Seite 19 von 19 ErsteErste ... 9171819
Ergebnis 181 bis 182 von 182

Thaireis

Erstellt von Zange, 30.09.2001, 09:02 Uhr · 181 Antworten · 5.573 Aufrufe

  1. #181
    Avatar von MichaelNoi

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3.844

    Re: Thaireis

    Danke Jinjok,
    für die Kurskorrektur, wir sind schon wieder vom Thema abgekommen. :-)

    Ein interessanter Link, den du da gefunden hast . Er bietet in verbindung mit den weiteren enthaltenen Links jede Menge Lesestoff zum Thema ( mein Magen knurrt schon ).

  2.  
    Anzeige
  3. #182
    Niko
    Avatar von Niko

    Re: Thaireis

    ThailaenderInnen essen (und denken daran) nur einmal am Tag: staendig. Und sie bevorzugen Reis: staendig.

    Auf thailaendisch heisst essen kin khao Reis essen, auch wenn sie vorhaben, pad Thai gebratene Nudeln auf Thai Art zu geniessen.

    Wenn sich ThailaenderInnen treffen, dann fragen sie einander nicht: Wie geht es dir? sondern Kin khao laeaw? Hast du schon gegessen?
    Oh, uebrigens, wenn sie dich fragen, dann antworte niemals mit 'nein', sonst werden sie mit allen Mitteln versuchen, dich in ein Restaurant zu begleiten mit einigen ihrer Freunde - so sagt man.

    Wenn ich wissen will, ob meine Thai Lady hungrig ist, dann frage ich sie: Hiiu khao mai? Willst du Reis? Selten wird die Antwort (nicht 'Nein' sondern): Yang! Noch nicht! sein, zum Beispiel wenn sie eine andere Art von sanug Spass im Kopf hat - wie ihre Lieblings- Seifenoper zum Beispiel - was hast du denn gedacht?
    Nach der Mahlzeit sagt sie: Im laeo ich bin satt, und sie laeuft auf das naechste Strassenrestaurant zu ...Was ist nun Reis?

    Zunaechst ist Reis eine Getreideart, und die Bauern und viele Thai Ladies muessen schwer arbeiten, bis die Leute ihn in den Dampf- Topf bekommen.

    Zweitens ist Reis nicht nur Reis.



    Schau dir die Packung mit (parboiled) Reis an, die du im Supermarkt zu Hause gekauft hast und informiere dich ueber die Inhaltsstoffe: nur Kohlehydrate, das ist alles.

    Aber der thailaendische Reis enthaelt mehr als das, - Vitamine und Mineralstoffe wie Vitamin B1 und B6, Pantothensaeure, Niacin, Phosphor, Magnesium, Eisen - eine Menge von dem, was du benoetigst, stark zu bleiben und diese anstrengenden Naechte durchzustehen und eine Schar Kinder gross zu ziehen, die du versucht hast, in Thailand zu zeugen.

    Unter all den verschiedenen Sorten der Reispflanze sollen zwei erwaehnt werden, weil sie in Thailand sehr beliebt sind:

    khao hoom Duftreis (bei dir zu Hause wird er wahrscheinlich 'Basmati' genannt) fuer alle pikanten Gerichte

    und


    khao niao Klebereis fuer die suessen Dinge wie Fruechte oder Gelee (meistens).

    Meinen Reis kaufe ich in Surin bei den Eltern meines tee rak Lieblings. Ihre Mutter hat einen Korb aus Bambus und sie wirft den Reis in die Luft, damit der Wind die Streu wegblaest. Alle sind gluecklich, sogar die Huehner, denn Mama sieht schlecht, und eine ganze Menge von den Reiskoernen kann den Weg zurueck in den Korb nicht finden, und das wissen die Huehner.


    Essen ist sehr wichtig fuer ThailaenderInnen. Auf die Situation kommt es an und auf die Hoeflichkeit, wie man das ausdrueckt: essen heisst auf thailaendisch kin khao (Reis essen), speisen thaan und ganz elegant rapprathaan.


