Seite 38 von 43 ErsteErste ... 283637383940 ... LetzteLetzte
Ergebnis 371 bis 380 von 428

Thais: ein verschlossenes und undurchsichtiges Volk ?

Erstellt von socky7, 27.04.2011, 09:08 Uhr · 427 Antworten · 38.770 Aufrufe

  1. #371
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Das Verhalten von anderen Leuten kann ich nie stichhaltig erklaeren, sondern bestenfalls immer nur vermuten. Hierbei sind sicherlich die folgenden Aspekte wesentlich:

    1. Wo ist der Unfall geschehen?
    2. Wie ist es zu dem Unfall gekomme?
    3. Wer hatte diesen Unfall?
    4. Um was fuer Leute handelt es sich bei den Ausraubenden?

    Meine eigenen Erfahrungen sind, dass die echt armen Leuten selten betruegen, stehlen, luegen und oftmals mehr Moral, Freundlichkeit und Willen zum Teilen haben als Leute, die es eigentlich nicht noetig haben.

    Wie erklaerst Du Dir, dass z. B. auf einer Veranstaltung vom Format eines Wiener Opernballs Kaffeeloeffel oder gar Klopapier geklaut wird? Koennen auch viele Grossfirmen ein Lied von singen. Es wird geklaut, was nicht angenagelt ist. Aus welchem Grund? Ich wuerde mal vermuten aus den seltesten Gruenden aus Armut. Vielleicht Habgier, Neid, Arschloechigkeit, krankhafter Trieb oder nun ja, wenn man jemanden auf frischer Tat zur Rede stellt, dann wird die Gelegenheit mit grosser Wahrscheinlichkeit sein: "Ich weiss es nicht, warum ich es getan habe. Vielleicht war einfach die Gelegenheit zu verlockend?". Gelegenheit macht Diebe. Aber meiner Meinung nach nicht nur, ein schlechter Charaker muss auch noch mit dabei sein. Der Homo Sapiens ist vom Wesen ja praedestiniert fuer bizarre Verhaltensweisen. Da kommt kein anderes Tier mit.

    Kann natuerlich auch davon kommen, dass das Land sehr stark hierarchisch gepraegt ist. Nur wer was hat, aeussere Attribute, ist vermeintlich wer. Daher auch der Faible fuer Schmuck in Asien. Da ist etwas unereichbares auf einmal erreichbar. Ganz umsonst. Zu lockend die Versuchung? Oder vielleicht auch ganz bizarre Logik. Was soll ein Toter mit einer Armbanduhr? Ich dagegen koennte eine dagegen gut gebrauchen und ehe sie in "schlechtere" Haende faellt.

  2.  
    Anzeige
  3. #372
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.841
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Schau, unsere 1. Tochter fuehlte sich im Alter von um die 16 Jahren extrem zum Ghetto hingezogen.
    Sie arbeitet zur Zeit in einer Bierbar im Bezirk Nana als Kassiererin.
    Ihre juengere Schwester hat tatsaechlich angefangen auf den verkorksten Spuren der Grossen zu wandeln,
    genau diese Problematik zwingt viele Eltern vor die Grundsatzentscheidung,
    wegen der Sozialisation und dem Aufwachsen der Kinder nach Deutschland zu ziehen,
    oder sie ihrem Schicksal überlassen, obgleich man selbstverständlich klare Richtungen vor gibt.

    Wenn der finanzielle Rahmen nicht so dicke ist, und man den Kindern nicht eine unbeschadete Kindheit, fern von Drogen, Kriminalitaet und Getthoregeln geben kann,
    man genau weiss, dass an den staatlichen Schulen die jungen Mädchen mit kostenlosen Yabaa Tabletten angefüttert werden,
    um sie von zu Hause zu entkoppeln,
    was hat eine höhere Prioritaet,
    Leben für das Wohl der Kinder, dann notfalls in Deutschland,
    oder das eigene Leben in Thailand praktizieren, mit dem Risiko,
    dass die Kinder dabei auf der Strecke bleiben.

    In Deiner eigenen Familie hast Du ja berechtigte Hoffnung, auf ein wenig happy end bei Deinen Kindern zu hoffen,

    ich wünsche es Dir.

