Seite 11 von 28 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 271

Uebler abockversuch thail. Handwerkers, hier!

Erstellt von alter-apfelbaum, 05.06.2011, 05:33 Uhr · 270 Antworten · 18.139 Aufrufe

  1. #101
    Avatar von alter-apfelbaum

    Registriert seit
    05.06.2011
    Beiträge
    57

    Ich waere krank nd aus deutschland ausgewiesen?

    das behauptet doch tatsaechlich hier einer von mir (siehe weiter oben - nach oben scrollen).

    Ich sag euch mal was:

    Ich habe 20 Jahre hart gearbeitet, sehr hart, oftmals 16 Std. am Tag mit 6 Tage Woche. und alles Geld gut gespart und gut angelegt, einen Teil habe ich mit spekullieren vervielfachen koennen.

    So...20 Jahre gearbeitet wie ein Brunnenputzer, und sich 20 jahre nix geleistet, nur immer das geld gebunkert und vermehrt!

    Ich habe heute so viel Geld, dass ich NIE wieder arbeiten muss, aber deshalb lass ich mich noch lange nicht von boesartigen Nachbarn einschuechtern, und lasse mich auch nicht von Thais bescheissen oder abzocken...


    ....siehe den Beschissversuch mit den Schweinefleisch: Thais 40 baht, Farang 50 baht....ich zahle sowas nicht....hier 10 baht mehr da 5 Baht mehr...wenn ich so 20 jahre lang gewirtschaftet haette muesste ich HEUTE NOCH SCHUFTEN!

    Ich koennt von mir denken was ihr wollt,....ES GEHT MIR GRAD AMARSCH VORBEI!

    Abs.: Konrad.

  2.  
    Anzeige
  3. #102
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.539
    Zitat Zitat von alter-apfelbaum Beitrag anzeigen
    ICH BIN GESCHOCKT ueber die behauptung ich waere mensch 2.ter Klasse und Abschaum!
    Mfg, KONRAD.
    Würd mich auch mal interessieren, wer dich als Mensch 2.ter Klasse bezeichnet hat.

  4. #103
    Avatar von storasis

    Registriert seit
    26.03.2008
    Beiträge
    952
    Nur eine Frage am Rande an Threadstarter KONRAD - aus wieviel Foren bist du eigentlich schon rausgeflogen?

  5. #104
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.737
    So ganz stimmt es wohl nicht mehr, dass handeln in Thailand Volksport ist. Es gibt sie, die Ausnahmen. Uns, meine Frau und ich, ist auf Samui und Phuket dieses Jahr aufgefallen, dass einige Strassen und Markthändler relativ genervt und teilweise aggressiv, auf unsere Versuche zu handeln reagiert haben. An unserem Auftreten kann das kaum gelegen haben. Wir sind immer sehr freundlich und respektvoll auf die Händler zugegangen.
    Und wir gehören auch nicht zu den Leuten die so geizig sind, dass sie auf einem Schneeball scheissen und den dann auffressen.

    Vielleicht ist es der Druck den die Händler haben. Jedenfalls neige ich nicht da zu, solche Erlebnisse zu pauschalisieren. Diese "genervten" Händler waren allerdings die Ausnahme.

  6. #105
    Avatar von thai-robert

    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    688
    nur 20 Jahre gearbeitet und es reicht für's ganze Leben ?
    O.K.
    das hart gearbeitet, 16 Std. pro Tag und 6 Tage die Woche das machen andere auch ...und mehr.
    Ich gönn's dir ,
    aber Bitte, lass andere nicht darunter leiden.

    Lass die anderen ihr Leben leben,
    denn sie möchten später nicht die Reichsten auf dem Friedhof sein !

    Zitat Zitat von alter-apfelbaum Beitrag anzeigen

    Ich habe 20 Jahre hart gearbeitet, sehr hart, oftmals 16 Std. am Tag mit 6 Tage Woche. und alles Geld gut gespart und gut angelegt, einen Teil habe ich mit spekullieren vervielfachen koennen.

    So...20 Jahre gearbeitet wie ein Brunnenputzer, und sich 20 jahre nix geleistet, nur immer das geld gebunkert und vermehrt!

