Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

Thailand vor neuer Abschottung ?

Erstellt von DisainaM, 26.07.2001, 15:02 Uhr · 28 Antworten · 1.203 Aufrufe

  1. #21
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: Thailand vor neuer Abschottung ?

    Hi DisainaM,
    Du hast schon recht, es steht uns nicht zu, den THailaendern etwas vorzuschreiben, wer mich kennt, weis das auch:-).
    Mir kam es lediglich darauf an, meine persoenliche Meinung hier auszudruecken.
    Und objektiv gesehen, ist es fuer mich ein Nachteil, wenn das Land an bestimmten, ueberlebten traditionen festhaelt, eindeutig stehen diese dem Fortschritt im Wege....
    Ich habe mir deinen beitrag angesehen, und auch das angefuehrte Beispsiel der Anzuendung der Fabrik,
    das waere in einem festgefuegten Rechtsstaat, wo Arbeitsrecht nicht nur chemenhaft als Alibi installiert ist, sondern es gesetzte erlauben, die rechte der Arbeiter zu manifestieren, will sagen, dann waere die Anzuendung der Fabrik mit Sicherheit vermieden worden.
    Denn egal, wie man da sieht, es wat eine krimminelle handlung, ich weis im Moment nicht, wie diese Handlung rechtsstaatlich geahndet wurde?
    Recht ist nicht teilbar...
    Das ist ein beispiel, wie. "Traditionen" und deren vermeintliche "Durchsetzung" zur Krimminalitaet fuehrt und andere auslaendische Firmen abhaelt, in Thailand zu investieren.
    Und das ist dann ein nachteil, nicht fuer die reichen des landes, aber fuer die Arbeitslosen in den Grossstaedten und drumherrum.
    -------
    Was der Provinzfunktionaer sagte, dass die Arbeitslosigkeit nicht registrierbar ist und dies auf die "Traditionen" der resibauern schiebt, ist nicht nachvollziehbar, wenngleich ein Koernchen Wahrheit darin liegt, .
    Nur, diese arbeitslosen bauern und Tageloehner gehen vielfach in diese grossen Staedte und dort erhoehen sie die Zahl der Arbeitslosen und tragen zum sozialen Gefaelle in den Staedten bei, das will solch ein Funtionaer nicht gerne sehen, er muesste ja was dagegen tun....
    Gruss Klaus
    PS:
    Die Arbeitslosenzahl liegt weit ueber 2 Millionen Menschen, und nun kommt noch die "Dunkelziffer" dazu!!!!
    Ich denke, da kommt man locker auf 4 Millionen, bei rund 61 Mio. Einwohnern.....


  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.853

    Re: Thailand vor neuer Abschottung ?

    Hallo Klaus,

    Du fragst, wie die 2.000 Arbeiter bestraft wurden, die ihre Fabrik angezündet hatten ?
    Mit dem Verlust ihres Arbeitsplatzes.
    Rechtsstaatlich wurde die Sache ähnlich gehandhabt, wie den Fall in Hoyarswerda, wo damals die Eltern ihre Kinder anfeuerten, die Brandbomben auf die vietnamesischen Unterkünfte zu werfen.
    Ein paar, der Jugendlichen, die erwischt wurden, wurden bestraft, doch die Eltern, und anderen Erwachsenen, die sie angefeuert hatten, passierte nichts.

    Ich möchte mal behaupten, nur Menschen, die die Gastfreundschaft in anderen Ländern erlebt haben, können einer Multikulturellen Gesellschaft in ihrem eigenen Land mit ruhigen Auges entgegen sehen.

    Menschen, die noch nie im Urlaub im Ausland waren, für die sind fremde Menschen zuerst eine Bedrohung.

    Für die thailändischen Arbeiter war es unvorstellbar, das ein Firmenleiter sein Wort bricht und von der Zusage einer Sonderzahlung plötzlich nichts mehr wissen wollte.

    Einen solchen Gesichtsverlust, nur um aus Geldgier mehr zu horten, wurde dem japanischen Chef mit dem Abfackeln seiner Fabrik belohnt.
    Nun ist SANYO kein kleiner Konzern, die meisten Kühlschränke in Hotels, TV Geräte, usw. sind oft Sanyo Produkte.

    Doch wer sein Gesicht in Thailand selber demontiert, wer Fehler macht, der löst erstmal ein Bestrafungsritual aus.

    Es wird wohl sehr lange dauern, bis dieses Ritual nicht mehr praktiziert werden wird, da schließlich die gesamte Erziehung darauf aufbaut.

