Seite 13 von 64 ErsteErste ... 311121314152363 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 639

...und dann ist sie ausgezogen !

Erstellt von lucky2103, 30.07.2014, 21:45 Uhr · 638 Antworten · 34.900 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.345
    @Lucky ist mir schnuppe was dusselige Thais wie benennen, du bist doch Deutscher

  2.  
    Anzeige
  3. #122
    Avatar von Hennes der 8 te

    Registriert seit
    01.06.2012
    Beiträge
    218
    THAI Restaurant in München.

    Erinnert mich an DIDI (Hallervorden) im China Restaurant. Auf Youtube.

  4. #123
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Sorry, die Thais in D teilen ihre Laeden nach diesen Kriterien auf.

    Die Restos mit Nachmittagspause, gediegenem Ambiente und entsprechendrn Preisrn sind Restaurants.

    Dir Laeden mit immerwarmer Kueche, einfachet Ausstattung und guenstigeren Preisrn nennen sie Imbiss.
    weil der, im Norden gängige Begriff, einer th. Kneipe, bz. th. Gasthaus, nicht so verbreitet ist,
    aber es geht halt in Richtung rustikale Umgebung.

  5. #124
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.487
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    aber immer noch besser für ne Ungelernte Thaibraut als auf dem Feld zu stehen.
    du meinst ,ihr Gatte hat sie vom Feld geholt?
    btw .das Alter des Gatten habe ich immer nicht rausgefunden,ist das ein Geheimnis?

  6. #125
    Avatar von nakmuay

    Registriert seit
    01.01.2013
    Beiträge
    1.323
    Was für ein Thread. Danke für die gute Unterhaltung an alle Beteiligten (:

  7. #126
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851
    Zitat Zitat von KKC Beitrag anzeigen
    Na ja, das von Disi hier reingestellte ist weit weg von der Realität bzw. wie gebraucht hingebogen.

    Das Mangostin ist ein Top Restaurant mit entsprechender Clientel und nicht repräsentativ.

    Die Restaurantpreise in München vartiieren entsprechend der Güte des Restaurant, wenn ich die mit meinen Erfahrungen aus RLP bzw. Norddeutschland vergleiche, sehe ich keinen nenneswerten Unterschied (immer Äpfel mit Äpfel verglichen; nicht Äpfel mit Birnen!!).

    Meine Frau und ich gehen relativ häufig Thai essen, die Preise für ein Hauptgericht liegen bei etwa 12-15€. Die Auslastung ist sehr unterschiedlich, die Leute schauen auf Qualität und guten Service. Gerade das letztere ist manchmal nicht so das Gelbe vom Ei.

    Eine/Einen Thai der mit seinem Restaurant in Deutschland reich geworden ist habe ich noch nicht getroffen. Und das gilt erst recht für die dort arbeitenden Thais.
    Du meinst jetzt aber auch eher th. Gästhäuser, oder th. Kneipen mit Essen, hab auch oft im Kun Tuk hinter der Uni gegessen,
    Kuntuk | Slogan
    ein Thai für Studenten, wo Du aber auch für die Beilage gebratenden Reis, 12,50 Euro zahlst, und für ein Hauptgericht 15 Euro, (was Du ja auch bestätigst, das dies normal und Standart ist)
    aber hier ist es möglich, halt ohne Weinstress, einfach ein Mineralwasser zu bestellen, sodass Du mit Getränk für 35 Euro pro Person raus kommst,
    aber das ist halt der Unterschied im Studentenviertel.

    Klar kann man in München auch mit einem Thai Restaurant den bach runter gehen, schau Dir die Entwicklung vom Chao Kuhn an, am Anfang in der Türkenstrasse der Thai Treffpunkt in München,
    am Ende dann umgezogen in einen kleinen Laden in der Gabelsbergerstrasse. Wenn Du in einer zentralen Toplage eine grosse Restaurantfläche hast, musst Du das Spiel mit der Luxusgastronomie mitmachen, als reiner Thaitreffpunkt mit tollen Parties ist der Untergang vorprogrammiert, da kommst Du nicht auf die Einnahmen, die Du brauchst.

    Zum Geldverdienen in Thai Restaurants hab ich andere Erfahrung, wobei der Begriff "reich werden" ja auch persönlich ausgelegt werden kann, wo "Reichtum" anfängt.

    Wenn Du Dir aber die th. Gastronomie in berlin ansiehst, dann ist das eine andere Welt,
    denn dort sind die Restaurant fast überwiegend im Imbiss, Studentenrestaurants, und Gasthaussegment angesiedelt,
    und die kämpfen da trotzdem teilweise richtig um ihr Überleben.

