Umfrageergebnis anzeigen: Unwort des Jahres

Teilnehmer
28. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Humankapital

    0 0%
  • Überfremdung

    2 7,14%
  • Willkommenskultur

    9 32,14%
  • EsgibtkeineObergrenze

    4 14,29%
  • Alternativlos

    5 17,86%
  • WirSchaffenDas

    6 21,43%
  • AngelaMerkel

    4 14,29%
  • Zudringlinge

    6 21,43%
  • AllesindWillkommen

    1 3,57%
  • WirkönnennichtJedenaufnehmen

    2 7,14%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 47

Unwort des Jahres

Erstellt von sanukk, 06.01.2016, 02:40 Uhr · 46 Antworten · 2.968 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von messma2008

    Registriert seit
    01.11.2008
    Beiträge
    3.077
    Zitat Zitat von sanukk Beitrag anzeigen
    Jetzt sollen 12.000 neue Polizisten eingestellt werden......
    am besten mit migrationshintergrund, dann fällts noch leichter die doofen deutschen nieder zu halten

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Die meisten der Zudringlinge sind hochqualifiziert (laut Meckel), also zumindest das Sprachproblem wäre mit syrischen Polizisten gelöst, nicht jedoch das PROBLEM......


    PS: Die Arbeitsministerin sagte ehrlicherweise, das nur 10-15% "verwendungsfähig" für den deutschen Arbeitsmarkt seien. Danach wurde sie aufs schärfste zurück gepfiffen........

  4. #23
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.508
    Thema ist geklärt. zum Depp äääähhhh Unwort des Jahres wurde der "Gutmensch" auserkoren!

  5. #24
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.755
    Zitat Zitat von phi mee Beitrag anzeigen
    Thema ist geklärt. zum Depp äääähhhh Unwort des Jahres wurde der "Gutmensch" auserkoren!
    Natürlich hat das Unwort des Jahres "Gutmensch" genau so wenig mit volkspädagogischer Erziehung zu tun, wie das Wort des Jahres "Flüchtlinge". Die Populismusabteilungen unser Willkommensverherrlicher scheinen auf den letzten Löchern zu pfeiffen.

  6. #25
    Avatar von Siamfranky

    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.291
    Eine Abstimmung, in der das Unwort "Gutmensch" noch nicht einmal vorkommt,
    aber dafür "AngelaMerkel", ist schon erstaunlich tendenziös und peinlich zugleich.

    Ich bin übrigens ein deutlicher Kritiker der Flüchtlings-Politik von Frau Merkel. Das
    ändert nichts an meiner Meinung zur vorliegenden Abstimmung bzw. Wort-Auswahl.

  7. #26
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.893
    durch die Beförderung zum Unwort des Jahres habe ich endlich - von der Jury sicher nicht
    beabsichtigt - eine umfassendere Deutung des Wortes als ich es je so hätte auf den Punkt
    bringen können: well done, war mir eine Hilfe

    Das "Unwort des Jahres 2015" heißt "Gutmensch". Das Schlagwort in Zusammenhang mit der Flüchtlingshilfe diffamiere "Toleranz und Hilfsbereitschaft pauschal als naiv, dumm und weltfremd, als Helfersyndrom oder moralischen Imperialismus"


  8. #27
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Hm naja, vier der Kandidaten sind keine Wörter sondern (kurze) Sätze, ein Name ist dabei, und die Wörter "Humankapital" sowie "Überfremdung" sind schon etwas länger im Gebrauch. Insofern bleibt da nicht viel zur Auswahl übrig. Das Thema rund um "Willkommenskultur" hat den deutschen Käfig im vergangenen Jahr am heftigsten gerüttelt, daher ist das für mich die Nr. 1 Unwort Nominierung.

    Cheers, X-pat

  9. #28
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    "Gutmensch" hatte es ja 2011 schon einmal auf Platz 2 geschafft.
    Nun endlich ist es auf dem Thron.

    Nachdem es von allen möglichen Gutmenschen immer und immer wieder (trotz besseren Wissens?) - dem G.oebbels - und damit wenigstens den Geruch des National Sozialismus hat - zugeschrieben wurde, ist das völlig in Ordnung.

    Herkunft von Gutmensch | GfdS

    Diese Übersetzung trifft es meines Erachtens übrigens am besten:

    Ein Gutmensch ist jemand, der sich eine ideale Welt erträumt in der er sich einredet zu leben oder leben zu können. Gutmenschen verhalten sich dabei schizophren, indem sie jeden, der nicht ihre Ansichten teilt zum Bösen in Menschen.gestalt erklären. Gutmenschen verhalten sich dabei wie die Gefolgsleute von Führern wie H.itler oder Stalin, nur daß sie nicht einer einzigen Person hinterherlaufen, sondern einer fixen Idee, die sie selbst im Angesicht von eindeutigen Beweisen und Argumenten nicht willens sind aufzugeben.

    Gutmenschen sind dabei auch durchaus pathologisch und folgen alle den Idealen ihrer fixen Idee, welche sie als ihre eigene Meinung ausgeben. Wenn Gutmenschen die Möglichkeit erhalten, sind sie gegenüber ihren Gegnern weitaus totalitärer als das, was sie vorgeben zu bekämpfen.

    Der Gutmensch ist nicht im eigentlichen Sinne gut - er behauptet es nur. Er behauptet es aber mit einer derartigen Penetranz, daß ihm schon allein deswegen von nicht gefestigten, geistig unbeweglichen Menschen geglaubt wird. Damit etabliert er bewußt das Schein-Faktum, daß seine Haltung die einzig moralisch einwandfreie ist, dass seine Haltung im Sinne des Guten, Schönen und allgemein Nützlichen ist.

    Hat der Gutmensch dies einmal erfolgreich etabliert, folgt der nächste Schritt: Er argumentiert nicht nur gegen alle, die nicht seiner Meinung sind, sondern er schließt diese auch aus der Diskussion komplett aus, macht sie zu Parias (oder versucht es zumindest).

    Nun, da er seine Haltung als allein moralisch vertretbare etabliert hat, wird er alle davon abweichenden Haltungen als amoralisch, verbrecherisch oder unanständig brandmarken und versuchen, die Träger dieser abweichenden Haltungen zu isolieren und letztlich gesellschaftlich zu vernichten.

    Der Mechanismus funktioniert dabei derart, dass die moralische Empörung, das moralische Geschrei jegliche sachliche Erwägung übertönt.

  10. #29
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Der Mechanismus funktioniert dabei derart, dass die moralische Empörung, das moralische Geschrei jegliche sachliche Erwägung übertönt.
    Der letzte Satz ist geradezu enthüllend und führt das eigene Argument ad absurdum. Denn indem man jemanden als "Gutmensch" betitelt, wird eine sachliche Erwägung ebenfalls unmöglich und auf moralisches Geschrei reduziert. Man kann den Teufel nicht mit dem Beelzebub austreiben.

    Cheers, X-pat

  11. #30
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.214
    @x-pat, du solltest langsam deine Studentenzeit hinter dir lasssen.

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unwort des Jahres 2015
    Von Spencer im Forum Treffpunkt
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 05.01.16, 17:44
  2. Beginn des Jahres der Ratte in Berlin
    Von Hippo im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.02.08, 23:16
  3. Pechwoche des Jahres
    Von andydendy im Forum Sonstiges
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.09.07, 18:25
  4. Unwort des Jahres!
    Von Jakraphong im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.01.02, 16:19