Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Urologe in Bangkok gesucht

Erstellt von uhuh, 14.04.2011, 07:22 Uhr · 14 Antworten · 4.413 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von uhuh

    Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    113

    Urologe in Bangkok gesucht

    fuer endoskopische Harnleitersteinextraktion (Zystoskopie)
    kann jemand einen guten Urologen dafuer empfehlen?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.831
    Bumrungrad International Hospital | World-class Bangkok Hospital in Thailand for Medical Tourism

  4. #3
    Avatar von didi

    Registriert seit
    20.11.2009
    Beiträge
    967
    Kann ich nur beipflichten. Die machen das mit Ultraschall weg!

  5. #4
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746
    Zitat Zitat von didi Beitrag anzeigen
    Kann ich nur beipflichten. Die machen das mit Ultraschall weg!
    aber mit sicherheit keinen harnleiterstein

    hatte 2010 einen harnleiterstein und 2011 einen nierenstein und hatte jeweils für
    4 - 6 wochen eine schiene drinn, das war eine tortur.

    natürlich kann man nierensteine per ultraschall zertrümmern, aber dann müssen sie günstig
    liegen und bei einen harnleiterstein ist die niere mit sicherheit gestaut und da ist eile
    geboten, ansonsten geht die niere kaputt.

  6. #5
    Avatar von bangkok

    Registriert seit
    05.07.2011
    Beiträge
    175
    Urologie ist hier wohl ein Tabuthema. Es sind doch viele ältere Männer in BKK, wieso schreibt keiner seine Erfahrung? In Deutschland sind die Urologischen Praxen voll und hier braucht keiner einen Urologen? Also mal ran an die Tastatur, wo und wer sind die besten Urologen in BKK?

  7. #6
    pef
    Avatar von pef

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    3.974
    googeln Urologie+Thailand

  8. #7
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Praktisch jedes Krankenhaus hat auch eine urologische Abteilung. Somit haben wir hier auch nicht dieses Facharztpraxenklimbims wie in Deutschland. Hat man also ein medizinisches Problem, dass aerztlcher Zuwendung bedarf, geht man also in ein Krankenhaus, empfehlenswerter Weise ein privates und schildert an der Information sein Problem und wird dann der entsprechenden Abteilung zugewiesen.

    Gehe selbst entweder in das Saint Luis in der Sathon Road, weil es sich nur 4km von mir entfernt befindet oder ins Bumrungrad in der Sukhumvit. Letztes Jahr hatte ich Nierensteinprobleme mit Kolik. Praktisch schwarzer Urin. Da ich nicht wusste ob es sich lediglich um einen Stein handelte oder eine Niere sich verabschiedet hatte, also Krankenhaus. Saint Louis. Roentgen und Bestaetigung, dass da zwei Nierensteine sind. Einer im Harnleiter, daher der dunkle Urin und der andere ruhte problemlos in der Niere. Aha, Problem erkannt. Man gab mir ein Granult mit zwecks Urin-PH-Wertregulierung, um den Stein aufzuloesen.

    Selbst ging ich dann nach Hause und fing an Wasser wie ein Kamel zu trinken und rumzuhuefen. Kurz darauf ging der Stein im Harnleiter ab. Auf die Einnahme der anderen Medikamente (Antibiotika und ein Schmerzmittel) verzichtete ich wohlweislich. Das war im Februar 2010. Ruhe bis zum September 2010. Das zweite Baby meldete sich ganz ploetzlich. Sass vor dem Computer und die Kolik bahnte sich an. Selbes Spielchen wie vorher, bis auf Konsultation Krankenhaus. Trinken, trinken, trinken... huepfen, laufen, huepfen... Dauerte ca. 3 Stunden, bis der Stoerenfried abging.

    Seitdem keine Probleme mehr, aber bekam dennoch wieder eine Quittung, da ich erneut ausreichendes Wassertrinken vernachlaessigte. Januar 2011. Total dehydriert, speziell weil ich in der Sylvesternacht von einem extremen Durchfall heimgesucht wurde. In der Nacht vom 03.01. dann so starke Probleme, dass ich dachte, ich gebe den Loeffel ab. Eiskalte Haende und Fuesse, Schwindel und Symptome wie bei einer Unterzuckerung. Energiegetraenk zu mir genommen aber dennoch keine wesentliche Besserung. Notruf. Rettungswagen stand ca. 10 Minuten spaeter vor der Tuer. Frage wohin es gehen solle. Saint Louis. Pulsmessung, Blutzuckermessung etc. waehrend der Fahr und aeusserte meinen Verdacht, dass es sich wohl um eine extreme Dehydrierung handelte. Ankunft im Saint Louis um ca. 01.00 Uhr morgens. Notaufnahme und an den Salzloesungstropf. Den Rest der Nacht am Tropf verbracht. Da total ausgedoerrt, lief das Wasser praktisch nur so durch. Bis zum Mittag sicherlich an die zehn Mal auf die Toilette und Urin wasserhell. Gespraech mit drei unterschiedlichen Aerzten. Hing am Tropf bis alles durchgelaufen war. Fruehstueck und Mittagessen an's Bett und es gab auch Aufbaupraeperate. Multivitamin und Mineralien. Abschlussgespraech mit Aerztin und Entlassung ca. gegen 13.00 Uhr.

