Seite 13 von 20 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 196

(Un)freiwillig Bargirl?

Erstellt von UAL, 20.07.2004, 21:08 Uhr · 195 Antworten · 10.829 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.952

    Re: (Un)freiwillig Bargirl?

    Wenn ich in Thailand ein Mädel irgendwo ausgelöst habe, schien es mir, als wäre es der Arbeitgeberin so egal wie der viel zitierte Sack Reis in China, was die Intention meines Handels betrifft.

    Sowohl vom Preis, als auch von der Vorgehensweise war es demnach auch überhaupt kein Unterschied ob ich mal jemanden am Tag ausgelöste, weil ich keine Lust hatte allein einen Ausflug mit dem Motorrad zu machen oder eben aus ganz anderem Grund.

    Freilich habe ich viel zu wenig Einblick hinter die Kulissen um dabei eine brauchbare Wertung zum Thema abgeben zu können. Aber...

    Zitat Zitat von Jinjok",p="153195
    Also machen wir uns nichts vor, jeder einzelne der eine Dienstleistung von einer Prostituierten kauft, ist an
    der Prostitution mit Schuld...
    ...letztlich habe ich auch damit überhaupt kein Problem.

    Je größer das Angebot umso besser. Denn ich wüsste über weite Strecken nicht, wie ein Leben ohne diese Menschen (sei es in Deutschland oder in Thailand) überhaupt noch lebenswert wäre.

    Für mich ist einzig und allein wichtig, dass die ganze Sache fair und anständig abläuft. Aber ein Leben als Mann in Deutschland ohne die Profis - gar nicht auszudenken.

  2.  
    Anzeige
  3. #122
    Rawaii
    Avatar von Rawaii

    Re: (Un)freiwillig Bargirl?

    Also ich habe 30 jahre meines lebens in germany verbracht und zwar ohne die profis, und ich hatte ne schöne zeit und nix vermisst......


    Im ausland siehts schon anders aus.... ;-D

  4. #123
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: (Un)freiwillig Bargirl?

    *

    ZITAT DomT :

    << Um deine Postings zu verstehen, braucht man bisweilen einen Kompass ! Nimm's bitte nicht bös, ist nur ein Verbesserungsvorschlag zum besseren Verständis ! <<
    ZITATENDE

    Naaa ?...du als Marketingmann, als Hinterderbarbeobachter....und Durchblicker..bist nicht soo flexibel ,meinen Postings zu folgen...nanuu ?!

    Am Bessten noch eine PN/PM Aufklärungsaction ,über mehrere Seiten ,um dann alles genau einordnen zu können...na, so interessant ist das doch alles nicht..
    _____________________________

    ZITAT Johann :

    << @nokgeo,

    ich erinnere mich da schwach an eine Vereinbarung. Aber was soll's. Es gibt eben Member die sich an Vereinbarungen halten und andere eben nicht. <<
    ZITATENDE

    Sorry, das hab ich anders in Erinnerung.

    Ich schrieb sinngemäss :
    bitte keine Postings mehr an meine Adresse.
    Dazu hatte ich an irgendeiner Stelle erklärt, wie das gemeint ist.
    Grund war : das ewige Ping Pong Spiel...in dem speziellen Thread, und das wollte ich stoppen.

    Nun brauchst du da nicht lange rumkramen, kostet nur Zeit , ich werde da nun auch nicht nach suchen....

    Möglich wäre allerdings auch wie du das darstellst (Vereinbarung) ,das halte ich aber für eher unwahrscheinlich....aber nicht für unmöglich.
    ______________

    Ob DAS die Realität in D. ist ...die Normalität.??? hatte ich gefragt.

    Dazu deine Antwort :
    <<Jein, und das habe ich versucht klarzumachen, in dem ich die Art der Betriebe genannt habe, wo es überwiegend legal zu geht.

    Aber da kommen wir in einen völlig anderen Bereich hinein, wo ich mich nicht dazu äußern möchte, obwohl ich auch dies kenne. <<

    Sorry, was mir am geistigen Auge soo rumfliegt...sieht wie schon erwähnt anders aus.

