Seite 13 von 22 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 216

Thais beim Deutsch lernen - war's bei Euch auch so (oder so ähnlich) ?

Erstellt von lucky2103, 30.05.2013, 19:10 Uhr · 215 Antworten · 14.824 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von hoko

    Registriert seit
    04.05.2013
    Beiträge
    1.134
    Ich hatte es anfangs schon geschrieben daß meine Holde gutes Deutsch spricht, schreiben ist okay, wogegen sie eigentlich wirklich gut lesen kann. Sie ist seit 13 Jahren in DE und hat Sprachkurse gemacht und in ihrem Job spricht sie haa sib/haa sib deutsch und englisch.
    Über Wirtschaftsthemen brauche ich mich zwar nicht mit ihr zu unterhalten aber wenn sie wirklich mal was nicht verstehen sollte dann klappt es mit Englisch oder auf Thai.

    Bei der Ex sah das schon anders aus, die hatte die letzten 18 Jahre in DEG verbracht bevor sie nach München wechselte, sprach kaum englisch konnte aber herrlich auf Niederbayrisch schimpfen.... zzefixxx,luja sog i aber im Alltag wurde der Hauptdarsteller von ‘Die hard' mal eben in "Bush Willsit" umgetauft, aus Schnaps wurde Schnapp, aus der Garderobe wurde Galobe usw.
    Die wurde von ihrer Mutter nie in eine Sprachschule geschickt sondern hat sich das Deutsch mehr oder weniger selbst beigebracht bzw. im Asiashop der Mutter "gelernt".

  2.  
    Anzeige
  3. #122
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.695
    Yes Yogi, are you fair dinkum? Aber im Ernst, Joerg hat Recht: ein Kind im Haus beschleunigt das Ganze sehr!
    Max, 7 Jahre alt: "Mama, was sind Halluzinationen?" - Oy: "Gibt es nicht!" - Max:" aber das steht hier doch!" - Oy: "Das sind Dinge die man sieht die nicht da sind!"

    Aber als ich sie bei "Ich hätte gern für die Zauberflöte erste Reihe Mitte...4 Plätze...drei Erwachsene und ein Riesenschnauzer"" laut lachen hörte, wusste ich jetzt hat sie's gepackt.

  4. #123
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.346
    Mal so'ne Anekdote wie sie wohl ähnlich wohl fast jeder hier schon mal erlebt hat....bei mir vor Jahren so abgelaufen

    sagt meine Frau eines Tages zu mir. " Brasilien komm, weißt Du wo?"

    ich:" Brasilien komm ??? "

    Sie : " ja, Mimiam hat gesagt , gibt hier auch "

    Mimiam heißt eigentlich Miriam und ist ihre Freundin, stammt aus Brasilien und wenn die auf Deutsch loslegt, verstehe ich sowieso nur Bahnhof, langsam wirkt meine Frau etwas genervter, das kenne ich schon und bemühe mich umso mehr ruhig zu bleiben und zu verstehen

    Sie jetzt schon etwas lauter " Brasilien komm, Brasilien komm, wo gibt ? "

    Ich : " Sorry, aber was meinst Du, kriegt Miriam Besuch aus Brasilien oder was oder wer kommt ?"

    Sie: " khun mai Kao jai, Mai Kao jai, Brasilien komm, wo gibb ??!! "

    Meine Frau wird immer verzweifelter darüber das ich nicht verstehe und ich bin immer amüsierter über ihre angestrengten Versuche mir durch stumpfe Wiederholung etwas begreiflich zu machen was ich beim besten Willen grad nicht verstehe, ich fange also an zu lachen.
    Nun........... Das dient nicht Grade zur Beruhigung meiner Frau in diesem Moment, hahaha..... Die Lage wird bedrohlich, das Wochenende droht zu kippen und ich bemühe mich erneut gaaaanz vorsichtig nochmal nachzuhaken

    ich: " ok, Schatz .... Nochmal gaaaanz lang samm, hehe..... Miriam kriegt Besuch aus Brasilien.?? Oder was meinst Du mit Brasilien komm? Also wer kommt aus Brasilien, ihr Vater, ihre Schwester oder Freundin???"

    nun wird sie echt sauer und schreit mir ein Brasilien komm, Brasilien komm entgegen, dreht sich auf dem Hacken um und verlässt offensichtlich absolut genervt die Szene, mich mal wieder völlig verdattert hinterlassend, gleichwohl auch irgendwie amüsiert.

    Das Mißverständnis klärt sich ca 2 Wochen später als meine Frau vom Markt zurückkommt und mir eine Pflanze entgegenstreckt und dabei triumphierend sagt. " siehst du .... Brasilien komm "







    ahhhhhhhhhh , ich muss schon wieder lachen...... Das ist Basilikum!

  5. #124
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Unser muslimischer Deutschlehrer bei der VHS in Heidelberg hat wieder was vom Stapel gelassen:

    Er fragte in die Klasse: Wenn Ihr in einem Bus sitzt und es kommt eine alte Frau herein, was macht Ihr dann ?
    Die Antwort war einhellig: Wir stehen auf und machen Platz.

    "Ja, überall ist da so, aber in Deutschland bleiben sie alle sitzen". war die aufklärende Antwort.


    Ich bin fast soweit, diesem hetzerischen Treiben bei der VHS durch eine Beschwerde ein Ende zu bereiten.


