Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 54

Thailands Rolle in den Weltkriegen

Erstellt von MadMac, 28.04.2015, 07:42 Uhr · 53 Antworten · 3.562 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422

    Thailands Rolle in den Weltkriegen

    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Thailand hat halt keine Weltkriege verloren.
    Irgendwie sitzt dieser Glaube aber sehr fest. Thailand hat sehr wohl den 2. Weltkrieg verloren, sich nur clever durchgemauschelt. Zum Einen hat der Botschafter in Washington die Kriegserklaerung nicht uebergeben, paar Jahre spaeter wurde ebendiese Kriegserklaerung fuer unconstitutional erklaert. Damit gab es diese also praktisch nicht mehr und damit auch keinen Grund zur Kapitulation. Das hat man den Japanern ueberlassen. Thai Politik war schon immer sehr interessant . Deutsche Wendehaelse sind da ein Kehrricht gegen.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.952
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Irgendwie sitzt dieser Glaube aber sehr fest. Thailand hat sehr wohl den 2. Weltkrieg verloren, sich nur clever durchgemauschelt. Zum Einen hat der Botschafter in Washington die Kriegserklaerung nicht uebergeben, paar Jahre spaeter wurde ebendiese Kriegserklaerung fuer unconstitutional erklaert. Damit gab es diese also praktisch nicht mehr und damit auch keinen Grund zur Kapitulation. Das hat man den Japanern ueberlassen. Thai Politik war schon immer sehr interessant . Deutsche Wendehaelse sind da ein Kehrricht gegen.
    Solange die "Wendehalspolitik" dem eigenen Volk nutzt ...

  4. #3
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.014
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Irgendwie sitzt dieser Glaube aber sehr fest. Thailand hat sehr wohl den 2. Weltkrieg verloren, sich nur clever durchgemauschelt. Zum Einen hat der Botschafter in Washington die Kriegserklaerung nicht uebergeben, paar Jahre spaeter wurde ebendiese Kriegserklaerung fuer unconstitutional erklaert.
    Naja, man muss aber festhalten, dass sie ohne den Druck der japanischen Besatzer freiwillig nie in diesen Krieg eingetreten waeren und so ist es durchaus verstaendlich, dass sie sich da nicht festlegen wollten.

    Das haben die Thais sehr geschickt eingefaedelt und sie sind fast unbeschadet durch diese Zeit gekommen.

  5. #4
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Das haben die Thais sehr geschickt eingefaedelt und sie sind fast unbeschadet durch diese Zeit gekommen.
    War sicher auch eine gute Portion Glueck dabei, dass die Amis nicht reziprok mit einer Kriegserklaerung regiert haben und auch mittelfristig ihre Hand ueber Thailand hielten. Waere es nach den Briten und Franzosen gegangen, waere es sicher nicht so glimpflich ausgegangen. Was mit deren Protektoraten aka Kolonien passiert ist,wissen wir ja, nicht nur in Cambodia und Vietnam.

  6. #5
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.014
    Die Rolle Thailands in beiden Weltkriegen waere einen eigenen Thread wert und ich haette nichts dagegen, wenn man das abtrennt.

    Nach dem 1. Weltkrieg, in dem Thailand auf seiten der Entente gegen das Deutsche Reich kaempfte, stellte Thailand ja sogar ein kleines Kontigent Truppen zur Untersuetzung der Besetzung des Ruhrgebiets durch Frankreich.

  7. #6
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.952
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Die Rolle Thailands in beiden Weltkriegen waere einen eigenen Thread wert und ich haette nichts dagegen, wenn man das abtrennt.

    Nach dem 1. Weltkrieg, in dem Thailand auf seiten der Entente gegen das Deutsche Reich kaempfte, stellte Thailand ja sogar ein kleines Kontigent Truppen zur Untersuetzung der Besetzung des Ruhrgebiets durch Frankreich.
    Und die ersten Deutschlehrer in Thailand sollen Kriegsgefangene aus D gewesen sein, die dann später aber freiwillig im Land geblieben sind.

  8. #7
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Hab die Diskussion abgetrennt aus dem Tourismus Thread. Ist ein eigenes Thema wert.

  9. #8
    Avatar von xander1977

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    1.151
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Nach dem 1. Weltkrieg, in dem Thailand auf seiten der Entente gegen das Deutsche Reich kaempfte, stellte Thailand ja sogar ein kleines Kontigent Truppen zur Untersuetzung der Besetzung des Ruhrgebiets durch Frankreich.
    2000 Mann stellten sie zur Verfügung. Die Tage wurde auch ein Helm bei eBay zum Kauf angeboten, bei knapp 90 Euro hab ich mich aber ausgeklinkt

  10. #9
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.002
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Naja, man muss aber festhalten, dass sie ohne den Druck der japanischen Besatzer freiwillig nie in diesen Krieg eingetreten waeren und so ist es durchaus verstaendlich, dass sie sich da nicht festlegen wollten.
    Thailand hat in dieser Zeit sehr aktiv eigene Interessen verfolgt. Den Krieg gegen Frankreich 1940 hat Thailand ganz allein bestritten, und nach dem Kriegseintritt Japans war Thailand mit der Payap Army aktiv am Krieg in Burma beteiligt und durfte die Shan States (der damals aktuellen irredentistischen Ideologie zufolge das Land der Thai Yai, also historisch ein Teil Thailands) annektieren. So wie nach dem Krieg gegen Frankreich schon Teile Indochinas annektiert worden waren, die auf den Landkarten der großthailändischen Irredentisten ebenfalls als Gebiete ausgewiesen wurden die man zurückgewinnen musste.

    Und nebenbei: Wenn man liest was Phibun und Wichit in dieser Zeit in Thailand so für eine Politik betrieben, dann kommt man zu dem Schluss dass das Bündnis mit Japan nicht nur unter dem Druck der Besatzungsmacht zustande kam, sondern dass es da auch allerhand politisch-ideologische Gemeinsamkeiten gab.

    Dass Thailand nach dem Krieg mit einem blauen Auge davon kam hatte weniger mit tatsächlicher Kriegsschuld und Detailfragen wie der Übermittlung der Kriegserklärung zu tun, als mit der amerikanischen Bündnispolitik in den Nachkriegsjahren. Rundherum waren die Kolonialreiche dabei sich aufzulösen, deshalb war das unabhängige Thailand das einzige Land weit und breit das die Vereinigten Staaten als Bündnispartner und Bollwerk gegen den Kommunismus aufbauen konnten. Wenn es nach den Briten und Franzosen gegangen wäre, dann wäre Thailand nicht so gut davon gekommen.

    Und könnte man vielleicht den Deppenapostroph im Titel korrigieren?

  11. #10
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.014
    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    Den Krieg gegen Frankreich 1940 hat Thailand ganz allein bestritten....
    Da versuchte Thailand die Schwaeche Frankreichs nach der Niederlage gegen Deutschland zu einigen Grenzkorrekturen zu nutzen.

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sat1 Thailand - Deutsche in den Tropen
    Von Palawan im Forum Event-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.11.06, 16:18
  2. Schwanger nach Thailand in den Urlaub möglich ???
    Von turbocarl69 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.02.05, 08:28
  3. Geführte Trekking Touren in den Bergen Thailands
    Von waanjai im Forum Touristik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.05.04, 06:00
  4. Thailand schickt fast 900 Helfer in den Irak
    Von odysseus im Forum Thailand News
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.08.03, 11:46
  5. Reisebericht , eine Fahrt in den Süden Thailands .
    Von Otto-Nongkhai im Forum Literarisches
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 28.07.03, 04:37