Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Verpflichtungerklärung und die Folgen

Erstellt von Thorsten, 26.03.2002, 19:27 Uhr · 17 Antworten · 3.233 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Zange

    Registriert seit
    07.05.2001
    Beiträge
    359

    Re: Verpflichtungerklärung und die Folgen

    @Jinjok
    Stimme dir voll und ganz zu. Da wäre es völlig falsch, es einfach hinzunehmen. Gleich zur Ausländerbehörde und die Sache klarstellen.
    Zange

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Verpflichtungerklärung und die Folgen

    @Zange
    Eine Sache wäre für die potentetiellen Betrogenen noch interessant: Wie reagiert die Ausländerbehörde dann exakt? Wir verheirateten werden ja in absehbarer Zeit kaum irgendwelche familienfremde Frauen zum kennenlernen einladen.

    @ll
    Kennt jemand einen (annonymisierten) Fall, von dem bekannt ist, wie die AB dann handelt?
    mfg jinjok

  4. #13
    Stefan642002
    Avatar von Stefan642002

    Re: Verpflichtungerklärung und die Folgen

    Wie schon vorhin erwähnt habe ich sowas schon mitgemacht.Eine Bekannte wurde von jemandem eingeladen und sie wollte nicht mehr bei ihm bleiben sondern zu ihrem alten Bekannten gehen.Ich habe sie dann dort abgeholt und habe mich total schlecht gefühlt dabei.Der Sie eingeladen hatte war total fertig mit den Nerven,doch nach erläuterung der Situation hat er eingesehen das es das Beste ist wenn er sie gehen läßt.Der alte Bekannte hat dann die Flugkosten und eine neue Verpflichtungserklärung bei seinem zuständigen Ausländeramt unterschrieben und es wurde nocheinmal alles überprüft.So verliert man den Glauben an Thailand wenn man so etwas schon mitgemacht hat und wünsche keinem in die Situation zu geraten.Wollte der Thaifrau nur helfen und habe dem der sie zuerst eingeladen hat Leid zugefügt.Dies ist jetzt schon 4 Jahre her.War eine sch... Situation damals,doch war es für denjenigen besser wie ich heute weiß.
    Stefan642002

  5. #14
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.833

    Re: Verpflichtungerklärung und die Folgen

    Bei der Verpflichtungserklärung steht im Text, der unterschrieben wird :
    Mein Besuch soll sich bei mir aufhalten.
    Da man als Einladender kein Weisungsrecht hat, konnte dies auch nicht anders formuliert werden, da man schließlich in Menschenhändlerprozessen alleine die Handlung, wo der Einladende dem Mädchen bei Ankunft den Pass abgenommen hatte, als Indiz bewertete, das dem Mädchen ihr Selbstbestimmungsrecht über ihren Aufenthalt entzogen wurde.

    Wenn also das Mädchen sich in der Praxis nicht beim Einladenden aufhält, so ist dies für die Behörden völlig egal,
    denn mit Unterzeichnung der Verpflichtungserklärung hat sich der Einladende lediglich verpflichtet, für die Kosten aufzukommen.

    Sollte also das Mädchen zum Sozialamt gehen, um sich Geld zu holen, oder vielleicht bei einer Freundin in der Nachbarstadt einer illegalen Beschäftigung nachgehen, und wird dabei erwischt, dann weiß der Staat halt, an wen er sich schadlos halten kann.

  6. #15
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Verpflichtungerklärung und die Folgen

    @DisainaM
    Mit anderen Worten: Du meinst oder weißt, daß man auch wie bei zuvor geschilderten Mißbrauch durch die Eingeladene nicht von seiner Verpflichtungserklärung zurücktreten kann?
    mfg jinjok

  7. #16
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.833

    Re: Verpflichtungerklärung und die Folgen

    @ jinjok,

    da die Verpflichtungserklärung Vorraussetzung
    (und zwar eine conditio sine qua non, also eine Kondition, ohne die das Visum nie erteilt worden wäre)
    für das bereits erteilte Visum ist, ist ein einseitiger Rücktritt nicht möglich.
    Sollte aber die Behörde bereit sein, im gemeinsamen Einvernehmen die Aufhebung der Verpflichtungserklärung zu vollziehen, weil ein anderer Mann nun eine Verpflichtungserklärung bringt, und die Behörde aus reiner Kulanz bereit ist, den Einladenen aus seiner finanziellen Haftung zu entlassen, weil sie sich durch die Verpflichtungserklärung des anderen Mannes sich nicht schlechter stellt,
    (und dadurch keinen Rechtsnachteil erleidet);
    dann ist eine Aufhebung der ersten Verpflichtungserklärung möglich.

    Für das Amt gilt der Grundsatz, für jeden Besuch aus einem Land mit Visumverpflichtung für D., muß eine Person für das Kostenrisiko haften.
    Ist der Besuch da, und will der Einlader raus aus der Haftung, dann läßt sich die Behörde nur darauf ein, wenn ein anderer dann für das Kostenrisiko gerade steht.

    Wechselt der Besuch seinen Besuchsort, ist das alleine keine visumsbeendende Handlung.

    mfg

  8. #17
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Verpflichtungerklärung und die Folgen

    @ll
    Damit löst sich der Gehalt der verherigen Postings in Wohlgefallen auf und der eingangs gemachte Auspruch, man möge äußerst kritisch prüfen, für wen man den Kopf respektive das Konto hinhält und eine Verpflichtungserklärung abgibt, gewinnt wieder enorm an Wahrheitsgehalt.
    mfg jinjok

  9. #18
    Avatar von Zange

    Registriert seit
    07.05.2001
    Beiträge
    359

    Re: Verpflichtungerklärung und die Folgen

    Das hätte ich nicht gedacht. Da kann man aber ganz schön auf die Schnauze fallen und finanziell bluten. Wenn ich mir da so ein Schreckensszenario ausdenke kann einem ganz anders werden und man hat keine Gelegenheit aus der Sache rauszukommen. Zum Glück habe ich alles hinter mir und brauche da nicht mehr nachzudenken.
    Zange

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Saufen, rauchen und die Folgen...
    Von chrisu im Forum Sonstiges
    Antworten: 152
    Letzter Beitrag: 01.10.09, 21:22
  2. Besuchervisum abgelehnt - Folgen?
    Von habi im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 23.10.08, 13:20
  3. Statistik und deren Folgen
    Von Micha im Forum Treffpunkt
    Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 31.05.07, 07:51