Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 100

Traurige Sachen

Erstellt von tomtom24, 22.04.2010, 15:45 Uhr · 99 Antworten · 14.670 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von Nongkhai-Tom

    Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    424

    Re: Traurige Sachen

    Tu es oder lass es ?
    Einem Bedürftigen etwas Gutes (Spende o.ä.) zu tun oder sich in Familiendinge einzumischen sind schon zwei verschiedene Paar Schuhe!
    Letzteres kann auch Böse enden,wie schon zuvor beschrieben.
    Unter Umständen musst Du um Gesundheit und Leben fürchten wenn es ganz krass kommt.Deine Initiative in Ehren,aber selbst ich als Thailandnochnichtsogutkenner würde das nicht machen!
    Dennoch,alleine Deine Überlegungen finde ich !!!!
    Wie Du auch weitermachst,sei bitte vorsichtig meint

    Nongkhai-Tom !

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von jerapaan

    Registriert seit
    27.12.2009
    Beiträge
    132

    Re: Traurige Sachen

    :-) Nun gut,egal wie Du es machst.Wenn Du sie von der Strasse haben moechtest und auf ein persoenliches Gespraech sie dann damit einverstanden sind,ist Dein Auftrag gelungen.Ich weiss nicht wie alt die Mutter ist,aber wahrscheinlich alt genug um abzuwaegen was fuer sie und die Kinder das beste ist. :P

    Vielleicht sind sie ja tatsaechlich allein?,wer weiss.Ich halte meine Idee in jeden Fall fuer Hilfreich und Sinnvoll.Auf den lieben Gott wuerde ich nicht Vertrauen,nach dem Motto,wers denn glaubt,der werde Selig.

    Realistisch handeln ist hier ehr angebracht als nur nach dem Herzen oder Gottvertrauen zu Handeln.

    Ob die in der Lage sind ihr Leben aendern zu wollen,wirst Du ja dann sehen.Wenn nicht,wirst Du sie halt wiedersehen vor dem Seven und kannst dann weiterhin die Suppe reichen,wenn Dir dann noch nach Hilfe ist.

    Vielleicht hast Du ja nen Volltreffer und die wollen tatsaechlich von der Strasse,aber AUFGEPASST !!! .

  4. #63
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Traurige Sachen

    In die eine oder andere Richtung wird die Sache schon schief gehen ;-D

    Und wie gesagt, ich bleib dabei ja auch eher im Hintergrund und schick meine burmesischen Bekannten als auch Puk vor

  5. #64
    Avatar von traveler

    Registriert seit
    03.01.2006
    Beiträge
    124

    Re: Traurige Sachen

    Zitat Zitat von tomtom24",p="852158
    Hab jetzt
    Und schon bin ich auf das erste gekommen, was mir so einen dicken Hals beschert Ich habe burmesische Freunde hier. Die arbeiten fuer die NGO´s. Die bekommen schlappe 40.000 Baht pro Person pro Monat bezahlt!!! 40.000 Baht in einem Land, wo der Durchschnittsverdienst fuer Thais weit unter dem liegt und man auch noch gut Leben kann. Gott - ne Krankenschwester bekommt hier 15.000 Baht. Ich sehe da foermlich, wie das geld nur so rausgeblasen wird. ich prangere das total an. Was in aller Welt haben ein paar Burmesen fuer´s uebersetzen 40.000 baht von NGO´s zu kassieren???? 10.000 tuns. Und wieder sind es 30.000 baht mehr, mit denen geholfen werden kann. Das bringt mich so auf die Palme
    Wundert mich das dich über sowas noch aufregen kannst.

    Du hast doch einiges an Zeit in Kambodscha verbracht und ich weiss ja nicht wie es dir da ging, aber mir hat gereicht was ich in meinen Urlauben da gesehen habe. Die NGO oder sonstige Organisationen schmeissen das Geld mit zwei Händen aus dem Fenster für Sachen wie schicke Auto usw.

    Für die wo das Geld gedacht war da kommt am wenigsten an.

