Seite 6 von 33 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 327

Tipps für die Rückwanderung?

Erstellt von LJedi, 07.07.2012, 10:53 Uhr · 326 Antworten · 17.802 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Brainstorming? Da mache ich mit.
    toll

    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    War deine Frau schon mal fuer laenger in Deutschland? Meine war nach 6 Wochen krank vor Heimweh.
    Nein, war sie nicht. Habe ihr auch gesagt, dass ich Probleme sehe. Sie glaubt dies nicht. Aber das ist ja auch mit ein Grund, warum ich vorschlug, nicht zur Einschulung sondern rechtzeitig vorher diesen Schritt zu unternehmen. Zeit zum eingewöhnen und ggf. rückentscheiden...

    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Deine Frau hat nach 3 Jahren Deutschland ein eigenstaendiges Aufenthaltsrecht. Dann braucht sie dich nicht mehr.
    Als Mutter eines Deutschen braucht sie mich eigentlich von Anfang an nicht... (Habe auch 10 Jahre Ehe mit einer Thai in D hinter mir, von daher sind mir viele Problematiken und Möglichkeiten bekannt. Andererseits: Beziehungen haben leider keine Lebenszeitgarantie - Nationalität und Wohnort haben da wenig mit zu tun...)

    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Was in Foren ueber das Schulsystem geschrieben wird, ist gepraegt von deutschtuemelnder Hochnaesigkeit.
    Wenn du dein Kind hier aufmerksam begleitest und ggf. mit etwas Nachhilfe eingreifst, hat es gute Chancen auf ein erfuelltes Leben, ohne ein Exot zu sein.
    Würde ich das nicht so sehen, würde ich auch den Schritt nicht unternehmen. Ich wollte hier auch nicht über das Für und Wider des deutschen Schulsystems diskutieren. War jedenfalls nicht meine Intention.

    Mehr Ideen wie z.B. wie die Wohnungssuche gestalten usw. - was ja auch schon angesprochen wurde.

    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Zu guter letzt: Wenn du eine so gravierende Entscheidung von Ideen eines Forums abhaengig machst, laeuft irgendetwas schief.
    Auch da bin ich evtl. falsch verstandne. Die Entscheidung ist getroffen. Da ich aber noch ein paar Tage Zeit habe, nutze ich diese zur Information. Da ich es für möglich halte, dass ich vielleicht Dinge nicht bedenke, lasse ich mir gerne helfen. Information hat noch nie geschadet (vor allem auch von Menschen, die das schon mal mitgemacht haben).

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    ILSBangkok
    Avatar von ILSBangkok
    @LJedi

    Ich finde es stark von dir, dass du des Kindeswegens solch einen Schritt machst, resp. planst. Es gibt in Thailand sehr gute Privatschulen jedoch teuer:

    Gratis Tipp von mir:

    Es gibt Schulen, welche eine Stadt aus DACH als Patronat haben. Das bedeutet, dass die Schule in Bangkok einem Farang aus DACH die Moglichkeit geben muss, diese gratis zu besuchen. Jedenfalls haben wir Schweizer diese Moglichkeit (Gratis anstatt 60k im Monat zu bezahlen). Wie es mit Deutschen Buergern ist, weiss ich nicht - erkundige dich doch mal.

    Andere Frage: Hast du einen Plan B in der Tasche? Kind ist in DE eingeschult, du am arbeiten, Frau kriegt aber ploetzlich mega Heimweh. Kannst ja das Kind schlecht einfach wieder aus der Schule reissen.

  4. #53
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Schade, ich halte deine Entscheidung fuer problematisch, aber das ist meine ganz persoenliche Sicht.

    Ich wuerde z. B. mal den Kontakt zu den Behoerden in Deutschland suchen.
    Vielleicht fliegst du vorher fuer ein paar Tage alleine nach Deutschland um Vorbereitungen, wie Wohnung, Anmeldung, Gewerbeschein etc. zu regeln.
    Evtl im Vorfelde die Auslaenderbehoerde kontaktieren.

