Seite 130 von 138 ErsteErste ... 3080120128129130131132 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.291 bis 1.300 von 1374

Treffpunkt für ausreisewillige Rentner nach Thailand

Erstellt von Helga1950, 25.04.2015, 15:27 Uhr · 1.373 Antworten · 84.085 Aufrufe

  1. #1291
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    25.648
    Zitat Zitat von sanukk Beitrag anzeigen
    Eigentlich kein Kommentar.
    Aber es war Freitag, das entschuldigt einiges, auch bei Dir...
    Sehe ich auch so, Schnukki.
    Man soll jederzeit eigene Beiträge manipuliern können.

  2.  
    Anzeige
  3. #1292
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.786
    heh? Du verwechelst jetzt was. Es muss heissen: Korrigieren!!!!

    Bist Du auch so ein ausreisewilliger Rentner? Mit viel Kohle auf dem Konto? Und der Thai-Frau / Mia total verfallen? Die alles für Dich regelt im LOS? Auch Dein Geld verwaltet? Dann bist Du in diesem Fred richtig. Wenn Du nur stänkern willst, dann nicht.

    (um zum Thema zurück zurück zu kommen) Ich brauche keinen Streit.

  4. #1293
    Avatar von Darwin

    Registriert seit
    11.05.2015
    Beiträge
    38
    Ach, wie frustriert müsst ihr eigentlich sein, dass ihr ständig aufeinander einhackt. Das Zusammenleben mit immer der gleichen Mia scheint langfristig selbst unter Palmen ziemlich ernüchternd zu sein. Da hilft dann auch kein Kühlschrank mit mehreren Kühlzonen und kein Trollinger/Lemberger weiter. Lasst euch doch mal zwischendurch eine Außerhaushappyendmassage genehmigen zum Entspannen...

  5. #1294
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    die meisten haben sich doch schon längst geistig kastriert,
    da gibt es nur noch Alkohol und Süssigkeiten.

  6. #1295
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.786
    Gibt es hier eigentlich noch ausreisewillige Rentner, die nach Thailand wollen?
    Oder nur noch Stänkerer.....????

  7. #1296
    Avatar von Darwin

    Registriert seit
    11.05.2015
    Beiträge
    38
    Ja mich (noch). Wer aber hier der Stänkerer ist, solltest du dich mal fragen...


    Deine Kurzbeiträge bestehen in der Regel nur aus Sarkasmus, Überheblichkeit und Polemik.

  8. #1297
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    05.02.2002
    Beiträge
    20.971
    Zitat Zitat von Darwin Beitrag anzeigen
    ....Sarkasmus, Überheblichkeit und Polemik.
    Hier gibst Du aber gehoerig Bonus

  9. #1298
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    gibt es eine Angst bei ausgewanderten Rentnern,

    eines Tages festzustellen,
    das in Thailand Verhältnisse entstehen könnten, wie einst in rhodesien ?

    Was kann noch gerettet werden? Im schlimmsten Fall droht in Rhodesien ein Bürger- und Rassenkrieg nach dem Vorbild von Algerien oder aber eine Massenflucht weißer Siedler vor den neuen Machthabern nach dem Vorbild desKongo. Die Weißen könnten durch einen Krieg nichts gewinnen; Sir Roy Welenskys Beteuerung, er werde – wenn es zum Äußersten komme – die Auflösung der Föderation mit Waffengewalt verhindern, ist nur eine Drohung, die keine praktischen Folgen haben wird. Den Eingeborenen aber wäre durch die Vertreibung der Weißen nichts genützt, die in zwei Generationen das arme Süd-Rhodesien in ein blühendes Land verwandelten; es würde nur das Absinken des Lebensstandards auf das Niveau Tanganjikas bedeuten.
    Über Rhodesien weht ein scharfer Wind | DIE ZEIT Archiv | Ausgabe 20/1962
    die Zeit 1962