    Fuer mich ist die Thai Kueche die delikateste in Asien: Frische Zutaten, ungewoehnliche Gewuerze (Kokosnuss und Chili-Pfeffer zum Beispiel) und duftende Kraeuter werden ein Leckermaul aus dir machen ... wenn du nur wuesstest, wie man es anfaengt, ohne seinen Magen-Darm-Trakt niederzubrennen.

    Zunaechst benoetigst du die 'Werkzeuge':
    Gebrauche

    chinesische Ess-Staebchen und einen Loeffel, um kutiao eine Nudelsuppe zu geniessen,


    einen Loeffel (rechte Hand), um zu essen, und eine Gabel (linke Hand), um dir zu helfen, Reis, Nudeln oder die Beilagen auf den Loeffel zu haeufeln.

    Nur keine Angst vor dem Chili. Ich habe gelernt, dass selbst manche Thailaender es nicht so scharf moegen.

    Aber fuer die meisten gilt: Mai mii prig, mai aroi. Kein Chili, kein Geschmack!

    Beginne mit einer Nudel-Suppe. Bestellen kannst du sie mittels Zeigefinger, gung (Shrimps), muu (Schwein), gay (Haenchen), talae (Meeresfruechte), plaa (Fisch). Auf dem Tisch stehen die Gewuerze: Fisch-Sauce: naam plaa (wie Salz zu gebrauchen), Chili-Fisch-Sauce: naam plaa phrik, Chili-Pulver und Zucker (auf Ameisen achten!). Nun liegt es an dir, deine Erfahrungen zu machen.

    Naechster Versuch: pad thai (gebratene Nudeln), khao pad (gebratener Reis) und nicht zuletzt die verschiedenen Curries. Wenn du das alles ueberlebt hast, dann ist es Zeit fuer Tom Yam (scharf - saure Suppe).

    Um sicher zu gehen, kannst du auch sagen: 'not too hot'. Sie werden dich verstehen. Schliesslich bist du ein Farang (westlicher Auslaender).

    Wenn du Thailaender beeindrucken willst, dann bestelle zum Nachtisch: Durian mit Klebereis in Kokosnussmilch. Auch du wirst beeindruckt sein: Durian ist eine tropische Frucht mit einem sehr 'eigenwilligen' Geruch, aber die Thailaender und ich lieben diese Frucht.
    Ueber Durian koennen Thailaender soviel erzaehlen und schreiben wie die Europaer ueber Wein.

    Du bekommst auch Insekten, knusprig gegrillt, angeboten. Abgesehen von dem eigenartigen Mundgeruch, den sie verursachen, solltest du wissen, dass sie mittels Insektiziden tot-gesprayt werden. Guten Appetit!

    Zwischen Soi 13 und Thermae kann man viele Ladies sehen, die in der Dunkelheit sitzen und essen: ahaan Isaan: sehr, ich wiederhole: sehr scharf, und man zermantscht kleine Krabben (tot, lebendig, gekocht?) mit dem Gemuese.



    Wenn du zeigen willst, wie sehr du deinen waan djai (Liebling) schaetzst, dann ueberlasse oder reiche ihr die besten Stuecke deines Essens.

    Und man laesst immer etwas auf dem Teller zurueck, um die Geister zu besaenftigen!

    Und was sagt man, wenn man anfaengt zu essen? Aroi mai? Schmeckt's?
    Antwort: Aroi, ja, selbst wenn man sich fuehlt wie ein feuerspeiender Drachen.


    Und als ein Nach-dem-Essen Ritual biete deiner Thai Lady einen Zahnstocher an und gebrauche selber einen!

    Ein Beispiel: Meine Thai Lady und ich waren auf dem Weg zu unserem Hotel nach einem opulenten Essen in Chan's Corner, und wir konnten kaum laufen. Vor dem Hotel stand ein Strassenverkaeufer und bot ponlamai Fruechte an. Meine Lady bestellte yam ma muang priao (sauer- scharfe Mango - sehr scharf).
    Tammai khun im laeo? Warum, du bist doch satt?

    Ich liebe ihr Laecheln: Welaa mai sabbai chan kin priao! Wenn ich mich nicht wohl fuehle esse ich priao sauer!

    Gefunden bei
    http://www.bkk-gui.de


Seite 19 von 19 ErsteErste ... 9171819