Seite 7 von 43 ErsteErste ... 5678917 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 428

Thais: ein verschlossenes und undurchsichtiges Volk ?

Erstellt von socky7, 27.04.2011, 09:08 Uhr · 427 Antworten · 38.748 Aufrufe

  1. #61
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Nokgeo Beitrag anzeigen
    "...wie schmeckt der Schwanz vom Falang "...
    Wuerde ich z. B. diese Aussasge mitbekommen, dann wuerde ich einfach nur grinsen und ein cooles "yai kwa" (= groesser) oder aehlich geartetes von mir geben.

    Erfahrungsgemaess wuerde dann die Gespraechrunde erst einmal wirr schauen, dann Gelaechter und schliesslich die anderen den Fragesteller mit "som nam nah" bedenken. Danach noch Austusch einiger schmutziger anderer Possen und wir wuerden uns gut gelaunt trennen mit chok die Wuenschen und so.

    Angemessen reagieren ist wesentlich, speziell in einem anderen Kulturkreis. Weil dieses oft missachtet wird, kommt es dann nicht selten zu Problemen. Kurzum, spreche immer die "Sprache" Deines Gegenuebers und die Fettnapfchance wird drastisch sinken. Gilt speziell auch fuer Asien.

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Bei der ein- oder anderen seltenen Taxifahrt wüsste ich lieber welchen "Knopf man drücken muss" damit einem der Fahrer nicht das Ohr weg kaut.
    Hm, dann ist Thailand allerdings das falsche Reiseland. Kann aber auch daran liegen, dass man unter "Landsmaennern" immer viel auszutauschen hat. Ja, die meisten Thailaender quatschen gerne speziell auch dann, wenn der Sanukfaktor nicht zu kurz kommt. Mit "Sauertoepfen" koennen die wenigsten hier etwas anfangen. Meist bin ich es sogar, der die Konversation beginnt anstatt waehrend der Fahr Truebsal zu blasen. Eine extrovertierte Persoenlichkeit zu haben, kann hier im Lande sehr hilfreich sein.

  4. #63
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.831
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Kurzum, spreche immer die "Sprache" Deines Gegenuebers und die Fettnapfchance wird drastisch sinken. Gilt speziell auch fuer Asien.
    ist aber eine gefaehrliche Taktik, wenn man immer in der bereitschaft des eigenen Downgrading sich auf das Niveau des anderen einlaesst,
    ohne sich abzugrenzen,
    denn oft geht es um Muskel zeigen, Dear, Dear, Mai Ki Au - lohh ???

    klar, ein Bayer, wie der alte Burkei waer aufgestanden, haette sich dem Mann zugewand, seinen Guertel ansatzweise provokativ geoeffnet und gefragt, son array ?
    aber das ist bayerisches Thai ...
    (moakst es wissen ?)

  5. #64
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    ....... haette sich dem Mann zugewand, seinen Guertel ansatzweise provokativ geoeffnet und gefragt, son array ?
    aber das ist bayerisches Thai ...
    ..... schliesslich die anderen den Fragesteller mit "som nam nah" bedenken. Danach noch Austusch einiger schmutziger anderer Possen ...
    Deswegen sagte ich "nicht voellig unueblich".
    Daran gewoehnen muss man sich trotzdem erst einmal - wenn man es kann.

  6. #65
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Meine Frau und ich hatten 1-2 mal solche provokativen Situationen durchzustehen...nicht grade so derb wie im Schwanz-Fall, aber immerhin kamen die Gesprächspartner provokativ und offensiv rüber.

    Wir haben immer höflich neutral geantwortet, ohne verbal zurückzuschlagen oder Porzellan kaputtzuschlagen.
    Später auf der Heimfahrt haben meine Frau und ich dann kurz über den Vorfall geredet und vereinbart, die entsprechende Person oder Personen nicht mehr zu treffen.
    Die wissen bis heute noch nicht, warum sie uns nicht mehr zu Gesicht bekommen.

    Gespräche im Taxi ?
    Ist bei mir stimmungsbhängig. Meistens immer dieselben Fragen: Woher kommen Sie ? Mit Thai verheiratet ? Wie lange schon in TH ? Sie können aber gut Thai sprechen.....bla,bla,bla
    Nur letztes Jahr während der roten Demos hab ich schon mal selbst die Initiative ergriffen, weil ich den Puls der Bevölkerung fühlen wollte.

  7. #66
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    ist aber eine gefaehrliche Taktik, wenn man immer in der bereitschaft des eigenen Downgrading sich auf das Niveau des anderen einlaesst,
    ohne sich abzugrenzen,
    denn oft geht es um Muskel zeigen, Dear, Dear, Mai Ki Au - lohh ???
    Nein, es geht nicht um Konfrontion sondern mit den Woelfen zu heulen, anstatt ihnen entgegenzutreten. Die Aktionen gehen ausschliesslich von den anderen aus. Echte Konfrontation nur dann, wenn sie absolut nicht vermeidbar ist. Der, der den ersten Hieb plaziert ist grundsaetzlich schuld. Auch hier in Thailand.

