Seite 10 von 18 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 171

Tropischer Wirbelsturm Nargis naht

Erstellt von moselbert, 02.05.2008, 19:05 Uhr · 170 Antworten · 11.150 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: Tropischer Wirbelsturm Nargis naht

    Experten befürchten schlimmere Zerstörung als nach dem Tsunami

    Sie sitzen hilflos an den Straßen und betteln um ein bisschen Wasser und Lebensmittel: Mehr als eine Woche nach dem verheerenden Wirbelsturm warten immer noch zahllose Opfer auf Hilfe. Zwar ist inzwischen ein erstes Flugzeug der Uno mit Hilfslieferungen gestartet, Experten befürchten aber schlimmere Verwüstungen als beim Tsunami.

    weiter Spiegel online

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: Tropischer Wirbelsturm Nargis naht

    Hilfsflüge in Rangun gelandet

    © ZEIT online, dpa 11.5.2008 - 14:58 Uhr

    Die Vereinten Nationen schicken wieder Hilfsflugzeuge nach Birma. Deutschland und Thailand fordern die Junta auf, Helfern die Einreise zu ermöglichen. Oxfam warnt: 1,5 Millionen könnten sterben

    (3 Seiten)

  4. #93
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.833

    Re: Tropischer Wirbelsturm Nargis naht

    eben in den zdf Nachrichten,

    da die Hilfsorganisationen in Rangoon den Reisvorrat aufgekauft haben,
    hat sich mittlerweile in der Hauptstadt der Reispreis verdoppelt.

    Ev. kommen die ja auf die Idee, in Thailand einzukaufen, und mit Regierungsabsprache, thailändischen Hilfsorganisationen die Verteilung erlauben.

  5. #94
    Avatar von Andichan

    Registriert seit
    19.11.2007
    Beiträge
    770

    Re: Tropischer Wirbelsturm Nargis naht

    Ich hatte ja schon meine Meinung gepostet. Nun sind mehrere Tage vergangen und die Militärs scheinen sich nur um sich selbst zu kümmern. Das kann man nur mit größter Verachtung kommentieren. Gerade habe ich auch in den Nachrichten gesehen, dass 1,5 Millionen Menschen um das nackte Überleben kämpfen. Obwohl die Weltgemeinschaft pausenlos versucht die Menschen mit dem nötigsten zu versorgen, scheint es den Machthabern nicht zu interessieren. Hier, so denke ich, wäre es an der Zeit die Hilfe zu erzwingen. Man braucht ja nicht die Flughäfen zu benutzen. Man kann die Hilfsgüter dort abwerfen, wo diese benötigt werden. Oder der Weg von der Meerseite aus, wäre auch eine Variante. Frankreich hatte es ja gestern schon angekündigt, dass sie ein Schiff mit 1500 t Hilfsgüter nach Mayanmar schickt und diese auch verteilen wird. Hoffentlich schließen sich auch andere Staaten diesem Vorstoß Frankreichs an. Ob Mayanmar sich wirklich auf eine militärische Auseinandersetzung mit anderen Staaten einlässt?? Oder werden sie endlich einlenken. Denn so langsam sollten die Junta-Brüder genug "Hilfe" bekommen haben. -Und wer satt ist der kämpft nicht mehr.- Und wer da jetzt nun denkt, dass jeder Staat eine Art Souverenität besitzt. Den muss ich leider sagen, dass ein Staat der sich nach einer solchen großen Naturkatatrophe weigert die dringend benötigte Hilfe der Weltgemeinschaft anzunehemen, nur um seine eigene politische Macht zu halten, der hat keine Souverenität. Jedenfalls nicht in diesen Sinne. Vieleicht mal was zum Nachdenken.

    Mehr Worte fallen mir dafür nicht ein.


    Andichan

  6. #95
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: Tropischer Wirbelsturm Nargis naht

    KATASTROPHE IN BURMA
    Die Todesstille nach dem Sturm

    Umgestürzte Bäume, zerstörte Häuser, malariakranke Flüchtlinge: Acht Tage nach dem Zyklon Nagris herrschen in Burma Chaos und Verzweiflung. Kranke bekommen keine Medizin, Hilfsgüter erreichen ihr Ziel nicht. Doch die Menschen haben sich nicht aufgegeben, die Wut auf die Junta wächst. Von unserem Reporter aus Rangun

    weiter Spiegel online

  7. #96
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: Tropischer Wirbelsturm Nargis naht

    es muß ihnen wirklich schlecht gehen. Jetzt nehmen sie sogar amerikanische Hilfe an...

    US flight from Utapao takes aid to Burma

    A US military aircraft used Thailand's Utapao Airbase Monday to deliver emergency aid to Burma in the wake of a cyclone that has left an estimated 100,000 people dead.

    weiter Bangkok Post

  8. #97
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: Tropischer Wirbelsturm Nargis naht

    BURMA BITTET UM HILFE
    Militärjunta öffnet Hafen für Hilfsgüter

    Zehn Tage nach dem tödlichen Wirbelsturm "Nargis" lässt die Militärjunta in Burma erstmals im großen Stil ausländische Helfer ins Land. Der Hafen und Flughafen von Rangun wurde geöffnet. Die Uno warnt: Bisher erhalten die Sturmopfer nur ein Fünftel der benötigten Hilfsgüter.

    weiter Spiegel online

  9. #98
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.833

    Re: Tropischer Wirbelsturm Nargis naht

    Burmesische Regimegegner im Ausland nehmen die burmesischen Generäle vor westlicher Kritik in Schutz

    http://www.washingtonpost.com/wp-dyn...600647_pf.html

    But exiled Burmese political analyst Aung Naing Oo, who fled Burma in 1988 and is now based in Thailand, labeled Laura Bush's attack as "totally and utterly inappropriate."

    "She is trying to score political points out of people's disaster," he said. "That will clearly not go down well with anyone in Burma. This is about humanitarian issues -- people are dying. This is a time for the U.S. government to say, 'We are giving you money.' They don't need to score political points here."
    wohlgemerkt, die geflohenden Folteropfer der Generäle sagen,
    gibt den Generälen Geld,
    (und geben damit den Generälen Recht, auf keinen Fall Hilfsorganisationen ins Land pressen)

    Die Leute wissen, wovon sie sprechen, und verstehen, dass die Weigerung, westlichen Hilfsorganisationen ins Land zu lassen, ein ganz brenzliges Thema ist.

  10. #99
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Tropischer Wirbelsturm Nargis naht

    Tjam, was man alles aus dieser Meldung herauslesen kann.
    Ich les dort so ziemlich genau das Gegenteil. zB.auch:

    The reclusive rulers of Burma -- which they call Myanmar -- are mistrustful of the outside world's intentions. They are also resented by millions of their own citizens following a bloody crackdown on a democracy movement last September. Now, the storm is forcing them to make uncomfortable choices at a sensitive political moment.

    With the number of dead and missing soaring, the generals have dropped their usual theme that Burma must be self-reliant and have requested international help.


    "There is a real potential for this to be a game-changing moment," said Sean Turnell, a professor at Macquarie University in Sydney, Australia, and editor of Burma Economic Watch. He noted foreign offers to help Indonesia after its Aceh province was devastated in the 2004 Indian Ocean tsunami. "After the tsunami, the whole conversation changed," he said. The U.S. Navy helped with the effort in Aceh.

  11. #100
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.961

    Re: Tropischer Wirbelsturm Nargis naht

    Ich frage jetzt mal ganz blöd: Wie will die internationale Hilfmaschinerie das Zeugs denn eigentlich in Eigenregie verteilen? Haben die überhaupt genug Leute? Wie soll das praktisch aussehen? Während die US-Streitkräfte in Ahceh sofort mit Helikoptern auf einem Kriegsschiff herangeeilt sind, hört man davon hier nichts. Soviel ich weiss, gibt es in Birma gerade mal drei Dutzend Helikopter, in einem Land doppelt so gross wie Deutschland. Ich denke, beide Lager müssen hier "Kreide fressen".

    Helfer: Militär, fahrt uns mal zu den Hilfsbedürftigen.
    Militär: Wohin denn zuerst?
    Helfer: Da wo es dringensten ist.
    Militär: Und wo ist das?
    Helfer: Da müssen wir uns erstmal einen Überblick verschaffen.
    Militär: Den haben wir.
    Helfer: Worauf warten wir dann?
    Militär: Hände haben wir genug, warum sollen wir euch hier noch im von euch gewohnten Standart unterbringen, samt aller Verständigungsprobleme?
    Helfer: Weil es unser Zeugs ist was da verteilt wird.
    Militär: Welchen Unterschied macht das?
    Helfer: Weil ihr böse seit kriegen wir dann einen drauf, obwohl das in Afrika genauso läuft.

Seite 10 von 18 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der Weltuntergang naht :-) Windows fuer Atom U-Boote
    Von Hippo im Forum Computer-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.12.08, 21:37