    Seit Monaten müssen weiße Großgrundbesitzer in Simbabwe Plünderungen und Folterungen über sich ergehen lassen. Diktator Robert Mugabe geht nun unerbittlich gegen Widerständler vor. Mit populistischen Parolen versucht der 78-Jährige, dem eigenen Machtzerfall vorzubeugen.
    Harare – Simbabwes Präsident Robert Mugabe nahm kein Blatt vor den Mund. Ohne einen Gedanken daran zu verschwenden, er könne auch noch den letzten Rest seines Ansehens im Ausland verspielen, höhnte der Despot aus dem früheren Kolonialstaat Rhodesien: "Das ist nicht Tony Blairs Land. Es ist Mugabes Land. Es ist das Land unserer Vorfahren." Die vor zweieinhalb Jahren gestartete Landreform seiner Regierung, bei der 95 Prozent der von weißen Farmern bewirtschafteten Anbauflächen an besitzlose schwarze Landarbeiter übertragen werden sollen, sei "vollkommen unumkehrbar", erklärte Mugabe und erntete den begeisterten Applaus Hunderter schwarzer Kleinbauern.
    Enteignungen in Simbabwe: Weiße Farmer leisten Widerstand gegen Diktator Mugabe - SPIEGEL ONLINE
    de spiegel 2002


    Bei der jüngsten Welle der Gewalt gegen Weiße in Simbabwe sind nach Angaben eines Verbands 60 Farmer und ihre Familien von ihren Höfen vertrieben worden.Erstmals hätten Präsident Robert Mugabes Schlägertrupps auch einen schwarzen Farmer von seinem Land verjagt, sagte der Präsident des Farmerverbands CFU, Trevor Gifford, am Dienstag: „Sie sagten, er habe für die Opposition gewählt. Die Häuser seiner Arbeiter wurden niedergebrannt, es ist barbarisch. Bis zum Wochenende werden wohl Hunderte Farmen besetzt sein.“



    Insgesamt gibt es nach der gewaltsamen Vertreibung von rund 4500 weißen Farmern im Zuge der chaotischen Landreform vor acht Jahren nach unterschiedlichen Schätzungen noch zwischen 450 und 900 weiße Farmer in dem afrikanischen Krisenland. Präsident Mugabe hatte die Mitglieder seiner Kampftruppe in der Ansicht unterstützt, die Opposition wolle einer Rekolonialisierung des Landes durch Weiße Tür und Tor öffnen. Vertreter eines Veteranenverbandes wehrten sich gegen die Behauptung, die Schlägertrupps seien Ex-Befreiungskrieger. Es handle sich vielmehr um Gauner und Ganoven, erklärte der Verband.
    Simbabwe: Schlägertrupps verjagen weiße Farmer - Ausland - FOCUS Online - Nachrichten
    focus 2008

    nun haben wir ja in Thailand keine weissen Farmer,
    im Grunde sind diejenigen, die da sind, sowieso nur Divisenbringer,
    dennoch ist nicht gesagt,
    dass das Volk den Sinn der wirtschaftlichen Vernunft folgt,
    weil sie durch Fundamentalisten aufgepeitscht sind.

    Dieser Pol Pot Effekt,.
    den ein Mönch in der Gefolgschaft von Aun San zu Chi ebenfalls befolgt,
    indem er mit Schlägertrupps die Royhingas ins Meer treibt,
    damit diese Burma verlassen,
    dieser Fanatismus ist in jeder Bewegung der Machtlosen enthalten, damit schafft man sich Gefolgschaft, besonders in SOA.