  5. #54
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704
    Zitat Zitat von ILSBangkok Beitrag anzeigen
    Ich finde es stark von dir, dass du des Kindeswegens solch einen Schritt machst, resp. planst. Es gibt in Thailand sehr gute Privatschulen jedoch teuer:
    Finde ich normal, aber das ist halt meine Lebensphilosophie. (in meiner letzten Ehe habe ich mich auch in D um meine geistig behinderte Stieftochter gekümmert. Haben auch viele "bewundert" und gesagt, dass sie das nicht gekonnt hätten. Ich fand/finde da nichts bemerkenswertes dabei..

    Und jetzt geht es um die Zukunft des eigenen Kindes...

    Zitat Zitat von ILSBangkok Beitrag anzeigen
    Es gibt Schulen, welche eine Stadt aus DACH als Patronat haben. Das bedeutet, dass die Schule in Bangkok einem Farang aus DACH die Moglichkeit geben muss, diese gratis zu besuchen. Jedenfalls haben wir Schweizer diese Moglichkeit (Gratis anstatt 60k im Monat zu bezahlen). Wie es mit Deutschen Buergern ist, weiss ich nicht - erkundige dich doch mal.
    Habe ich so noch nicht gehört. Kenne aber hier in Bangkok auch nur die Schweizer Schule. Alles andere sind Englische, Amerikanische, Japanische oder Thai-Elite.

    Aber der Schritt ist ja weniger der finanzielle Aspekt. Allein für Miete in D kann man hier schon einiges an guter Schule finanzieren...

    Zitat Zitat von ILSBangkok Beitrag anzeigen
    Andere Frage: Hast du einen Plan B in der Tasche? Kind ist in DE eingeschult, du am arbeiten, Frau kriegt aber ploetzlich mega Heimweh. Kannst ja das Kind schlecht einfach wieder aus der Schule reissen.
    Diese Sorge begründet ja den Entschluss, schon jetzt 3-4 Jahre vor der Einschulung den Schritt zu gehen. Wenn dann erst später das Heimweh kommt, muss dann entschieden werden, wie damit umgegangen wird. (Ich befürchte aber fast, dass ich das größte Heimweh (Fernweh) haben werden).

    Ich habe aber schon oft in meinem Leben festgestellt: man kann nicht alles planen. Man kann nur Entscheidungen treffen und diese nach bestem Wissen und Gewissen. Mit der Zeit gilt es, die getroffenen Entscheidungen zu überprüfen und neue zu treffen (und aus Fehlern zu lernen). Garantien gibt es nie - und man weiß auch nie, ob eine anders getroffene Entscheidung wirklich besser/schlechter gewesen wäre...

  6. #55
    ILSBangkok
    Avatar von ILSBangkok
    Ich denke du wirst schon die richtige Entscheidung treffen, resp. getroffen haben. Und falls es nichts wird in DE - welcome back in BKK

    Das wichtigste ist ja, dass man einen Job hat, mitdem sich das Leben finanzieren laesst, alles andere ist doch egal. Mach den Schritt! Und wenn er in die Hose geht: .... happens, life goes on!

  7. #56
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Schade, ich halte deine Entscheidung fuer problematisch, aber das ist meine ganz persoenliche Sicht.
    Was ist schade? Welche Entscheidung: D grundsätzlich?

    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Ich wuerde z. B. mal den Kontakt zu den Behoerden in Deutschland suchen.
    Vielleicht fliegst du vorher fuer ein paar Tage alleine nach Deutschland um Vorbereitungen, wie Wohnung, Anmeldung, Gewerbeschein etc. zu regeln.
    Evtl im Vorfelde die Auslaenderbehoerde kontaktieren.
    Gewerbeschein ist noch vorhanden - zahle sogar in D noch steuern ;) alternativ kann auch übergangsweise über die thailändische Firma abgerechnet werden. Geht ganz gut, vor allem wenn die Kunden weder in D noch in TH sind...

    Behördenkontakte werden sicher rechtzeitig vorher aufgenommen (nicht nur schon wegen des Visums)

    Wohnung wird wohl das größte Problem. Im schlimmsten Fall fangen wir mit Hotel an, gucken dann schnell irgendeine Wohnung zu bekommen für 2-3 Monate und müssen dann noch mal umziehen. "Als Thais" können wir das schon überbrücken - Essen/Schlafen auf dem Boden. ;)

    Oder wir nehmen übergangsweise eine möblierte Wohnung, um Zeit zum richtig Suchen zu haben.

