Seite 34 von 35 ErsteErste ... 2432333435 LetzteLetzte
Ergebnis 331 bis 340 von 347

Überwachung einer Immobilie in TH über Internet

Erstellt von dms, 22.05.2012, 23:37 Uhr · 346 Antworten · 32.846 Aufrufe

  1. #331
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.952
    Zitat Zitat von wanderer2011 Beitrag anzeigen
    Ohne jetzt die mittlerweile 33 Seiten gelesen zu haben.....gibt es denn nun einen effektiven Schutz einer Immobilie für den Zeitraum in dem man nicht in LOS ist? Denke mal nein?

    Gruß
    Die basisfrage muss lauten,

    wie kann man den Schaden an einer Immobilie gering halten,
    wenn man bewusst ein Haus leer stehen lassen will, ohne einen Wachschutz.

    Die Anwort,

    ein komplettes Versicherungspaket, und sich an die Auflagen halten.

    Was an Technik gefordert wird, erfüllt man,
    die maximale Leerstandszeit des Hauses überschreitet man nicht,
    und auch die anderen Obliegenheiten werden eingehalten.

  2.  
    Anzeige
  3. #332
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.952
    Zitat Zitat von hueher Beitrag anzeigen
    Der beste Schutz ist wie auch in DACH, ein netter Nachbar, eventuell mit Hund !! Unser Nachbar ist zugleich auch der Landbesitzer, dort steht auch in unserer Abwesenheit das Auto in seiner garage.............
    Thema Hund siehe
    Überwachung einer Immobilie in TH über Internet

    Nachbar,
    ist eine Grundsatzfrage, den Kontakt mit dem Nachbarn enger werden zu lassen,
    Thais sind sehr hilfsbereit, und Nachbarschaftshilfe wird gross geschrieben.

    Ein Nachbar half mir mit dem Zurückschneiden der Bäume,
    er hatte einen gehilfen dabei,
    der stürtzte 3 Meter von der Mauer ab, zum Glück nix ernstes,

    aber der Zeitpunkt,wo ich mich fragte,
    wenns was ernstes ist, und er ein Pflegefall,
    was kommt dann ?

    Freundlich aber etwas Distanz ist kein Fehler,
    denn wenn es zum bösen Blut kommt,
    beisst man sich in die eigene Hand, dass man die Distanz nicht gehalten hat.

    (man kommt wieder und der Nachbar erzählt Dir, welche Kosten er für Dich unabgesprochen ausgelegt hat)

  4. #333
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.952
    Zitat Zitat von Karl Beitrag anzeigen
    die Türe mag dann ja halten, .
    eine Tür in Thailand, die hält,

    ist schon sehr viel wert,

    man denke nur an diese ganzen Pappkarton-Türen in den Condoanlagen.

    Der Vorfall ereignete sich kurz nach Mitternacht, als sich Frau Nid gerade mit ihrem Liebhaber Ek auf dem Sofa ihrer Eigentumswohnung befand und plötzlich von draußen laute Schreie hörte, die irgendwie keinen Sinn ergaben.

    Schon Sekunden später trat jemand wie ein Pferd auf ihre Wohnungstür ein.

    Die Tür gab nach

    und ein schwitzender bedrohlich wirkender Mann mit einem riesigen Küchenmesser stürmte in den Raum.
    http://www.wochenblitz.com/nachricht...ohnanlage.html

    ist so ein Vorfall einem 500 Euro für eine Massiv-Tür, die nicht nachgibt, wert ???

  5. #334
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.952
    alles richtig gemacht,

    sein Haus überwacht,

    und dadurch seine Pässe wiederbekommen


    XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX XXXXXXXx

    Drogensüchtiger knackt Safe einer Ausländerfamilie
    Phuket - Die Polizei verhaftete einen Thailänder, der am 26. November in das Haus einer Familie aus Kasachstan einbrach und den Safe aufbrach, in dem sich Wertgegenstände von mehr als 2 Millionen Baht, einschließlich 12.000 US-Dollar und zahlreiche Schmuckstücke befanden.
    Maitree Suebviset (22) wurde am vergangenen Donnerstag in Polizeigewahrsam genommen und hat ein Geständnis abgelegt. Er hatte neben den Wertgegenständen auch die Reisepässe und EC-Karten von der Familie gestohlen.


