Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 95

Thais und Dankbarkeit zeigen

Erstellt von jakob, 10.08.2003, 23:37 Uhr · 94 Antworten · 6.772 Aufrufe

  1. #51
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Thais und Dankbarkeit zeigen

    Glaube das es mehr die Mentalität der Thais im allgemeinen ist, Gefühle nicht offen - in einer Form wie wir sie kennen - zu zeigen.

    Es ist mehr eine "innerliche" Dankbarkeit und bei genauen Hinsehen kann man sie auch durch ein Lächeln erkennen.

    Gruss
    C N X

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Thais und Dankbarkeit zeigen

    @CNX,

    ich mag dich vielleicht falsch verstanden haben, aber es mag den ein oder anderen in diesen "verständlichvollen" Hallen geben, der zwar damit hadert, dass sich die ein oder andere Thai nicht in seinem Sinne bedankt, aber zumindest eine theoretische Erklärung dafür bereit hat, warum sie nicht so reagiert, wie uns die Oma gesagt hat.

    Irgendwann holt auch diese Theoretiker die Realität ein...

    Aber ich gönne es keinem.

  4. #53
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.943

    Re: Thais und Dankbarkeit zeigen

    Erfahrung ist wohl durch nichts zu ersetzen.

    Wer wie ich, im besten Fall einmal im Jahr nach Thailand kommt und ansonsten vor allem schon lange in Deutschland lebende Thailänderinnen kennt, kann da leicht ein falsches Bild bekommen.

    Denn da passen sich doch einige den hiesigen Gewohnheiten an.

    Wie eben auch umgekehrt einige Deutsche irgendwann mit Stäbchen essen, thailändisch Grüßen usw.

    So ist es gar nicht ungewöhnlich, in Deutschland auf eine sich überschwenglich bedankende Thailänderin treffen.

    Wenn ich dann aber diese Bilder, vor dem Hintergrund eurer Texte hier, mit den wenigen verblassenden Eindrücken aus Thailand vergleiche, drängt sich mir die Vermutung von Anpassung an einige unserer Gewohnheiten - bis hin zur Parodierung auf.

    Also Iffi, zumindest in meinem Fall ist Dein Mitgefühl wirklich angebracht.

  5. #54
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Thais und Dankbarkeit zeigen

    @Micha,

    versteh' ich jetzt nicht ganz.

    Bedanken sich deine (Thai)Bekannten nun in der BRD, weil sie weit von der Heimat sind, und du mittlerweile mit Stäbchen isst?

    Oder täuschen dich deine nichtverblassenden Erinnerungen?

    Sag doch mal, was du wirklich meinst, ohne hochnäsige Rethorik.

    Oder traust du dich nicht, da du zur Parodie werden könntest, falls du hier öffentlich behauptest, dass sich Thais (bei dir) IMMER bedanken.

    Dann verdienst du in der Tat "compassion".

  6. #55
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.943

    Re: Thais und Dankbarkeit zeigen

    Sir Iffi,

    ich versuch‘s noch mal mit anderen Worten.

    Die Thailänderinnen die ich kenne, leben meist schon länger als zehn Jahre in Deutschland und zeigen imho in manchen Dingen wie z. B. dem Danken, ein anderes Verhalten als jene die in Thailand leben.

    Jene die ich kenne unterscheiden sich in vielen Dingen (wie z. B. dem Danken) kaum von deutschen Leuten.

    Es ist doch keineswegs ungewöhnlich wenn sich der Mensch im Verhalten einer neuen Umgebung anpasst. Das essen mit Stäbchen soll nur ein plastisches Beispiel sein - ich kann es nicht.

    Wer mich kennt, weiß das ich keine Gelegenheit auslasse mit Thailänderinnen zu kommunizieren. Immerhin investiere ich einigen Aufwand in die thailändische Sprache. Und so bilde ich mir ein, etwas von den hier lebenden Thailänderinnen mit zu bekommen.

    Dabei vergesse und übersehe ich manchmal, dass einiges von dem was ich in Deutschland (von Thailänderinnen) mitbekomme, nicht auf Thailand übertragbar ist, weil die hier lebenden Thailänderinnen sich angepasst haben und ein anderes Verhalten zeigen.

    So kenne ich Thailänderinnen, die sich fast überschwenglich bedanken.

