Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 55 von 55

Treffen in BKK

Erstellt von mohs, 22.03.2011, 13:17 Uhr · 54 Antworten · 5.059 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    Kann mich also schon jetzt ausklinken.
    Zitat
    Darauf wird´s wohl rauslaufen bei diesen Hardcore Members.

    PS.
    Apropo Reisernte,gibt es eigentlich nicht dann ein "Erntedankfest" zum Feiern?
    So mit "hoch auf dem geshmücktem Tuk Tuk sitzt waanjai_2" und dahinter dann die Gäste mit Lao Kao in der Hand und ne Tour durch UT.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von wasa Beitrag anzeigen
    Apropo Reisernte,gibt es eigentlich nicht dann ein "Erntedankfest" zum Feiern?
    Genau.
    Man muß eigentlich Folgendes wissen: Die Reisernte auf unseren beiden Feldern in Udon geschieht zunächst per Hand: Schneiden. Am selben oder am darauf folgenden Tag ist das Bündeln der Garben angesagt. Knochenarbeit und man zieht dabei besser Handschuhe an, denn sonst tut es schnell weh.

    Aber: Wir können natürlich nicht mitmachen. Uns fehlt das work permit. (Vorwand). Tatsächlich sind die Farangs zumeist auch gar nicht mehr so fit, um da wirklich ernsthaft mitzumischen. Jeder sollte mal in ein Reisfeld hineingehen, wo der Reis gerade geschnitten wird. Die Halme sind jetzt schön trocken. Das Reisfeld ist wie ein Backofen. Also alle Mann/Frau sind hochgradig vermummt, um sich vor dieser Hitze zu schützen.

    Also bieten wir unsere Dienste fürs catering an. Wir bringen ständig neues Wasser/Cola/Fanta ans Feld. Vielleicht auch mal ne Runde Energy-Drinks. Ansonsten kaufen wir auch Alles für die spätere Feier - Erntedankfest - ein. Auch Bier Leo. Keine Feier ohne Geier.

    Am Nachmittag werden die Garben auf einen Riesen-Haufen gesammelt. Anhänger mit vorne vor: Walk-Behind-Traktor von Kubota. Kann jeder mal versuchen zu steuern. 12 Pferde ziehen den Traktor. Den hält man also nicht einfach so an. Wie dem auch sei, das Traktor-Steuern fasziniert die technisch-vorgebildeten Farangs.

    Jetzt kommt der Zeitpunkt, wo die Dreschmaschine erwartet wird. Zeit für Akkord-Arbeit, denn die Dreschmaschine kostet pro Minute. Man sieht, man braucht keine Farangs mehr als Dreschflegel. Flegel sind sie ja zumeist, aber dieses Talent wird nicht genutzt. Hier gibt es leichtere Arbeit. Leere Säcke bereit- und offenhalten. Dann Pause. Wie groß ist die Ernte eines Feldes?

    Ab mit den Säcken - die alten Säcke von Farangs sind dafür ja prädestiniert - nach Hause. Die eigentlich arbeitende Mannschaft geht unter die Duschen. Danach ist Feiern angesagt. Am besten, man hat eine Karaoke-Anlage, die nach draußen verlegt wird. Mindestens aber gute Stereo-Anlage. Morlum-Musik. Essen, Trinken, Tanzen, Singen. Eigentlich ist alles wie früher auch in Europa, wo die Weizen- und Roggenernte noch nicht voll-mechanisiert passierte. Aber die Gemeinsamkeit bei der körperlichen Arbeit und dann beim Feiern verbindet und produziert viel Spaß ohne viel Alc.

    Die echten Isaaner vertragen zumeist nur 2 Flaschen Bier, erst recht, wenn die tagsüber in der Hitze gearbeitet haben. Schwitzen auch bekanntlich nicht das Bier aus, sondern leiten alles über die Nieren. Vielleicht verdrückt sich der ein oder andere auch mal für ein Stündchen - er müsse nach den Wasserbüffeln sehen. Die gibt es natürlich schon längst nicht mehr. Schlafen.

    Farangs halten es da viel länger aus. Und so entstehen die Geschichten am Lagerfeuer über die gewaltigen Mengen von Reis, die Farang geerntet hätte. Irgendwann sind die auch müde. Es ist schließlich warm und die Regenzeit ist zu Ende. Die Farang-Frauen fahren sicherheitshalber die Strecke zum Hotel, aber einige fahren auch selbst. Die Thais strecken sich auf die bereitgestellten Strohmatten oder Camping-Matratzen. Die Farangs koennten das im Prinzip auch - wir haben schließlich 4 Badezimmer inkl. Gäste-BZ, aber man liebt halt das Aufstehen im Hotel. Und es hat auch ne Menge Vorteile.

