Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Tierschutz in Thailand?

Erstellt von Rawaii, 05.04.2005, 20:42 Uhr · 22 Antworten · 1.200 Aufrufe

  1. #11
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Tierschutz in Thailand?

    Rawaii, wieso fährst du eigentlich nicht über den Motorway?

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Taoman

    Registriert seit
    01.04.2005
    Beiträge
    577

    Re: Tierschutz in Thailand?

    das sollte man nicht verallgemeinern das in LOS generell mit Tieren so umgangen wird.

    Ich habe auch viel positives erlebt bzw. gesehen.
    z.B. wie ein junges Huhn mit gebrochenem Bein und Flügel liebevoll täglich in den Sand zum scharren in den Schatten gelegt und regelmässig gefüttert wird und nachts mit einem Korb abgedeckt wird das keine anderen Tiere dran können.

    Auch teilweise schrecklich entstellt aussehende Hunde wurden gefüttert und umsorgt eben weil es Lebewesen sind und Buddha auch in ihnen ist.

    Auf einer Insel war eine kritische Hundeplage.
    Als ein Farang zum Dorf-Sherif meinte das es langsam gefährlich für Menschen wird und er doch mal ein paar abknallen soll, meinte dieser das er dies leider nicht machen kann da Buddha ihm dies verbiete.
    Er bot dem Farang sein Gewehr an und sagte das er es gerne tun kann, was dieser dann auch tat.

    taoman

  4. #13
    Avatar von Taoman

    Registriert seit
    01.04.2005
    Beiträge
    577

    Re: Tierschutz in Thailand?

    [quote="UAL",p="233004"]
    Zitat Zitat von FarangLek",p="233000
    Zitat Zitat von UAL",p="232997
    Da lob ich mir Seafood...
    Gute Einstellung !!

    PS: Bist Du Vegetarier ? ( )

    Gruß,
    FL
    Na ja ich liebe ja auch seafood und esse besonders gerne Prawns.
    Leider sind die Farm-Prawns vollgepumpt mit Antbiotika und die Erde der Farmen ist für die nächsten 100 Jahre vergiftet und vom Salz zerstört.
    Dieser schnelle Profit zerstört riesige Landstriche in LOS.
    Man braucht nur mal Richtung Süden nach Ranong fliegen dort kann man bei guter Sicht sich das ganze mal von oben betrachten diese hässlichen Flecken wo nichts mehr wächst.

    Thats life... ich esse trotzdem Prawns versuche jedoch möglichst frische aus dem Meer zu bekommen... nur die genaue Herkunft weiss man halt leider selten.

    taoman

  5. #14
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Tierschutz in Thailand?

    @Tschaang-Frank:
    Das mit dem Fleisch-Essen und Nicht-Toeten ist richtig. Obwohl sich doch viele buddhistische Moenche vegetarisch ernaehren, aus eben dem von Dir angesprochenen Grund. Ich kenne zumindest fast ausschliesslich vegetarische Moenche, und mit denen die Fleisch essen kann man prima diskutieren...

    Eine andere Ueberlieferung spricht davon, das Gautama den ihm folgendenen Moenchen untersagte, Seidenroben zu tragen. Die Seidenraupen sterben naemlich beim Gewinnen des Fadens, egal ob sie spaeter safran oder gruen oder blau eingefaerbt werden.

    @Taoman:
    Verallgemeinern will ich das keineswegs, daher schrieb ich auch "...wie viele Thais mit Tieren umgehen...". Habe auf meinen Reisen durch Thailand des oefteren eine Schweinefarm, eine Huehner- oder Gaensezuchtanlage besucht. Teils, weil dort Bekannte arbeiteten, teils weil sich Bekannte dort ihr Abendessen holten. Den Tieren ging es solange recht gut (freier Auslauf, Suhle fuer die Schweine, etc), bis sie an der Reihe waren. Gerade die Huehnerschlachtung auf dem Lande geht recht unkompliziert von Statten. Kehle durchschneiden, unter einen Korb stecken ("Damit sie in Ruhe sterben koennen" O-Ton), und gut ist. Allerdings habe ich auch schon industrialisterte Gefluegelzuchtstationen gesehen, die denen in Europa in nichts nachstehen.

    Wie gesagt, ein schwieriges Thema. Das muss jedeR fuer sich klarmachen, ich habe meine Wahl getroffen. So wuerde ich z.B. auch keinem Fischer in Khao Lak ein neues Netz kaufen, damit er wieder fischen gehen kann. Nach meiner Logik wuerde ich mich dadurch am Tod der Fische mitschuldigt machen.