    Dank eures Leitfadens (Thread) und der Beiträge darin, wird mir klar, dass dies kein originäres thailändisches Verhalten ist, sondern offenbar auf Anpassung beruht.

    Wenn ich mir die überschwengliche Art zu Danken von einer ganz bestimmten Freundin vor Augen halte und mit dem vergleiche was ich aus Thailand in Erinnerung habe, kommt mir der leise Verdacht, dass da unser Dank-Verhalten kopiert - wenn nicht gar bewußt oder unbewußt parodiert wird.

    Ohne diesen Thread wäre ich nicht so schnell auf diese Gedanken gekommen, weil ich eben kein Thailand-Expat - und kein Thailand-Pendler bin, sondern als armer einfacher Angestellter das Land mit Müh und Not nur einmal im Jahr bereisen kann.

    Deshalb ist auch Dein Mitgefühl durchaus angebracht.

  7. #56
    Avatar von Bökelberger

    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    2.130

    Re: Thais und Dankbarkeit zeigen

    Also ich habe Micha's ursprüngliches Post jedenfalls so verstanden, wie es wohl offensichtlich auch gemeint war. Verstehe nicht so recht, was daran zu diesen Unklarheiten beigetragen haben soll ?

  8. #57
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.943

    Re: Thais und Dankbarkeit zeigen

    Und Sir Iffi, von wegen hochnäsige Rhetorik. Ich bin mit meinem langweiligen Behördenschreibstil überhaupt nicht zufrieden.

    Habe vielmehr die Hoffnung dass ich durch ständiges Lesen und Schreiben in diesem Forum irgendwann schreibtechnisch etwas besser drauf sein werde (Er war stets bemüht).

    Was glaubst Du wohl, wer hier im Forum als Vorbild in Puncto Rhetorik bei mir mit ganz oben auf der Liste steht ?!

  9. #58
    lui
    Avatar von lui

    Re: Thais und Dankbarkeit zeigen

    Lui!?

  10. #59
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Thais und Dankbarkeit zeigen

    Micha
    Laß Dich nicht in eine Ecke schieben in der Du nicht stehst.

    Bevor der Thread emotional wird für Dich noch mal zur Erinnerung: Der Ausdruck Khob khun krap/ kha ist ideal um seinen Dank verbal auszudrücken. Du kannst es sogar in Thaischrift schreiben. Und das kommt nicht von ungefähr. Denn es handelt sich nicht um ein im Ausland angewöhnte Phrase, sondern ein in Thailand sehr oft benutztes, originales Thai-Wortgut. Die wortlosen Möglichkeiten den ehrlichen oder höflichen Dank zum Ausdruck, sind auch schon erläutert worden.

    Für mich reichen die hier vorgebrachten persönlichen Erlebnisse nicht dazu aus, eine genetischen Defekt zu nachzuweisen, der es Thais unmögliche mache, sich zu bedanken. Es ist wie bei uns, die einen sind gut erzogen und tuns wo es angebracht ist, die anderen sind schüchtern und würden gern und bringen es nicht fertig und wieder andere wissen nicht was sich gehört und nehmen wortlos was sie kriegen können.

    Eine einzige Sache scheint aber den meisten Thais gemeinsam zu sein: Wenn ein Geschenk sie verlegen macht stellen sie es erstmal beiseite um es ungestört von fremden Augen zu öffenen. Geschenke werden oft auch nicht bei der Begrüßung, sondern beim Abscheid überreicht.
    Jinjok

  11. #60
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Thais und Dankbarkeit zeigen

    [mod:441a473c28="Jinjok"]@ Iffi
    Ich mußte wieder ein Posting von Dir löschen. Gestern hatte ich Dich gebeten von persönlichen Beleidigungen abzusehen. Jetzt verwarne ich Dich regelrecht.[/mod:441a473c28]

Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 19.09.11, 20:20
  2. Deutsche Symbole zeigen?
    Von Lanna im Forum Sonstiges
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 05.02.09, 00:20
  3. Saddam Hussein gefasst - USA zeigen Bilder der Verhaftung
    Von Bökelberger im Forum Sonstiges
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 31.12.06, 11:22
  4. Gefühle zeigen!
    Von MrPheng im Forum Sonstiges
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 12.08.04, 06:36