Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 35

Typisch Thai

Erstellt von V. Calvino, 07.04.2007, 14:57 Uhr · 34 Antworten · 3.168 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Lille

    Registriert seit
    22.04.2004
    Beiträge
    3.481

    Re: Typisch Thai

    cha cha gibt ja auch typisch deutsch oder typisch farang, wobei das alles (auch typisch thai) eigentlich eine zum grossteil oberflaechliche betrachtungsweise ist. die man im einzelfall schon differenziert sehen muss.

    dach gibt es halt auch typische angewohnheiten die kulturell und gesellschaftlich bedingt sind.
    z.b. der deutsche und sein auto, der spanier und sein stierkampf oder auch der bayer mit der lederhose oder der sowieso mit seiner tracht.

    mfg lille

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Jay25
    Avatar von Jay25

    Re: Typisch Thai

    Zitat Zitat von Tommy",p="468907
    Kommt darauf an wo du lebst. Hier in D habe ich meine Frau dazu ermutigt, nichts "in sich hinein zu fressen", sondern das dem Problem direkt auf den Tisch zu packen. Sie hat inzwischen eingesehen, dass nur wenn man über die Probleme spricht, diese auch lösen kann. Es hat einige Zeit gedauert, aber nun können wir uns gegenseitig kritisieren, ohne das der eine oder andere beleidigt ist.

    Gruß Tommy
    Offene Kommunikation ist das wichtigste in jeder Beziehung meiner Meinung nach. Es hat zwar auch bei meiner Frau ein wenig gedauert nicht einfach alles so hinzu nehmen sondern zu sagen wenn ihr was nicht passt aber jetzt geht das super.

  4. #13
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Typisch Thai

    [/quote]
    Iss ja auch egal, ob man das nu "Ego-Orientierung" oder "Gesicht wahren" nennt. Beides iss blöd, weil es das Lösen von Problemen verhindert.[/quote]

    Sehe ich komplett anders.
    Gerade bei Europäern wird ja häufig sofort um eine Aussprache "gebeten" - oder eher eine angefordert.
    Dabei fallen oftmals Worte, die man mit ein paar Tagen Abstand sicher anders gewählt hätte.
    Viele Dinge, die einem als sooooo wichtig und störend erscheinen, wirken schon nach einer Nacht als lächerlich und total unwichtig.

    Daher bevorzuge ich eindeutig den thailändischen Weg: erstmal schweigen. Und ich habe noch keinen Thai erlebt, der sich nicht zu Problemen geäußert hat - allerdings mit einem wohlüberlegten zeitlichen Abstand und somit ohne spontane Gefühle, was eindeutig Streitszenen vermeidet.
    Ich bin froh, dass ich das von den Thais gelernt habe - so fühle ich mich ausgeglichener, zufriedener und glücklicher.

  5. #14
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Typisch Thai

    Iss ja auch egal, ob man das nu "Ego-Orientierung" oder "Gesicht wahren" nennt. Beides iss blöd, weil es das Lösen von Problemen verhindert.
    Es ist überhaupt nicht egal - Zurückhaltung und Kontrolle (von Emotionen) ist keineswegs automatisch mit "Ego-Orientierung" gleichzusetzen. Im Grunde kann es genausogut das Gegenteil bedeuten. Das Ego (und spontane Emotionen des selbigen) kann z.B. auch des "Friedenswillens" zurückgestellt werden. Etwas das einem Farang grosse Schwierigkeiten bereiten kann, und so manche Probleme an der Basis vermeiden könnte, die dann ers gar nicht entstehen würden. Zurückstellen und kontrollieren ist übrigens nicht mit unterdrücken gleichzustellen.

    "Gesichtswahrung" ist im Grunde noch etwas anderes, - es teilt sich übrigens auf in "die allgemeine Kontrolle behalten" (oder verlieren) - und sich vor "Erwischen schützen" (bzw. "kalt" erwischt werden). Letzteres ist aber nur der Fall wenn geschummelt, gelogen, betrogen oder vorgetäuscht wird, was aber nicht automatisch der Fall sein muss.