    So zwingt ein (rassistisches) Gesetz alle ausländischen Firmen, 51% ihrer Investitionen an schwarze Simbabwer abzutreten. Sie werden dadurch quasi zu Minderheitsaktionären im eigenen Unternehmen
    http://www.tagesspiegel.de/politik/p...g/8574644.html
    2013 - unglaublich

    Kritik von der Bundesregierung

    Ihm reiche es jetzt mit den bisher geltenden 51 Prozent. "Machen wir 100 Prozent daraus", sagte der 88-jährige Mugabe bei dem Treffen in der Stadt Gweru. "Wer sich den Regeln nicht unterwerfen will, soll weggehen."
    http://www.welt.de/wirtschaft/articl...-gehoeren.html

    Ist es in Latein Amerika besser


    Das Ehepaar wurde von einer bewaffneten Gruppe, nach Abschluss einer Rinderimpfung auf ihrer Estancia, etwa vier Kilometer von dem Ort Azotey entfernt, angehalten und entführt.
    Laut dem Bericht der Ultima Hora, durchkämmten Spezialkräfte der Joint Task Force in der Nacht die Wälder in der Umgebung auf der Suche nach den Terroristen der EPP als sie Schüsse in der Nähe hörten.

    Etwa 200 Meter weiter fand die Patrouille die Leichen der Entführten (beide haben die deutsche Staatsangehörigkeit). Der Mann und seine Ehefrau wurden durch Kopfschüsse hingerichtet.
    - See more at: http://wochenblatt.cc/nachrichten/de....Fd4Q3lYO.dpuf
    ............

    So bedauerlich wie der gewaltsame Tod eines jeden Menschen ist, möchte ich das“schon wieder ein Deutscher“ einmal relativieren.
    Der Mordraten Index aus 2012 lag für Paraguay bei 9,7 heißt in 2012 wurden 649 Menschen umgebracht. Nach dem Anteil der Deutschstämmigen ( ca. 170.000 ) würde das bedeuten wenn 16 Deutschstämmige pro Jahr einen gewaltsamen Tod finden entspricht das der Norm-Verteilungskurve. Erst darüber hinaus könnte man evtl. davon reden das es eine „Prämie“ für Deutschstämmige gäbe.
    Ich konnte / kann nicht feststellen das die Deutschstämmigenm die bevorzugten Gewaltopfer sind.
    Noch einmal, ich bedaure jedes Opfer unnötiger Gewalt.
    - See more at: http://wochenblatt.cc/nachrichten/de....Fd4Q3lYO.dpuf
    ........................................
    ‚hingerichtet‘ ist meiner Meinung nach der falsche Ausdruck und suggeriert eine öffentliche Macht, also Gericht. Das gibt der hinterhältigen EPP den Anstrich von Legalität. In Wirklichkeit war das eine feige Ermordung Unschuldiger durch eine verbrecherische Bande. - See more at: http://wochenblatt.cc/nachrichten/de....Fd4Q3lYO.dpuf
    ...................

    Mich bewegt schon seit Monaten die Frage, ob es eine Statistik darüber gibt, wieviel Deutsche bzw. Ausländer in Parguay innerhalb der letzten 5 Jahren Opfer einer kriminellen Handlung wurden und welche Ermittlungsergebnisse hierbei erziehlt wurden. Allein in meinem weiteren Bekanntenkreis wurden innerhalb der letzten 18 Monate zahlreiche Deutsche überfallen, mißhandelt und/oder umgebracht. Bis heute meines Wissens, ohne jemals einen Täter gefunden zu haben. Das kann doch so nicht einfach hingenommen werden! Wer hat hier mehr Hintergrundwissen und kann weiterhelfen um endlich mal an statistische Zahlen zu gelangen – eine wichtige Grundlage um von seiten der hier lebenden Ausländer den notwendigen Druck für mehr Schutz und ordentliche Ermittlungen zu erzeugen. - See more at: http://wochenblatt.cc/nachrichten/de....Fd4Q3lYO.dpuf

    ..................