    Ich habe heute so viel Geld, dass ich NIE wieder arbeiten muss,

    Abs.: Konrad.
    Und Bitte
    zeig mir das nächstemal die Suppenfrau.
    Ich möchte Ihr die 10 Bath bringen damit sie nicht in meine Suppe spuckt.

  7. #106
    Avatar von eyeQ

    Registriert seit
    31.12.2010
    Beiträge
    705
    Ohh maaaaaaan.

    Konrads arme arme FRAU, die kann sich sicher bald nirgends mehr blicken lassen.
    Man muss sich nicht abzocken lassen, ganz sicher nicht.

    ehrlich gesagt 95% zahle ich für essen das gleiche wie Thailänder, ich denke mal, wenn man höflich ist freundlich auch wenn man kaum thai versteht, dafür halt lächelt... ist man auf der sicheren seite.

    wenn man wie so ein frustrierter tourist daher kommt und noch laut wird.... dann muss man sich nicht wundern, wenn die preise hoch gehen
    das ist eine art schmerzensgeld

  8. #107
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.459
    Thai lernen, die Leute zum Lachen bringen, freundlich sein, dann gibt's die Suppe und alles andere ueberall zum Thai Preis und hier und da sogar noch weniger bis gratis. Das ist wahr. Wie auch dass, wenn man sich nicht exakt auskennt, glauben koennte, eine Thai bestellt die gleiche Suppe, in Wirklichkeit aber eine aehnliche und bezahlt deswegen weniger.........

    Zum Handwerker: Bin ueberzeugt, dass so manche, die hier wegen 10 Baht laut herumschreien, es haargenauso machen wuerden, an dessen Stelle. Was auch kein Wunder ist, da man bei anderen die Arbeit ohne irgendwelche Einwaende so bezahlt bekommt...es gibt genuegend, die das anstandslos bezahlen, nicht nur Farangs, eher Leute aus dem arabischen und russischen Laendern und natuerlich Expats, die das unter Spesen abrechnen koennen.....

  9. #108
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.839
    Zitat Zitat von Uns Uwe Beitrag anzeigen
    So ganz stimmt es wohl nicht mehr, dass handeln in Thailand Volksport ist. Es gibt sie, die Ausnahmen. Uns, meine Frau und ich, ist auf Samui und Phuket dieses Jahr aufgefallen, dass einige Strassen und Markthändler relativ genervt und teilweise aggressiv, auf unsere Versuche zu handeln reagiert haben. An unserem Auftreten kann das kaum gelegen haben. Wir sind immer sehr freundlich und respektvoll auf die Händler zugegangen. .
    Samui leidet unter der Verwaltungssituation, dass alles auf dem Festland, in Suranthani entschieden wird.

    Suranthani hat es der Insel eingebracht, dass ohne Ende Taxis vom Festland auf die Insel kamen, und auch der weitere Ausverkauf der Insel geht auf deren Konto.
    Nachdem sich die einheimischen Gemeinschaften immer weiter aufgeloesst hatten, wurde die Insel unter den Thais eine zweigeteilte Gesellschaft, die Grund und Geschäftsbesitzer auf der einen Seite,
    und die Angestellten auf der Anderen.

    Bei den Händlern handelt es sich schon lange um keine Händler mehr, sondern um angestellte Verkäufer, denen die Ware vorgesetzt wird, die sie verkaufen müssen.
    Oft haben sie keinen Bezug zum Umsatz, und daher ist kaufmännisches Denken ebenso egal, wie der Spass an dem gemeinsamen Feilschen untereinander.

    In diesem Disney Thailand, oder Touristen Thailand sind die normalen Verhaltensmuster oft ausser Kraft gesetzt,
    der Ort ist eher ein Kurort, wo die Angestellten nach Feierabend keine Familie haben, sondern eine Art Massenunterkunft, wo nur sie, fern ihrer Familie, mit den anderen Arbeitskollegen, einquartiert sind.

    Ausserhalb des Touristenlebens, ist das Dasein in einem Touristenort sehr hart.

