Seite 67 von 118 ErsteErste ... 1757656667686977117 ... LetzteLetzte
Ergebnis 661 bis 670 von 1180

Thailandmüde?

Erstellt von x-pat, 27.10.2014, 04:56 Uhr · 1.179 Antworten · 87.677 Aufrufe

  1. #661
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Ich wollte heute beim örtl. Baugeschäft ein paar Smart Board- Platte kaufen. Die Dinger gibt's als Standard in 4mm Stärke bis hoch auf 12mm (Bestellware).

    Ob man für mich die 10mm - Variante bestellen könnte ?
    Der Inhaber hat nicht "nein" gesagt, aber das Thema gewechselt und angefangen, die Vorzüge der 6mm - Variante anzupreisen...war mir dann schon klar, dass es ihm zu viel Arbeit ist, für mich die 10er zu bestellen.

    Ich kenn diese thail. Art von "Der Kunde soll gefälligst das nehmen, was am Lager ist" (nicht nur in meinem Fall mit den Bauplatten, sondern in fast allen Dingen) - und das ist mit ein Grund, warum ich hier nicht mehr leben will.

    TH wird seit Anfang der 90'er als ประเทศที่กำลังพัฒนา, also SChwellenland bezeichnet.
    Aber mit dieser Art von Kultur und Attitüde wird TH niemals ein Industrieland (ประเทศที่พัฒนาแล้ว)


    In D bin ich als Handwerker bemüht und angehalten, so detailliert und sauber wie nur irgend möglich zu arbeiten.
    In TH könnte ich das gar nicht, weil die Voraussetzungen hierfür an allen Ecken und Enden fehlen:

    - Bei der Materialbeschaffung treffe ich auf ahnungslose und desinteressierte Baustoffverkäufer.
    - Neue, hochwertige Bautoffe + die ganze Latte der Bauchemie- Produkte sind in TH absent, die Qualität der Erhältlichen Produkte oft substandard.
    - Die ganzen Vorgewerke sind i.d.R. sowas von liderlich, dass mein Folgegewerk zwangläufig auch nicht von guter Qualität sein kann.


    Fazit: Wenn sich keiner Mühe gibt und alles egal ist, wird das nix mit dem Austieg zum Industrieland.


  2.  
    Anzeige
  3. #662
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.837
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Selbstverständlich operieren die Thais auch unter Sachzwängen wie zum Beispiel Bau- oder Verkehrssicherheit. Aber es ist offensichtlich, dass der Umgang damit wesentlich laxer ist.

    Cheers, X-pat
    ich würde das nicht Sachzwänge nennen, sondern das eine Führungselite sehr genau die Realität abschätzen kann;

    - Thailand not ready for nuclear energy -,
    - Umzug des Flughafens von Don Muang zu Suvarnab,; - Entscheidung, wir können das nicht, wir lassen das den Münchner FLughafen organisieren, und zwar komplett, frei nach dem Motto, passt ja auf, das kein Thai da ins System reinpuscht, bevor alles abgeschlossen ist. -

    In vielen Ebenen finden wir dieses vorrausschauende Expertenwissen.

    Auf der anderen Seite gibt es sehr viel Vermeidungsstrategien, die aus einer Mangelwirtschaft entstanden sind,
    Beispiel Luckey, der Baustoffhändler weiss bereits, dass er die 10mm Platte nicht geliefert bekommt,
    er selber wird seit Jahren mit dem selben Produktzusammenstellung beliefert, ohne dass man diese modifizieren kann,
    weil dann nicht mehr der alte, glückliche Paketpreis gilt.

    Neben der Vermeidungsstrategie aus Mangelwirtschaft, gibt es natürlich auch den ganz normalen th. Bes.chiss,
    wo eben GONG angesagt ist.

