Seite 11 von 118 ErsteErste ... 9101112132161111 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 1180

Thailandmüde?

Erstellt von x-pat, 27.10.2014, 04:56 Uhr · 1.179 Antworten · 87.844 Aufrufe

  1. #101
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    5.757
    @X-Pat, ich freue mich, daß Du dieses Thema aufgemacht hast und ich empfinde Deine dort gemachten Erfahrungen als sehr seriös und ehrlich.

    Da ich selbst ja noch nicht für dauernd in LOS weile, interessiert es mich aber sehr, wie man denn so seinen täglichen Ablauf organisiert und welche Probleme dabei auftreten. Im Gegensatz zu Dir werde ich erst zum Ende meiner normalen beruflichen Tätigkeit da hin wechseln.

    Die Gründe dafür sind rein menschlicher Natur. Für mich persönlich ist es unvorstellbar, nach ca. 40 Jahren Arbeitsleben in der Premiumwelt, meinen Lebensunterhalt neben der minimalen staatlichen Stütze(Rente)auch noch beim Wühlen in diversen Papierkörben dazu zu verdienen(dies ist heute schon bei Rentnern in D durchaus Realität).

    Andererseits respektiere ich den Wunsch meiner Frau nach 10 Jahren Saudi-Arabien und bisher 20 Jahren D für ihre Familie in Thailand da zu sein.Die aktuelle Situation bedeutet für mich, daß ich nach einem Leben in einer Diktatur und nunmehr ca. 25 Jahren in der BRD wieder in eine Diktatur zurückkehren würde.Kein schöner Gedanke-persönlich fühle mich aber willens und in der Lage einen kleinen Freundeskreis aufzubauen, mit denen man gemeinsam das Rentnerdasein in LOS geniessen kann. Ich fühle mich durchaus körperlich und geistig in der Lage, in der Thailand das eine oder andere noch zu bewerkstelligen- letztendlich fehlen mir aber die persönlichen Erfahrungen mit Expats.

    In einem Nachbarforum sieht man wöchentlich die Schlemmerorgien deutscher Küche. Für mich jedesmal die Frage:Warum tun sie dies-wird es Dir später auch mal so ergehen ?Wann kommt dann Dein persönlicher Break Even ? Ein zurück gibt es Altersbedingt (wahrscheinlich)nicht mehr und ein Neuanfang in einer völlig neuen Umgebung steht für mich dann auch außer Frage.

    Hier kommt jetzt der Punkt für mich nachzufragen:Wäre Deine Familie bereit mit Dir und Deinem Engagement noch mal ganz neu anzufangen(Ich denke mal D wird nicht das Ziel Deiner Träume sein)?.Traust Du Deinen Kindern zu, auch noch einmal neu anzufangen ? Wird Deine Ehe dies verkraften ? u.s.w.

    Allein schon die Vorstellung, daß Du dieses wichtige Thema anstößt, bereitet mir eher Sorgen,denn in Deinen Threads oder auch als Moderator und Member scheint für mich eigentlich Dein Leben in geordneten Bahnen und vorbildlich für Andere.

    Ich hoffe für Dich persönlich, daß die Situation nur momentan ist und Du für Dich und Deine Familie einen hoffnungsvollen Algorhythmus findest.

  2.  
    Anzeige
  3. #102
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.524
    Zitat Zitat von markobkk Beitrag anzeigen
    Das sind keine Vorteile, das ist maximal ein nice to have fuer Leute die das brauchen.
    ?!
    wahrscheinlich die Steigerung von Touristen die glauben sie müßten ein gelbes Hausbuch und einen Thai-FS besitzen um hier was besonderes zu sein.

  4. #103
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Hi x-pat..
    danke für das Thema ( Thailandmüde? )

    Zwar nicht so super viel neues..
    Zweifler und Befürworter gabs schon vor Jahren..( im Net )
    Hat halt jeder sein eigenes " Package "..und " Durchblick "..
    für mich schon interessant, wie Denkweisen - Verhaltensweisen
    allgemein..und speziell im Bezug zu TH vorhanden sind..bzw. Richtung zu uns, den Ausländern,
    seitens Thai.

  5. #104
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Es betrifft eigentlich fast jeden, ob Expat, Langzeiturlauber, Digitalnomade, oder Länderpendler. Also gut, jeden außer Tramaico. Thailandmüdigkeit ist kurz gesagt die Idee das es bessere Orte zum Leben als Thailand gibt. Interessanterweise entwickelt sich das oft besonders ausgeprägt bei denen, die vorher Thailand als das Land sahen in dem Milch und Honig fließen.