    Es ist sinnlos, mit einem Trunkenbold ueber die Probeme des Alkohols zu diskutieren. Das Gegenueber fuehren, anstatt es zu kritisieren. Das Ambiente bestimmt den Verhaltenskodex. Harte Jungs moegen derbe Spaesse, aber natuerlich auch nur bis zu einem bestimmten Grad. Wird die Grenze ueberschritten, kommt es zwangslaeufig zu Konfrontation, die es ja als primaeres Ziel zu vermeiden gilt. Trotz allem respektvoll bleiben auch gegenueber dem schmutzigsten Odachtlosen auf der Strasse. Faellt mir persoenlich sehr leicht, da dieser meist mehr Herz hat als der Benzfahrer. Die meisten Thailaender sind von Natur aus fuer Sanuk aufgeschlossen. Dieses gilt es zu nutzen, auch in kritischen Situationen. Gute Laune verhindert Konfrontation.

    Naturlich habe auch ich keinen Draht zu notorischen Arschloechern, die es auch hier im Lande gibt. Locke daher dann auch die Unbelehrbaren, um ihnen eine Lektion zu erteilen bei der sie die Verlierer sind. Der von Dir zitierte Bayer ist auf jeden Fall in einem Schwellenland am falschen Platz und kann sehr schnell ganz neue, gegebenenfalls sogar fatale Erfahrungen machen. Er alleine kann nicht gegen ein ganzes Wolfrudel anstinken. Ergo, er braucht ein paar auf seiner Seite, um einen .........wolf zur Strecke zu bringen. Die Thais halten zusammen wenn es gegen einen Auslaender geht ist auch nur bedingt richtig. Die meisten Thais haben nichts gegen Auslaender sondern gegen Arschloecher, wobei es voellig belanglos ist, welche Nationalitaet diese haben. Das gute aber ist, dass echte harte Jungs im Regelfall keine Arschloecher sind. Haben nur einen Ehrenkodex, den es besser zu respektieren gilt. Ass kissing ist aber nicht notwendig sondern eher kontraproduktiv.

    Schau, ich persoenlich fasse "...wie schmeckt der Schwanz eines Farangs..." nicht als persoenliche Beleidigung gegenueber mich oder meiner Frau auf, sondern als derben Scherz und reagiere entsprechend. Obwohl, es eher sehr unwahrscheinlich ist, dass es jemals zu dieser Situation kommt, wenn ich mit meiner Frau unterwegs bin.

    Kommt natuerlich auch immer darauf an, wo man sich in Thailand aufhaelt. Hier in meinem Bezirk haben wir natuerlich klaren Heimvorteil.

    Vor ein paar Monaten quatschte mich so ein Thaibengel anscheinend provozierend an, als ich mit meinem Futtereimer wie immer abends unterwegs war. Er sagte immer wieder nur ein einziges Wort. Suay! Nein, nicht "schoen" sondern in der Betonung von "Pech". Ich fragte zurueck, wie bitte? Er wieder nur suay und das mehrere Male. Ich ignorierte ihn einfach. Dies spielte sich schraeg gegenueber der Bar mit den harten Jungs ab, bei denen ich bestens bekannt bin. Einer kam auf einmal aus der offenen Snookerbar zu mir ruebergerannt und fragte mich, ob mir der Bengel Probleme machen wuerde. Ich sagte ihm, dass ich dies nicht sagen koenne, da dieser immer nur suay! von sich gebe. Daraufhin ging der Barmann zu dem Bengel rueber und baute sich vor ihm so direkt auf, dass der gleich einen Schritt zurueckging. War klein mit Hut. Der Barmann fragte ihn, was er denn hier zu suchen haette und hier treiben wuerde. Der andere brabbelte angstvoll etwas. Der Barmann daraufhin mit einem Griff hinten den Ruecken Richtung Hosenbund: "Was ist los? Soll ich schiessen?". Der Bengel wurde ganz handzahm.

    Ich sagte daraufhin zu der Frau von dem Lebensmittelladen in der Strasse, die ich auch seit Jahren kenne und die das Treiben beobachtete: "Scheint Probleme zu geben, aber weiss auch nicht, was der Bengel eigentlich wollte!". "Der wohnt hier, und wartet nur, dass die Familie nach Hause kommt und das Haus aufschliesst".

    Spaeter erfuehr ich dann, dass der Bengel wohl ein notorisches ......... ist. Anfang Zwanzig, Versager, macht nix, keine Schule, arbeitet nicht, Drogen etc. Hat seine Mutter, eine gute Frau und mir bestens bekannt, auch schon mit dem Messer bedroht. Wusste ich aber zu dem Zeitpunkt noch nicht. Haette ich es gewusst, dann haette Bengelchen sicherlich eine Lektion bekommen. Nein, nicht von mir, waere nicht notwendig gewesen. Ein thailaendischer Wolf waere dafuer besser praedestiniert gewesen. Es ist gut, ein Rudel hinter sich zu wissen, fuer den Fall der Faelle, denn es ist immer besser Mitglied im Rudel zu sein, als ihm entgegentreten zu wollen. Versteht sich von selbst. Natuerlich waere ich auch fuer meine thailaendischen Buddies da, wenn es notwendig ist. Gute Nachbarschaft und Integration ist immens wichtig. Speziell in einem Schwellenland. Auch wenn es die meisten Auslaender anzweifeln moegen, aber ich bin einer von denen. Von diesen Woelfen, die der Journalist so scharf kritisiert hat. Vermutlich ist er einfach noch nie mit dem Rudel gelaufen bzw. hat mit ihm gelebt.