    Viele sparsame th. Unternehmer hatten seinerzeit mit illegalen burmesischen Arbeitern billig ihre Hostels gebaut,
    die Arbeiter bekamen kaum bezahlung, und mussten die letzten freilebenden Tiere auf der Insel fangen, um was zum essen zu haben.
    Irgendwann konnte man keinen Vogel mehr fangen, und kein Gürteltier kreutzte mehr den Weg.
    Wenige, der gestrandeten Burmesen, die von den Unternehmern ohne Zahlung, im Regen stehen gelassen wurden, blieben am Ende auf der Insel, da es kein Auskommen gab.
    Keiner von denen hätte ein Chance, auf einem Markt, selbsterstellte Handschnitzereien an Touristen zu verkaufen,
    zu stark werden die Märkte von den Eingesessenden kontrolliert, die nur ihre Angestellten arbeiten lassen wollen.

  10. #109
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    DisainaM, warst du in letzter Zeit mal auf Samui? Ich meine so ausserhalb Chaweng oder Lamai?

    Es findet derzeit ein Dezentralisierungsprozess statt. Samui verwaltet 35% der Einnahmen eigenverantwortlich.
    Wir habe jetzt auch ein Bezirksgericht. Das Personal in den police boxes wird regelmaessig ausgetauscht, um
    "Freundschaften" zu verhindern.
    Auf dem Morgenmarkt in Maenam findest du mit Sicherheit keinen Angestellten. Das sind die Eigentuemer mit
    Familie.

    Dem TS empfehle ich, Thailand so schnell, wie moeglich zu verlassen. Das wird nix mehr. Entweder zurueck nach
    Dach oder weiter auf die Philipinen.
    40 qm Eigentumswohnung in einer Farang Bettenburg, 10 Baht zu viel fuer eine Mahlzeit, Pruegeleien, eine Frau, die
    nicht in der Lage ist einen anstaendigen Handwerker zu aquirieren. Kommt so ziemlich alles zusammen, was einen
    waschechten Expaten ausmacht.

  11. #110
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von alter-apfelbaum Beitrag anzeigen
    Ich/wir wohnen 500 Meter entfernt vom Jomtien-Strand (absolutes Touristengebiet)...
    Aha, hier haben wir das eigentliche Problem. Loesung: Umziehen. Z. B. nach Thailand. Natuerlich muss man da die Sprache drauf haben, um nicht als tumber Auslaender eingestuft zu werden. In Touriegegenden werden uebrigens auch die Thais abgezockt. Ist ja ein Biotop fuer Bauernfaenger. So wie z. B. auch Playa de Ingles und so.

    Die Abzocker kommen da in allen moeglichen Nationalitaeten und ihnen ist voellig egal, WEN sie abzocken. Du wirst Dein Problem dort wo Du derzeit lebst nie in den Griff bekommen. Wuerde ich auch nicht, obwohl ich sehr gut in Thailand integriert bin. Meine Frau haette da auch ihre Probleme und die ist Thailaenderin. Net auf den Kopf gefallen, scharfe Zunge und keine Loserin. Wer in einem Gewaesser mt Haien, Krokodilen und aehnlichem Geviech schwimmen geht muss immer damit rechnen gebissen zu werden. Egal wie gut er auch schwimmen kann. Ist so.

    Vor eingiger Zeit sass ich mal alleine im Piri Piri Retaurant im Siam Paragon. Da kam so ein jugendlicher Mr. Bombay ungefragt an meinen Tisch und meinte: "I can see you have a lucky face". Ich antwortete: "I don't think so". Mr. Bombay laberte weiter und ich sagte daraufhin in thailaendischer Sprache: "Falsche Adresse, lebe und arbeite seit mehr als 10 Jahren hier in Bangkok und bin kein Tourie". Er verdrehte die Augen. "Speak Englisch". Ich daraufhin auf thailaendisch: "Warum sollte ich? Dies hier ist Thailand und da ist es ueblich thailaendisch zu sprechen." Er verdrehte, die Augen, seufzte und zog ab. Ich hoffe nach Bombay, wo er ja hingehoert, der Zapfen.

Seite 11 von 28 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thail. Führerschein
    Von pef im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 10.08.09, 06:08
  2. thail. Kinder
    Von antibes im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 157
    Letzter Beitrag: 13.01.09, 07:43
  3. Thail. Radiosender ?
    Von Manfred im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.01.05, 21:23
  4. Thail. TV im Internet
    Von Harakon im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.02.02, 23:46
  5. Thail.Landbesitzrecht
    Von Junchai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.09.01, 14:46