    Ein interessantes Beispiel: unsere Nichte ist Luk Khrüng, Vater Franzose und leider bereits verstorben. Sie ist in Thailand aufgewachsen spricht also perfekt Thai - aber leider kein Französisch weil ihr Vater bereits alt war und leider versäumt hat es ihr beizubringen. Letztlich hat eine Garküchenbesitzerin sie wieder aus Neugier "ausgequetscht". Sie wollte unter anderem wissen ob sie auch Französisch kann. Sie bejahte (nicht wahrheitsgemäss) - wohl um nicht wiederholt erklären zu müssen weshalb. Wenn man so will, um die Unterlassung des Vaters nicht rechtfertigen zu müssen - sprich um das Gesicht nicht zu verlieren.

    Darauf meinte meine Frau (als ihre Tante) nachher: was wäre aber gewesen wenn die Frau dich gebeten hätte ein paar Worte auf Französisch zum Besten zu geben? Dann hättest du das Gesicht aber anständig verloren! Also hat meine Frau "als Thai", die "Gesichtswahrung" der 12Jährigen nicht unbedingt oder prinzipiell unterstützt oder gutgeheissen, sondern kritisch hinterfragt und auch objektiv kommentiert.

  6. #15
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Typisch Thai

    Ich glaube, dem Threadstarter ist es darum gegangen, dass viele wichtige Sachen totgeschwiegen werden. Und zwar, wie ich mittlerweile selbst festellen musste, um zum einen sein Gegenueber/den Partner nicht mit einem Problem zu belasten und zum anderen auch, um eben selbst nicht einen Gesichtsverlust zu erleiden.

    Mag ja sein, dass mit der urspruenglichen Haltung – Zurueckhaltung und nicht gleich alles sofort auf den Tisch bringen – durchaus einige Emotionsaeusserungen, die man Tage spaeter bereuen wuerde, erspart bleiben.

    Allerdings eben in dieser fortgesetzten Form, naemlich dies auch bei ausgewachsenen Problemen anzuwenden, die sofort Handlungsbedarf noetig haetten, kann das ganze dann auch schon mal in noch ernsthaftere Schwierigkeiten fuehren.

    Wir hatten zum Beispiel ein solches Problem. Das ist eigentlich nur entstanden, weil es mir, um mich nicht zu belasten, verschwiegen wurde. Im Anschluss wurde es mir dann offenbart. Naemlich dann, als es nicht mehr anderst ging und der Karren schon voll im Dreck war. Ich haette die Sache dann zwar im Anschluss bereinigen koennen. Wollte ich aber nicht. Da habe dann ich fuer ein paar Wochen auflaufen lassen und meine zum echten Nachdenken gebracht.

    Seither kennt auch meine die Notwendigkeit der unmittelbaren und sofortigen Loesung gewisser Probleme und sagt es mir auch sofort und nicht erst dann, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist.

    Und gestern hatte ich mit einem Bekannten eine aehnliche Diskussion. Unterm Strich sind wir zu dem Schluss gekommen, dass beide (Ausdrucks-)Seiten ihre Berechtigung haben. Und da es ja i.d.R. nicht um das Verhalten zwischen „irgendwelchen“ Thais und „irgendwelchen“ Farangs geht, sondern normalerweise um Probleme innerhalb einer Beziehung Thai/Farang, ist wohl der gute Weg, zu versuchen, sich in der Mitte zu treffen und die Vorteile aus beiden „kulturellen Verhaltensmustern“ mitzunehmen, aber auch zu akzeptieren. Von Thaiseite aus aber genauso wie von Farangseite.