  4. #23
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: Thailand vor neuer Abschottung ?

    Hi DisainaM,
    Deinen Vergleich mit Hyoerswerder kann ich zwar nicht ganz nachvollziehen, Du vergleichst "Aepfel mit Birnen",
    oder anders
    Du erklaerst die Vorgaenge in der japanischen Fabrik in Thailand mit der hiesigen Kultur(Gesichtsverlust) und nimmst ein anderes, nicht adequates Beispiel aus D, einer anderen kultur und einer voellig anderen Situation.
    Was zum gesichtsverlust der Thais sagst, ist ja richtig,
    aber kasnn man egal in welcher Kultur der Welt, krimminelle Energie mit Kultur/Traditionen entschuldigen, in diesem konkreten Fall weis ja niemand, ob nicht besondere Umstaende zur Streichung der zugesagten Zulagen gefuehrt haben, so denke ich sollte man das ganze mit etwas Abstand betrachten, neutral gesehen, rechtfertigt eine Nichterfuellung einer betrieblichen Vereinbarung. nicht das Abbrennen einer Firma, das ist keine Relation, es gibt in Thailand Rechtswege, besonders hier in den Foren wird ja oft von vielen behauptet, das Thailand kein unterentwickeltes land ist, sondern internationale Standards schon erfuellt, wie z.B. das entwickelte Rechtssytem eine solche Komponente sein muss.
    Ich will sagen, gewalt ist immer untauglich zur Durchsetzung von Anspruechen, egal von welcher Seite.
    Du sprichst von Erziehung zum Handeln bei gesichtsverlust, ich gehe mal davon aus, dass Du damit die Tat des Abbrennens nicht entschuldigen willst, sondern lediglich als eine der moeglichen Gruende betrachtest?
    Und ich sagte ja bereits an anderer Stelle, es ist dringend erforderlich das Bildungssytem zu modernisieren, zu erhoehen und dafuer zu sorgen, dass eben die alten Traditionen der Jugend besser erklaert und als nicht zeitgemaess "abgeschafft" werden, das ist ein langer prozes , sicher ueber Generationen, denke ich....
    Gruss Klaus
    .

  5. #24
    Chainat-Bruno
    Avatar von Chainat-Bruno

    Re: Thailand vor neuer Abschottung ?

    Klaus
    du wiedersprichst dich.
    hier sagst du, dass es über generationen gehen wird, um eine kultur zu verändern. doch wenn es um andere themen geht, sprichst du gleich von unfähigkeit der regierungen, dies dem volk zu verdeutlichen oder dieses und jenes zu ändern.

    mein standpunkt dazu, alle probleme, die noch in thailand (von den thais, nicht von uns unterentwickelten europäern, da wir schon zu viel entwicklung durchgemacht haben)gelöst werden müssen, können nicht von heute auf morgen gelöst werden. dies betrifft auch die drogenpolitik, die jedoch nur mit strken gegenmitteln gelöst werden können. doch vergessen wir nicht, auch hier ist die drogenmafia ein problem, dass auch von unseren hochnäsigen politikern/politikerinnen noch nicht gelöst werden konnten und vermutlich durch den humanitären scheiss auch nie gelöst werden.

    chainat-bruno

    ups, da kommt hoffentlich nicht wieder falsches verstehen zum vorschein!!! --- lol

  6. #25
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: Thailand vor neuer Abschottung ?

    Hi Bruno,
    Du magst es als Widerspruch aufgefasst haben, ich sage aber, die "Zustaende" in Thailand muessen so schnell wie moeglich geaendert werden, das erachte ich persoenlich als dringend notwendig,
    gleichzeitig aber, in Kenntnis der hiesigen Realitaeten, bringe ich gerne zum Ausdruck, das der Wunsch nach schneller Aenderung der Verhaeltnisse in Thailand ein Wunsch bleiben wird, da ich natuerlich sehe, dass es noch Generationen benoetigt, diese wuenschenswerten Veraenderungen durchzusetzen, welches weniger an "Volk" liegt, sondern vielmehr an der Politik der Maechtigen!!
    So gesehen und ich hoffe, Du verstehst nun meinen Ansatz, sehe ich keinen Widerspruch in meinem Postings, es ist zugegeben immer etwas schwieriger, hier eine Meinung und ein thema komplex zu behandeln, leichter ist dies mit Sicherheit in einem persoenlichen gespraech!
    Aber mit gutem Willen. kann man sich doch einigermassen
    zu einem Thema einigen und Annaeherung ereichen, mehr ist nicht zu erwarten, ein Thema komplex hier abzuhandeln,
    ist unmoeglich, oder Bedarf langer Erklaerungen im Detail....:-)
    Ich finde, wir sind schon ein gutes Stueck vorran gekommen....
    Gruss Klaus

  7. #26
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.853

    Re: Thailand vor neuer Abschottung ?