    Als Ausländer sollte man ständig die Haltbarkeit seiner eigenen Batterie überprüfen,
    denn es sind nicht die vermeidlichen Ursachen, die einen stören,
    die Wahrheit liegt viel tiefer,
    bei Dir, x-pat, würde ich intuitiv raten, es ist Dir in Deinem Innersten klar,
    wenn Du das Beste für die Erziehung Deiner Kinder willst,
    wäre es richtig, das Land zu wechseln.

  4. #663
    woody
    Avatar von woody
    Versuchs mal bei Thai Watsadu oder bei Home Mart(nicht Home Pro) die haben eine grosse Auswahl auf Lager und bestellen dir auch alles was von SCG in Thailand verfuegbar ist.

  5. #664
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.947
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Selbstverständlich operieren die Thais auch unter Sachzwängen wie zum Beispiel Bau- oder Verkehrssicherheit. Aber es ist offensichtlich, dass der Umgang damit wesentlich laxer ist.

    Cheers, X-pat
    Könnte es sein, dass wir Westler dafür wesentlich laxer mit unserem jeweiligen Gegenüber umgehen?

  6. #665
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.947
    Mal eine ganz andere Frage, hat überhaupt schon mal jemand in Erwägung gezogen, dass so manche Widrigkeit wie z. B. warmes Bier, falsches Ersatzteil, falsche Auskunft, Pfusch am Bau etc, statt stets auf Unfähigkeit der Ausführenden, nicht auch hin und wieder auf pure Abneigung bzw. pures Desinteresse zurückzuführen sein könnte?

    Das würde wiederum bestätigen, dass die Beziehung zum jeweiligen Gegenüber oft einen höheren Stellenwert hat, als irgend welche Sachstände und Sachzwänge.

  7. #666
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.420
    Desinteresse, nicht existierende (Aus-)Bildung, Selbstueberschaetzung, Faulheit, nicht sagen wollen, man hat/kann nicht, ja, alles das kann man jeden Tag beobachten. Drum kommt mir auch kein Krauter ins Haus, wenn ich es irgendwie vermeiden kann.

    Bei Kindern wird das aber nicht möglich sein, da sich wohl kaum jemand einen Privatlehrer leisten kann.

  8. #667
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    bei Dir, x-pat, würde ich intuitiv raten, es ist Dir in Deinem Innersten klar, wenn Du das Beste für die Erziehung Deiner Kinder willst, wäre es richtig, das Land zu wechseln.
    Das ist leider keineswegs klar. Wie sich ein Standortwechsel in ein anderes Land auf Kinder und Familie auswirkt, lässt sich aufgrund der vielen mit der neuen Lebenssituation verbundenen Faktoren nicht sagen. Ich betreibe zur Zeit sehr viel Recherche in diese Richtung und am Ende wird erst mal ein kleines Experiment stehen. Mehr kann ich zur Risikomitigierung nicht tun.

    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Könnte es sein, dass wir Westler dafür wesentlich laxer mit unserem jeweiligen Gegenüber umgehen?
    Das ist eine interessante Gegenfrage die man wahrscheinlich mit Ja beantworten muss. Insbesondere die Deutschen sind eher für ihre Direktheit und teils auch Schroffheit bekannt als für Diplomatie und schmeichelnde Worte. Frag' mal einen europäischen Nachbarn. Dieser Gegensatz macht es dann speziell für Deutsche noch schwerer. In vielen Dingen wäre wohl die Mitte zwischen den deutschen und thailändischen Gepflogenheiten das Ideal.

    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Mal eine ganz andere Frage, hat überhaupt schon mal jemand in Erwägung gezogen, dass so manche Widrigkeit wie z. B. warmes Bier, falsches Ersatzteil, falsche Auskunft, Pfusch am Bau etc, statt stets auf Unfähigkeit der Ausführenden, nicht auch hin und wieder auf pure Abneigung bzw. pures Desinteresse zurückzuführen sein könnte?
    Es geht ja nicht um triviale Widrigkeiten, die man überall antrifft. Damit muss man leben. Faule Arbeiter kann man feuern. Desinteressierte Verkäufer kann man links liegen lassen. Alles kein Problem.