  4. #373
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Also das mit dem kostenlosen Ya-Baa fuer die Maedchen an oeffentlichen Schulen musst Du mir mal genauer erlaeutern...das ist mir komplett neu.

  5. #374
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Also das mit dem kostenlosen Ya-Baa fuer die Maedchen an oeffentlichen Schulen musst Du mir mal genauer erlaeutern...das ist mir komplett neu.
    d.h. nur die Mädchen bekommen gratis Yabah, die Jungs müssen dafür zahlen

  6. #375
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Das Yabaa oder Ice schädlich sind..ist schon bekannt ?

  7. #376
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.886
    Zitat Zitat von Nokgeo Beitrag anzeigen
    Das Yabaa oder Ice schädlich sind..ist schon bekannt ?
    das soll die Zähne angreifen, ähnlich wie andere Süßigkeiten auch

  8. #377
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.369
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Nein, ich habe keine Sohnemann im eigentlichen Sinne und haette ich einen, dann wuesste er, dass er bei mir mit der von Dir angekuendigten Show absolut an der falschen Adresse waere.

    Schau, unsere 1. Tochter fuehlte sich im Alter von um die 16 Jahren extrem zum Ghetto hingezogen. Sie meinte, sie waere in ihrem derzeitgen Leben nicht frei genug. Sie suchte praktisch die Gesellschaft zum Abschaum. Nach -zig Chancen, laufendem Schule schwaenzen, manchmal die ganze Nacht nicht nach Hause kommen und einmal haben wir sie persoenlich um 23.00 Uhr aus dem echten Khlong Toeier Slum geholt, stellte ich sie vor die Option:

    Es gibt Regeln bei uns im Haus, die einzuhalten sind. Fuer Dich gelten die Regeln zur Schule zu gehen und abends puenktlich zu Hause zu sein. Du kannst Dich entweder daran halten oder hier nicht wohnen. Sie packte ihre Sachen und zog aus. Es flossen natuerlich Traenen bei meiner Frau, ist verstaendlich. Sie wusste aber auch, dass ich die Familie schuetzen musste und es somit nicht dulden konnte in irgend ein Milieu hineingezogen zu werden. Nun ja, besagte Tochter wurde mit 17 Mutter und von ihrem Freund, dem Kindesvater, regelmaessig geschlagen. Bekam anfangs davon gar nichts mit und hatte sie Beulen, dann sagte sie ihrer Mutter, dass sie gestuerzt sei. Man verheimlichte die wahren Begebenheiten vor mir, weil man sich vor meinem Intervenieren fuerchtete. Einmal kam es zu einem echten Problem und meine Frau hatte den Punk am Telefon, nachdem er vor einem Besuch durch uns das Weite gesucht hatte. Er fing sogar an zu drohen und meinte, er wuerde dafuer sorgen, dass meine Familie nicht mehr in der Gegend wohnen koennte. Natuerlich hatte er das grosse Maul nur am Telefon, denn bei einem persoenlichen Intermezzo waere ihm das mit Sicherheit schlecht bekommen. Anyway, wir stellten uns darauf ein und meine Frau ging im Dunkeln nur noch in meiner Begleitung auf die Strasse.

    Ehe wir dann aber tatsaechlich selbst korrigierende Massnahmen ergreifen konnten, kam es zu einer unerwarteten Wendung. Ein Jugendlicher hatte den Punk bei dessen Arbeitgeber angeschwaerzt und das fand sein grosser Bruder nicht gut. Er griff zum Schwert und wollte dem Petzer und seinen Kumpels einen Besuch abstatten, die sich jedoch im Haus verschanzt hatten, doch kurz darauf auf ihre Weise reagierte. Eine Gruppe von 20 oder 30 bewaffneten Jugendlichen auf Mopeds tauchte auf und wollten dem Schwertbruder die Leviten lesen. Sie trafen ihn nicht an, jedoch den juengsten der drei Brueder. Sie verbeulten diesen ein wenig und gaben die Botschaft aus, dass die Familie in der Gegend nicht mehr willkommen sei. Sie leben zwischenzeitlich in ihrer Heimatprovinz Kanchanaburi und kuemmern sich um den Enkel. Sie wissen allerdings auch, dass der Besuch nicht durch uns insziniert war, sondern dass die Sache auf dem vorher beschriebenen Problem beruhte.