  8. #127
    Avatar von papa

    Registriert seit
    25.06.2012
    Beiträge
    1.014
    Ich denke, es wäre keine schlechte Schule für Männer thailändischer Ehefrauen, mal ein paar Monate in Thailand im Umfeld ihrer Gattin zu leben. Sie würden zwar möglicherweise nicht viel verstehen und lernen, aber sie könnten zumindest merken, wie wenig sie das Umfeld ihrer Frau verstehen, wie eigenartig ihnen alles vorkommt, wie ratlos und hilflos man sich oft fühlt, und auch wie wütend man manchmal wird wenn man anscheinend respektlos und unverschämt behandelt wird.

    Wenn man das dann einfach mal extrapoliert, versteht man plötzlich ganz gut, wie sich so manche Thailänderin eventuell fühlt, wenn sie nach Europa kommt.

    Das soll nicht heißen, dass in Thailand alles in Ordnung ist und akzeptiert werden muss und es bei uns in Europa schief läuft. Es soll nur heißen, dass so ein Wechsel von Thailand nach D (oder umgekehrt) je nach Situation eine ziemliche Herausforderung sein kann. Und zusätzlich zu den teilweise recht massiven Unterschieden, gibt's ja dann auch noch viele Schattierungen, und damit umzugehen wird ein echter Balanceakt.

    Also, Hochachtung vor den Thailänderinnen, die den Kulturschock gut und höflich wegstecken. Und Verständnis für jene, die daran mehr zu knabbern haben.

    Eine Bemerkung zu der Anmerkung mit dem Beischlaf - das ist in der Tat keine beeindruckende Aussage. Aber die Liebe zum Gattin war ja wohl schon länger erkaltet, und das ist auch irgendwie verständlich. So sehr ich für 50/50 bin, man sollte nicht vergessen, der Frau fern der Heimat ein bisschen das Gefühl geben, willkommen und gut aufgehoben zu sein. Das geht auf vielen Wegen, 50/50 aufrechnen und einer Frau die derart verantwortungsvoll hinsichtlich des Geldes ist auch noch Probleme bei einem für sie so substantiellen Thema wie der Unterstützung der Eltern zu bereiten, ist keiner davon.

  9. #128
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.951
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Sorry, die Thais in D teilen ihre Laeden nach diesen Kriterien auf.

    Die Restos mit Nachmittagspause, gediegenem Ambiente und entsprechendrn Preisrn sind Restaurants.

    Dir Laeden mit immerwarmer Kueche, einfachet Ausstattung und guenstigeren Preisrn nennen sie Imbiss.
    Denke mal die Unterscheidung liegt letztlich beim Finanzamt. Jene thailändischen Wirte die ich kenne, legen vor allem aus Steuerlichen Gründen Wert darauf, dass ihr Betrieb als Imbiss anerkannt wird.
    Lucky, Du erninnerst Dich noch an den "Imbiss" in Frankfurt, wo wir uns trafen? Dieses stets überfüllte gut gehende Teil gilt als Imbiss.
    Stehplätze suchst Du da aber vergebens.
    Die günstigen Spreisen hat es nebenbei nur auf der allgemeinen deutschen Karte. Die thailändische Spezialkarte weist dagegen schon ein deutlich höheres Preisniveau aus.

  10. #129
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851
    Zitat Zitat von papa Beitrag anzeigen
    So sehr ich für 50/50 bin, man sollte nicht vergessen, der Frau fern der Heimat ein bisschen das Gefühl geben, willkommen und gut aufgehoben zu sein. Das geht auf vielen Wegen, 50/50 aufrechnen und einer Frau die derart verantwortungsvoll hinsichtlich des Geldes ist auch noch Probleme bei einem für sie so substantiellen Thema wie der Unterstützung der Eltern zu bereiten, ist keiner davon.
    en th. Pflanze braucht auch Pflege, wenn Du Valentines Day ebenso vergisst, wie die kleinen Aufmerksamkeiten,
    und die gesamte Beziehung nur auf die Finanzplanung konzentrierst, wandelt sich die beziehung zu einer Zweckgemeinschaft,
    und dabei wird dann eine Seite schnell zwecklos, wenn es nicht mehr rentabel ist.

  11. #130
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.509
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Der Ehemann am am Ende die Chance verpasst, ihr ein Kind zu zeugen, und so eine gemeinsame Ehe zu binden,
    und hat sich vom Geld seiner Frau kaufen lassen,
    völlig unfähig, eine Beziehung mit einer Thai zu führen.
    Häufiger läuft es doch wohl eher umgekehrt, die Frau lässt sich ein Kind machen um den Partner dauerhaft in Knechtschaft zu halten.

Seite 13 von 64 ErsteErste ... 311121314152363 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fehlende Sterbeurkunde und wo ist sie zu beschaffen....?
    Von Küstennebel im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 11.10.07, 11:17
  2. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 29.05.07, 09:00
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.11.03, 18:06
  4. Herzinfarkt und dann Thailand besuchen !?
    Von PHUU-CHAAI im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.02.03, 11:47