    Früher habe ich auch immer was gegeben, so wie ich konnte. Nur heute spende ich keinen Cent mehr. Da können mich auch keine Bilder mehr von armen verdreckten Kindergesichtern mit traurigen Augen erweichen.
    Das ist alles eine Masche um noch mehr Geld aus den Leuten zu holen.

    Wo Geld den Besitzer wechselt gibt es immer Profiteure und die sind meist nicht die für die es gedacht war.

    traveler

  6. #65
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Traurige Sachen

    @traveler

    stimmt. Ich mein, wir hatten ja auch Restaurant mit dabei. Und nicht nur eine "Verabschiedung", wenn mal wieder eine/r die Zeit asl Volunteer um hatte. Waren fuer uns umsatzstarke Ereignisse. Fuer viele ist das ueberhaup eine "billige Urlaubsvariante".

    Und bzgl. Geld ausgeben. Ich hab den Palast einer Organisation (einer mit "Welt Visionen") in Vientiane, Laos gesehen. Mich haette es fast aus den Schuhen rausgehoben. ich mein, dass die auch repraesentieren, ist mir schon klar. Aber was ich da gesehen hatte, war eine Nummer groesser.

    Hier in Mae Sot sind viele in Mae Sot Villa. Ist der teuerste Fleck. Mieten um die 20.000 ganz normal. Wollte ich mal hin. Aber seit NGO werden die Mieten gleich jaehrlich kassiert.

    Am schlimmsten finde ich in Kambodshca aber die Paedo-Jagd. Klar sind das kranke Typen, die hinter Schloss und Riegel gehoeren. Allerdings sind viele NGO's foermlich fokusiert auf dieses Thema. Zu der Zeit wo ich dort war, hatte es hin und wieder schon fuer die Verhaftung von Maennern gereicht, wenn sie Kinder mit in ein Restaurant nahmen und ihnen eine Mahlzeit spendierten.

    Denen sitzen auch die gelder viel zu locker und grosszuegig. Aber geh mal dagegen an. Die haben Dank des vielen geldes auch ne gewaltige Lobby, gegen die ich/Du/wir nicht ankommen. Leider...

    Und leider muss man dann aber sagen, wenigstens helfen sie ueberhaupt unterm Strich. Wobei es wirklich mehr Geldmacherei als helfen ist.

    Ist ein schwieriges Thema insgesamt...

  7. #66
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781

    Re: Traurige Sachen

    Sorry, ich wusste nicht, dass es sich um illegale Grenzgaenger handelt. Das macht es nicht gerade einfacher.
    Damit ist die Idee von der Hausngestellten wohl vom Tisch. Du wuerdest Dich strafbar machen.

    Wenn ich das richtig verstehe, sorgst Du dich doch um die Zukunft der Kinder und weniger um die taegliche Ernaehrung.
    Da gibt es eigentlich nur 2 Moeglichkeiten. Hilfe zur Selbsthilfe in deren Heimat, natuerlich mit dem Risiko, dass sie die Hilfe verilbern. Oder bei der Aufenthaltgenehmigung und WP in Thailand helfen.

  8. #67
    Avatar von zappalot

    Registriert seit
    20.03.2007
    Beiträge
    1.744

    Re: Traurige Sachen

    irgendwo war die rede von world vision und palast...

    die organisation war tatsaechlich schon mehrfach in der kritik - nicht mal die haelfte der spendengelder kommt bei hilfsbeduerftigen an...

    und tatsaechlich haben sie in vientiane eine wirklich schoene villa als hauptsitz. zuerst kommt die verwaltung, und wenn noch was uebrig bleibt...




  9. #68
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Traurige Sachen

    Zitat Zitat von zappalot",p="852702
    irgendwo war die rede von world vision und palast...

    die organisation war tatsaechlich schon mehrfach in der kritik - nicht mal die haelfte der spendengelder kommt bei hilfsbeduerftigen an...

    und tatsaechlich haben sie in vientiane eine wirklich schoene villa als hauptsitz. zuerst kommt die verwaltung, und wenn noch was uebrig bleibt...

