Seite 30 von 118 ErsteErste ... 2028293031324080 ... LetzteLetzte
Ergebnis 291 bis 300 von 1180

Thailandmüde?

Erstellt von x-pat, 27.10.2014, 04:56 Uhr · 1.179 Antworten · 87.793 Aufrufe

  1. #291
    Avatar von somtamplara

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    2.213
    Bin Themamuede.
    Ein totes Pferd wird im Galopp geritten und auf einen gesperrten Member eingeschlagen.

    Totes Pferd: die einen sind Auswanderer, die anderen sind Gastarbeiter auf Zeit, die sich in englischsprachigen Kreisen bewegen, wo Thais sich mit Thais in Englisch unterhalten(!) und sehnen ihre Rueckkehr in die Heimat herbei.
    Letzteres koennte nicht weiter von meiner Thailand Realitaet entfernt sein.
    So hat jeder sein Thailand, seine Realitaet.
    Mir ist es peinlich, wenn ich nach fast vier Jahren noch keine fluessige Unterhaltung in Thai hinkriege.
    Wenigstens kann ich schon das Menue lesen.

  2.  
    Anzeige
  3. #292
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von Rudigo Beitrag anzeigen
    ...ich habe bereits vor 30 Jahren die Betreuung der Anliegen der japanischen Niederlassung im Haupthaus meines multinationalen Arbeitgebers uebertragen bekommen
    Kein schlechter Start als Asiatenversteher. Inzwischen hast du das ja scheinbar zum Geschäfts- und Lebensmodell ausgebaut. Aber als Thailandexperte bist du eben nur bei bestimmten Zielgruppen gefragt, hauptsächlich bei den FOBs. Wie erwähnt zähle ich mich nicht zu dem Kreis und bin daher an Thaikulturconsulting gegenwärtig uninteressiert.

    Dafür habe ich ja meine Frau aus dem Bananenland. Die berät mich in sensitiven Fragen der interkulturellen Verständigung. Zum Beispiel wenn Somchai mal wieder Mist gebaut hat, ein Rohr abbricht, oder so. Während ich den Somchai dann in Kolonialherren-Manier zurechtweise, sagt mir meine Frau wieviele Peitschenhiebe in diesem Fall angemessen sind. Als arroganter Farangsack entscheide ich das aber trotzdem selber.

    Das du und Micha fließend Thai sprecht finde ich super und ihr habt dafür meine Anerkennung. Allerdings hast du damit nicht automatisch ein Thailanddurchblickerzertifikat erworben. Da fordert ihr zwei ein wenig zu viel Kredit für die Erlernung der Sprache ein, wie ich finde. Ein halbwegs aufgeweckter Mensch ist durchaus in der Lage, die Dinge in Thailand ohne perfektes Thai zu verstehen. Ist schon klar, das das gegen das Selbstverständnis eines Thailandverstehers geht. Und auch gegen das Geschäftsmodell.

    Um noch mal auf den Punkt zurück zu kommen, warum so wenig Expatriates die feineren Punkte der Thai Sprache zu erlernen... kann es vielleicht sein, dass das aus ähnlichen Gründen unattraktiv ist, wie stundenlangem Pali-Sing-Sang, oder royalen Marathonzeremonien beizuwohnen? Man muss schon ein sehr pointiertes Interesse mitbringen, um den Aufwand zu rechtfertigen. Ist es wirklich arrogant, seine kurz bemessene Freizeit lieber mit Dingen zu verbringen die Spaß machen? Mountainbiking zum Beispiel.

    Zitat Zitat von Rudigo Beitrag anzeigen
    Ich bin der Member Rudio und nicht der Member Tramaico.
    Dafür gibt es einen Fachausdruck: Multiple Personality Disorder.

    Cheers, X-pat

  4. #293
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    ...ich habe bereits vor 30 Jahren die Betreuung der Anliegen der japanischen Niederlassung im Haupthaus meines multinationalen Arbeitgebers uebertragen bekommen
    War das nicht diese kleine Klitsche bei Detmold wo du mit hoeherer Handelsschul Ausbildung volontiert hast?

  5. #294
    Avatar von Rudigo

    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    127
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Dafür gibt es einen Fachausdruck: Multiple Personality Disorder. Cheers, X-pat
    Im Grunde gibt es immer fuer alles und nichts Fachausdruecke. Oftmals aber lediglich Theorie, die an der Praxis vorbeigeht. Joch der Zivilisation. Z. B. koennte man einen Spaten auch als Erdreichumwaelzinstrument bezeichnen, aber wohl eher nicht in Thailand. Das ist nicht fortschrittlich genug fuer Fachausdruecke und es fehlt an Dichtern und Denkern.