    Und nochwas: Warum kommen in den Deutschbüchern alle Nase lang Artikel über "Arbeitsagentur, Arbeitslosigkeit, Arbeitsuchender, etc." vor ?

    D hat ca. 7% Arbeitslose (wir in BW nur ca. 4%) , das Thema ist in D eigentlich keines.
    Warum schmiert man dann dieses Thema den Migranten so oft aufs Brot ? Sollen die die Arbeitsagentur in ihren Tagesablauf aufnehmen ? Oder meinen die dt. Behörden, dass das Arbeitsamt eh schon zum täglichen Ablauf der Migranten gehört ?

    Die Artikel in den Schulbüchern sollten eher davon handeln, dass D eine Leistungsgesellschaft ist - und jeder seine Leistung zu erbringen hat.

  6. #125
    Avatar von storasis

    Registriert seit
    26.03.2008
    Beiträge
    952
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Wir reden immer noch zu 98% Thai zu Hause - nach über 1 Jahr.
    Sie kommt aus dem Bad, hat was auf dem Herzen. Klar, sie sagt es in Thai.
    Dass es an der Vermeidung von Deutsch als Umgangssprache liegen könnte, dass mit Deutsch "nichts weiter geht" - daran hast Du nicht gedacht? Wenn Deine Frau lieber Thai spricht, solltest Du es akzeptieren. Du selbst solltest IMHO in alltäglichen Situation mit Deiner Frau allerdings zu mindestens 90% Deutsch sprechen (möglichst Standard-Deutsch) und ihr nur im Notfall (wenn es aus dem Kontext + Mimik nicht verständlich ist) Verständnishilfen geben.


    vgl:

  7. #126
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.013
    Zitat Zitat von storasis Beitrag anzeigen
    Dass es an der Vermeidung von Deutsch als Umgangssprache liegen könnte, dass mit Deutsch "nichts weiter geht" - daran hast Du nicht gedacht? Wenn Deine Frau lieber Thai spricht, solltest Du es akzeptieren.
    Ja genau, wozu Deutsch lernen in Deutschland?

    Mann o Mann, manche Jungs hier ticken echt reichlich schraeg.

  8. #127
    Avatar von storasis

    Registriert seit
    26.03.2008
    Beiträge
    952
    Es geht um genügend INPUT in Deutsch - das aktive Sprechen kommt dann später von alleine und korrekter als wenn man zu früh mit dem Sprechen beginnt.


    vgl:

  9. #128
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Der muslimische Lehrer liegt genau auf der Linie unserer Medien .
    Schau mal die Richtersendungen , Lindenstraße oder Tatort , da wird immer ein Ausländer verdächtigt .
    Am Ende ist immer der Ausländer unschuldigt und ein böser Deutscher schuldig .
    Hier findet ganz klar eine Umerziehung statt !
    Witzig finde ich die Bemerkung meiner Frau " bei C+A kaufe ich nicht mehr ein , da sind mir zu viele Ausländer ".

    Sombath



    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Unser muslimischer Deutschlehrer bei der VHS in Heidelberg hat wieder was vom Stapel gelassen:

    Er fragte in die Klasse: Wenn Ihr in einem Bus sitzt und es kommt eine alte Frau herein, was macht Ihr dann ?
    Die Antwort war einhellig: Wir stehen auf und machen Platz.

    "Ja, überall ist da so, aber in Deutschland bleiben sie alle sitzen". war die aufklärende Antwort.


    Ich bin fast soweit, diesem hetzerischen Treiben bei der VHS durch eine Beschwerde ein Ende zu bereiten.


    Und nochwas: Warum kommen in den Deutschbüchern alle Nase lang Artikel über "Arbeitsagentur, Arbeitslosigkeit, Arbeitsuchender, etc." vor ?

    D hat ca. 7% Arbeitslose (wir in BW nur ca. 4%) , das Thema ist in D eigentlich keines.
    Warum schmiert man dann dieses Thema den Migranten so oft aufs Brot ? Sollen die die Arbeitsagentur in ihren Tagesablauf aufnehmen ? Oder meinen die dt. Behörden, dass das Arbeitsamt eh schon zum täglichen Ablauf der Migranten gehört ?

    Die Artikel in den Schulbüchern sollten eher davon handeln, dass D eine Leistungsgesellschaft ist - und jeder seine Leistung zu erbringen hat.

  10. #129
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.600
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen




    Ich bin fast soweit, diesem hetzerischen Treiben bei der VHS durch eine Beschwerde ein Ende zu bereiten.


    .
    Dem "Treiben" wirst du zwar keine Ende bereiten - eher friert die Hölle ein - trotzdem wäre es mal interessant zu erfahren, wie die VHS darauf reagiert.

    Aber ich seh schon, ich sehe mich mal wieder bestätigt und an meinem Vorsatz werde ich festhalten.

    Die sollen machen was sie wollen, aber ohne uns.

  11. #130
    Avatar von hoko

    Registriert seit
    04.05.2013
    Beiträge
    1.134
    Wahrscheinliche Antwort der VHS: müssen wir prüfen, es hat sich noch niemand beschwert, Einzelfall blablablubb...wird dann wie so vieles im Sande verlaufen, leider.

Seite 13 von 22 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Stairway to Heaven ... oder so ähnlich
    Von JT29 im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.09.10, 20:10
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.10.05, 13:34
  3. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.10.04, 01:23
  4. Deutsch lernen
    Von conny im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.09.02, 22:13