    Vielleicht hat Thailand sein Lächeln verloren,

    --> oder vielleicht ist auch einfach meine Geduld am Ende. <-- Ich sehe Thailand gesellschaftlich auf der Stelle treten und meine Toleranz für Korruption, Verwantwortungslosigkeit, und Ignoranz sind auch nach 20 Jahren nicht gewachsen.

    Nun habe ich Kinder im Grundschulalter und muss mir die Frage stellen: ist dies die Gesellschaft in der ich meine Kinder aufwachsen sehen möchte? Cheers, X-pat
    Du hast Zweifel.
    Im Bezug..Aufwachsen deiner Kinder,in DEM System dort..
    Du bist der Papa ( verantwortungsvoll handelnd nach eigenen erlebten - vergangenen Erfahrungen und actl. Erfahrungen ) und ne Mama gibs auch. :-)

    Du bist der Boss..Entscheide.
    Kann dir hier ( Nittaya ) keiner abnehmen.
    *****

  6. #105
    Avatar von Rudigo

    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    127
    Zitat Zitat von markobkk Beitrag anzeigen
    Aber auch da wieder die Frage, wer will das ausser Tramaico?!
    Wohl doch einige, weil es "nice to have" waere, wobei die thailaendischen Behoerden aber verstaendlicherweise nicht mitspielen. Die sagen sich, dass sie bereits ausreichend eigene Kuckucke im Nest haben, da muss man dann sich keine noch zusaetzlich aus dem Ausland importieren. Anders als in der Premiumwelt haelt man sich auch fuer alles immer ein Tuerchen offen, so dass man nicht zum Opfer der eigenen Gesetzgebung wird. Gar nicht mal so dumm, wie ich finde. Natuerlich klagen verstaendlichrweise darueber die fremdlaendischen Kuckucke, wie ungerecht doch die thailaendischen Volieren-Waerter sind. Aber wohl nur scheinbar, weil Thailand sich lediglich nicht abschaffen will.

  7. #106
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Wer die thailaendische Staatsbuergerschaft moechte kann selbige gern beantragen. Fuer mich waer das nichts, auch kein "nice to have". Da lauf ich lieber einmal im Jahr zur Immigration bevor ich mich hier einbuergern lasse und vielleicht sogar noch meinen deutschen Pass abgeben muss. Ich wuesste jetzt auch nicht warum es erstrebenswert sein sollte Thai zu werden.

  8. #107
    Avatar von Rudigo

    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    127
    Zitat Zitat von markobkk Beitrag anzeigen
    Ich wuesste jetzt auch nicht warum es erstrebenswert sein sollte Thai zu werden.
    Nun, es ist immer sinnvoll Staatsbuerger seiner (Wahl)Heimat zu sein, da man ansonsten immer Auslaender und irgendwie heimatlos ist. Anders als im verdrehten Deutschland werden in den meisten Laendern naemlich nicht Auslaender und Staatsbuerger gleichgestellt oder haben sogar mehr Rechte. Wer Rechte in einem Land einfordern will, die natuerlich nicht ohne Pflichten kommen, sollte sich erst einmal einbuergern lassen, ehe er ueberhaupt ein Recht zum Fordern erhaelt. Was in Deutschland abgeht ist und kann nicht Massstab fuer andere souveraene Laender sein. Wer mit einer Einbuergerung in seiner Wahlheimat nichts anfangen kann und diese nicht anstrebt, hat ganz offenbar das falsche Land gewaehlt und ist somit nur ein Migrant und kein Emigrant, was zwangslaeufig frueher oder spaeter zu Problemen fuehren muss, da eine wirkliche Indentifizierung mit dem Heimatland fehlt. Das betrifft Thailand genauso wie Deutschland. Viele Deutschen in Thailand erinnern an tuerkische Gastarbeiter in Deutschland, die es zwangslaeufig regelmaessig in die wirkliche Heimat zurueckzieht. Im Grunde sind sie in der neuen Heimat nie richtig angekommen und es wird sich somit dann auch die im Thread angesprochene Muedigkeit einstellen. Wer jedoch wirklich integriert ist, fuer den wird letztendlich die Verhaftung immer staerker werden, je laenger er eben Zuhause lebt, als dass sie sich verringert. My home is my castle even if it is not located at the place of my origin.

  9. #108
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von Chumpae Beitrag anzeigen
    Da ich selbst ja noch nicht für dauernd in LOS weile, interessiert es mich aber sehr, wie man denn so seinen täglichen Ablauf organisiert und welche Probleme dabei auftreten. Im Gegensatz zu Dir werde ich erst zum Ende meiner normalen beruflichen Tätigkeit da hin wechseln.
    Für Pensionisten, Singles, und unabhängige Paare ist Thailand nach wie vor ein sehr attraktiver Zielort. Das liegt vor allem an der bewährten Kombination von ganzjährigem Sonnenschein und niedrigen Preisen. Wie man seinen Tagesablauf organisiert, und wo man sich niederlässt hängt von persönlichen Präferenzen ab. Mir gefällt es zwar im Süden, aber auf Dauer ziehe ich die Berge in Nordthailand dem Strandleben vor. Angehenden Expats würde ich raten ein Auto einzuplanen, da die öffentlichen Verkehrsmittel sehr lückenhaft sind, falls überhaupt vorhanden. Es ist verlockend hier zu bauen, da die Baukosten niedrig sind, aber das Land in der Umgebung der Städte ist mittlerweile teuer.

