Seite 58 von 118 ErsteErste ... 848565758596068108 ... LetzteLetzte
Ergebnis 571 bis 580 von 1180

Thailandmüde?

Erstellt von x-pat, 27.10.2014, 04:56 Uhr · 1.179 Antworten · 87.736 Aufrufe

  1. #571
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.485
    Danke Diana für den Tipp mit den Farangkassenschlangen. Ich dachte immer die schauen mich so an weil ich 2m groß bin ,dabei war ich nur in der falschen Schlange..

  2.  
    Anzeige
  3. #572
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.949
    Habe zwar da wo ich hin reise selbst noch keine speziellen Farang-Warteschlangen erlebt, habe aber nicht den geringsten Zweifel, dass so was, wie vom DisainaM berichtet, durchaus möglich ist.

    Für den gemeinen D-ler zählt halt nur das was irgend wo fest geschrieben steht. Was nicht zumindest durch einen weblink bestätigt wird, kann gar nicht sein.

    Und manch einer fällt dann aus allen Wolken, wenn er gerade in Thailand Dinge erfährt, die er so noch nie gelesen hat.

  4. #573
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.485
    wobei Diana von Pattaya schreibt, da muß ich zugeben dass ich dort die Geschäfte nicht kenne.Vielleicht sollte ich mal an die Theke der Villa Germania ,ich bin überzeugt ,dort gibt es Farangschlangen.

  5. #574
    Avatar von xxeo

    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    4.584
    Ich meinte schon: Anpassen ans Gastland, ohne das "deutsche Denken" aufzugeben. Warum auch? Bloß wird man, wie ich vermute, scheitern, wenn man allein mit einem "deutschen Denken" in Thailand leben möchte und nicht bereit ist, sich ans landestypische Denken und Handeln anzupassen. Konkret, wenn man eine Art deutschen Perfektionismus mitbringt und die Illusion hat, die lieben Thais werden schon so handeln, dass diese perfektionistische Erwartung erfüllt wird.

    Das gibt dann bestimmt eine "mentale Bauchlandung". Ich meine, Farang zu kennen, die eben nicht imstande waren, dieses Denken zum Teil abzulegen und sich ausreichend anzupassen - die sind dann auch ganz schnell wieder in ihrer alten Heimat, weil's ihnen unter Palmen halt doch nicht gefällt. Oder sie bleiben in Thailand und brummeln, meckern, mosern sich durch den Alltag.

  6. #575
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844
    ist immer eine Frage, wie finanziell gepampert man in Thailand lebt,
    und dementsprechend mit welchen Widrigkeiten man es zu tun hat.

    Wer sich zB. selber um die Erledigung von Handwerkerarbeiten kümmern muss,
    und demzufolge nicht in einem Service Appartment oder Service House lebt,
    wo andere das für einen erledigen,
    der ist mit völlig anderen Dingen konfrontiert, als jemand, der einen kleinen Hofstaat um sich herum finanziert,
    der auch funktioniert.

    Hat man also die Aufgabe, sich darum zu kümmern, einen Handwerker zu suchen, mit ihm den Auftrag zu besprechen und alles abzuwickeln,
    wird man mit einer völlig anderen th. Lebensrealität konfrontiert,
    wie jemand, der sich tagsüber nur in Shopping Center, Wellness Clubs, Sport Clubs, Restaurants, und HiSo Clubs aufhält.

    Ein th. Handwerker interessiert sich nicht dafür, aus welcher Kultur ein Ausländer herkommt,
    und wie er etwas versteht,
    er wird sein Programm durchziehen,
    manche erfüllen den Auftrag nicht zu 100% aus Sicht des Ausländers,
    weil sie etwas völlig anderes machen, wie abgesprochen.
    Manche zeigen, dass sie Dich nicht respektieren, indem sie einen Hammer fallen lassen und damit eine Bodenfliese bei Dir zerstören, um die sie sich nicht weiter kümmern.
    Du weisst, das Du höllisch aufpassen musst, auf welche Art Du unwillige Leute bei Dir rausschmeisst, ohne grosse Probleme hinterher zu bekommen.

    Klar, nicht jeder Deutsche beherrscht das kühle Herz, manche sind temperamentvoll, manche ertragen es,
    manche brennen allerdings mit der Zeit aus,
    wenn sie sich zulange mit Problemen rumschlagen.

  7. #576
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Ich missbrauche jetzt mal x-pats thread da ich ja vorher in selbigen auch schon geschrieben habe das ich zur Zeit keine grosse Lust auf Thailand verspuere.

    Ich habe mich daher entschlossen im Fruehjahr, vielleich Maerz oder April ein bisschen Urlaub in Deutschland zu machen und dachte dabei so an ein bis zwei Jahre.

    Ich weiss nicht ob jemand fundierte Kenntnisse hat, aber ich haette folgende Fragen:

    1. Ich moechte und werde in Deutschland nicht arbeiten. Geld kommt monatlich aus Bangkok auf mein thailaendisches Konto und wird dann per ATM Karte bei Bedarf in Deutschland abgeholt oder per Kreditkarte verballert. Muss ich in Deutschland noch irgendwas versteuern? Ich denke nicht da in Deutschland keinerlei Einkommen produziert wird.

