mit dem Besuchsaufenthalt. Nehmen wir einfach mal an, beide haben Fehler gemacht und es ist irgendwie ganz aus, der Ofen.

    In einem solchen Falle könnte ich es mir schon sehr gut vorstellen, dass der Verpflichtete nach Möglichkeit seinen Gast so schnell wie möglich und gesittet zum Flughafen bringen möchte und froh ist, wenn die Paßkontrolle passiert wurde. Denn was ist denn z.B., wenn der Gast (ehemalige Geliebte) seine Maestro-Karte nebst Pin noch hat, wenn sie sich leichtfertig verschuldet? Müßte ich da auch noch weiter haften? Was ist, wenn Sie das Rückflugticket verscherbelt hat oder was immer?

    Also noch einmal: Kann man aus einer Verpflichtungserklärung unter bestimmten - zu prüfenden Bedingungen - wieder aussteigen :???:

  11. #30
    Uwe
    Avatar von Uwe

    Re: Verpflichtungserklärung entzogen in D

    @iffi & waanjay

    Warum muß es eigentlich immer doppelt und dreifach sein? Die Fragen sind in meinem erste Posting klipp und klar beantwortet. Einfach lesen, sacken lassen und verstehen.

    Gruß Uwe

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Verpflichtungserklärung
    Von burt im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 12.05.09, 01:44
  2. Mahan Landeerlaubnis entzogen
    Von bmei im Forum Touristik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.09.07, 00:01
  3. Verpflichtungserklärung
    Von olisch im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.05.07, 15:55
  4. Verpflichtungserklärung
    Von ChangKhao im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.03.05, 12:36
  5. Verpflichtungserklärung
    Von Harry55 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.05.04, 15:37