Ergebnis 1 bis 6 von 6

Verhalten auf Behörden (th/dt egal)

Erstellt von Testare, 19.10.2003, 00:00 Uhr · 5 Antworten · 841 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Testare

    Registriert seit
    02.04.2003
    Beiträge
    205

    Verhalten auf Behörden (th/dt egal)

    Ich habe gerade per PN eine Disku mit jemandem, der sich wahrscheinlich identifizieren wird irgendwann, wenn er will.

    Er hat folgendes geschrieben:
    Zitat Zitat von anonym
    Ich werde Montag noch mal beim Auswärtigen Amt in Berlin anrufen und mit etwas mehr Nachdruck fragen bis wann denn nun die Botschaft geschlossen hat!
    und ich habe geantwortet (etwas länger) *schmunzel*

    Zitat Zitat von Testare
    Ich will Dich nicht bremsen, aber ich habe festgestellt, wenn Du den deutschen Behörden nicht allzusehr auf den Nerv gehst, geht manches besser und schneller, dann sind sie mehr kooperativ, als bei Leuten die immer nur rumschreien...

    Kleines, sicher subjektives, Beispiel:

    ich hab immer gute gute Ausländerbehörde gemacht, ein Bekannter hat rumgeschrien und sein Recht (das er hatte) gefordert.

    Er trabt jetzt jedes Jahr auf der Ausländerbehörde an und beantragt eine neue Aufenthaltsgenehmigung für seine Frau, für ein weiteres Jahr.

    Meine Frau hat sofort eine Aufenthaltsgenehmigung für DREI Jahre bekommen. Ich gehe davon aus, daß mein nächster Besuch der Ausländerbehörde (AB) für die ständige Aufenthaltsgenehmigung meiner Frau sein wird (oder für konstruktive Hilfe wegen der Kinder).

    Wie oft mein Bekannter noch dahin rammelt steht in den Sternen...

    Überdenk Dein Verhalten, wenn Deine AB unkooperativ ist, hast Du wahrscheinlich keine Wahl, als Dich an die übergeordnete Behörde zu wenden, aber...

    ach es gibt soviele Gründe. Wir sollten das öffentlich diskutieren. Da kommen mehr Hilfen von Anderen, als wir uns vorstellen können...
    Ich bin gespannt, welche Erfahrungen Ihr mit Euren AB`s gemacht habt und welche Vorgehensweise die bessere ist, auf Behörden, egal ob in DTL oder TH

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Overkillratz

    Registriert seit
    12.08.2003
    Beiträge
    243

    Re: Verhalten auf Behörden (th/dt egal)

    Ich war's!!

    Ist wohl irgendwie falsch rübergekommen - auf meiner Ausländerbehörde bin ich auch immer freundlich. Hätte ich bis jetzt auch keinen Grund zu gehabt mich anders zu verhalten!

    Es ging darum das ich das Auswärtige Amt angerufen hatte und die Info bekam das die Botschaft NICHT geschlossen hat! Da kann man dann schon noch mal nachfragen und um eine bessere Info bitten!

    Ansonsten: Wie man in den Wald reinschreit so schallt es wieder hinaus!

  4. #3
    Ulle
    Avatar von Ulle

    Re: Verhalten auf Behörden (th/dt egal)

    Zitat Zitat von Overkillratz
    Ansonsten: Wie man in den Wald reinschreit so schallt es wieder hinaus!
    Du musst aber rein"rufen", dann schreit es auch nicht zurück (zumindest dem Sprichwort nach). ;)

    /edit: wollte noch etwas ontopic schreiben:

    Das mit den Behörden ist aber immer so. Ich habe beruflich mit allerlei Behörden zu tun, und auch wenn man manchmal den Frust über deren Arbeitsweise am liebsten rausschreien würde, kommt da schlicht nicht weiter. Immer schön "devot" halten. Allerdings trifft das zumeist nur auf die ersten Instanzen zu. In höheren Positionen vertragen es die Leute schon einmal, wenn man sie (sachlich!) härter angeht.

  5. #4
    Chak
    Avatar von Chak

    Re: Verhalten auf Behörden (th/dt egal)

    Dem Threadstarter kann ich nur zustimmen.
    BEruflich habe ich ständig mit Finanzbehörden zu tun, und entgegen dem allgemeinen Ruf kann man wudnerbar mit denen verhandeln und sie zeigen sich sehr entgegenkommend. Hängt natürlich auch damit zusammen, wie man mit denen spricht.
    Ausländerbehörden und Botschaften sind aber sicherlich noch etwas heikler, da die unter wesentlich mehr Druck stehn.

  6. #5
    Ulle
    Avatar von Ulle

    Re: Verhalten auf Behörden (th/dt egal)

    Zitat Zitat von Chak
    ... Finanzbehörden....
    Genau die meinte ich auch.

  7. #6
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.947

    Re: Verhalten auf Behörden (th/dt egal)

    Zitat Zitat von Ulle
    Das mit den Behörden ist aber immer so. Ich habe beruflich mit allerlei Behörden zu tun, und auch wenn man manchmal den Frust über deren Arbeitsweise am liebsten rausschreien würde, kommt da schlicht nicht weiter. Immer schön "devot" halten.
    Well, frei nach Wilhelm Busch:

    Wer in Dorfe oder Stadt
    einen Amtsgang vor sich hat,
    der sei höflich und bescheiden,
    das mag der Beamte stets gut leiden.

    Leute bedenkt, der Beamte hat wohl eine Treuepflicht, aber im Gegensatz zum Angestellten, keine Leistungspflicht.
    Sicher gibt es etliche Beamte, die sich für ihr Amt ein Bein ausreissen und mehr Leistung bringen als manch anderer.
    Wer an so jemanden gerät, mag froh und dankbar sein, denn niemand kann dergleichen verlangen. Der Beamte kann Leistung bringen, niemand hält ihn davon ab, aber umgekehrt ...

    Die Gesetze von Leistung und Gegenleistung (wie z. B. im Geschäftsleben) gelten bei Behörden nicht.

    Wenn ich ein Anliegen habe, sei es ein Paß, ein Visum, ein Führerschein oder was auch immer, bin ich erst mal derjenige, der die mehr oder weniger vorhandene Amtsruhe stört „Entschuldigen Sie bitte die Störung, wollte nur mal fragen ob es vielleicht möglich wäre“...
    Bei schriftlichen Anträgen bevorzuge ich die Formulierung „...bitte die Möglichkeit zu prüfen, den Antrag mit den beigefügten Unterlagen wie... zu bewerten.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.02.13, 19:16
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.05.11, 11:12
  3. Kulantes Verhalten von 1-2-go
    Von gregor200 im Forum Touristik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 12.03.07, 18:55
  4. Egal! Wieder eine Geschichte
    Von Chonburi's Michael im Forum Literarisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.11.04, 04:24
  5. Menschenrechte in Burma, egal ?
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.02.01, 15:58