    Mir ist bekannt ,auf was z.B. ein Barbetreiber, ein 5exkinobetreiber achtet..
    wenn er Dienstleisterinnen beschäftigt..gemeint ist also nicht der Subbereich,der Privatwohnungen und des H/H Services...

    und ich wiederhol mich gerne...
    Pass mit gültigem Aufenthaltsstatus

    Arbeitserlaubnis, die in D. nicht wie in TH. auf einen spez. Job beschränkt ist,also ohne Beschränkungen

    evtl. noch ein Papier zur Gesundheit.

    Da ist nichts geheim dran und noch nichtmal Insiderwissen...Tv und Zeitung reichen ...für die Infos.

    Problem ist nur wenn die Controller von Zoll / Arbeitsamt anrücken ...und die Damen nebenbei noch Staatsknete kassieren...und dann plausibel erklären sollen, warum sie in den Etablisiments so rumsitzen...und mal auf die Freundin warten... Das zieht wohl schon lange nicht mehr, spez. nicht ,wenn sie ihre Arbeitskleidung anhaben...kicher...smile.

    Da ist der Staat drauf sauer...auf die ,die doppelt kassieren.

    Evtl. reden wir sogar aneinander vorbei...doch halt..du schriebst ja von Steuerzahlen, und Sozialabgaben..Hmmmm.gruss.

    Mein Gefühl sagt mir aber ,das sich da jetzt laaaaangsam was ändert.
    Vor kurzem war mal wieder son Einsatz...in " meiner " Stadt...


    Ps. hattest du mal die Story in der Zeitung vom Trainer Daum verfolgt ??
    ________________

    Ps 2.
    Zitat Maadia :
    << Die Leute denen das Thema zu abgekocht ist da Sie schon in zig Thaiforem dabei waren brachen es ja nicht zu lesen oder posten. Bei denen die auch in mehreren Thaiforen unterwegs waren und sich hier rege an der für mich (als Neuling in einen und einzigen Thaiforum) intressanten Discusion beteiligt haben bedanke ich mich. <<
    ZITATENDE

    Geh doch mal an die Front und schau dich vorort um...
    geht doch nix über Praxis...kicher.

    Du willst doch deinen Horizont erweitern...oder bist du mit ein paar Buchstaben schon SATT. Also lasse dich erleuchten. Geiler Tip ..wa ??

  5. #124
    Avatar von khon jöhraman

    Registriert seit
    18.11.2003
    Beiträge
    1.068

    Re: (Un)freiwillig Bargirl?

    @Jinjok
    Du hast immer noch nicht verstanden, auf was ich hinaus wollte. Prostitution kannst auf strafrechtliche Art (ist in jedem Staat anders geregelt, entweder durch Gesetzgebung oder Rechtsprechung), moralische und philosophische Weise definieren. Die "Prostitution" an den Bierbars in Thailand wäre, gesetzlich gesehen, in Deutschland keine Prostitution. Was moralisch Prostitution ist, hier gehen die Meinungen halt auseinander.

    Das Beispiel mit der Europäerin habe ich extra als Extremfall gewählt. Ich würde dies auch nicht als Prostitution ansehen. Aber manche tun es.
    Gruß
    K.J.

  6. #125
    Chonburi's Michael
    Avatar von Chonburi's Michael

    Re: (Un)freiwillig Bargirl?

    Prostitution (von lat. prostituere, sich öffentlich hinstellen) ist das Angebot von Personen: S.e.x gegen Geld oder geldwerte Vorteile. Prostitution wird umgangssprachlich mit ältestes Gewerbe der Welt umschrieben.

    Prostitution

    Sehr Aufschlussreich.

    Was waere wenn es "Prostitution" nicht gaebe ??

  7. #126
    Tel
    Avatar von Tel

    Re: (Un)freiwillig Bargirl?

    Zitat Zitat von Johann43",p="153175
    Mein Post bezog sich auch nicht auf diese Gruppe, sondern ich habe ganz klar die Art der Betriebe genannt, die gemeint ist. Und in diesen Betrieben, wie von mir genannt, arbeitet bis heute immer noch die Mehrheit der Frauen, gleichwohl welcher Nationalität. Und genau diese Betriebe können es sich meistens ganz einfach nicht erlauben, anders als nach den gesetzl. Vorgaben zu handeln. Sonst wird es nämlich richtig teuer.
    Dann stell es doch nicht so hin, als wäre das der Normalzustand - ist es nämlich definitiv nicht, eher die berühmte Ausnahme.
    Theorie ist eine Sache, Praxis in aller Regel eine ganz andere. Ein .... in dem die Damen selbstständig Einkommenssteuer entrichten? Oder gar Umsatzsteuer dem Kunden berechnen. Also das möcht ich sehen.


