Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 52

Unterwürfigkeit ?

Erstellt von Micha, 05.02.2005, 09:52 Uhr · 51 Antworten · 2.782 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746

    Re: Unterwürfigkeit ?

    Ich bin froh eine selbstständige Emanze
    meine Ehefrau zu nennen, das vereintfach
    das Leben um ein vielfaches.

    Lieber eine Emanze im Haus, als einer der
    man alles sagen muß.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Chonburi's Michael
    Avatar von Chonburi's Michael

    Re: Unterwürfigkeit ?

    Zitat Zitat von Micha",p="212766
    Leute, ich lese hier immer wieder von Frauen in Thailand, die nicht so emanzipiert wären, wie die hiesigen Frauen. Unterwürfigkeit wird in diesem Zusammenhang auch schon mal erwähnt.
    Ich weiss nicht ob in Thailand die Emanzipation wirklich schon Gesellschaftsfaehig wurde. Nach wie vor, so scheint es mir, haben die Maenner das Sagen.

    Wie es in einer Partnerschaft aussieht, so mag es sehr wohl zutreffen das sich die Frauen in den vier Waenden behaupten koennen.

  4. #13
    Avatar von J.O.

    Registriert seit
    04.11.2004
    Beiträge
    1.191

    Re: Unterwürfigkeit ?

    Mir erschien es in Thailand so, dass die Frauen Zuhause meist schon die Hosen an hatten und weitgehend bestimmten in welche Richtung es gehen sollte. Und wenn der Herr Gemahl nicht so mit machen wollte, dann war die eine oder andere Trennung relativ schnell da. Dieser Eindruck mag sehr subjektiv aus dem Dorf meiner Frau stammen.

    Insbesondere auch in der Familie meiner Frau werden die Typen ziemlich rasch ausgetauscht wenn z.B. einer glaubt sich auf die faule Haut legen zu koennen. Dieses speziell mag nicht unbedingt Isan typisch sein, aber die Schwestern meiner Frau selber sind auch staendig am arbeiten. Da wird keiner akzeptiert der glaubt das ausnutzen zu koennen.

  5. #14
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.033

    Re: Unterwürfigkeit ?

    Puh....immer noch keine Gegenstimme. Jetzt dürfte das Weltbild einiger "potentieller" Teutsch-Ehemänner aber arg ins Wanken geraten.

    Na ja, bleiben ja noch Zimbabwe und Tadschikistan.

  6. #15
    isehklar
    Avatar von isehklar

    Re: Unterwürfigkeit ?

    @wiesel and all the others

    Ich würde nicht anfangen wollen, die Emanzipation zunächst in all seinen Facetten zu definieren, aber ganz allgemein gültig bedeutet es in unserer Welt eine Abkehr von der Abhängigkeit und ein Weg hin zur Selbstständigkeit. Ursprünglich war gar mal die Rede von einer Abkehr von der Sklaverei !

    Wenn das jetzt auseinandergerissen wird bis zum geht nicht mehr, werden wir nie fertig mit dem Thema "Unterwürfigkeit". Hier geht es nämlich nicht um die Verselbständigung in der Gesellschaft, sondern um die grundsätzliche Verhaltensweise in der Partnerschaft.

    Da und nur dies wollte ich sagen, sind die Thais enorm anpassungsfähig, d.h. sie stellen sich auch auf völlig geänderte Umstände, z.B. wie dem Leben in Jör-money perfekt ein. Sie sind durch das harte Leben in der Heimat einfach flexibler als wir und das hat absolut rein gar nichts mit Unterwürfigkeit zu tun.

    Wenn Zufriedenheit resultiert, ist mehr als das Ziel erreicht und niemand muss dann noch mikt irgend nem Sozio- Quark kommen. Sanook spielt hier auch noch ne Rolle, wie wir alle wissen, nicht nur untergeordnet !

    is
    eh
    klar

  7. #16
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.839

    Re: Unterwürfigkeit ?

    Also bringen wir etwas Würze,

    Unterwürfigkeit gibt es nicht per Passport,
    sondern muß geschaffen werden.

    Bevor jemand unterwürfig ist, muß er erstmal unterworfen werden.

    Es ist egal, aus welchem Land der 'Rohling' kommt,
    jedes Menschlein läßt sich unterwürfig machen,
    am schnellsten durch das Stockholm-Syndrom (der Patricia Hearst Therapie).
    Ist der Mensch gebrochen und neu geformt worden,
    oder in PC-Sprache, ist die Disk vom 'Master-Stand Alone'Modus in den 'Slave'Modus gejumpert worden,
    dann muß die Slave Platte hinter der Master Platte laufen.

    Da es egal ist, in welchem Land die Festplatte hergestellt wurde,
    ist jede Festplatte, oder jeder Mensch, Slave-fähig.

    Wer sich einen gebrochenen Menschen als Partner sucht,
    muß für sich die Frage beantworten, ob er den Zustand beibehalten will,
    oder ob er neu-formatieren und verändern will.

    Ok, doch keine Würze.

  8. #17
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Unterwürfigkeit ?

    D_M, schwerwiegende Probleme mit deinem Computer?


    Ich bin ja einer, der immer schreib, das ihm nichts besseres passieren kann, als eine emanzipierte Thai.

    Und so wie das hier lese, gibt es eigentlich keine unemanziepierte Thai.
    Richtig ist wohl, das der Emazipationsbegriff einer (Er-)Klärung bedarf.