    2. Ich werde mir ein Haus oder eine Wohnung mieten und mich dort anmelden, was mich zum Thema Krankenkasse bringt. Ich habe eine Expat Versicherung diese wird aber in Deutschland nicht mit einer GKV oder PKV gleich gesetzt. Behalten werde ich meine Expat Versicherung auf jeden Fall und wuerde diese bei Bedarf auch ausschliesslich nutzen. Jetzt koennte ich mir eine PKV holen oder freiwillig in die GKV einzahlen. Beides bringt mir aber auf Dauer nichts. Die Idee war mich auf 450 (?) Euro Basis irgendwo anstellen zu lassen, dann muesste ich doch eine KV automatisch haben, ist das richtig? Mehr will ich gar nicht, nur ne KV. Was die abdeckt ist mir voellig egal, sie muss lediglich voll anerkannt sein auch wenn man in Deutschland lebt.

    Kann mir da irgend jemand weiterhelfen?

  8. #577
    woody
    Avatar von woody
    Zitat Zitat von markobkk Beitrag anzeigen
    ..... Behalten werde ich meine Expat Versicherung auf jeden Fall und wuerde diese bei Bedarf auch ausschliesslich nutzen.....
    Warum moechtest du denn ein KV abschliessen, wenn du sie nicht nutzt? Versicherungsplicht gibt es nur fuer Arbeitnehmer bis zu einem Ek von 48.600 EURO jaehrlich.

    Wie das mit der Steuer aussieht, kann dir Chak beantworten.

  9. #578
    Avatar von pegasus

    Registriert seit
    27.02.2009
    Beiträge
    2.010
    Zitat Zitat von markobkk Beitrag anzeigen
    ICh missbrauche jetzt mal x-pats thread da ich ja vorher in selbigen auch schon geschrieben habe das ich zur Zeit keine grosse Lust auf Thailand verspuere.

    Ich habe mich daher entschlossen im Fruehjahr, vielleich Maerz oder April ein bisschen Urlaub in Deutschland zu machen und dachte dabei so an ein bis zwei Jahre.

    Ich weiss nicht ob jemand fundierte Kenntnisse hat, aber ich haette folgende Fragen:

    1. Ich moechte und werde in Deutschland nicht arbeiten. Geld kommt monatlich aus Bangkok auf mein thailaendisches Konto und wird dann per ATM Karte bei Bedarf in Deutschland abgeholt oder per Kreditkarte verballert. Muss ich in Deutschland noch irgendwas versteuern? Ich denke nicht da in Deutschland keinerlei Einkommen produziert wird.

    2. Ich werde mir ein Haus oder eine Wohnung mieten und mich dort anmelden, was mich zum Thema Krankenkasse bringt. Ich habe eine Expat Versicherung diese wird aber in Deutschland nicht mit einer GKV oder PKV gleich gesetzt. Behalten werde ich meine Expat Versicherung auf jeden Fall und wuerde diese bei Bedarf auch ausschliesslich nutzen. Jetzt koennte ich mir eine PKV holen oder freiwillig in die GKV einzahlen. Beides bringt mir aber auf Dauer nichts. Die Idee war mich auf 410 Euro Basis irgendwo anstellen zu lassen, dann muesste ich doch eine KV automatisch haben, ist das richtig? Mehr will ich gar nicht, nur ne KV. Was die abdeckt ist mir voellig egal, sie muss lediglich voll anerkannt sein auch wenn man in Deutschland lebt.

    Kann mir da irgend jemand weiterhelfen?
    Mit der gesetzlichen KV ist das nicht so einfach. Nur der Minijob wird es wohl nicht bringen, siehe hier:

    https://www.test.de/Krankenversicher...den-1734605-0/

    Der einzige Weg, um in die gesetzliche KV zurück zukommen ist nach meiner Sicht eine Anstellung in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis als abhängig Beschäftigter. Sonst bleibt nur die Möglichkeit der freiwilligen Versicherung in der gesetzlichen KV oder eben eine private Versicherung. Ich nehme an, dass eine Kombination aus Thai KV und Zusatzversicherung in Deutschland die beste Kombination ist. Da kann aber sicher ein Versicherungs-Spezialist besser weiterhelfen.

    Das Thema Steuern ist da aus meiner Sicht etwas einfacher. Durch das Doppelbesteuerungsabkommen ist geklärt, dass das in Thailand versteuerte Einkommen in Deutschland nicht nochmals versteuert werden muss und auch kein Progressionsvorbehalt greift. Wenn Du also in Deutschland kein Einkommen hast, sollte das alles problemlos ohne weitere Steuern in Deutschland funktionieren. Ich bin aber kein Steuerberater, also evtl. nochmal prüfen lassen. Du zahlst nur dann in Deutschland Steuern, wenn Du dort auch ein Einkommen hast.

  10. #579
    woody
    Avatar von woody
    Zitat Zitat von pegasus Beitrag anzeigen
    ..... Du zahlst nur dann in Deutschland Steuern, wenn Du dort auch ein Einkommen hast.
    Dieser Satz stimmt defintiv nicht. Das Finanzamt fragt bei Steuerplichtigen und das sind wohl alle, die ihren Wohnsitz ueberwiegend in D haben auch nach Auslandseinkuenften. Inwieweit, dann tatsaechlich in dem FAll des TS EK Steuern bezahlt werden muessen, sollte ein Fachmann beurteilen.

  11. #580
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Zitat Zitat von woody Beitrag anzeigen
    Warum moechtest du denn ein KV abschliessen, wenn du sie nicht nutzt?
    Schlag mich tot, aber muss man sich nicht versichern wenn man in Deutschland wohnt, egal mit welchen Einkommen? Selbst Hartz4ler haben eine.