    [picture]

    [picture]
    Genau die Kiste meine ich. Ich bin davorgestanden und mir hat es fast die Schuhe ausgezogen. Und auf dem Bildern kommt ja noch nicht mal rueber, wie generoes das ganze innen angelegt ist... eine Spur kleiner waere bestimmt kein nachteil gewesen...

    Aber ist doch immer schoen zu sehen, wo Spendengelder hinverschwinden. Und ist doch schoen, dass man sich bei WV sicher sein kann, diese kleine Haeuschen mitzutragen

    Zitat Zitat von Volker M. aus HH.",p="852697
    Sorry, ich wusste nicht, dass es sich um illegale Grenzgaenger handelt. Das macht es nicht gerade einfacher.
    Damit ist die Idee von der Hausngestellten wohl vom Tisch. Du wuerdest Dich strafbar machen.

    Wenn ich das richtig verstehe, sorgst Du dich doch um die Zukunft der Kinder und weniger um die taegliche Ernaehrung.
    Da gibt es eigentlich nur 2 Moeglichkeiten. Hilfe zur Selbsthilfe in deren Heimat, natuerlich mit dem Risiko, dass sie die Hilfe verilbern. Oder bei der Aufenthaltgenehmigung und WP in Thailand helfen.
    Es gibt Moeglichkeiten: als Hasuangestellte kann Puk eine jaehrlich WP machen. kein Problem. Auch nicht so teuer mit um die 5.000 Baht.

    Aber das ist nicht der Punkt. Das optimale waere, sie auf Fluechtlingsstatus zu bekommen. Dann haetten sie hier erst mal volle versorgung (selbst wenn sie nicht ins lager gingen und stattdessen in ein Safehouse inkl voller aerztlicher kostenloser Versorgung in staatl. Einrichtungenb wie Krankenhaus). Ausserdem wuerden die Chancen, bald ein Visa fuer die USA oder Australien zu bekommen, immens steigen.

    Nach Burma rueber macht gar keinen Sinn, leider...

  10. #69
    Avatar von jerapaan

    Registriert seit
    27.12.2009
    Beiträge
    132

    Re: Traurige Sachen

    :-) Du machst ja die halbe Welt verrueckt was man mit denen so alles machen kann.Sieh erstmal zu das die von der Strasse kommen und ne andere bleibe finden und sich dann selber was aufbauen koennen,oder auch nicht.Es muss ja erst mal ein Wille vorhanden sein,zu erkennen sein,das diese ueberhaupt von der Strasse wollen,bzw.ob nicht ne Art Mafia dahintersteckt.Erst danach koennt ihr euch Gedanken machen um weiteres.

    Hier in Thailand interessieren sich die wenigsten fuer Buerokratie,so wie geschrieben mus dies und jenes besorgt werden bez.Aufendhalt.

    Hier in unserer Gegend gibt es Burmesen die Legal hier Leben ohne grossen Aufwand.Entweder man hat das mal unter der Hand geregelt oder auch offiziel an der Grenze.

    Soviel ich weis gibs am Grenzuebergang Mae Sot speziell eine Stelle wo sich taeglich hunderte Burmesen Papiere besorgen um hier in Thailand Leben zu duerfen.Sie Zahlen 3000 Baht und koennen dafuer 1 oder 3 Jahre bleiben.Am Genzuebergang laufen ja immer wieder Thais rum,die sich richtig gut um diese Sachen kuemmern gegen kleines endgeld.

    Da man in bestimmten Gegenden des oeffteren mal auf solche Tatsachen stoesst,kannst ja gleich ne Firma aufmachen und die Leute von der Strasse holen,aber dann tue so einfach als moeglich,indem Du sie mit deren Willen umsiedelst und fertig.Damit tust Du genug gutes,wenn Du dann noch die finanziellen Mittel hast die ggf.Finanziell zu unterstuetzen.

    Irgendwie wird einen das zu Bloed wenn einer mehr tut als noetig.Langt doch die da weg zu holen,sie mit etwas Geld zu Unterstuetzen und dann sollen sie sehen ihr Leben selber zu gestalten.Oder gehts Dir sogut das Du eine kostenlose monatliche lebenslage Rente verteilen moechtest.

  11. #70
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Traurige Sachen

    Mal ein kleines Update: meine Tests scheinen so weit ganz gut zu funktionieren: sie treiben es mit dem Betteln nicht auf die Spitze (diese eine Familie). Ich habe ihnen jetzt 2 mal 100 Baht gegeben innerhalb von 4 Tagen (also jeden 2. Tag). Sie haben dann erstgar nicht zum Betteln angefangen bzw. gleich aufgehoert. Und ich konnte sie auch nicht an den anderen obligatorischen Bettelpunkten in der Stadt finden. Das ist fuer mich schon mal, grundsaetzlich wenigstens, ein gutes Zeichen.

    Denn da sind natuerlich noch mehr Kinder, die betteln. Spricht sich ja rum, dass das gute Plaetze sind. Und da sind 2 dabei, die nie den Hals vollbekommen. Zwar sind die meisten Farangs mittlerweile so schlau, kein Geld mehr zu geben (das wird konsequent in Chips und Cola angelegt), aber immerhin. Alleine gestern sind die beiden Jungs, nachdem sie beide einen grossen Nudelsuppe-Pot und ne Cola spendiert bekamen, mit je 2 grossen Tueten, prall gefuellt mit Lebensmittel abgezogen und waren ne halbe Stunde spaeter wieder da.

    Und auch eiskalt zu mir wieder gekommen, obwohl sie genau wussten, dass ich das lles zuvor mitbekommen hatte. Und mit der ueblichen Masche: hungrig, noch nix gegessen, eine Mamasoup bitte. Ist auch recht interessant zuzusehen, insbesondere, wenn sie grade eine Suppe und eine Cola haben:

    Da setzen sie sich so hin, dass sie zwar alles sehen, aber niemand ihre Sachen, die sie schon bekommen haben. Und wenn dann ein Farang kommt (die sind mittlerweile auch nur noch auf Farangs fixiert, die beiden), wird schnell hingelaufen und es kommt immer das selbe Spiel: es wird den farangs gedeutet, dass sie hungrig sind und ne Mamasoup moechten. Schade eigentlich...

    Und die Familie, die ich da mittlerweile mehr oder weniger supporte, auch wenn sie mich noch nicht gesehen haben (auch ich sitz meist ein wenig abseits), dann drucksen sie schon irgendwie rum, zum betteln anzufangen. So, als ob ihnen das wirklich zuwider waere. Und wenn sie mich dann sehen, dann haengen sie sowie so alle um mich rum, aber ohne zu betteln. Stattdessen aber wirklich sehr, sehr freundlich.

    Mittlerweile sehe ich auch das Problem der Mutter. Sie hat irgendwie einen kaputten Ruecken (ein Schulterblatt ist richtig weit draussen) und sie hat wohl wirklich Probleme mit schweren Arbeiten. Die Frau selbst ist schaetzungsweise irgendwo zwischen 40 und 50.

    Puk kommt jetzt auch die naechsten tage von ihrem Elternbesuch zurueck und dann werden wir die Familie erst mal interviewen. Mal ein paar Fragen stellen usw. Dann werde ich wohl schon mehr wissen...

    Jedenfalls aber deuten die ersten Anhaltspunkte schon mal darauf hin, dass es hier nicht um Geld machen aus Faulheit geht und es der Familie wirklich schlecht geht...

    Ich halt auf dem Laufenden ;)

Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 23.03.12, 17:38
  2. Das traurige Dschungel-Mädchen
    Von messma2008 im Forum Sonstiges
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 01.11.09, 13:27
  3. Traurige Nachricht für Residenten in Pattaya
    Von ptysef im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.06.08, 22:11
  4. "Sachen" gibt es...
    Von Auntarman2 im Forum Thailand News
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.04.07, 23:26
  5. In Sachen Kinder bez. Erziehung
    Von Lungkau im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 09.08.05, 10:55