    Das jemand aus seiner Machtposition heraus seine Wünsche durchsetzen kann, heißt für mich noch lange nicht, das er/sie emazipiert ist.
    Und die Stupsnasen (wir sind hier in einem Thailand Forum) haben eine/ihre Machtposition, unabhängig davon, das sie abhängig sind.

    Der Thread heißt allerdings Unterwürfigkeit?
    Da denke ich wie D_M, Menschen müssen dazu gemacht werden.
    Machen kann das bspw. die/eine Kultur, die Sozialisation, Erziehung oder auch Gewalt. Wobei Gewalt auch darin bestehen kann, das man(n)/frau sich sozialen Bedingungen/Gegebenheiten unterordnen muß.

    Unterwürfigkeit findet imo immer dann statt, wenn keine eigene Machtposition vorhanden ist.

    Wer sich so manche D/TH Geschichte im Zeitablauf betrachtet, wird sehen können, wie sich die Positionen der Beteiligten (ver-)ändern.

    Eine Thai, die lediglich ihre eigenen Interessen auf Grund ihrer (meist verdekten) Machtposition artikuliert und durchsetzt ist für mich noch lange nicht emanzipiert; ist schlau bis egoistisch.

    Und ob jemand unterwürfig ist oder nicht, ist lediglich eine Frage der (Macht-)Position.

  9. #18
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Unterwürfigkeit ?

    Ich komme gerade von einem Zweckdienlichen Familienausflug zurück. Da ich gestern abend mein Auto in Wuppertal stehen lassen habe, sind meine Freundin, ihr Sohn und ich mit Bus, Bahn und Schwebebahn zu meinem Büro gefahren. Eine Zugfahrt kann interessant sein.. zwischen Schwerte und Hagen saßen in dem Großraumabteil außer uns nur ein Pärchen. Er sagte zu seiner Freundin oder Frau nur drei Sätze, diese aber fortlaufend widerholt (irgendwo muß in der Platte ein Sprung sein:

    „Du dreckige .....“

    „Nur rauchen, schlafen und fressen kannst Du“

    „Ich schlag Dir die Zähne raus, das kannst Du mir glauben.“

    Hat sich wirklich so zugetragen, ich habe überlegt ob ich um Ruhe bitten soll, glaube aber, damit mehr Schaden als Nutzen anzurichten.

    In Hagen nun wurd der Zug richtig voll, bei uns saßen nunmehr drei Chinesen. Ich sprach diese an, um mich zu erkundigen, was diese in Deutschland machen. Einer der drei studiert in Lübeck Betrieswirtschaftslehre, die beiden anderen – Freunde von ihm – besuchen ihn und machen ‚Sightseeing’, Ich erzählte, auch schon mal in China gewesen zu sein, in Dalian, der Student antwortete er komme aus der Nähe von Dalian, nur vier Stunden entfernt.

    Nun fiel es mir wieder ein, Einstein und Heisenberg klopften an, und erzählten mir, das alles in der Welt eine Frage der Betrachtung sei, nichts kann man messen ohne das Messergebnis zu beeinflussen.

    Reden wir über mich, ich bin (in Maßen) unterwürfig, Ich verneige mich vor der Welt, da sie so groß, schön und unerklärbar ist, vor meine Freundin, die mir vieles voraus hat, vor ihrem Sohn, der mich vorhin fragte, wann wir wieder Schwebebahn fahren würden.

    Das Thema lautet jedoch ‚sind Frauen aus Thailand unterwürfig’, ich wollte sie das nicht direkt fragen, statt dessen fragte ich sie, wie sie sich ‚sähe’, sprich wie sie sich charakterisieren würde.

    Sie antwortete „wie siehst Du mich“, vier Worte, die die ganz vielen Worte oben ersetzen können – und ich habe sogar noch den schwarzen Peter.

    Ist sie unterwürfig? Ja, ein bisschen, sie ist ja klug.

  10. #19
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Unterwürfigkeit ?

    Vielleicht meinen wir das gleiche, benutzen nur andere Worte dafür.

    Wenn ich mich verneige...
    ...zeige ich meine Anerkennung, meinen Respekt.

  11. #20
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.947

    Re: Unterwürfigkeit ?

    Zitat Zitat von phimax",p="212830
    Das jemand aus seiner Machtposition heraus seine Wünsche durchsetzen kann, heißt für mich noch lange nicht, das er/sie emazipiert ist.
    So etwas in der Art meinte ich in meinem ersten Beitrag dieses Threads.

    Zitat Zitat von Micha",p="212766
    Und ist es nicht so, dass die Frauen in Deutschland aufgrund ihrer Minderzahl sich einer Überbewertung am Partnerschaftsmarkt erfreuen (dürfen) und die daraus resultierende „Marktmacht“ dann mit Emanzipation verwechselt wird ?
    Zitat Zitat von phimax",p="212830
    Und die Stupsnasen (wir sind hier in einem Thailand Forum) haben eine/ihre Machtposition, unabhängig davon, das sie abhängig sind.
    Dabei ist doch die Hauptfrage wo ? hier oder in Thailand ?

    Denke in einem Land in dem man(n) weniger Aufwand für das finden einer Partnerin für eine Nacht betreiben muss als für den Kauf einer Zeitung oder einer Schachtel Zigaretten, dürfte es mit der besagten Machtposition nicht so weit her sein.

    Doch gerade deshalb ist es ja (für mich) beeindruckend wie sich die Frauen vor Ort, trotz der vergleichsweise schlechteren Ausgangslage durchzusetzen wissen.

    Micha

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte