Seite 95 von 138 ErsteErste ... 45859394959697105 ... LetzteLetzte
Ergebnis 941 bis 950 von 1374

Treffpunkt für ausreisewillige Rentner nach Thailand

Erstellt von Helga1950, 25.04.2015, 16:27 Uhr · 1.373 Antworten · 92.001 Aufrufe

  1. #941
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.326
    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen
    ...wieder ins soziale Netz der BRD zurückkehren zu können
    Hier taeuschst Du Dich, die Solidargemeinschaft wurde in den 50ern von Adenauer erfunden, nachdem er die kapitalgedeckte Rente fuer den Aufbau der Bundeswehr verballerte. Seit dem gibt es nur noch Zuzahler.

  2.  
    Anzeige
  3. #942
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.877
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    Wenn du sagst, man braucht in Thailand 15.000 Baht pro Monat und dich selbst als Beispiel nimmst.....
    In seinem Beispiel waren die 15.000 ja fuer 2 Personen, also p. P. 7.500.

    Zur Erinnerung:

    Zitat Zitat von hueher Beitrag anzeigen
    ....Miete, Strom, Internet, Telefon, TV, Wasser usw....preiswert, wie auch das tägliche Essen, Du brauchst, wenn Du "normal" lebst so um die THB 15000,- im Monat bei 2 Pers., also, wo ist das Problem?

  4. #943
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    4.636
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Hier taeuschst Du Dich, die Solidargemeinschaft wurde in den 50ern von Adenauer erfunden, nachdem er die kapitalgedeckte Rente fuer den Aufbau der Bundeswehr verballerte. Seit dem gibt es nur noch Zuzahler.
    Ich glaube wir haben beide recht und ich bin ja auch teilweise auf Deiner Seite.
    Wir kommen hier nicht weiter.........

    Ich meine jedoch :
    Man kann nicht einerseits den massiven Missbrauch des ( weltweit in dieser Großzügigkeit einmaligen ! ) "sozialen Netzes" anprangern und gleichzeitig selbst in die gleiche Kerbe hauen.

  5. #944
    Avatar von heidi

    Registriert seit
    13.06.2015
    Beiträge
    214
    hier die traurige geschichte eines guten alten freundes, der 30 jahre ausschliesslich in bangkok lebte und letzlich in seiner heimat österreich verstarb. er war 57 jahre alt und seine thailändische KV war wohl nicht so gut, wie er dachte.

    als die diagnose krebs kam, hatte er plötzlich auch das vertrauen in die thail. ärzte verloren, es entstanden extrem hohe kosten für die behandlung.

    sein bruder konnte ihn noch rechtzeitig im gastgewerbe in österreich anmelden, sodass er hier versichert war und in eine krebsklinik in wien eingeliefert werden konnte.

    trotzdem verstarb er 2 wochen später.

    seine letzte ruhestätte mitsamt urne sind in bangkok.

  6. #945
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.326
    Drum ist es ja auch vielen anzuraten, die Bruecken nicht abzubrechen, damit sie im Notfall heim ins Reich koennen . Die Wenigsten sind echte Auswanderer, eher Langzeiturlauber, und irgendwann ist die Kohle alle, weil man nicht drueber nachgedacht hat. Passiert doch taeglich. Also besser die Haengematte haengen lassen.

    Daher ist das ja hier auch wichtig, dass man sich Gedanken ueber laufende Kosten machen muss. 15kTHB funktionieren nicht, auch nicht in der Totalpampa und zu zweit schon garnicht. Und wer keine Ruecklagen fuer den Notfall hat, der soll zu Hause bleiben. Thailand ist kein Ponyhof sagte mal jemand

  7. #946
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    4.636
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    In seinem Beispiel waren die 15.000 ja fuer 2 Personen, also p. P. 7.500.

    Zur Erinnerung:
    ----------------------------

    stimmt !
    ist bestenfalls ein Vegetieren.

    Hier wird dann bereits ein einfacher Restaurantbesuch zu einem "Großereignis", der Ausfall des Padloms zu einer mittleren Katastrophe und jedes Hüsteln der Ehefrau lässt einem das Blut in den Adern gefrieren ( nicht etwa wegen dem Hüsteln - nein, nein - vielmehr wegen der befürchteten Kosten für den Hustensaft .... )

  8. #947
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.330
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Finde die Aufstellung von Volker in #879 ziemlich umfassend.

    Als minimale laufende Kosten fuer ein lebenswertes Leben sollte man 40kTHB/Monat ansetzen. Das entspricht auch den Vorstellungen der Immigration, und diese sind schon Jahre alt, also eher mehr.
    das geht sich auch bei Nichteinberechnung der Visum, Versicherungs und Reisekosten nicht überall aus. Du warst doch selbst auf Samui und hast geschimpft wie ein Rohrspatz über die Preise. Wenn man auf Samui selber kocht, europ., Thai, und Seafood, ab und zu auswärts ißt, daheim stets frische Früchte, Brot, Wurst, Käse, Süsswaren, Milchprodukte etc hat, brauchst du alleine dafür 40k....

  9. #948
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von NinaNina Beitrag anzeigen
    Mein Schluß ist, dass man als "Milchkuh" überall willkommen ist, soll heißen: Gesicherte Finanzen spielen eine große Rolle, denn sich darauf zu verlassen, dass man irgendwo was geschenkt bekommt, heißt verlassen zu sein.
    Du kannst dir also schon vorstellen, warum du in Thailand als Ausländerin lächelnd willkommen geheißen wirst..und was hauptsächlich erforderlich ist, um auf das Lächeln der Gastgeber nicht vergeblich hoffen zu müssen.

    Warum sollte man erwarten, dass irgendein Land dieser Welt einen Fremden vorurteilslos und mit tosendem Applaus aufnimmt? Tun wir Deutschen dies?
    Wir Deutschen können das im Gegensatz zu den Thais leider auch beim besten Willen nicht tun.

    Das liegt ganz einfach daran, daß es sich bei den uns aus aller Welt heimsuchenden Fremden leider zu über 90 Prozent um eine "Sorte" handelt, die in Thailand überhaupt nicht erst "reingelassen" wird.

    Mit "Sorte" meine ich die Sorte der Geldholer, also in Deutschland hauptsächlich Wirtschaftsflüchtlinge, welche sich bei konsequenter Ausnutzung unserer idiotisch bürokratischen Gesetze und Verordnungen und mit Hilfe von Anwälten (Prozeßkostenhilfe auf Kosten deutscher Steuerzahler) Monate oder gar jahrelang einen Sozialamt-finanzierten Aufenthalt verschaffen können.

    Dieser "Zustand" wirkt sich dann dummerweise auch total negativ auf die unser Land schon eher "bereichernden" (Copyright deutsche Verarschungspolitiker) Ausländer aus, welche korrekt und unter Beachtung gesetzlicher Vorschriften nach Deutschland kommen. Die haben dann bedauerlicherweise häufig das Pech, genau so abweisend behandelt und sogar angefeindet zu werden, wie das Heer der unerwünschten und in immer größerer Zahl illegal ins Land gekommenen Möchtegern-Zuwanderer.

    Ich bin nicht glücklich wie es hier in D läuft gesellschaftlich und politisch.
    Das bin ich auch nicht, aber nenne mir mal eine Partei, die ich bei der nächsten Wahl wählen könnte, damit sich das ändert. Unsere sogenannten großen Volksparteien kannst du leider vergessen, denn die vertreten eher die Interessen anderer Staaten als deutsche Interessen. Und die "Alternative" zu den jetzt regierenden Volksverrätern zerlegt sich gerade selbst..

    Von mir selbst kann ich sagen, dass ich über die Jahre auch festgestellt habe, dass man so einfach nicht "aus seiner Haut kann". Ich bin in D geboren, aufgewachsen, hier sozialisiert worden, an das Klima gewöhnt, kenne die Mentalität, die Sprache, die Eigenheiten dieses Landes am besten und ob man will oder nicht, nimmt man dies alles mit, egal, wohin man geht und wie tolerant, neugierig und offen man ist.
    Genau so ist das auch bei mir. Deshalb nehme ich "dies alles" auch nur pro Jahr 3 Monate mit nach Thailand und ..wie schon immer erwähnt.. ausschließlich in der klimatisch für Europäer am besten geeigneten Jahreszeit. Nach Thailand auswandern bzw. als ganzjährig geduldeter Geldbringer dort meinen Lebensabend verbringen, würde ich nicht einmal "geschenkt".., denn auch in Thailand ist längst nicht alles Gold, was in den Thailandforen häufig so "glänzend" dargestellt wird.

  10. #949
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.326
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    das geht sich auch bei Nichteinberechnung der Visum, Versicherungs und Reisekosten nicht überall aus. Du warst doch selbst auf Samui und hast geschimpft wie ein Rohrspatz über die Preise. Wenn man auf Samui selber kocht, europ., Thai, und Seafood, ab und zu auswärts ißt, daheim stets frische Früchte, Brot, Wurst, Käse, Süsswaren, Milchprodukte etc hat, brauchst du alleine dafür 40k....
    Das war gemeint als laufende Kosten, also ohne Visum, Reisen, Auto etc. Zumindest verbrate ich mindestens soviel und meine Frau nochmal mehr. Hat aber ihr eigenes Geld. Damit sind wir bei ueber 100k/Monat. Als einzelner Rentner geht es mit Volkers Berechnung sicher auch zu bewerkstelligen, wenn man nicht auf alles verzichten will. Sicher geht es auch am Existenzminimum mit 15k allein, aber dann lebt man halt wie auf dem Bahnhof.

  11. #950
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.330
    Zitat Zitat von Kubo Beitrag anzeigen
    .... denn auch in Thailand ist längst nicht alles Gold, was in den Thailandforen häufig so "glänzend" dargestellt wird.
    wie willst du das als Gelegenheitsurlauber beurteilen können, der kommt damit er u.a. daheim die Heizkosten sparen kann?

Ähnliche Themen

  1. Welcher Anbeiter für schneller Dokumentenversand nach Thailand
    Von mitchel im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 20.04.13, 22:13
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.05.11, 18:02
  3. Rentner / nach Thailand auswandern / Steuer
    Von Korat993 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.06.10, 10:35
  4. Für 6 Monate nach Thailand, Visum
    Von janoo im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 26.02.08, 08:20
  5. Als Rentner nach Thailand?
    Von Paddy im Forum Sonstiges
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 06.08.07, 00:19