    Die grosse Tochter ist jetzt knapp 23 Jahre alt und versteht zwischenzeitlich unsere frueheren Verhaltensweisen. Sie weiss, dass es um ihre Zukunft ging und wir sie nur deshalb so "einschraenkten". Sie sagt nun, dass wir es auf keinen Fall zulassen sollten, dass die juengere Schwester (jetzt 17 Jahre alt) die selben Fehler macht wie sie und hat diese auch schon mehr als einmal zusammgestaucht, als diese ueber die Straenge schlug. Die Grosse hat es trotz mehrerer Ansaetze nicht geschafft ihre schulische Weiterbildung fortzufuehren. Sie hat derzeit nur einen 9. Klasse Schulabschluss, nachdem sie damals die Wirtschaftsfachschule nach 1,5 Jahren geschmissen hatte. Sie arbeitet zur Zeit in einer Bierbar im Bezirk Nana als Kassiererin. Sie wohnt nicht weit weg von uns und kommt gelegentlich auch vorbei. Zum Essen oder auch mal zum Ausschlafen oder meldet sich schon mal, wenn sie ein echtes Problem hat. Hat uebrigens auch bei mir auf Facebook eine Freundschaftsanfrage gestellt. Meine Frau sagt mir, dass sie sich bis heute nicht immer noch getraut hat mich fuer ihre Missetaten um Verzeihung zu bitten, obwohl es ihr sehr unter den Fingern brennt. Sie ist jetzt mit 23 Jahren natuerlich volljaehrig und fuer ihr eigenes Leben verantwortlich. Sie weiss es. Fragt sie meine Frau, was ich mir denn zum Geburtstag wuenschen wuerde, dann antwortet diese: "Dein Leben in den Griff und in geordnete Bahnen zu bekommen. Vernuenftigen Schulabschluss nachholen, entsprechenden Job, eigene Familie mit einem vernuenftigen Ehemann und natuerlich raus aus dieser Barscheisse.". Bis heute hat sie es noch nicht geschaftt.

    Ihre juengere Schwester hat tatsaechlich angefangen auf den verkorksten Spuren der Grossen zu wandeln, aber nun ja, sie bekommt ja nicht nur Gegenwind von den Eltern sondern auch von der Schwester. Die schlimmsten Zeiten scheinen derzeit ueberstanden und sie hat jetzt mit der 10. Klasse angefangen. Auch haben wir Unterstuetzung durch Djai, ihren Freund. Ein knapp 19-jaehriger Thai-Chinese aus einer Geschaeftsfamilie, der zwischenzeitlich fuer uns so etwas wie ein Sohn ist. Treibt sich nicht mit Gangs rum oder will mit seiner Freundin auf Schwutsch gehen, sondern die beiden verbringen die Abenden bei uns zu Hause. Mit den Tieren. Djai hat ein Faible fuer Tiere. Er ist der ruhende Pol, wenn die Freundin mal wieder eine zickige Phase hat. Kein Junge, der gross um den Brei rumredet sondern direkt Richtung Auge geht. Habe ihn unter meine Fittiche genommen und wir gehen zwischenzeitlich zusammen ins Fitness Center. Hat Potential und mit 85kg nicht unbedingt ein thailaendischer Knochenjuengling. Hat auch einen guten Bums in den Faeusten. Ausreichend genug, um vor ein paar Monaten einen Jugendlichen, der einem Kumpel mit Schusswaffendrohungen bedrohte, in's Krankenhaus zu befoerdern. Hat ihm eine ausgehandelte THB 10.000 (die Eltern des Widersachers wollten THB 50.000) Strafe eingehandelt und zwei Jahre zur Bewaehrung. Klingt jetzt ziemlich prollig, aber der Bursche ist ein guter Junge. Nix mit den Punks gemeinsam, mit denen sich die Maedels vorher rumgetrieben haben.