    Zitat Zitat von Chumpae Beitrag anzeigen
    Die aktuelle Situation bedeutet für mich, daß ich nach einem Leben in einer Diktatur und nunmehr ca. 25 Jahren in der BRD wieder in eine Diktatur zurückkehren würde. Kein schöner Gedanke...
    Im Hinblick auf das Expatleben macht die Regierungsform kaum einen Unterschied. Ob Militärregierung oder korrumpierte Scheindemokratie - die thailändische Politik ist in beiden Fällen dysfunktional. Die Auswirkungen sind subtil, aber sie betreffen alle Lebensbereiche, von Umwelt- und Verbraucherschutz, ICT-, und Verkehrsplanung bis hin zu Erziehung und Sozialwesen. Alles funktioniert nur so halbwegs, aber angesichts der wirklich beschissenen Führung ist man schon erstaunt und dankbar, dass es überhaupt halbwegs funktioniert.

    Zitat Zitat von Chumpae Beitrag anzeigen
    Hier kommt jetzt der Punkt für mich nachzufragen:Wäre Deine Familie bereit mit Dir und Deinem Engagement noch mal ganz neu anzufangen (Ich denke mal D wird nicht das Ziel Deiner Träume sein)?.Traust Du Deinen Kindern zu, auch noch einmal neu anzufangen? Wird Deine Ehe dies verkraften?
    Also Claude hat schon irgendwie recht wenn er sagt, dass es Jammern auf hohem Niveau ist. Uns geht es physisch und materiell ganz gut und ich hatte das Glück einige Träume in Thailand verwirklichen zu können. Aber gleich auf welchem Niveau man sich befindet, will man immer eine Stufe weiter. Das liegt in der Natur des Menschen. Für mich bedeutet jetzt eine bessere Zukunft für meine Kinder und eine weiter entwickelte Gesellschaft.

    Ich glaube, dass meine Töchter die wenigsten Probleme mit der Anpassung an eine neue Umgebung hätten. Die sind ja noch jung und waren auch schon ein paar mal außerhalb von Thailand. Meiner Frau traue ich das eigentlich auch zu. Sie hat in Amerika studiert, ein paar Jahre dort verbracht, und wir haben jetzt so 7-8 mal Deutschland und Europa gemeinsam besucht. Sie spricht fließend Englisch, ein wenig Deutsch, und ist Neuem gegenüber offen. Sie würde am liebsten wieder nach Bangkok gehen, aber im Interesse der Kinder würde sie auch woanders hin gehen.

    Cheers, X-pat

  10. #109
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von markobkk Beitrag anzeigen
    Ich wuesste jetzt auch nicht warum es erstrebenswert sein sollte Thai zu werden.
    Ich auch nicht. Wirklich schade, dass Tramaico nicht anwesend ist. Ich bin mir sicher, er würde das gerne in einem 2/3-seitigem Post erklären. Aber @Rudigo, sag mal ehrlich, wieviele Expats/Einwanderer kennst du denn die Thai werden möchten, oder es sogar geworden sind?

    Cheers, X-pat

  11. #110
    Avatar von somtamplara

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    2.213
    Zitat Zitat von markobkk Beitrag anzeigen
    Wer die thailaendische Staatsbuergerschaft moechte kann selbige gern beantragen. Fuer mich waer das nichts, auch kein "nice to have". Da lauf ich lieber einmal im Jahr zur Immigration bevor ich mich hier einbuergern lasse und vielleicht sogar noch meinen deutschen Pass abgeben muss. Ich wuesste jetzt auch nicht warum es erstrebenswert sein sollte Thai zu werden.
    Da du den deutschen Pass nicht abgeben musst, liegen die Vorteile klar auf der Hand, jedenfalls fuer alle die hier Geschaefte machen wollen.
    Und wenn du sehr viel Geld machst/mitbringst kannst du dich auch damit bruesten auch mit Thai Pass nur 100 Woerter Thai zu koennen wie Mr. Heinecke.
    (gehoert nicht zu meinem Bekanntenkreis )

    William Heinecke - Wikipedia, the free encyclopedia
    American Billionaire Made in Thailand Doubles Down on Kingdom After Coups - Bloomberg