Seite 13 von 18 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 171

Tropischer Wirbelsturm Nargis naht

Erstellt von moselbert, 02.05.2008, 19:05 Uhr · 170 Antworten · 11.175 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: Tropischer Wirbelsturm Nargis naht

    BURMA
    Junta lässt westliche Diplomaten in die Todeszone

    Neue Gefahr in Burmas Katastrophengebiet: Im Irrawaddy-Delta gibt es die ersten Cholera-Fälle. Die verheerende Lage zwingt die Militärjunta zu kleinen Zugeständnissen. Die Generäle lassen jetzt erstmals westliche Regierungsvertreter in die Todeszone.

    weiter Spiegel online

  2.  
    Anzeige
  3. #122
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851

    Re: Tropischer Wirbelsturm Nargis naht

    nun wurde es heute in den medien wieder verlautet,

    das Ausmass der Opfer war deshalb so hoch, weil durch rücksichtslose Holzausbeutung die notwendigen Schutzzonen beseitigt wurden.

    wir erinnern uns noch

    Und in Schwarzafrika sowie in Südostasien macht sich der illegale Holzeinschlag in den letzten Urwaldgebieten, die noch nicht der Papier-, Zellstoff- oder der Palmölindustrie zum Opfer gefallen sind, ebenso breit wie in Brasilien, wo gleichzeitig Soja-Barone den Amazonasregenwald in Feuer und Rauch aufgehen lassen. Ob in Indonesien, Malaysia, Birma, im Kongo oder in Lateinamerika: Mit den Wäldern sind auch Hunderttausende von Ureinwohnern und traditionell lebenden Bevölkerungsgruppen Opfer dieser rücksichtslosen Holzausbeutung.
    letzten Monat veröffentlichte der wwf


    Bereits heute sind nach Angaben des WWF 80 Prozent der einstigen Waldfläche der Erde für immer verloren. Eine der Ursachen ist der illegale, sprich: gesetzlich verbotene, Handel mit Holz aus Amazonien, Zentralafrika, Südostasien und Russland. [highlight=yellow:568f8fc15b]Der WWF schätzt, dass weit mehr als die Hälfte des in Deutschland erhältlichen Tropenholzes aus illegalen Quellen stammt.[/highlight:568f8fc15b] Laut WWF gelangt jedes Jahr allein aus Indonesien illegales Holz im Wert von 150 Millionen Euro nach Deutschland. Die illegalen Machenschaften umfassen Ernte, Transport, Einkauf und Verkauf von Holz, wenn dabei gegen nationale oder internationale Gesetze verstoßen wird – zum Beispiel indem geschützte Baumarten gefällt, Landrechte verletzt, die Nutzungsrechte am Wald durch korruptes Vorgehen erschlichen oder Zolldokumente gefälscht werden, die Ernte unerlaubt in Schutzgebieten stattfindet und mehr Holz geerntet wird als offiziell erlaubt ist.
    http://www.wwf.de/presse/details/new...er_holz_steht/

    da wir in Deutschland also zu 50% illegales Holz konsumieren,
    wäre ja auch etwas mehr Takt angebracht.

    Wenn auf deutschen Privatsendern die Renovierungssoaps der Baumärkte laufen,
    kennen wir die Sprüche,

    Teppichboden ! ... das geht gaaahnicht mehr,
    da muss Laminat rein.

    Klar, wenn wir so einfach an illegales Holz kommen,
    warum nicht,
    dann machen wir auch Tropenholz auf die Terasse, damit man die Betonfliesen nicht mehr sieht,
    Naturholz sieht ja einfach besser aus,
    und unser Name in Deutschland ist ja schon sein 70 Jahren HASE, wir wissen von nix

    also, wo können wir ein paar Euro für Birma spenden ???

  4. #123
    Avatar von siajai

    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    1.125

    Re: Tropischer Wirbelsturm Nargis naht

    Deutschland ist ja schon sein 70 Jahren HASE, wir wissen von nix
    Und die Liste ist wahrscheinlich endlos weiterzuführen, mit Teppichen, Stoffen, Computerhardware usw, wo Menschen unter unsozialen und Gesundheitsschädlichen Bedingungen arbeiten müssen

  5. #124
    Avatar von soulshine22

    Registriert seit
    28.07.2006
    Beiträge
    2.579

    Re: Tropischer Wirbelsturm Nargis naht

    Hatte vor paar Tagen einen jungen Iren getroffen, der letzte Woche in Yangoon war. Dass sie ihn überhaupt reinliesen wunderte mich schon sehr, aber er hatte das Visum schon lange vorher besorgt. Er sagte mir es lägen noch Leichen herum und sei einfach nur unfassbar. Nach 2 Tagen musste er weg, weil er es mit den Nerven nicht schaffte.

    Chris

  6. #125
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: Tropischer Wirbelsturm Nargis naht

    HELFER IM DILEMMA
    Der Westen fügt sich Burmas Herrschern

    Die Starrhalsigkeit von Burmas Junta bringt den Westen in eine ausweglose Lage. Um dem leidenden Volk wenigstens ein bisschen helfen zu können, gehen Diplomaten jetzt fast devot mit den Militärherrschern um - und vollziehen notgedrungen einen Schwenk mit weitreichenden politischen Folgen. Von unserem Reporter in Rangun

    weiter Spiegel online

  7. #126
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Tropischer Wirbelsturm Nargis naht

    Zitat Zitat von soulshine22",p="590555
    [...] Nach 2 Tagen musste er weg, weil er es mit den Nerven nicht schaffte.
    Kann ich verstehen. Als ´Fernsehgewohnter´ ist es Normalität mit Katastrophen visuell um zu gehen.

    Das Florian-Prinzip, Hauptsache, uns betrifft es nicht...

    Der Schock, den man als tatsächlicher Beobachter erlebt, ist u.U. irreparabel. Kenne ich, z.B. wenn sich direkt gegenüber meines Büros ein Strafgefangener das Leben genommen hat oder aber man welche, die sich während einer Schlägerei tot zu treten beabsichtigen, auseinander reißen muss.

    Und es betrifft uns doch, insofern, als dass in der Tat deutlich wird, wie ein totalitäres Regime mit seinen Bürgern umgeht, wie offenkundig wird, dass bereits eine Menge Hilfsgüter in den Löchern der Militärs verschwunden sind, dass auch thail. Händler sich aufmachen, weil sie z.B. für Wellblech mittlerweile den 8-fachen Preis dort einsacken können, dass auch noch im Delta über das Referendum abgestimmt werden soll, vermutlich bevor die meisten absterben.

    Helfer werden behindert und müssen "spenden", um überhaupt arbeiten zu können...

    Ich find´s nur grauenhaft, vor allen Dingen weil die westliche Welt lediglich nur zuschaut (von den Hilfsorganisationen abgesehen). Warum ? Nun, es kann kein Profit gemacht werden in Burma - alles klar ? :-(

  8. #127
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: Tropischer Wirbelsturm Nargis naht

    Thailand: Birma lässt nicht mehr ausländische Helfer ein
    Bangkok (Reuters) - Der thailändische Ministerpräsident Samak Sundaravej ist mit dem Versuch gescheitert, das von einer Naturkatastrophe heimgesuchte Birma zu einer Lockerung seiner Einreisebestimmungen für ausländische Helfer zu bewegen. Sein Kollege Thein Sein habe darauf bestanden, die Folgen des Zyklos "Nargis" aus eigener Kraft bewältigen zu können, sagte Samak am Mittwoch nach einem Kurzbesuch in Birma. Es gebe keine Seuchen und keine Hungersnot. Birma benötige keine ausländischen Experten, sei aber bereit, Hilfslieferungen anzunehmen. Bei dem tropischen Wirbelsturm waren bis zu 100.000 Menschen zu Tode gekommen oder verschwunden.

    Reuters Deutschland

  9. #128
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: Tropischer Wirbelsturm Nargis naht

    Für einen Tag nach Burma
    An der feindlichen Freundschaftsbrücke

    Von Martin Wittmann
    17. Mai 2008 Nur hin oder auch wieder zurück? Der Motorradfahrer reinigt seine Sonnenbrille vom Staub der Straße. Hin und zurück! Der Chauffeur nickt seinem Kollegen zu, setzt Brille und Helm auf, und macht mit seinen Händen ein Zeichen in die Luft, als würde er etwas abstempeln. Das Ziel, die Brücke nahe der thailändischen Stadt Mae Sort, gilt als Ort, wo sich Farangs, Besucher aus dem Westen, einfach und schnell ihr thailändisches Touristen-Visum verlängern lassen. Wenn sie die Gebühr von 500 Baht, umgerechnet etwa zehn Euro, zahlen und ihren Reisepass als Pfand am Grenzposten hinterlassen, dürfen sie für einen Tag nach Burma. Allerdings ist der Aufenthalt auf das burminische Dorf Myawaddy beschränkt, was den meisten Farangs aber egal ist. So lange sich bei der Ausreise am Abend ihr Visum mit dem Abstempeln durch den Grenzbeamten verlängert, hat sich die Reise gelohnt.

    weiter FAZ.NET

  10. #129
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Tropischer Wirbelsturm Nargis naht

    Zitat Zitat von Kali",p="590562
    Ich find´s nur grauenhaft, vor allen Dingen weil die westliche Welt lediglich nur zuschaut (von den Hilfsorganisationen abgesehen). Warum ? Nun, es kann kein Profit gemacht werden in Burma - alles klar ? :-(
    Noe, es ist genau andersrum.
    Die westlichen Konzerne, allen voran die bei denen es um Oel und Gas geht, koennen so ungehindert ihre Geschaefte machen. Und das nicht erst seit zwei Wochen.
    Ich moecht gar nicht wissen wie viele Tote Karen auf deren Kosten gehen.

    Wo ist das Engagement von elf, total und BP bitte um jetzt Hilfe zu leisten? Und die koennten wirklich was bewegen wenn sie denn wollten. Aber das waere ja hinderlich fuers GEschaeft.

    Pervers, einfách nur pervers.

    Sioux

  11. #130
    Avatar von soulshine22

    Registriert seit
    28.07.2006
    Beiträge
    2.579

    Re: Tropischer Wirbelsturm Nargis naht

    Dass Erölkonzerne sehr oft ethisch unkorrekt handeln um höchste Profite zu erzielen ist ja jedem bekannt. Nur solange die ganze Welt von Exxon und Co. abhängig ist, wird alles so weiterlaufen.

    Hast recht, absolut pervers, aber leider normal

Seite 13 von 18 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der Weltuntergang naht :-) Windows fuer Atom U-Boote
    Von Hippo im Forum Computer-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.12.08, 21:37