Seite 5 von 17 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 166

'Typisch Thai'...

Erstellt von Ralf_aus_Do, 17.02.2005, 00:31 Uhr · 165 Antworten · 13.102 Aufrufe

  1. #41
    Chonburi's Michael
    Avatar von Chonburi's Michael

    Re: ´Typisch Thai´...

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="216563
    Jedes Völkchen hat so seine Eigenarten, die man sicherlich als typisch bezeichnen könnte. Das ist irgendwie ein Teil des Kulturguts und ein Teil der "Landesgeschichte", - einfach nur ein normales kulturelles Phenomen.

    Dieses kulturelle Phenomen, dass du erwaehnst Luc, wird das mit der Zeit durch die anaeherung einer anderen Kultur abgelegt oder wird daraus eine neue vermischte "Landesgeschichte"?

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="216563
    Auch wenn der einzelne Vertreter eines Völkchens diese Eigenarten manchmal mehr oder manchmal weniger übernimmt oder verkörpert, sowas scheint's tatsächlich zu geben.
    Dieses >sowas scheint's tatsaechlich zu geben< kann man dies auch in Worten fassen?

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: ´Typisch Thai´...

    Morgen Michael,

    Dieses kulturelle Phenomen, dass du erwaehnst Luc, wird das mit der Zeit durch die anaeherung einer anderen Kultur abgelegt oder wird daraus eine neue vermischte "Landesgeschichte"?
    Hoppla, es gibt erst einmal 2 Seiten der Medailie: einmal bin ich ja der Beobachter eines Phenomens, und zum anderen bin ich ja ein Teil dieses Phenomens. Ich verkörpere ja selbst "mein Völkchen" wie jeder andere auch. Wenn ich aber kein Völkchen mehr habe, oder etwa zwei, dann verkörpere ich eventuell ein recht seltsames Mischmasch ... zumindest für einen x-beliebigen Beobachter. Die Landesgeschichte ändert sich ganz einfach proportional zu der "Emigration". Bei manchen Völkchen ist das ganz schön frappant und nicht immer günstig, um es einmal neutral auszudrücken. Und dennoch ist es ein (anderes) Phenomen unserer Zeit. In der Geschichte hat es übrigens so einige massive Völkerwanderungen gegeben, die etliche "Landesgeschichten" und auch das "typische" komplett über den Haufen geworfen haben!

    Mr_Luk hat folgendes geschrieben: (Original Beitrag)

    Auch wenn der einzelne Vertreter eines Völkchens diese Eigenarten manchmal mehr oder manchmal weniger übernimmt oder verkörpert, sowas scheint's tatsächlich zu geben.

    Michael hat folgendes geantwortet:
    Dieses >sowas scheint's tatsaechlich zu geben< kann man dies auch in Worten fassen?
    Ich dachte ich hätte das bereits getan,- aber ich kann auch aus der "Prosa" ausbrechen

    Stell dir einmal einen New Yorker in London vor, oder einen Lodoner in New York. Wieso fallen beide wohl so sehr auf, trotzdem sie (fast) die gleiche Sprache sprechen. Das sind z.B. Vergleiche die sich sehr gut für Klischees eignen - und in Film und Literatur sehr oft benutz werden. Aber wieso eignen sie sich wohl so gut? Wäre nichts dran, dann wäre der Wiederkennungseffekt- sowie der erwünschte Unterhaltungswert (sogar bei Insidern) gleich null. Also muss unbedingt was dran sein! ;-D

    Jetzt transferier das einmal auf zwei "Völkchen", die auf verschiedenen Kontinenten zuhause sind und sich begegnen...

    Man könnte noch anfügen, dass, je mehr die Vertreter diese "typischen Eigenarten" ihres Völkchens verkörpern, desto seltsamer müssen sie sich gegenseitig vorkommen. Aber je mehr sie diese Eigenarten ablegen können, - und desto mehr Individualität sie beim anderen ausmachen können, um so leichter dürften sie sich versteh'n...

  4. #43
    Chonburi's Michael
    Avatar von Chonburi's Michael

    Re: ´Typisch Thai´...