    Es geht um die spezifischen Schwächen und Probleme der Thai Gesellschaft. Diese Probleme sind real und unausweichlich. Ich habe zum Beispiel keine Möglichkeit etwas gegen das Luftverschmutzungsproblem in Nordthailand zu unternehmen, außer hier weg zu ziehen. Ebenso wenig kann ich an der Politik oder dem Erziehungssystem in Thailand etwas ändern.

    Da kann man nur abwägen und Prioritäten setzen.

    Cheers, X-pat

  9. #668
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Könnte es sein, dass wir Westler dafür wesentlich laxer mit unserem jeweiligen Gegenüber umgehen?

    Ich weiß, was Du meinst und Du hast auch recht.
    Aber was mir hier auf den Wecker geht, ist die mangelnde Höflichkeit.

    - Wenn jemand zu uns kommt, dann kommt er zum Tor rein und brüllt von aussen den Namen meiner Frau - damit sie rauskommt.
    - Der Typ, der den Strom und das Wasser abkassiert, kommt auch ungefragt mit dem Moped die Einfahrt reingefahren - und hupt dann laut.


    Richtig und korrekt wäre es aber, wenn die Leut ihr Fahrzeug vor dem Tor parken, klingeln und warten bis einer antwortet (Verwandte und Freunde können ruhig ungefragt reinfahren, sollen aber die Brüllerei seinlassen).

    Ich stell mir grad vor, dass ich in D beim Kunden mich einfach ungefragt auf den Parkplatz auf seinem Grundstück stellen würde - geht gar nicht.

  10. #669
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.947
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Das ist eine interessante Gegenfrage die man wahrscheinlich mit Ja beantworten muss. Insbesondere die Deutschen sind eher für ihre Direktheit und teils auch Schroffheit bekannt als für Diplomatie und schmeichelnde Worte. Frag' mal einen europäischen Nachbarn. Dieser Gegensatz macht es dann speziell für Deutsche noch schwerer. In vielen Dingen wäre wohl die Mitte zwischen den deutschen und thailändischen Gepflogenheiten das Ideal.
    Ist wohl auch eine Frage der Erziehung. In D gilt Sachlichkeit mit als das höchste. Wer der Sache absolute Priorität einräumt und das Menschliche völlig außer acht lässt, ist der Größte (im Beruf), bzw. gilt als hochprofessionell. Eine Denkweise, womit man in einem Land in dem technische Dinge lange Zeit fast keine Rolle gespielt hatten, fast zwangsläufig gegen die Wand laufen muss.

    Nebenbei, wüsste gerne mal wie man das Wort "Sachzwänge" in anderen Sprachen nennt.

  11. #670
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.947
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Ich weiß, was Du meinst und Du hast auch recht.
    Aber was mir hier auf den Wecker geht, ist die mangelnde Höflichkeit.

    - Wenn jemand zu uns kommt, dann kommt er zum Tor rein und brüllt von aussen den Namen meiner Frau - damit sie rauskommt.
    - Der Typ, der den Strom und das Wasser abkassiert, kommt auch ungefragt mit dem Moped die Einfahrt reingefahren - und hupt dann laut.


    Richtig und korrekt wäre es aber, wenn die Leut ihr Fahrzeug vor dem Tor parken, klingeln und warten bis einer antwortet (Verwandte und Freunde können ruhig ungefragt reinfahren, sollen aber die Brüllerei seinlassen).

    Ich stell mir grad vor, dass ich in D beim Kunden mich einfach ungefragt auf den Parkplatz auf seinem Grundstück stellen würde - geht gar nicht.
    lucky, bei allem Respekt, ich glaube Du sprichst da eher ein persönliches Problem an, vielleicht ist es auch nur ein Problem des Ansehens von Ausländern allgemein.

    Denn gegenüber einem Thailänder den man respektiert, wird niemals jemand so auftreten, wie Du es beschreibst.