    Das ist der derzeitige Stand der Dinge. Geht zur Zeit recht harmonsich bei uns zu, nachdem wir in der Vergangenheit durch recht turbulente Zeiten gegangen sind. Okay, am 07.09. steht noch eine Gerichtsverhandlung an, nachdem unsere ehemalige betruegerische Buchhalterin versucht hatte, uns vor 4 Jahren in den Ruin zu treiben. Nein, kein Groll mehr gegen sie, da dies Schnee von gestern ist. Aber nun ja, der thailaendische Staatsanwalt hat Interesse an der Sache. Bei dem Ehemann handelt es sich um einen kleinen Streifenpolizisten, der eindeutig keinen Narren an mir gefressen hat. Meinte zumindest meine Frau, nachdem wir vor ca. 2 Monaten bei einer richterlichen Anhoerung alle vorstellig geworden sind. Mal schauen wie die Sache ausgehen wird. Wie gesagt, mir ist es zwischenzeitlich egal und nun ja, solange der Streifenpolizistmann nicht auf dumme Gedanken kommt und meint meine Familie bedrohen zu muessen, wird sich sicherlich eine Loesung finden lassen. Haengt natuerlich auch vom Staatsanwalt ab, worauf dieser plaedieren wird. Habe dem auch schon gesagt, dass es mir zwischenzeitlich egal ist, ob ich vom Gesetz recht bekomme oder nicht. Habe meine Lektion gelernt und wuerde zwischenzeitlich selbst fuer Gerechtigkeit sorgen, wenn Gesetz und/oder Polizei es nicht koennen. Er verdrehe bei meinen Aussagen die Augen und somit ergaenzte ich: "Ich meine natuerlich damit, dass ich in einem Tempel beten wuerde, damit einem Unhold oder einer Unholdin die gerechte Strafe zuteil wird. Wolle ja schliesslich nicht gegen das Gesetz verstossen." Wir lachten daraufhin zusammen in geloester Stimmung. Haben einen guten Draht zueinander gefunden. Sympathischer Mann, dieser Staatsanwalt von Patumwan. Intelligent, gebildet, 185cm gross und sieht eigentlich eher wie ein Farang aus als ein Thai. Nee, kein Luk Krueng im herkoemmlichen Sinn sondern eher Thai-Chinese.

    Vieles laeuft hier sehr relaxt ab. Pragmatismus und Sanuk spielt eigentlich immer und ueberall eine Rolle. Ansich ist da nur eine aeussere Fassade, die High So vom Ghetto unterscheidet. Unter dem Strich gelten die selben Regeln. Es ist nie gut gegen die Regeln in einem Schwellenland zu verstossen, egal wer man ist und woher man kommen mag.

    Auf thailaendischem Boden gelten auf jeden Fall andere Regeln. Thailaendische und zwar unabhaengig davon auf welcher Gesellschaftsebene man sich befindet und in welchem Umfeld man auch im Lande leben mag.
    Hallo Tramaico....

    beim Lesen Deiner Lebensgeschichte war ich erst davon gefesselt, denn sie ist spannend... dann war ich erstaunt.... und zuletzt dachte ich, mich tritt ein Pferd.... es ist fast unglaublich, doch meine Geschichte klingt in etwa genau so wie Deine.... auch meine Tochter dachte sie muesste mit 17 ausziehen... und lebte mit einem 20 Jahre aelteren Mann zusammen... brach das Gymnasium ab... und ich hatte keinen Zugang mehr zu ihr, obwohl wir jahrelang das beste Einvernehmen hatten....

    die Grosse absolvierte eine Ausbildung zur Krankenschwester, hatte Fachabitur, war in meiner Firma nebenbei meine rechte Hand und hatte Spass daran... dann lernte sie einen Junky kennen, den sie wohl retten wollte. Durch ihn verlor sie dann ihren Job im Krankenhaus und wurde von ihm schwanger...gegenseitige Pruegel... Polizei laufend im Haus...

    in beiden Faellen musste ich mich entscheiden, ob ich mich von diesem Ballast befreie oder weiter mit ihnen kaempfe und dabei vor die Hunde gehe.... ich habe mich vor 3 Jahren entschieden, auf zu geben. Seither geht es mir wieder gut....