    Zu den von Dir Genannten, ich denke Du meinst die kleinen, privaten Appartements, in denen sich in der Regel diese Szene abspielt, die ist zwar in den letzten Jahren ständig am wachsen und die dortigen Gegebenheiten kenne ich nur zu gut. Ist aber wirklich nicht in jedem dieser kleinen Wohnungen so. Es gibt auch genügend thailändische Betreiber, meist Frauen, die sich da schon kräftig die Finger verbrandt haben und umdenken gelernt haben. In D ist das eben nicht unbedingt mit ein paar Geldscheinen zu lösen.
    Richtig. Aber kennst du irgendwelche seriösen Etablissements wo mehrheitlich Thais beschäftigt sind?
    Das setzt nämlich eine ganze Menge an *Engagement* und *Wissen* auch seitens der Damen voraus - und da hört es dann fast immer auf.
    Von behördlichen Dingen mal ganz zu schweigen. Legal, im Sinne von normaler selbstständiger oder unselbsständiger Arbeit ist dort nichts.

  8. #127
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.952

    Re: (Un)freiwillig Bargirl?

    Zitat Zitat von Rawaii",p="153214
    Also ich habe 30 jahre meines lebens in germany verbracht und zwar ohne die profis, und ich hatte ne schöne zeit und nix vermisst......
    Wer dergleichen in Deutschland nicht nötig hat, der ist gut dran.

    Sei froh das Du dazugehörst, Du sparst dadurch echtes Geld und lebst gesünder.

    In Thailand bräuchte man(n) (oder ich zumindest) kein Geld für professionelle Damen auszugeben. Aber da ist es für mich wieder eine Frage der Fairness.

  9. #128
    woody
    Avatar von woody

    Re: (Un)freiwillig Bargirl?

    @khon jöhraman
    Prostitution ist in D nicht strafbar und deshalb auch nicht Bestandteil des Strafrechts.

  10. #129
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: (Un)freiwillig Bargirl?

    Zitat Zitat von khon jöhraman",p="153211
    @woody
    Ich bat um strafrechtliche Definition des Begriffes Prostitution. Also Prostitution ist, wenn
    1. .......
    2. .......
    3. .......
    Diese Definition kannst Du in einem Kommentar zum StGB oder evt. auch im Palandt (Kommentar zum BGB) finden.
    Gruß
    K.J.
    Was hilft denn bitte eine Definition in einem Kommentar zum deutschen StGB weiter in der Frage, freiwillig Bargirl oder nicht?

  11. #130
    Avatar von khon jöhraman

    Registriert seit
    18.11.2003
    Beiträge
    1.068

    Re: (Un)freiwillig Bargirl?

    @woody
    ist richtig, was Du schreibst. Trotzdem ist es auch strafrechtlich durch Gerichtsurteile definiert. Hat deshalb auch Einfluss in die Kommentare zum StGB und zum BGB gefunden. Habe im Mom abernichts greifbar. Übrigens: Das mit der Straffreiheit der Pros war früher einmal anders!
    @Chak2
    Ich habe nicht die Frage gestellt, ob sich die Mächen an den Bierbars prostituieren. Diese Frage war schon zuvor anderweitig im Zusammenhang der Zuhälterei gestellt. Dazu habe ich mich geäußert. Aber ich sehe dies schon etwas im Zusammenhang. Falls sich die Bargirls prostituieren, könnte die Frage oder das Thema auch lauten: (Un)freiwillig Prostituierte an Bierbar.
    Gruß
    K.J.

Seite 13 von 20 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Glücklich mit Bargirl auf längere Zeit??
    Von Kuranyi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 271
    Letzter Beitrag: 07.03.13, 23:43
  2. Frage an die Bargirl-Insider
    Von soulshine22 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 211
    Letzter Beitrag: 06.09.06, 19:50
  3. wehrdienst in thl freiwillig oder glücksspiel
    Von maxicosi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.04.06, 01:30