    Ein Gedanke der mir gleich im Sinn kam, ist das wenn deutsche Staatsbürger nach Paraguay kommen sich aufführen als seien sie das klügste Volk auf der Welt die alles besser wissen und das lässt man auch den einheimischen Campesino spüren und dementsprechend wird der auch erniedrigend behandelt. Das trifft auch auf uns Mennoniten in Paraguay zu und das bleibt nicht ohne folgen. Natürlich kann man dieses Beispiel nicht bei jeden deutschen Einwanderer anwenden und soll auch kein Angriff auf dieses im Artikel beschriebene deutsche Ehepaar sein weil ich sie nicht kenne. Aber doch sehe ich paralellen zu Angriffen auf deutsche Bürger in Paraguay. Wir deutsche leben in ein fremdes Land und werden von Einheimische als Gringos angesehen auch wenn man schon in Paraguay geboren und aufgewachsen ist wie ich. Selbst in Deutschland wurde ich in den 90iger als deutscher Staatsbürger als Russe abgestempelt, wegen meinen deutschen Sprachakzent. Es fehlt uns Menschen mehr und mehr das friedliche zusammenleben, aber heute ist es mir eine Ehre als Russe bezeichnet zu werden. - See more at: http://wochenblatt.cc/nachrichten/de....Fd4Q3lYO.dpuf

    ....................................

    Nun ja, das mit der Besserwisserei ist relativ. 1.) Nach meinen Erfahrungen lassen sich Paraguayer nur ungern etwas sagen und vertragen schon garnicht Kritik, und wenn diese noch so gut gemeint ist. 2.) Deutsche, auch Mennoniten, haben leider nicht die Gabe, Kritik und Ärger in freundlichen Worten und sehr verklausuliert zu verpacken, so wie das Paraguayer von Natur aus können. Damit ecken sie natürlich schnell an. 3.) Und wenn die Ausländer tatsächlich etwas besser wissen, was ja zuweilen vorkommen soll, dann gelten sie als Besserwisser. Keine leichte Situation. Doch erlauben Sie mir eine Frage: Warum bzw. aus welchen Gründen ist es Ihnen „eine Ehre als Russe“ bezeichnet zu werden? Schließlich wurden die Mennoniten in Russland doch aufs Ärgste bedrängt und verfolgt, so daß sie u.a. nach Paraguay auswandern mußten. Außerdem sind Mennontien von der Abstammung her überhaupt keine Russen. - See more at: http://wochenblatt.cc/nachrichten/de....Fd4Q3lYO.dpuf

    ..........
    in Paraguay liesst man nicht den Wochenblitz,
    sondern
    http://wochenblatt.cc/nachrichten/de...schossen/31297

    auch lesenswert

    http://wochenblatt.cc/nachrichten/ge...paraguay/36774

    in Berlin gibts auf die Mütze
    http://wochenblatt.cc/nachrichten/pa...pruegelt/36907

    und zu guter letzt noch Adolf und seine letzten Tage in Paraguay
    http://wochenblatt.cc/nachrichten/ge...f-....../36729

  10. #1299
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.786
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Hier gibst Du aber gehoerig Bonus
    Boni müssen sein..........., sonst macht doch das Leben keinen Spass.

  11. #1300
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.786
    @ Juniormember: Das Bärle und ich kommunizieren auf einem anderen Niveau als DU! Wir stänkern UNS auch nicht gegenseitig an, wir verstehen uns--------->manchmal.

    Die anderen Stänkerer bleiben da aussen vor. Einschliesslich MM.

Ähnliche Themen

  1. Welcher Anbeiter für schneller Dokumentenversand nach Thailand
    Von mitchel im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 20.04.13, 21:13
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.05.11, 17:02
  3. Rentner / nach Thailand auswandern / Steuer
    Von Korat993 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.06.10, 09:35
  4. Für 6 Monate nach Thailand, Visum
    Von janoo im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 26.02.08, 07:20
  5. Als Rentner nach Thailand?
    Von Paddy im Forum Sonstiges
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05.08.07, 23:19