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="216775
    Hoppla, es gibt erst einmal 2 Seiten der Medailie: einmal bin ich ja der Beobachter eines Phenomens, und zum anderen bin ich ja ein Teil dieses Phenomens.
    Wenn ich dies korrekt verstehe, so bedeutet dies, das eigentlich ich, mein Verhalten „Typisch“ ist und ...


    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="216775
    Ich verkörpere ja selbst "mein Völkchen" wie jeder andere auch. Wenn ich aber kein Völkchen mehr habe, oder etwa zwei, dann verkörpere ich eventuell ein recht seltsames Mischmasch ... zumindest für einen x-beliebigen Beobachter.
    ... wenn mein Verhalten „Typisch“ ist, so ist es fuer den Beobachter nur eine moegliche „Verhaltensweise“ eines Oesterreichers. ( Ich bin Oesterreicher)


    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="216775
    Die Landesgeschichte ändert sich ganz einfach proportional zu der "Emigration". Bei manchen Völkchen ist das ganz schön frappant und nicht immer günstig, um es einmal neutral auszudrücken. Und dennoch ist es ein (anderes) Phenomen unserer Zeit. In der Geschichte hat es übrigens so einige massive Völkerwanderungen gegeben, die etliche "Landesgeschichten" und auch das "typische" komplett über den Haufen geworfen haben!
    Das heist, das durch die Anpassung wie, sprachlich, religioes, Ernaehrung, Rituale, usw. ein Land sich neue Kulturelle und Verhaltenformen, zulegt.


    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="216775
    Stell dir einmal einen New Yorker in London vor, oder einen Lodoner in New York. Wieso fallen beide wohl so sehr auf, trotzdem sie (fast) die gleiche Sprache sprechen. Das sind z.B. Vergleiche die sich sehr gut für Klischees eignen - und in Film und Literatur sehr oft benutz werden. Aber wieso eignen sie sich wohl so gut? Wäre nichts dran, dann wäre der Wiederkennungseffekt- sowie der erwünschte Unterhaltungswert (sogar bei Insidern) gleich null. Also muss unbedingt was dran sein! ;-D
    Das beruht eben auf Vorurteile, die sich jemand durch Erfahrungen, Beobachtungen und Hoerensagen, macht.



    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="216775
    Jetzt transferier das einmal auf zwei "Völkchen", die auf verschiedenen Kontinenten zuhause sind und sich begegnen...

    Man könnte noch anfügen, dass, je mehr die Vertreter diese "typischen Eigenarten" ihres Völkchens verkörpern, desto seltsamer müssen sie sich gegenseitig vorkommen. Aber je mehr sie diese Eigenarten ablegen können, - und desto mehr Individualität sie beim anderen ausmachen können, um so leichter dürften sie sich versteh´n...
    Wenn sich mehrere Menschen, deren Muttersprache dieselbe ist, treffen, dann zaehlt nicht“Ich bin Oesterreicher, Deutscher usw. Sondern wir sind Europaeer. So aehnlich erlebe ich es hier manchmal, wenn ich deutschsprachige treffe. Es ist dann Egal, das der Burgenlaender, Ostfriese, Berner, im eigenen Land fuer Witze herhalten muss. Im Ausland sind wir eben anders gleich.

  5. #44
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: ´Typisch Thai´...

    @Michael,

    as beruht eben auf Vorurteile, die sich jemand durch Erfahrungen, Beobachtungen und Hoerensagen, macht.
    Also, ich sehe es als eine Kombination, - die bekannte Coproduction zwischen Beobachter und "Objekt". Das Objekt hat sehr wohl Eigenschaften und der Beobachter fokussiert ebenfalls. Wenn beide Parteien Extremwerte aufweisen, dann ist das Klischee natürlich perfekt ;-D

    Als Beispiel und zusätzlich ein Schwenk zum Ausgangsthema. Ich habe meine Frau, als ich sie kennenlernte, und auch später, nicht als besonders typisch Thai gesehen. (Und mit ein bischen Optimismus vermischt, sie mich auch nicht als typisch Farang). Und meiner Ansicht nach kam und kommt es eben daher, dass sie zum Einen eine starke Persönlichkeit mit sehr viel Individualität ist, und ich zum Anderen nicht vordergründig nach den (für Thais) typischen Merkmalen Ausschau gehalten habe.