    Ich lehne jeden weiteren Kontakt ab, da ich sonst Magengeschwuere bekomme, wenn ich sehe, wie sie ihr Leben weg werfen.... das war bzw. ist auch ein Grund weshalb ich mich von hier verabschieden werde, sobald es finanziell moeglich ist.

    Wie Du siehst, gibt es in unseren verschiedenen Welten unglaubliche Parallelen.....

  9. #378
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.841
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Also das mit dem kostenlosen Ya-Baa fuer die Maedchen an oeffentlichen Schulen musst Du mir mal genauer erlaeutern...das ist mir komplett neu.
    ehemaliger Kunde der Firma lernte in Thailand Frau mit 2 Kindern kennen, jüngste 13, Tochter, und Sohn 18.
    Tochter schon auf diversen Schulen gewesen, sieht sehr gut aus, Grosseltern kamen als vietnamesische Boatpeople nach Thailand und haben jetzt die thailändische Staatsbürgerschaft, ihre Tochter und Mutter der Kinder hat nie eine Schule besucht und kann kaum Thai lesen, hat sich aber gut durchs leben geschlagen.
    Sobald sie mit mit meinem bekannten zusammen war, machte das bei ihren Kindern die Runde, und die Kleine bekam sofort kostenlose yabaas, bis sie so drauf war, dass sie alle 3 Tage bei meinem Bekannten auf dem Schoss sass, in kraulte und massierte bis er ihr schliesslich ein paar hundert Baht gab.
    Die Mutter wurde immer saurer, als sie die steigende Abhaengigkeit der Tochter feststellte und schlug sie ein paar mal, bis die Tochter verschwand und bei Bekannten einzog,
    um sich ein paar Tage spaeter in Haus von meinem Bekannten zu schleichen, um ein paar Dinge abzuziehen.

    Danach kamen dann Festnahmen, usw.

    Kostenloses Anfüttern ist immer dann der Fall, wenn die th. Mutter in eine Farangbeziehung einsteigt, und dadurch die vermeidliche Bonitaet steigt.

  10. #379
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Wie erklaerst Du das immer wieder beschriebene Verhalten (Ausrauben des Opfers statt zu Helfen) der Thais bei Verkehrs- oder sonstigen Opfern?
    Die sind halt so. So, wie die Deutschen sich 20 Jaehrige Maedchen als Skaven halten.

    Mal im Ernst. Jeder Satz der damit beginnt: "Die Thais sind..." traegt den Kern des Fehlers bereits in sich.
    In diesem Sinne: Die Thais sind....... ja, eine mutiple Gesellschaft. Vom ......... bis zum besten Kumpel. Alles ist drin.

  11. #380
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Wie Du siehst, gibt es in unseren verschiedenen Welten unglaubliche Parallelen.....
    Eigentlich sind die Welten nur scheinbar unterschiedlich, denn letztendlich gibt es ja dann auch wieder nur eine Welt. Somit sitzen dann wieder alle zusammen im selben Boot und muessen sehen, wie sie damit zurechtkommen. Du hast es geschafft, wenn Du keine Magengeschwuere mehr bekommst, egal wo Du auch leben magst oder was die Zukunft bringt. Du meinst, mit einem Umzug wird sich einmal alles zum Guten kehren, aber das ist ja wiederum dann doch nur wieder die Visualisierung, dass die Wiese auf der anderen Seite des Zaunes gruener ist. Es ist jedoch trotzdem noch die selbe Wiese. Immer.

    Ergo, hoffe nicht auf die Zukunft, sondern mache das beste aus dem Augenblick.

    Pubertaet ist in der Tat die Hoelle. Gestern war die Welt noch in Ordnung und am naechsten Tag stimmt sie auf einmal nicht mehr. Tochter Nr. 2 war mal ein Musterkind, pflegeleicht, intelligent, gute Schuelerin, wissbegierig und verstand das Verhalten der Schwester nicht. Dann setzte die Pubertaet ein... und eine Lehrerin sagte, sie muesse die Schule verlassen, da sie ein schlechtes Beispiel fuer die anderen Schueler sei.

