Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 61 bis 63 von 63

Unerklärlicher Gewichtsverlust nach Thailand/Cambodia aufenthalt

Erstellt von mylaw, 03.07.2012, 17:20 Uhr · 62 Antworten · 10.051 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von mylaw

    Registriert seit
    01.09.2011
    Beiträge
    1.116
    Zitat Zitat von sanukk Beitrag anzeigen
    Konnte Dir irgendwer erklären, wie dieser enorme Gewichtsverlust zustande kam? Oder hast Du eine Diät gemacht?
    Wenn es kein Bandwurm, Aids, Alkoholismus im Endstadium, Krebs oder sonst irgendwas schlimmes war, könntest Du mit dem Rezept stinkreich werden!!!
    Ich weiss es bis heute nicht, ich kann nur Vermutungen anstellen, weil der Blindarm kann auch zufall gewesen sein!

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von mylaw

    Registriert seit
    01.09.2011
    Beiträge
    1.116
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    naja, manchmal reicht schon der Besuch in der falschen Bar, wo versucht wurde,
    mit K.O Tropfen im Glas einen abzuziehen.
    Deshalb nie mehr den alten Drink anrühren, wenn man vom Klo kommt,
    und nur flüchtige Bekannte am Tisch hat.

    In letzter Zeit wird für K.O. Tropfen ein Pulver verwendet, das man bekommt,
    indem man 3 Tabletten Erimin 5 zerstampft.

    Ermin 5 ist in Thailand regelrecht Kult geworden, nach der Einnahme kommt es zu drastischen Gewichtsverlusten.

    mal ein aktueller bericht


    Smuggled New Pills Could Cause Eternal Sleep | Pattaya Daily News - Pattaya Newspaper, Powerful news at your fingertips
    Gibts dass auch auf Deutsch, in English ist es mir zu anstrengend zum Lesen!

  4. #63
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.827
    manche Freundin meint es mit einem nur gut,
    wenn sie sich "wirksame" Diätpillen besorgt,
    diese im Mörser pulverisiert, und in einen Pefferstreuer deponiert,
    und in der kommenden Zeit regelmässig das Essen des Partners präpariert.

    Das Problem bei dieser Art von Liebesdiensten besteht jedoch in der Qualität der dabei verabreichten Wirkstoffen.

    Wieder einmal ist ein unseriöser Anbieter vom Markt genommen worden,

    der, und das ist interessant,

    diesmal auch die offiziellen Siegel über die Freigabe der "Arztnei" nutzte,
    indem er einfach das Sigel von einem "Konkurrenzprodukt" kopierte,
    und sich sagte, mein Produkt ist im Grunde dasselbe.

    (ja, ja, im Grunde ist alles dasselbe, alles nur Show, die Welt nur Show, wozu brauchen wir Kontrollen,
    - teilweise sind Jungunternehmer mit ihren 30 Jahren tatsächlich auf solchen Trips,
    dass sie keinerlei Unrechtsbewusstsein haben. Die Tatsache des kopierten Freigabesiegels wird dabei als Betriebsgeheimnis gewertet,
    und alle anderen in der Vertriebskette getäuscht.


    Gefährliche Appetitzügler im Wert von fünf Millionen Baht konfisziert


    Bangkok - Bei einem gemeinsamen Einsatz konnten Beamte der Food and Drug Administration (FDA) und der Consumer Protection Division der Royal Thai Police illegale und angeblich sehr gefährliche Appetitzügler im Wert von etwa fünf Millionen Baht beschlagnahmen.
    Am Mittwoch gab Pol. Maj-General Prasert Pattanadee, Chef der Consumer Protection Division, auf einer Pressekonferenz in Bangkok bekannt, dass man eine Firma aus Pathum Thani schon seit einiger Zeit beobachte und jetzt herausgefunden habe, dass diese eine Reihe von Produkten unter dem Namen “Paya Slim Plus” online verkaufe.
    Das “Paya Slim Plus” Sortiment beinhalte nicht nur Substanzen, die in Thailand seit über sechs Jahren als hochgefährlich eingestuft und daher verboten sind, sondern nutze auch noch illegaler Weise die Registrierungscodes anderer Produkte, um dem Kunden eine nicht vorhandene Legalität vorzutäuschen, gab Pol. Maj-General Prasert bekannt.
    Firmeninhaber Suthee Ard-dee (30) wurde bei der Razzia verhaftet. Ihm drohen Anklagen wegen Betrug (Nutzung fremder Registrierungscodes) und des Verkaufs illegaler Produkte, die in Thailand verbotene Substanzen erhalten.
    Der stellvertretende FDA-Chef Prapon Angtrakul fügte hinzu, dass es sich bei der verbotenen Appetitzügler-Substanz in der “Paya Slim Plus” Produktreihe um Sibutramin handele.
    “Sibutramin wurde von der FDA als potenziell gefährlich eingestuft und 2010 aus dem thailändischen Registrierungssystem für Arzneimittel komplett gestrichen. Es kann Herzrasen, Kurzatmigkeit, kardiovaskuläre Erkrankungen sowie tödliches Leberversagen verursachen”, erklärte Prapon.
    Sowohl Prapon als auch Prasert betonten, dass Menschen, die gern abnehmen würden, sich unbedingt an seriöse Ärzte oder zumindest Apotheker wenden sollten, statt irgendwelchen Quacksalbern auf Sozialen Netzwerken, Foren oder lokalen Märkten zu vertrauen.
    mich stört an der Pressemeldung die Überschrift,
    derartiges "Gift", weil Lebensbedrohend, hat überhaupt keinen Wert,
    und gehört einfach nur aus dem Verkehr gezogen und entsorgt.

    sollte,

    und das muss man bei laufenden (rechtsstaatlichen) Verfahren immer sagen,

    es sich herausstellen, das der Firmeninhaber unschuldig ist,

    weil er mit der Inhaltsprüfung und der Freigabe des "Medikamentes",

    eine Anwaltskanzlei beauftragt hat,

    die ihm für teures Geld alles besorgt haben,
    und er in Wirklichkeit nur ein ausgenutzter Strohmann von geschickten Strippenziehern ist,
    dann mag er eben auch Opfer sein.

Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.08.14, 07:24
  2. Was wird aus einem Deutschen nach längerem Aufenthalt in Thailand?
    Von Heinrich Friedrich im Forum Treffpunkt
    Antworten: 110
    Letzter Beitrag: 27.03.11, 03:34
  3. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 17.03.11, 01:31
  4. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 11.10.09, 19:13
  5. One visa for Thailand, Cambodia
    Von Rene im Forum Touristik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.11.05, 00:03