Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 54

Thailands Rolle in den Weltkriegen

Erstellt von MadMac, 28.04.2015, 07:42 Uhr · 53 Antworten · 3.559 Aufrufe

  1. #11
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.002
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Da versuchte Thailand die Schwaeche Frankreichs nach der Niederlage gegen Deutschland zu einigen Grenzkorrekturen zu nutzen.
    Thailand hat es nicht nur versucht, sondern die Grenzkorrekturen erfolgreich durchgeführt. An diese heroische Tat erinnert noch heute das Anusawari Chai Denkmal im Herzen Bangkoks.

    Danach wurde die Schwäche Englands dazu genutzt, um mit Hilfe Japans die Grenzen nach Norden und nach Süden ebenfalls zu korrigieren. Selbstverständlich ein rein opportunistisches Vorgehen, denn weder vor noch nach dem Krieg wäre Thailand auch nur ansatzweise dazu in der Lage gewesen sich auf einen Waffengang mit den damaligen europäischen Großmächten einzulassen.

    Wenn sie gewusst hätten wie das alles endet, dann hätten sie es wohl bleiben lassen. So wie die Italiener und viele andere. Das ändert aber nichts daran, dass Thailand am 2.Weltkrieg aktiv auf Seiten der Achsenmächte beteiligt war.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.001
    ffm, bei allem Respekt vor Deiner Meinung wirst Du doch wohl einsehen, dass Thailand ohne japanischen Druck nie auf die wahnwitzige Idee verfallen ware, den USA den Krieg zu erklaeren und durch die Weigerung des thailandischen Botschafters in Washington, diese Kriegserklaerung Thailands auszuhaendigen, hielt man sich alle Optionen nach allen Seiten offen.

    Gewinnt Japan steht man selbstbewusst auf der Seite der Sieger und wenn die Sache schief geht kann man problemlos in die Opferrolle eines von Japan ueberfallenen Landes schluepfen.

    Thailaendischer Pragmatismus.

  4. #13
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    ffm, bei allem Respekt vor Deiner Meinung wirst Du doch wohl einsehen, dass Thailand ohne japanischen Druck nie auf die wahnwitzige Idee verfallen ware, den USA den Krieg zu erklaeren und durch die Weigerung des thailandischen Botschafters in Washington, diese Kriegserklaerung Thailands auszuhaendigen, hielt man sich alle Optionen nach allen Seiten offen.
    Wenn ich mich recht entsinne war dieses Nichtaushändigen aber nicht im Sinne der damaligen Regierung, sondern eigenmächtiges Handeln des Botschafters, der in der Folge dann auch die Widerstandbewegung Seri Thai gründete.

  5. #14
    Avatar von xander1977

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    1.151
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Da versuchte Thailand die Schwaeche Frankreichs nach der Niederlage gegen Deutschland zu einigen Grenzkorrekturen zu nutzen.
    Naja, sie wollten halt die verloren gegangen Gebiete wieder zurück haben...

  6. #15
    Avatar von xander1977

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    1.151
    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    Thailand hat es nicht nur versucht, sondern die Grenzkorrekturen erfolgreich durchgeführt. An diese heroische Tat erinnert noch heute das Anusawari Chai Denkmal im Herzen Bangkoks.
    Nach dem Krieg hat Thailand aber wieder alle eroberten Gebiete "zurück gegeben". Der "Erfolg" war nur von kurzer Dauer.

  7. #16
    Avatar von croc

    Registriert seit
    30.04.2014
    Beiträge
    1.276
    Thailaender in Frankreich 1.Weltkrieg

  8. #17
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.002
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    ffm, bei allem Respekt vor Deiner Meinung wirst Du doch wohl einsehen, dass Thailand ohne japanischen Druck nie auf die wahnwitzige Idee verfallen ware, den USA den Krieg zu erklaeren
    Besonders viel Druck war da nicht erforderlich. Es war Januar 1942. Die Japaner waren gerade dabei die Kolonialmächte aus Südostasien zu vertreiben, die USA mussten sich von den Philippinen zurück ziehen, und die deutsche Armee hatte innerhalb eines halben Jahres die westliche Sowjetunion erobert. Welcher vernünftige Mensch konnte da an einem Sieg der Achsenmächte zweifeln? Unter diesen Vorzeichen wäre es grob fahrlässig gewesen, wenn die thailändische Regierung sich die Chance auf entscheidende Grenzkorrekturen hätte entgehen lassen.

    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Thailaendischer Pragmatismus.
    In Bangkok mag man das so sehen. Anderswo bezeichnet man diese Mentalität als Opportunismus.

  9. #18
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.001
    Ja klar, Thailand erklaerte den USA den Krieg wegen territorialer Forderungen und hatte nie etwas anderes vor.

    Du bist ein Dummschwaetzer der Sonderklasse.

  10. #19
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.002
    Dieter, lass es bleiben. Du hast offensichtlich von nichts eine Ahnung, schon gar nicht von dem Thema das hier diskutiert wird. Und zu Argumentationen die über Ein- und Zweizeiler hinaus gehen bist du ganz offensichtlich nicht in der Lage. Deine 20609 Beiträge sprechen Bände. Warum versuchst du dich an Themen, die ganz eindeutig deinen Horizont übersteigen? Liegt das nur am Alkohol, ist das schon Demenz, oder zwingt dich deine Frau dazu?

  11. #20
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.949
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Ja klar, Thailand erklaerte den USA den Krieg wegen territorialer Forderungen und hatte nie etwas anderes vor. [...]
    Ich hatte eigentlich aus früheren Postings von Dir den Eindruck, dass Du Dich mit der Geschichte Thailands im WKII etwas auskennst. Umso erstaunter bin ich über diese Aussage.

    Natürlich erfolgte die Kriegserklärung an die USA mit der Absicht, sich in Kambodscha und Malaya verlorengegangenes Gebiet wieder zurück zu holen. Die Kriegserklärung an die USA war ja eine Grundbedingung für die japanische Duldung bzw. indirekte Unterstützung dieser thailändischen Bestrebungen.

    Davon abgesehen waren die USA absolut nicht bereit, die Annektion von Kolonialgebieten der Verbündeten Frankreich (Battambeng, Angkor) und England (nördliche malayische Provinzen) hinzunehmen. Wenn Thailand diese Gebiete zurück haben wollte, dann war der Konflikt mit der USA ohnedies automatisch gegeben (denn dass die USA in dieser Frage auf Seiten Englands und Frankreichs stehen würden war klar). Da war eine thailändische Kriegserklärung nur eine "politische Draufgabe", die der Kriegserklärung der USA zuvorgekommen wäre.

    Dass dann die USA die Sache etwas anders gehandhabt haben (formale nicht zur Kenntnis Nahme), war ja so nicht unbedingt voraus zu sehen. Irgendwie haben die USA hier einen der wenigen lichten Momente ihrer sonst ziemlich undurchsichtigen Auslandspolitik gehabt.

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sat1 Thailand - Deutsche in den Tropen
    Von Palawan im Forum Event-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.11.06, 16:18
  2. Schwanger nach Thailand in den Urlaub möglich ???
    Von turbocarl69 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.02.05, 08:28
  3. Geführte Trekking Touren in den Bergen Thailands
    Von waanjai im Forum Touristik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.05.04, 06:00
  4. Thailand schickt fast 900 Helfer in den Irak
    Von odysseus im Forum Thailand News
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.08.03, 11:46
  5. Reisebericht , eine Fahrt in den Süden Thailands .
    Von Otto-Nongkhai im Forum Literarisches
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 28.07.03, 04:37