    Manche Eltern werden regelrecht zu Sklaven ihrer Kinder oder zerbrechen sogar daran, immer in dem Glauben, sie muessen dem Nachwuchs den Weg ebnen und zwar auf Teufel komm raus. Und oftmals ist gerade dieses Verhalten kontraproduktiv und verschlimmert noch vieles. Wir koennen die Jugendlichen nicht retten, wenn sie partout nicht wollen oder wie muessen sie mit Handschellen an uns ketten. Kurzum, manchmal muessen sie ihre Lektionen auf die harte Art lernen und vielleicht bleiben sie dabei auf der Strecke, aber nun ja, zumindest ist dann dabei nicht auch gleich der Rest der Familie mit ueber die Wupper gegangen.

    Die Grosse hat ihr Leben nun selbst in der Hand, weiss aber, dass sie immer bei uns anklopfen kann, wenn es brennt. Nein, wir werden sie nicht aus jedem Treibsand retten, in den sie sich selbst hereingebracht hat, denn das waere die falsche Botschaft. Wir werden ihr aber beistehen, wenn sie unverschuldet in Problemen steckt. BEIDE kennen diese Einstellung und somit besteht dann doch noch eine gewisse Hemmschwelle, sprich erst ein wenig Denken und dann Handeln. Die schwierigsten Zeiten scheinen derzeit hinter uns liegen und natuerlich werde ich unterstuetzen, aber "het pon" ist hierbei essentiell.

    Het pet ist die Rueckmeldug, das wieso, weshalb, warum. Mai mie het pon, mai dja chuai. Letztendlich ist jeder seines Glueckes Schmied und muss selbst entscheiden was er bzw. sie aus seinem Leben macht. Eltern koennen immer nur die Richtung weisen, mehr aber letztendlich auch nicht. Mein Kind ist gut, nur die anderen sind schlecht ist Traumtaenzerei, denn dann wuerde es tatsaechlich nur gute Kinder geben. Die Lehrerin hatte damals recht, als sie sagte, dass unsere Tochter ein schlechtes Beispiel fuer andere Schueler sei. Wir haben hier dann auch entsprechend korrigiert, anstatt ihr liebevoll die Schmach vom Gesicht zu lecken und sie hat die Grenzen aufgezeigt bekommen. Geburtsrechte bestehen keine, aber einige Spielregeln. Diese sind einzuhalten oder es gibt Platzverweis. Rabenvater. Okay, kann ich mit leben und nun ja, das Leben ist hart und somit ist dieses bereits eine gute Vorbereitung auf das, was da noch kommen wird.

    Einen Rat wird es allerdings immer geben. Ob dieser am Ende jedoch befolgt wird, nun, das wird immer ausserhalb des Einflusses sein.

    Bei Deinem Post macht mir eigentlich nur eines ein wenig Kopfzerbrechen:

    "...das war bzw. ist auch ein Grund weshalb ich mich von hier verabschieden werde, sobald es finanziell moeglich ist."

    Hoffe, dieses wird nicht zur Manie und laesst Dich kostbare Zeit Deines Lebens verschwenden. Vergiss nicht, Du koenntest vorher tot sein, ehe Dir ein Ausbruch moeglich wird. Der Augenblick zaehlt, denn wir wissen ja nicht was morgen ist. Also einfach das beste aus dem Augenblick machen, anstatt sich duch den Fluchtgedanken paralysieren zu lassen.

Seite 38 von 43 ErsteErste ... 283637383940 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thais, ein Volk für sich ? Thai Pub Stuttgart...
    Von Samuifreund im Forum Treffpunkt
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 21.08.14, 11:08
  2. Sonderbares Volk
    Von mylaw im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.08.12, 03:02
  3. Thaksin verrät das Volk
    Von x-pat im Forum Thailand News
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 17.04.09, 03:30
  4. Rede vom König zum Volk im Internet ?
    Von ohlahoppla1 im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.09.06, 21:46
  5. Königin ermahnt ihr Volk
    Von Chainat-Bruno im Forum Treffpunkt
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 20.08.01, 19:02