    Chock dii, hello_farang

  6. #15
    Rawaii
    Avatar von Rawaii

    Re: Tierschutz in Thailand?

    Zitat Zitat von Chak2",p="233020
    Rawaii, wieso fährst du eigentlich nicht über den Motorway?
    Hat zwar nix mit dem thema zu tun, aber du weisst doch, ich bin ein raser, und auf dem elevated highway kann ich meine 170 kmh fahren (mehr geht mit dem pick up nicht) ;-D

  7. #16
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Tierschutz in Thailand?

    Und wieso kann man auf dem Motorway keine 170 fahren?

  8. #17
    Rawaii
    Avatar von Rawaii

    Re: Tierschutz in Thailand?

    Weil dort viel mehr verkehr ist....
    Weil die strasse nicht so gut ist...
    Weil zu heftige bodenwellen bei meiner tieferlegung dort nicht mehr als 120 zulassen, usw...

    Jetzt bitte wieder on-topic...

  9. #18
    Chonburi's Michael
    Avatar von Chonburi's Michael

    Re: Tierschutz in Thailand?

    Zitat Zitat von Rawaii",p="232969

    Mir ist tierschutz eigentlich so ziemlich egal (den thais wohl auch) gewesen bisher, ist nicht mein thema, aber was ich gesehen hab, verursachte mir doch gaensehaut...
    Es wird sehr wohl auf einen Tiertransport darauf geachtet, das die schweine nicht so leiden. Der Platzmangel ist sicher was nocht geaendert werden muss/soll.

    Auf einer laengeren Reise in der Hitze wird oft angehalten und die Tiere mit Wasser bespritzt damit sie sich abkuehlen koennen.

    Ein Tiertransport, gerade in Thailand ist nicht einfach. Auch hier versuchen die Thailaender etwas zu aendern. Die Agrarunion haelt Meetings ab und berichtet bei ihren Vortraegen wie es besser waere, macht sogar super Vorschlaege. Aber die Umsetzung ist noch schwierig. Es hat viele Gruende.

    Es ist aber schon ein Fortschritt, wenn sich die Schweinefarmer zusammentun und Ueberlegen gemeinsam den Tiertransport Stressfreier fuer die Tiere zu machen.

  10. #19
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Tierschutz in Thailand?

    Tiertransporte unter religiösen Gesichtspunkten. Das Forum ist wirklich universell. Ich hab mir dazu folgende Gedanken gemacht.

    Der Buddhismus ist eine Lehre, bei der jeder für sich selbst entscheidet, in wie weit er die Lehre in seinem Leben anwendet. Das unterschiedliche Level macht nicht einen besseren oder schlechteren Buddhisten aus, sondern zeigt nur Menschen mit tieferer oder weniger tiefer Erkenntnis. Das ist ein Aspekt.

    Der andere Aspekt ist, das unterschiedliche Bildungsniveau. Viele Farangs mit Interesse für Buddhismus wissen oft viel mehr über die Lehre als viele Thailänder, weil sie sich einfach damit beschäftigen, sich das Wissen aneignen. Buddhismus reduziert sich für viele Menschen in Thailand auf simple Rituale. Ein aktives Beschäftigen mit den Schriften findet man seltener. Selbst in Bangkok muß man weite Weg zurücklegen, wenn man Sonntags als Thai an einem Dhamma-Unterricht teilnehmen möchte.

    Wenn man nun angesichts des Leidens von Tieren sich die Frage stellt, ob das mit der Lehre des Buddhismus vereinbar ist, dann kann man nur sagen, diese Buddhisten sind auf einem niedrigen Level ihrer Erkenntnis. Sie mögen sogar wissen, daß etwas schlecht für ihr Karma ist, aber richtig verstehen tun sie es nicht, denn sonst würden sie auch entsprechend handeln.

    Aus eigenen Erleben muß ich sagen, daß diese Art von Viehtransporten in Thailand alltäglich sind.
    Jinjok

  11. #20
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Tierschutz in Thailand?

    In Ordnung, mal wieder on topic.
    Tiergerechterer Tiertransport ist auch unter ökonomischen Gesichtspunkten sinnvoll, da man ja weniger Ausschuss hat und außerdem die Tiere stressfreier ankommen, was sich wiederum auf die Fleischqualität auswirkt.
    Das ist auch ein Grund, der für CO2-Betäubung gegenüber den früher üblichen Elektroschocks spricht.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte