Seite 10 von 43 ErsteErste ... 8910111220 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 428

Thais: ein verschlossenes und undurchsichtiges Volk ?

Erstellt von socky7, 27.04.2011, 09:08 Uhr · 427 Antworten · 38.754 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von Carradine

    Registriert seit
    21.12.2010
    Beiträge
    596
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Und ich finde in Deinem Beitrag noch nicht einmal einen Versuch, deine Ausgangsthese zu belegen.
    OK. Sorry. Ich muss vervollstaendigen. Ich hatte den Eindruck, dass die Deutschkenntnisse der Thaifrauen die mit deutschen Maennern zusammenleben, nicht auf dem gleichen Niveau waren, wie das Englisch der Thaifrauen, die mit englischen Maennern verpartnert sind.

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.309
    Zitat Zitat von Nokgeo Beitrag anzeigen
    @Micha L.
    PS. gerade gesehen, du hast die 3000 Marke,der Postings überschritten..

    ..Glückwunsch dazu
    ..grins.
    Danke, hatte ich gar nicht gemerkt.

    Ja, Deine Geschichte meinte ich und habe sie scheinbar im Prinzip richtig verstanden.

  4. #93
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.309
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    dazu kommt wohl, das Vietnam nicht unbedingt ein 5extouristen-Land ist, man darf ja offiziell nicht mal mit einer Vietnamesin in einem Hotelzimmer schlafen.
    Freund von mir war mal dort, hat ein Mädchen kennengelernt und wollte es mit aufs Zimmer nehmen - ging nicht. Wäre zu gefährlich - also musste er zwei Zimmer mieten, mit Verbindungstür - das war dann in Ordnung :-)
    Stimmt. Aber selbst wenn das nicht so systematisch funktioniert, ist es trotzdem ausgeprägt. Offiziell ist die Prostitution in Thailand ja auch nicht erlaubt. Das soziale Gefälle zum (nicht nur westlichen) Touri schafft aber Tatsachen.

  5. #94
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Carradine Beitrag anzeigen
    .... Ich hatte den Eindruck, dass die Deutschkenntnisse der Thaifrauen die mit deutschen Maennern zusammenleben, nicht auf dem gleichen Niveau waren, wie das Englisch der Thaifrauen, die mit englischen Maennern verpartnert sind.
    Was mich auch wenig wundert, denn die Thais sind ja erstmal dem Englischen allein durch die grundsaetzliche Praesenz der Sprache, aber auch durch das Erlernen zumindestens ein paar Basics in der Schule deutlich naeher als der deutschen Sprache.

    1:0 fuer England!

  6. #95
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.835
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    DisainaM, ich oute mich:
    so ganz habe ich - und vielleicht auch manch anderer - Deinen Ausfuehrungen nicht folgen koennen.
    Die Reaktionsmuster auf eine Ehrkraenkende Aussage haengt von der Situation ab,
    kommt es von Verwandten der Frau, ist es ihre Sache, darauf angemessen zu verhalten,

    kommt es von Aussenstehenden, wie Taxifahrer, Handwerkern, oder anderen Dienstverrichtern,
    wird vom Mann passend reagiert, wo man die Grenzen zieht,

    kommt es von Behoerdenvertetern, Polizisten, Amtstraegern mit oder ohne Uniform,
    wird verschluesselt reagiert SAM Phrau, indem man etwas sagt, was der betreffende entweder erst spaeter oder ueberhaupt nicht kapiert,
    kurz darauf wird die Zusammenkunft aufgeloesst.

  7. #96
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Was mich auch wenig wundert, denn die Thais sind ja erstmal dem Englischen allein durch die grundsaetzliche Praesenz der Sprache, aber auch durch das Erlernen zumindestens ein paar Basics in der Schule deutlich naeher als der deutschen Sprache.
    1:0 fuer England!

    Oohooo. Das ABC fällt dann sicher nicht hintenrunter..

  8. #97
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Die Reaktionsmuster auf eine Ehr- kraenkende Aussage haengt von der Situation ab, kommt es von Verwandten der Frau, ist es ihre Sache, darauf angemessen zu verhalten,

    kommt es von Aussenstehenden, wie Taxifahrer, Handwerkern, oder anderen Dienstverrichtern,
    wird vom Mann passend reagiert, wo man die Grenzen zieht
    Wie schon zuvor erwähnt...hat meine damalige Thai - Ehefrau,sich nicht mehr an den Tisch gesetzt..

    ..wenn mein Ex Schwager..seine Kumpels und ICH..dort zusammensassen.

    Selbst wenn ich nicht soo super viel mitbekomme, setze ich mich auch heute noch an familäre " THAI - TISCHE ".

    Grund: warum soll ich mich ausgrenzen, wenn ich zu Besuch in TH. bin.

  9. #98
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.588
    Zu dem angeblichen Zitat von Peter Scholl-Latour:

    Ich habe "Tod im Reisfeld gelesen" und konnte mich an so eine plumpe Aussage nicht erinnern, auch nicht das Scholl-Latour - den ich sehr schätze - jemals ein Volk so plump "abgeurteilt" hat.

    Also hab ich nochmal nachgeschaut und wie erwartet sind diese sogenannten "Zitate" völlig aus dem Zusammenhang gerissen und falsch dargestellt.



    Es ließ sich gut reisen in dem klimatisierten Mietwagen.
    Aus dem Autoradio klangen süßliche siamesische Schlager.
    Wir hatten die Stadtgrenze von Bangkok erreicht, und die
    Fahrt wurde immer langsamer. An den Straßenecken brannten
    Kerzen und Ölfunzeln vor den Kultstätten hinduistischer
    Gottheiten, die mit der toleranten Lehre Buddhas seit Jahrhunderten
    kohabitierten und kindliche Verehrung beim Volk
    genossen. Aber diese bescheidenen Symbole althergebrachter
    Frömmigkeit wurden erschlagen durch die überdimensionale
    und gebieterische Aufforderung zum Konsum, zur Geldausgabe,
    zum materiellen Statuserwerb in der Gesellschaft der
    Reichen. Auf riesigen Plakaten wurden Pepsi und Coca-Cola
    zu Elixieren moderner Glückseligkeit, wie strahlende Thai-
    Familien in Großformat – Urahne bis Kleinkind – mit der
    Flasche in der Hand an einem idyllischen Strand demonstrierten.
    Die Kinosäle warben mit Brutalität und 5ex. Immer
    häufiger leuchteten die Glasfronten der Massagesalons auf.
    Aus den Nachtbars dröhnte Disco-Musik. Die Fahrzeuge standen
    Stoßstange an Stoßstange. An Vorwärtskommen war kaum
    noch zu denken. »Wenn die Vietnamesen eines Tages mit ihren
    Panzerdivisionen nach Thailand einfallen sollten«, so lautete
    ein Party-Scherz, »dann werden sie erst durch das Verkehrschaos
    von Bangkok gestoppt werden.«



    Die Deutschen aus der
    Bundesrepublik waren besonders zahlreich vertreten, als gälte
    es noch einmal in Fernost dem Appell aus dem chinesischen
    Boxerkrieg nachzukommen: »The Germans to the front!« Es
    gab natürlich auch sittsame Vergnügungs- und Bildungsreisende,
    die keine Pagode von Chiang Mai ausließen, den Elefanten-
    Zirkus von Surin absolvierten und in Mei Sai, im Herzen
    des Goldenen Opium-Dreiecks einen Hauch von Abenteuer
    suchten. Sie begegneten braunen, kichernden, freundlichen
    und – wie es schien – recht einfältigen Menschen. Sie wußten
    nicht, daß die Siamesen zu den verschlossensten und unberechenbarsten
    Völkern Hinterindiens zählen, sehr viel undurchdringlicher
    jedenfalls als beispielsweise die Vietnamesen, denen
    die intensive französische Kolonisation gewisse abendländische
    Reflexe anerzogen hat. Seit der Film »Emmanuelle« in den
    Kinosälen Europas die Kassen füllte, hatte sich auch das weibliche
    Touristenkontingent vermehrt. Ob diese Nachahmerinnen
    der Silvia Kristel in Bangkok auf ihre Kosten kamen, war
    eine andere Frage.

  10. #99
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.835
    auch der Emanuelle Zusammenhang ist falsch, denn vor dem ersten Teil von
    Emanuelle 1974
    welcher in Bangkok spielte, kam der James Bond The Man with the golden gun 1974 in die Kinos.

    Nur durch diese massive Medienoffensive, welche Thailand als Touristendestination praesentierte,
    kamen 2 Elemente zusammen,

    waehrend in den Jahren 1968 bis 1974 nach den Erfolgen der Bruce lee Filme eine Flut von Eastern in die Kinos kam,
    die ungewollt auch die Attraktivitaet von Asiatinnen beworben,
    welche Serien, wie Hawai 5 Null nur Segmenthaft den Zuschauern vermittelten,
    machte der Bond Film Thailand als Touristenort attraktiv.

    (ein paar Fotos im Vergleich 1974 zu heute)
    Das James Bond Forum - Im Geheimdienst Ihrer Majestt: James Bond - Bericht und Fotos Drehorte TMWTGG Thailand (Bangkok und Phuket) - Seite 1

    Natuerlich war der James Bond Film von 1974 eine Teilkopie des franzoesischen Films von 1964, Panik in Bangkok.

    Heisse Hölle in Bangkok (1964) - IMDb

    Die weiteren Emanuelle Filme Silvia Kristel, aber besonders die Black Emmanuelle Filme Laura Gemser, sorgten dann fuer die endgueltige Werbung des 5extourismusses,
    doch der Anfang wurde schon lange vorher gemacht.

  11. #100
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Wenn ich hier so lese, dann kann ich mir vorstellen, dass es fuer eine "typische" Asiatin tatsaechlich die Hoelle sein muss, mit einem "typischen" Deutschen in Partnerschaft zu leben.

Seite 10 von 43 ErsteErste ... 8910111220 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thais, ein Volk für sich ? Thai Pub Stuttgart...
    Von Samuifreund im Forum Treffpunkt
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 21.08.14, 11:08
  2. Sonderbares Volk
    Von mylaw im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.08.12, 03:02
  3. Thaksin verrät das Volk
    Von x-pat im Forum Thailand News
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 17.04.09, 03:30
  4. Rede vom König zum Volk im Internet ?
    Von ohlahoppla1 im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.09.06, 21:46
  5. Königin ermahnt ihr Volk
    Von Chainat-Bruno im Forum Treffpunkt
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 20.08.01, 19:02