    ---

    Wohnung ist ja auch nicht alles. Soll dann ja auch eine gute Schule sein, die dann ja in wohnnähe sein muss, um das Kind da unterzubringen. Sowas kann man nur vor Ort machen und das mag sowieso ein Umziehen noch mal nötig machen... (Soll ja auch nicht langweilig werden ;))

  8. #57
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704
    Zitat Zitat von ILSBangkok Beitrag anzeigen
    Und falls es nichts wird in DE - welcome back in BKK
    Und wenn er in die Hose geht: .... happens, life goes on!
    genau so sehe ich das. Zurück nach BKK ist das Einfachsten im Falle eines Falles (einfacher als der Weg nach D jetzt) und Garantien gibt es nicht. Entscheiden und mit den Ergebnissen umgehen...

  9. #58
    ILSBangkok
    Avatar von ILSBangkok
    Zitat Zitat von LJedi Beitrag anzeigen
    genau so sehe ich das. Zurück nach BKK ist das Einfachsten im Falle eines Falles (einfacher als der Weg nach D jetzt) und Garantien gibt es nicht. Entscheiden und mit den Ergebnissen umgehen...
    Richtig! Wirst ja nicht gleich sterben wegen eines Fehlentscheides, noch wird das Kind traumatisiert sein. No risk, no fun! Ich setze jeweils auch alles auf eine Karte und wenn ich verliere - ist doch egal. Das Leben geht IMMER weiter

  10. #59
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704
    Zitat Zitat von ILSBangkok Beitrag anzeigen
    Richtig! Wirst ja nicht gleich sterben wegen eines Fehlentscheides, noch wird das Kind traumatisiert sein. No risk, no fun! Ich setze jeweils auch alles auf eine Karte und wenn ich verliere - ist doch egal. Das Leben geht IMMER weiter
    Sehe ich ein wenig anders. Denn die Aussage beinhaltet ja, dass nach D zu gehen "risk" wäre. In TH zu bleiben kann ja das viel riskantere sein... Sicher ist eine Entscheidung zu treffen und etwas zu verändern oft das unbequemere - war es für mich aber nie.

    Und diese Entscheidung haben wir als Familie getroffen und auch über die Risiken gesprochen 8also nicht blauäugig einfach mal eine Idee gehabt). Jetzt gilt es diesen Entschluss in die Tat umzusetzen und dabei möglichst viel zu bedenken, um mögliche Probleme zu vermeiden. Und dann gucken, was kommt ;)

    (Witzig finde ich, dass vor allem die Leute, die mich für bekloppt gehalten haben, dass ich nach Thailand gehe und mir garantiert haben, dass ich nach weniger als 6 Monaten wieder zurück sei, jetzt dringend davor abraten, nach D zu gehen. Sind genau die Leute, die in ihrem eigenen Leben Veränderungen fürchten....

  11. #60
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Ljede, das mit einem Hotel könnte ein Problem werden. Damit ein nationales Visum gewährt wird, bedarf es einer zuständigen ALB. Mit Hotel hast du keinen festen Wohnsitz. Das gleiche könnte bei einer FeWo drohen, da du dies i.d.R. nicht zu deinem Hauptwohnsitz machen kannst. Gibt aber Seiten wie Mitwohnzentrale etc. da könnte es gehen.

    Am Anfang brauchst du im Grunde eine Meldeadresse. Eine ordentliche Wohnung ohne vernünftigen finanziellen Background wie Einkommensnachweis ist nicht so einfach.

    Wenn du noch Elten hast, dann meldet euch dort an. Eine Mindestwohnraumgröße gibt es bei einem Deutschen Stammberechtigten nicht.

    Wenn ihr in D seid, dann sucht euch die Wohngegend wo ihr bleiben wollt.

Seite 6 von 33 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hua Hin Tipps
    Von siegi27 im Forum Touristik
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 25.08.16, 08:16
  2. TV Tipps für bis 01.12.
    Von Andichan im Forum Event-Board
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.12.09, 14:21
  3. wer hat Tipps?
    Von Reiko im Forum Touristik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.06.08, 19:39
  4. Tipps erbeten!!
    Von dear im Forum Treffpunkt
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 09.06.06, 16:22