    Kosten: Notarztwagen kostenlos, da staatlicher Dienst
    Saint Louis: Gesamtrechnung um die THB 5.000

    Gute Betreuung, Aerzte machten kompetenten Eindruck, nette fuersorgliche Schwestern.

    Natuerlich wird in einem Krankenhaus immer versucht mehr "Dienstleistung" zu erbringen als unbedingt moeglich. Z. B. Roentgen im Rahmen einer Nachuntersuchung, Medikamente (teuere Antibiotika sind sehr beliebt). Somit sich immer selber fragen was Sinn macht und was ansich unsinning und vielleicht gesundheitsschaedlich ist.

    Derzeitige Prophylaxe. Mindestens 4,5 Liter besser 5 Liter Wasser trinken ueber den Lauf des Tages. Auch eine Flasche Wasser am Bett. Die Wasseraufnahmemenge peinlichst planen, anstatt sich auf Durstgefuehl zu verlassen. Mindestens 4,5 Liter muessen erreicht sein, ehe es abends in's Bett geht. Morgens zum Fruehstueck 300mg Mangnesium und ein Vitamin-/Mineralzusatzpraeperat. Nach ca. 6 Monaten scheint sich jetzt der Wasser- und Mineralhaushalt voll und ganz normalisiert zu haben, nachdem die Wasseraufnahme ueber Jahre vernachlaessigt worden ist, was zu den unterschiedlichsten Beschwerden fuehrte bis hin zu den besagten Nierensteinen.

    Ansich ist nicht das Alter wesentliches Element fuer den Gesundheitszustand, sondern die Lebensweise. Speziell in den Tropen und einer Stadt wie Bangkok. Ausreichender Schlaf, vernuenftige Ernaehrung und Lebensfuehrung. Dann sollte sich eigentlich nicht die Frage nach medizinischer Betreuung stellen. Auch nicht nach einem Urologe, selbst wenn man bereits im mittleren Alter ist. I ...... up, I got the bill. Wieder ein bisschen weiser geworden.

  9. #8
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.495
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Die Wasseraufnahmemenge peinlichst planen, anstatt sich auf Durstgefuehl zu verlassen. Mindestens 4,5 Liter muessen erreicht sein, ehe es abends in's Bett geht.
    Das ist ein wichtiger Hinweis, denn Durst ist ein warnsignal des Körpers, dann hat man schon viel zu wenig getrunken.

  10. #9
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.957
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    ...
    Ansich ist nicht das Alter wesentliches Element fuer den Gesundheitszustand, sondern die Lebensweise. Speziell in den Tropen und einer Stadt wie Bangkok. Ausreichender Schlaf, vernuenftige Ernaehrung und Lebensfuehrung. Dann sollte sich eigentlich nicht die Frage nach medizinischer Betreuung stellen. Auch nicht nach einem Urologe, selbst wenn man bereits im mittleren Alter ist. I ...... up, I got the bill. Wieder ein bisschen weiser geworden.
    also, mein alder wird nächsten Monat 85 und meine mam 84. Während drumherum der Verwandten- und Bekanntenkreis schon recht ausgedünnt ist, sind meine ollen topfit. alder fährt noch fleissig Opel, auch mal nach München noch und macht den Garten. Mam geht jeden Tag im Sommer noch ins Freibad. Zusammen vormittags ne Stund und nachmittags ne Stunde Spaziergang (die Adern müssen geflutet werden so mein alder) und abends wenig essen und jeden Tag FRISCH gepresste Obstsäfte scheinen ein Rezept gegen das Altern zu sein. Allerdings Stress hatten beide ihr ganzes Leben noch nicht. Wenn ich mich darüber beklag was mich so stresst, dann kann das alder gar nicht verstehn (naja, hören tun tut er nicht mehr so) . Werd mir aber an der Einstellung und der Lebensweise ein Beispiel nehmen.

    resci

  11. #10
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen

    .... I ...... up, I got the bill. Wieder ein bisschen weiser geworden.
    @ Tramaico

    Ich hab das gleiche Problem, dass ich zu wenig trinke. Oft schaff ich nicht mal 1 Liter am Tag. Wasser geht schon gar nicht. Brauch was mit Geschmack, meist Coke zero. Kannst Du mir bitte verraten, wie Du es geschafft hast von zu wenig nun auf 4-5 Liter am Tag ??? Gibts da nen Trick ?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bangkok Hotel an BTS gesucht !
    Von simon im Forum Touristik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 03.07.08, 13:38
  2. Deutschlehrer in Bangkok gesucht
    Von ffm im Forum Talat-Thai
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.06.08, 18:02
  3. Fotografen in Bangkok gesucht
    Von Bebsi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.10.07, 20:14
  4. Hotel in Bangkok gesucht
    Von casa6 im Forum Touristik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 27.09.07, 10:55
  5. Hausmädchen gesucht in Bangkok
    Von brecht im Forum Treffpunkt
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 29.10.04, 10:43