    Das zieht sich übrigens nicht bis in das Grauen am Morgen hin! Ganz im Gegenteil. So gegen 22:00 ist Schluß. Da muß der letzte Isaan-Bauer ins Bett. Aufgestanden wird um 6:00. Ein neuer Tag, ein neues Feld. So die Dreschmaschine zugesagt hat.

    Farangs kommen am nächsten Morgen zum 2. Frühstück ins Haus. Wenn dann kein neues Feld dran ist, dann fahren wir entweder zu Baan Chiang oder nach Baan Na Khaa .- einem Handicraft-Center der Seidenverarbeitung und Kit-Produktion (Brokat). Da kauft man die klass. thail. Kleidung oder nur Stoffe am lfd. Meter. Man hat ja einen Schneider. Mittags Som Tam Baby und Obst. Abends geht es dann "groß raus". Was im Isaan heißt: Thai Essen essen. Reibekuchen, Kotelett und Sauerbraten hat man jeden Tag zuhause. Jetzt will man etwas aus der "großen weiten Welt" essen. Zurück in die Hotels, am nächsten Morgen Rückreise - oder der eigene Kurzurlaub angehängt. Luang Prabang in Laos gefällig? Oder wir bleiben auch diesen Tag in Udon und lassen uns massieren am See, gehen auf den Nachtmarkt, dann in UD-Town mit seinen Live-Bühnen. Bei uns ist noch nie jemand wegen der ständigen Fußball-Übertragungen stehengeblieben. Tagsüber fahren wir nach Möglichkeit nur mit Songthäos oder den Samlors auf Moped-Basis. Ist wie das Fahren von Strand-Buggys. Feeling bedeutender als speed.

  4. #53
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    Doll,in der Nähe von UT wurde ein alter schwitzender Farang gesichtet.
    Auf Anfrage erklärte er ein alter Sack und Geier zu sein,das Ziel "Feier mit Geier".

  5. #54
    Avatar von wansau

    Registriert seit
    28.12.2009
    Beiträge
    1.016
    waanjai schöne Geschichte. Sehr bildhaft beschrieben.
    Mir gefällt die Idee von der Bootsfahrt. Wer seine Frau mitbringen will, kann es tun. So hat er wenigstens jemand der den Nachhauseweg weiß. Last die Idee eines Treffens am Leben, es wird immer unterschiedliche Auffassungen einer Party geben.
    Zumal die meisten Member sich noch nie zu Angesicht gegenüber standen. Für die ansäßigen Nittayaner kann dies eine willkommene Abwechslung sein, Neuigkeiten aus der Heimat zu erfahren. Vielleicht kann der eine oder andere Tourist eine lang ersehnte Sache aus deutschem Lande mitbringen. Also laßt uns die Angelegenheit, eines Treffens nicht so schnell begraben.

    Gruß wansau

  6. #55
    Avatar von raksiam

    Registriert seit
    10.08.2006
    Beiträge
    2.827
    Zitat Zitat von wansau Beitrag anzeigen
    waanjai schöne Geschichte. Sehr bildhaft beschrieben.
    Mir gefällt die Idee von der Bootsfahrt. Wer seine Frau mitbringen will, kann es tun. So hat er wenigstens jemand der den Nachhauseweg weiß. Last die Idee eines Treffens am Leben, es wird immer unterschiedliche Auffassungen einer Party geben.
    Zumal die meisten Member sich noch nie zu Angesicht gegenüber standen. Für die ansäßigen Nittayaner kann dies eine willkommene Abwechslung sein, Neuigkeiten aus der Heimat zu erfahren. Vielleicht kann der eine oder andere Tourist eine lang ersehnte Sache aus deutschem Lande mitbringen. Also laßt uns die Angelegenheit, eines Treffens nicht so schnell begraben.

    Gruß wansau
    Mach einfach Naegel mit Koepfen. Sag einfach ich bin am ??.?? von 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr hier ............. wer will kann kommen zum Nitty Treffen. Dann hat das ganze Hand und Fuss. Sonst ist dein Urlaub vorbei und hier wird immer noch diskutiert wo man sich den nun treffen koennte.

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Ähnliche Themen

  1. treffen
    Von thai-rodax im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.04.10, 04:20
  2. forum treffen?
    Von thai-rodax im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.03.10, 21:20
  3. Treffen in Berlin 08-09. Mai
    Von Tschaang-Frank im Forum Event-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.05.09, 20:01
  4. Das erste Treffen
    Von MartinFFM im Forum Literarisches
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 30.12.04, 19:04