  6. #295
    Avatar von Rudigo

    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    127
    Zitat Zitat von wasa Beitrag anzeigen
    War das nicht diese kleine Klitsche bei Detmold wo du mit hoeherer Handelsschul Ausbildung volontiert hast?
    Nein, dass war sie/es nicht.

  7. #296
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.952
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Das du und Micha fließend Thai sprecht finde ich super und ihr habt dafür meine Anerkennung. Allerdings hast du damit nicht automatisch ein Thailanddurchblickerzertifikat erworben.
    Ich bin kein Thailandversteher.
    Kenne Thailand nur als Tourist.
    Allerdings erlebe ich durch mein Interesse an der Thaisprache immer wieder Dinge, die ich ohne diesen Hintergrund nie und nimmer erleben würde.

  8. #297
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von Rudigo Beitrag anzeigen
    ...es fehlt an Dichtern und Denkern.
    Finde ich nicht. Zumindest Dichter gibt es genug. Wer kennt zum Beispiel nicht die Ode an den Farang mit dem Titel "Oma krank, Büffel krank, brauche dringend teure Medizin."

    Cheers, X-pat

  9. #298
    Avatar von Rudigo

    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    127
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Finde ich nicht. Dichter gibt es genug. Wer kennt zum Beispiel nicht die Ode an den Farang mit dem Titel "Oma krank, Büffel krank, brauche dringend teure Medizin." Cheers, X-pat
    Ich kenne sie nicht. Vielleicht kenne ich einfach nicht die richtigen Dichter, so wie Du. Aber nun ja, darum lese ich ja in Foren, um staendig dazuzulernen. Hier im Thread habe ich z. B. schon eine Menge dazugelernt.

  10. #299
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    Z. B. koennte man einen Spaten auch als Erdreichumwaelzinstrument
    Echter Erdmaennchen Jargon.

  11. #300
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.346
    Ich habe weder in Deutschland noch in Thailand ein gesteigertes Bedürfnis mich mit dem im jeweiligen Land repräsentativem Unterschichtler, Arbeiter, Handlanger, großartig in Kontakt zu kommen.

    Auch in Deutschland ist es nicht notwendig Wagner Konzerte zu besuchen, mit Pfarrern oder Mönchen nach dem Gottesdienst über ihren Glauben oder ihre Lebensphilosophie zu sprechen, in Imbissbuden oder Bahnhofskneipen mit Junkies, Pennern oder Gelegenheitsarbeitern über den Sinn des Lebens zu philosophieren.

    Ein Jeder richtet sich ein egal wo und was er ist und hat seine persönlichen Vorlieben und Möglichkeiten. Der eine auf dem Land, der Andere am Strand, der nächste in der Hauptstadt und wieder ein anderer im Kloster.

    Leben Ist Vielfalt und Menschen sind unterschiedlich und nehmen Dinge unterschiedlich wahr. Bedürfnisse und Sichtweisen ändern sich auch im Lauf der Zeit und wenn der Xpat nun nach 20 Jahren aus seinem persönlichen Empfinden heraus eine Notwendigkeit zur Veränderung spürt, dann ist das so. es gibt für ihn doch überhaupt keinen Grund sich an irgendein Land zu klammern.

    heutzutage gibt's Flugzeuge und Möglichkeiten in verschiedenen Ländern zu leben, was spricht dagegen weiterzuziehen wenn man das will.

    die Begründung ist seine Sache und ich finde es nicht passend diesen möglichen Entschluss zu kritisieren. Man kann darüber diskutieren aber doch nicht die Person ansich weil er sich seine Gedanken macht.

    Tramaico hat natürlich Recht das die Landessprache in Wort und Schrift einen größeren Zugang zu Land und unterschiedlichsten Leuten beinhaltet. Aber zwingend notwendig ist das nicht, wenn es für den Beruf nicht gebraucht wird und man nicht zum Thai mutieren möchte.

    jedenfalls, ...... Ich werde nicht arabisch lernen um mit irgendeinem Kameltreiber darüber diskutieren zu können warum es ihm Spaß macht
    Leute zu steinigen, auch wenn ich ihn dann vielleicht besser verstehen könnte.

    ich will das garnicht verstehen, weil ich es barbarisch finde, ich bin nämlich ich und habe es nicht nötig mich zu verbiegen.