    Die Modernisierung einer Gesellschaft wird langsam, von innen heraus passieren müssen.

    Es wird ein Land wie Thailand nicht wegen der Folgen der Asienkriese, wegen dem IMF, oder wegen der westlichen Meinung an sich, sich entschließen, sich zu ändern.

    Der Vergleich mit Hoyerswerda bezog sich übrigens nur auf die Rechtsfolgen für die Anstifter, keiner wurde verurteilt.

    Es ist in den letzten 8 Jahren schon sehr viel passiert.
    So hat sich in der thailändischen Gesellschaft das Erziehungsideal erheblich gewandelt.

    War es vor 8 Jahren noch normal, auch in Thai Soap Serien, zu zeigen, das man ein Kind durch Anbinden an der Wäschestange im Garten für einen Fehler bestraft, so ist das heute völlig verschwunden.
    Auch der Einsatz von "Onkel Rute" ist nicht mehr aktuell.

    Das heutige gängige Bestrafungsritual bei kleineren Kindern ist häufig, sie zu ignorieren (durch sie durch zu sehen).

  8. #27
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: Thailand vor neuer Abschottung ?

    Hi DisainaM,
    bitte,
    was meinst Du mit
    "Onkel Rute" ist nicht mehr aktuell??
    Also vor kurzem hat ein Lehrer einen Schueler so geschlagen, dass ein in der naehesitzender Schueler durch einen rumfliegenden Splitter, das Augenlicht verloren hat(ein Auge) und als ich letztens mit drei lehrern im Norden hier unterwegs war,
    hatte die Lehrerin einen nicht zu uebersehenden Stock in der hand,
    immerhin,
    ein Unrechtsbewusstsein konnte man ihr bescheinigen, nach kurzem Vorstellen und der Erkenntnis da sind Lehrer aus Euroland zu besuch, hat sie den Stock verschaemt beiseite gelegt....
    Will sagen, die Einfuehrung eines Gestzes, welches das Schlagen in der Scgule verbietet, bringt solange nichts, wie die lehrer selber erkennen, dass die methode ueberholt ist und auch zuwiderhandlungen entsprechend hart bestrft werden, vielleicht sollte man einen "Rohrstock" fuer Lehrer einfuehren...:-)
    Gruss Klaus

  9. #28
    Chainat-Bruno
    Avatar von Chainat-Bruno

    Re: Thailand vor neuer Abschottung ?

    was ist das für humanitäres weicheigequasel.
    eine bestrafung hatte den schülern noch nie geschadet (das mit dem auge war ein unfall und basta).
    schauen wir doch mal in unsere regionen, wie es hier ausschaut mit diesem weichei humanitören scheiss. die lehrer müssen doch jeden morgen angst haben, dass sie am abend in der kiste die schule verlassen (beispiel St. Gallen vor 2 Jahren) früher wurden die lehrer noch geachtet, als sie auch mal mit dem bambusstock neben einem standen, doch die heutigen jugendlichen lachen doch nur noch über die lehrer. wollt ihr denn diese zustände in thailand auch, sollen die schüler in thailand auch die macht über die lehrer bekommen?

    chainat-bruno

    der sich noch erinnern kann, wie die stöckchen schmerzten.

  10. #29
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: Thailand vor neuer Abschottung ?

    Hi Bruno,
    schade,
    wenn Du die Sache etwas sachlicher betrachtet haettest unter Beruecksichtigung der traditionen /Kultur des Landes,
    koennte man ueber Deinen Denkansatz vielleicht diskutieren,
    so aber hat sich das erledigt..:-(
    Gruss Klaus

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Neuer Name nach Heirat - neuer Name - neuer Reisepass
    Von Socrates010160 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 21.06.11, 18:31
  2. Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 12.09.06, 13:05
  3. Neuer UNO-Generalsekretär aus Thailand ?
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.04.05, 12:58
  4. Neuer Reisepass und Nichtregistrierung der Ehe in Thailand
    Von CNX im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.01.04, 22:08
  5. Neuer Star in Thailand.
    Von odysseus im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.09.02, 20:10