    Und wenn einem selbst an der Beziehung gelegen ist, sollte das fuer einen (Farang) ebensowenig ein Problem darstellen wie natuerlich auch umgekehrt auf „Thai-Seite“. Allerdings setzt es schon Toleranz, Einsehen und manches Mal auch Zaehne zusammenbeissen und Schaefchen zaehlen voraus ;-D



    Ach uebrigens OT:

    Mir faellt auf, dass neuen Membern immer wieder die Suchfunktion nahegelegt wird. Macht manchmal Sinn aber nicht immer. Da es mir in letzter Zeit in einem anderen Zusammenhang aufgefallen ist, habe ich beschlossen, das mal extra anzusprechen in einem extra Thread.Hier

  7. #16
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.014

    Re: Typisch Thai

    Zitat Zitat von Jay25",p="469071
    Offene Kommunikation ist das wichtigste in jeder Beziehung meiner Meinung nach. Es hat zwar auch bei meiner Frau ein wenig gedauert nicht einfach alles so hinzu nehmen sondern zu sagen wenn ihr was nicht passt aber jetzt geht das super.
    Haste es endlich geschafft, ihr das Meckern beizubringen :lol.:

  8. #17
    Avatar von dawarwas

    Registriert seit
    30.10.2002
    Beiträge
    3.385

    Re: Typisch Thai

    Zitat Zitat von tomtom24",p="469103
    Ich glaube, dem Threadstarter ist es darum gegangen....
    Wenn interessiert was der Treadstarter wollte? Das wäre ja was ganz neues. ;-D

  9. #18
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.952

    Re: Typisch Thai

    Manches Schweigen geschieht nicht aufgrund irgendeiner Landestypischen Mentalität, sondern hat seine Ursache schlichtweg in der Sprachbarriere, die, wie mir scheint, oft massiv unterschätzt wird.

    Wer nicht glaubt- oder versteht was ich meine, braucht nur mal versuchen, in der Sprache der Partnerin die Dinge anzusprechen.

    Wenn er die Sprache gut genug drauf hat, wird es vermutlich gar kein (Schweige-)Problem mehr geben, wenn (noch) nicht, wird er zumindest die Schwierigkeit der Partnerin besser nachvollziehen können.

  10. #19
    Avatar von ReneZ

    Registriert seit
    08.06.2005
    Beiträge
    4.327

    Re: Typisch Thai

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="469089
    Daher bevorzuge ich eindeutig den thailändischen Weg: erstmal schweigen. Und ich habe noch keinen Thai erlebt, der sich nicht zu Problemen geäußert hat - allerdings mit einem wohlüberlegten zeitlichen Abstand und somit ohne spontane Gefühle, was eindeutig Streitszenen vermeidet.
    Ich kann da nur voll zustimmen. Schweigen ist gold.
    Sehr oft habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich im
    Nachhinein froh war mich nicht aufgeregt zu haben, oder
    nicht auf der Stelle kritisch nachgefragt zu haben.
    Oft hat sich herausgestellt, das Kritik völlig unzurecht
    gewesen wäre.
    Das hängt auch mit dem Unterschätzen seines Gegenübers
    zusammen.

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="469089
    Ich bin froh, dass ich das von den Thais gelernt habe - so fühle ich mich ausgeglichener, zufriedener und glücklicher.
    So sehe ich das auch.

    Gruss, René

  11. #20
    Avatar von V. Calvino

    Registriert seit
    22.01.2006
    Beiträge
    45

    Re: Typisch Thai

    Hab hier noch ne typische Eigenart der Thais: bunkhun und katanyu. Führt hin zu dem, was Dieter mit Wärme und Gastfreundschaft meint.
    Besonders auf dem Land ist bunkhun der Wert Nr.1 (noch wichtiger als das Gesicht wahren). Bunkhun ist Güte und uneigennützige Hilfeleistung. Katanyu ist Dankbarkeit für die erwiesene Hilfe. Bei uns gibt es das so nicht. Wir haben Rechte und Plichten und beides kann man cool kalkulieren. Thailändische Dankbarkeit wirkt eher befremdlich, für manche sogar peinlich. Das liegt aber wohl daran, dass wir nicht wissen wie man auf Dankbarkeit reagiert. Oft wird das mit Unterwürfigkeit verwechselt.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 'Typisch Thai'...
    Von Ralf_aus_Do im Forum Treffpunkt
    Antworten: 165
    Letzter Beitrag: 30.07.16, 13:14
  2. Typisch "Thai"?
    Von clear1 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.06.10, 21:50
  3. ...typisch Thai oder doch nicht?
    Von Kuki im Forum Treffpunkt
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 26.09.09, 05:08