  8. #67
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.941
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Wir haben immer höflich neutral geantwortet, ohne verbal zurückzuschlagen oder Porzellan kaputtzuschlagen.
    Später auf der Heimfahrt haben meine Frau und ich dann kurz über den Vorfall geredet und vereinbart, die entsprechende Person oder Personen nicht mehr zu treffen.
    Die wissen bis heute noch nicht, warum sie uns nicht mehr zu Gesicht bekommen.
    Ist eigentlich typische Thaiart diese Reaktion. Wie im Restaurant. Während der typische Deutsche meckert und sich beklagt und dabei trotzdem alles aufisst - und wieder kommt, sagt der Thailänder nur freundlich lächelnd อร่อย (aroy) - und ward nie mehr gesehen.

  9. #68
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.831
    es geht im wesentlichen dabei doch um folgendes,

    ein Thai spricht die eigene thailaendische Partnerin an, und will einen Anti-Farang Konsenz hoeren,

    wobei die Partnerin den Begriff KAEK - Kunde aussprechen soll,

    also, - kleine Schwester, Du musst nicht so hart mit diesem ausgebluteten Schwein arbeiten -
    darauf soll nun eine Konsenz-Antwort von der eigenen Partnerin kommen.

    Diese Saetze koennen von einem Taxifahrer ebenso kommen, wie vom Bruder der Partnerin.


    Beim Taxifahrer hat man die Wahl, sofort ranfahren zu lassen und auszusteigen, auch wenn man dann irgendwo in der Walachei gelandet ist, hat man es nicht zugelassen, sich demontieren zu lassen,
    bei Familie schwieriger.

    Nicht immer muss Alkohol im Spiel sein, meist reicht es aus, dass der Farang auf eineausbeuterische Geschaeftsvariante zur Sarnierung des Familienmitgliedes nicht JA sagt,
    dass der Angriff, --- Schwesterchen, wo stehst Du --- gestartet wird.

    Bei Familie darf Schwesterchen alleine antworten,

    nur wenn dies in einer Behoerde ablaeuft, wo der Behoerdenleiter irgendeines Departments, oder ein gieriger Kuhn Damruat meint,
    er haette schon laengst von diesem Schwein einen gefuellten Briefumschlag bekommen sollen,
    sollte man nicht langsam zur Schlachtzeit uebergehen, worldwide by RA Yong ihm den Weg weisen,
    da kann man die Antwort nicht der Partnerin ueberlassen,
    bedingt durch den behoerdlichen Hintergrund wird von mir in Richtung der Partnerin nur auf Manja Basis reagiert, kein einziges Wort,
    dann zu ihm, mit Blick in die Weite ---by 3 Phrau, der Blick in den Garten ist sehr schoen ---
    Puschom Krah und gehen, auf alle Faelle keine Wortspiele mit sabai, saab-by und auch kein SA Tek.

  10. #69
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.309
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    Neulich beim Schwatz über Urlaubsreisen, sagte mir ein Maschinenbauingenieur - ich setzt da eine gewissen Mass an Intelligenz voraus - dass er nie nach Thailand in Urlaub fahren würde. Er hätte Angst, dass ihm im Restaurant Hundefleisch vorgesetzt wird. Gleich danach fragte er: " Du, äh, wo hast du eigentlich deine Frau kennen gelernt und was äh arbeitet deine Frau eigentlich wenn du nicht da bist?"

    Meine Befürchtung ist eben, dass der grösste Teil der Menschheit aus Idioten besteht.
    Ich würde trotzdem einen Unterschied machen zwischen einem Gespräch unter Männern und einer Äußerung gegenüber der Schwester im Beisein ihres Ehemannes. Im letzteren Fall ist das mehr als nur eine dumme Bemerkung, auch wenn sie leichtfertig war.

  11. #70
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Farang sind in der Tat komplexe Wesen. Die meisten Thais wissen das und halten dann auch sicherheitshalber Abstand.

Seite 7 von 43 ErsteErste ... 5678917 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thais, ein Volk für sich ? Thai Pub Stuttgart...
    Von Samuifreund im Forum Treffpunkt
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 21.08.14, 11:08
  2. Sonderbares Volk
    Von mylaw im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.08.12, 03:02
  3. Thaksin verrät das Volk
    Von x-pat im Forum Thailand News
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 17.04.09, 03:30
  4. Rede vom König zum Volk im Internet ?
    Von ohlahoppla1 im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.09.06, 21:46
  5. Königin ermahnt ihr Volk
    Von Chainat-Bruno im Forum Treffpunkt
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 20.08.01, 19:02