    Zur weiteren Veranschaulichung: hätte sie aber einen ganzen Katalog an "typischen" Merkmalen aufgewiesen und offensichtlich zur Schau getragen, die ich x-Mal entweder gehört, gelesen oder sonstwie aufgeschnappt hätte, dann wäre es mir vielleicht schwerer gefallen sie neutral als Person und Individum zu betrachten und zu verstehen.

    Und das läßt sich auch auf andere Gegebenheiten und andere Vertreter anderer Völkchen (sowie beispielweise auf deine germanophonen Expats im "Bundle") transferieren. Wo nichts oder nur wenig "typisch Auffällige" an den Tag gelegt wird, lässt sich auch schwer was finden. Individualität versus Typus - aber wiederum bei beiden Parteien. Denn wer selbst extrem "typisch" geprägt ist, sucht und findet in der Rolle des Beobachters den "typischen Unterschied" wohl trotzdem

  6. #45
    Chonburi's Michael
    Avatar von Chonburi's Michael

    Re: ´Typisch Thai´...

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="216788
    Denn wer selbst extrem "typisch" geprägt ist, sucht und findet in der Rolle des Beobachters den "typischen Unterschied" wohl trotzdem


    Da muss es doch was geben ;-D

  7. #46
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: ´Typisch Thai´...

    Zitat Zitat von Ralf_Do
    und zu diesem Zeitpunkt werde ich von mrhuber vermutlich totgeschlagen
    Nicht doch, so weit wollen wir doch nicht gehen ;-D

    Eine Diskussion ist unsere unterschiedliche Anschauung allemal wert.
    Sonst gehts gut?

    :-)
    Karlheinz

  8. #47
    Chonburi's Michael
    Avatar von Chonburi's Michael

    Re: ´Typisch Thai´...

    @All,

    wenn wir von Typisch Thai sprechen und wir mal die Sprache herauspicken, so ist die Sprache sicher ein Teil die dazu beitraegt "typisch" zu sein.

    Beeinflusst eine Sprache das Verhalten oder Denken eines Menschen?

  9. #48
    Avatar von Peter-Horst

    Registriert seit
    29.06.2002
    Beiträge
    2.314

    Re: ´Typisch Thai´...

    Hallo Michael,

    Zitat Zitat von Chonburi's Michael",p="216809
    .....
    Beeinflusst eine Sprache das Verhalten oder Denken eines Menschen?
    das ist ne sehr gute Frage, ich hätte sie vor einigen Jahren noch mit einem nein beantwortet.

    Heute sehe ich das etwas anders. Warum ?

    Hab mal ein wenig (6 Monate) spanisch gelernt (war nur für nen Urlaub) aber dabei schon etwas über das Spanisch sein erfahren.

    Nur seit geraumer Zeit und mit sehr mäsigem Erfolg lerne ich Thai auf der VHS und auch da glauche ich ein Teil des Thai seins in der Sprache zu erkennen.

    Gruß Peter

  10. #49
    a_2
    Avatar von a_2

    Re: ´Typisch Thai´...

    Apropos Sprache...

    Ist es typisch Thai, das sie mir immernoch vorhält das ich vor 5 Jahren mal Chinesisch gelernt habe??

    Typisch Thai: Eifersucht in komplett neuen Dimensionen...

    Grüße

    Stefan

  11. #50
    Chonburi's Michael
    Avatar von Chonburi's Michael

    Re: ´Typisch Thai´...

    Zitat Zitat von a_2",p="216827
    Apropos Sprache...

    Ist es typisch Thai, das sie mir immernoch vorhält das ich vor 5 Jahren mal Chinesisch gelernt habe??

    Typisch Thai: Eifersucht in komplett neuen Dimensionen...

    Grüße

    Stefan
    Es kommt auf deinen Grund an, warum du Chinesisch erlerntest :-) Un dwenn sie diesen Grund auch weiss ;-D

Seite 5 von 17 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Typisch "Thai"?
    Von clear1 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.06.10, 21:50
  2. ...typisch Thai oder doch nicht?
    Von Kuki im Forum Treffpunkt
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 26.09.09, 05:08
  3. Typisch Thai
    Von V. Calvino im Forum Treffpunkt
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 09.04.07, 15:37