    Frau Anastassiya Zakhapenkova (31) meldete den Diebstahl

    und

    konnte Videomaterial einer Sicherheits-Kamera als Beweismittel der Polizei übergeben.

    Damit waren die Ermittler in der Lage den Täter zu identifizieren.

    Maitree Suebviset hatte zudem in das Haus einer anderen Ausländerin eingebrochen und rund 40.000 Baht an Wertgegenständen gestohlen. Weitergehende Untersuchungen ergaben, dass Maitree ein Drogenabhängiger ist. Dies führte die Beamten nach einem intensiven Verhör schließlich zu zwei Drogendealern, die dem Einbrecher die Drogen verkauft hatten.
    Die beiden Verdächtigen Veerachote Naoprai und Chakeerin Torthip wurden am letzten Wochenende festgenommen.

  6. #335
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.952
    Auf Phuket soll totale Videoüberwachung herrschen

    Phukets Gouverneur erklärt Krieg gegen Umweltverschmutzer


    Phuket - Der Gouverneur von Phuket Chamroen Tipayapongtada hatte am Montag bei einer Sitzung in derProvinzhalle offen den Krieg gegen Umweltsünder erklärt.

    „Ich möchte das Netzwerk von Sicherheits-Kameras aufder Insel soweit ausbauen,

    damit Personen, die vor allem ihren Abfall irgendwohin schmeißen,

    aufgezeichnet werden und strafrechtlich verfolgt werden können“,
    sagte der Gouverneur.


    In diesem Kampf gegen den Müll müssten auch die Einwohner die sozialen Netzwerke nutzen, um mit Fotos und Videos den Umweltschutz zu fördern und so vielleicht das Bewusstsein der anderen wecken, sagte er.
    Vor nicht ganz einem Monat hatte der Gouverneur seine Stellvertreter beauftragt, die Müllsituation in den dreiDistrikten auf der Inselprovinz zu dokumentieren und ihm einen wöchentlichen Bericht vorlegen.
    Die Stellvertreter werden dem Gouverneur weiterhin Beweis-Fotos von Müll gefährdeten Gebieten und entlang vonHauptverkehrsstrassen in jedem Distrikt präsentieren.
    Herr Chamroen hatte darauf hingewiesen, dass die Koordinierung dieser Bemühungen auf kommunaler Ebeneablaufen wird. Dies sei sehr wichtig, denn es ist ein Krieg, um schlechtes Verhalten auf der Insel auszurotten.
    Personen, die beim Müllentsorgen erwischt werden, sollten sich über ihre Aktion schämen, da sie nicht nur dieUmwelt schädigen, sondern auch die Ferieninsel in ein schlechtes Licht rücken.
    wenn also selbst Kameras im irgendwo / nirgendwo stehen und aufzeichnen,

    wird es wohl kaum einen Ort auf Phuket geben,

    wo keine Kamera ist.

  7. #336
    Avatar von Siamfranky

    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.291
    Ist schon ok, ich finde, das hilft die Insel sicherer zu machen und bin da ganz bei den Thais.

    Allerdings finden das wahrscheinlich auch die Heuchler super, die in DACH über den fiesen
    Überwachungsstaat wettern und Klage einreichen würden, gäbe es das in ihrem Quartier.

  8. #337
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.952
    bin immer wieder überrascht, über das enorme Tempo im Land,

    sich hochzurüsten.

    Wenn ich mir in dem Nachrichtenbericht das Haus ansehe,

    und die Nähe, in der der Natostacheldraht gezogen,

    fragt man sich, - welche Angst muss die Menschen berühren, um sowas machen zu müssen ?

    Rettungsteam befreit Betrunkenen aus Stacheldraht


    Pattaya - Am frühen Morgen wurde ein Rettungsteam der Sawang Boriboon Foundation zu einem

    Apartmenthaus in der Soi 8 an der Thepprasit Road gerufen,

    wo sich ein sturzbetrunkener Mann an der Rückseite seiner
    im Erdgeschoss liegenden Wohnung im Stacheldraht verheddert hatte
    und stark blutete.

    Die Lebensgefährtin des 39-jährigen Herrn Amnat berichtete den Sanitätern, dass ihr Freund gegen Abend mitKollegen zum Trinken ausgegangen sei und gegen etwa 02:30 Uhr sternhagelvoll zurückkehrte.
    Da er sehr stark verschwitzt gewesen sei, habe er sein Hemd wie üblich mit ein paar Wäscheklammen an demStacheldraht an der Rückseite ihrer Erdgeschosswohnung aufhängen wollen, doch die Aktion sei leider völligdaneben gegangen. "In dem Moment, als er das Hemd aufhängen wollte, verlor er das Gleichgewicht und stürztenach vorn in den Draht. Dabei drehte er sich auch noch und verhedderte sich in dem lockeren Stacheldraht", sagtedie Freundin.
    Die Helfer gaben sich alle Mühe, den Mann so vorsichtig wie möglich aus seiner misslichen Lage zu befreien, dochder schien aufgrund seines Zustands kaum Schmerzen zu verspüren und kicherte während der Aktion die ganzeZeit vor sich hin.
    Die Sanitäter leisteten erste Hilfe vor Ort, brachten den gut gelaunten Herrn Amnat danach allerdings insKrankenhaus, um die Gefahr einer Infektion durch den rostigen Stacheldraht zu vermeiden.

  9. #338
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    6.957
    ein Bekannter von mir hatte eine geniale Lösung für die "Bewachung" seines Hauses als er mal drei Monate verreisen musste.

    Er hing überall ums Haus verteilt und am Zaun zur Strasse Schilder auf, in Thai-Schrift stand darauf:

    "lieber dummer Einbrecher, mein Geld ist auf der Bank, Gold habe ich keins. Mein Fernseher ist 16 Jahre alt und kaputt. Meine alte Hose passt Dir nicht, meine alten Schuhe stinken. Was willst Du hier, du dummer Einbrecher?"

    . . .schon alleine, weil keiner "dumm" sein will (face-loss) hat das eine extreme Wirkung auf die Kerle, die ja tagsüber erstmal gucken wo es sich lohnen könnte und die Schilder auf jeden Fall zu lesen bekommen

  10. #339
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.952
    tja, der Druck, wirksame Abschreckung der Diebe zu finden, wächst ungemein,

    da gehen dann sogar Häuser in Flammen auf.

    Hausbrand: Laufender TV sollte vor Einbrechern schützen


    Kamphaengpetch - Die Feuerwehr der Gemeinde Sra Kaew im Kamphaengpetcher Distrikt Mueang musste am Abend des 18. Januar zum Haus in der Wohnsiedlung Ban Thanom Thong ausrücken, da ein laufendes Fernsehgerät in Flammen aufging.
    Der Besitzer des Hauses schilderte Medien gegenüber, dass er das Haus verließ um Einkaufen zu gehen.

    Das Fernsehgerät ließ der Hausbesitzer absichtlich an, damit potentielle Einbrecher durch das Flimmern des Geräts auf Distanz gehalten werden.



    Als der Mann nach dem Einkauf nach Hause kam, stand das Haus jedoch in Flammen, worauf er die Feuerwehr rufen musste. Ein Totalschaden mit einer geschätzten Schadenssumme von zwei Millionen Baht konnte jedoch nicht mehr verhindert werden, da das Haus aus leicht brennbaren Materialien bestand und die Flammen sich schnell ausbreiten konnten.

  11. #340
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.952
    auch wenn die Meisten, die ihr Haus vernünftig schützen wollen,

    keine Leiche im Kühlschrank haben,

    so ist es doch interessant,

    wie Leute ihr Haus sichern, die wirklich was zu verbergen haben.

    Auf eine 2,x hohe Mauer schliesst sich ein 3 Meter hoher Gitterzaun an.


    Leiche lag viele Monate im Kühlschrank


    Bangkok - Das burmesische Hausmädchen und ihr Ehemann sagten aus, dass der Kühlschrank, in dem eine zerstückelte Leiche gefunden wurde, bereits vier Monate in dem Gebäude stand, in dem die Polizei eine Razzia durchführte.
    Gegen das Ehepaar wird nicht ermittelt, die beiden werden als Zeugen behandelt. Sie sagten aus, ihnen sei gesagtworden, sich nicht weiter um den Kühlschrank zu kümmern.
    Drei Ausländer wurden bei der Razzia in der Bangkoker Sukhumvit Soi 56 festgenommen. Da es sichmöglicherweise um eine Passfälscherwerkstatt handelte, ist nicht zweifelsfrei sicher, um wen es sich bei denVerdächtigen handelt. Die Polizei teilte mit, dass zwei Personen, 33 und 66 Jahre alt, Amerikaner seien, während ein Dritter, ein 58-Jähriger, möglicherweise Nordire, eventuell aber ebenfalls Amerikaner ist.
    Was die Leiche im Kühlschrank anbelangt, so sagte ein Polizeisprecher, dass man noch den Autopsieberichtabwarte.

    Das Gebäude in der Sukhumvit Soi 56

    Der 58-Jährige Nordire/Amerikaner soll ein Chemiker sein, der mit einer Thai verheiratet ist.

    Er sagte aus, der Kühlschrank gehöre einem Freund, der einige Monate zuvor an Krebs verstarb. Er behauptete weiter, er habe nie die Kühlschranktür geöffnet.
    Die Polizei fand einen Schlüssel für diese Tür in seinem Schlafzimmer.


    Die Polizei geht davon aus, dass der Mann der Kopf einer Fälscherbande ist, die seit acht oder neun Jahren von Thailand aus operiert.

    Eine Nachbarin in der Soi 56 sagte aus, dass die Ehefrau eines gewissen „Peter“ das Gebäude im Vorjahr für 7,5Millionen Baht gekauft habe. Nach dem Kauf sei das Gebäude drei Monate lang renoviert worden. Nach dem Einzug der Verdächtigen habe sie aber immer nur im vierten Stock Licht gesehen. Die Thai und ihr Ehemann seien wortkarg, ruhig und nicht auffällig gewesen.
    Verdächtig sei einzig gewesen, dass immer wieder dieselben drei Fahrzeuge vor dem Haus hielten, und das immer nachts. Es habe sich um einen Mercedes, einen Toyota Fortuner und einen Toyota Vigo gehandelt. Sie seien mindestens dreimal die Woche immer nach 21 Uhr zum Haus gefahren. Die Lichter wurden gelöscht, aber die Motoren liefen stundenlang ununterbrochen.
    man muss wieder sich bei der Nachbarschaft bedanken, die genau im Bilde sind, welche Autos dort wann zu Besuch sind.

Seite 34 von 35 ErsteErste ... 2432333435 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 24.01.09, 20:53
  2. weiss einer irgendwas über diese Missionare in LOS ?
    Von lucky2103 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 23.10.08, 09:23
  3. Wiedereinreise nach D mit einer "Bescheinigung über Beantrag
    Von bara.munchies im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 19.07.05, 15:10
  4. Thai Radio über das Internet
    Von Klaus-Jina im Forum Essen & Musik
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 03.02.05, 22:33
  5. Thaifernsehen über Internet
    Von jaidee im Forum Computer-Board
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.06.04, 22:03