Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thailand verstehen? Warum?

Erstellt von phimax, 14.12.2005, 16:43 Uhr · 17 Antworten · 2.089 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Thailand verstehen? Warum?

    Soweit kann ich euch folgen.

    Was aber, wenn man etwas nicht (so) verstehen kann,
    weil man nicht es nicht (so) fühlen kann?

    Kann man es dann nicht einfach so nehmen, wie es ist?
    Es (einfach) so akzeptieren, weil es eben so ist?
    Auch ohne eine Erklärung (dafür) zu haben?

    hello_farang, verstehe gut was du mit deinem Beispiel sagen willst.
    Nur meinte ich keine Situationen, wo jemand Schaden erleidet.


    BTW (es klang zwei mal an):
    Woran könnte es liegen, das Thai weniger Interesse am verstehen(wollen) haben,
    aber trotzdem akzepieren oder ist es eher ein tolerieren?

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    thurien
    Avatar von thurien

    Re: Thailand verstehen? Warum?

    Zitat Zitat von Odd",p="301181
    ... wünschenswert, wenn die Gegenseite.. einen in Thailand lebenden Farang ... auch als Gleichgesinnten ansieht.
    Wenn Du "Gegenseite" sagst bist Du doch schon auf Konfrontationskurs,
    wie kannst Du da noch "Gleichgesinntes" erwarten?

  4. #13
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Thailand verstehen? Warum?

    Ein Hobbyangler braucht den Ozean nicht zu verstehen. Er kann auf gutes Wetter warten um seinem Vergnügen nachzugehen. Ein Fischer muss den Ozean verstehen, denn er fährt jeden Tag hinaus.

    Das "Verstehen" einer Gesellschaft/Kultur kann man sich nicht ohne weiteres anlesen oder nachfühlen. Man muss eine Weile mit/in der Gesellschaft verbringen und die Dinge aufmerksam betrachten. Training on the job, sozusagen.

    Cheers, X-Pat

  5. #14
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Thailand verstehen? Warum?

    Wenn man in Thailand lebt und speziell auch arbeitet ist das Verstehen des Landes und der Menthalitaet unvermeidlich oder man wird zwangslaeufig auf nicht ueberwindbare Hindernisse stossen.

    Jeden Menschen verstehen zu wollen ob nun Thai, Deutscher, Australier oder Eskimo ist unmoeglich, denn jeder Mensch ist ja letztendlich Individualist. Es gibt gewisse Grundregeln, die in erster Linie durch Gesetze, menschlichen Verstand wie auch ethischem Verstaendnis definiert sind. Diese zu akzeptieren und zu tolerieren ist unabdingbar um ein soziales Zusammenleben zu gewaehrleisten. Sei es um den Glauben und die Ehre anderer nicht zu verletzen und damit Konfrontation auszuloesen, aber es darf nicht so weit gehen, dass man gegen den eigenen Glauben und die eigenen Grundregeln verstoesst, das heisst handle niemals wider Deines eigenen Wissens.

    Vermeidung von Konfrontation ist der grundsaetzliche Schluessel und haeufig ist in der Tat Reden Silber und Schweigen Gold. Verhaltensweisen, die fuer einen unannehmbar erscheinen sollte man nicht annehmen, aber gleichzeitig nicht durch "Besserwisserei" andere zu missionieren versuchen. Beispiel: Voodoo Praxis unter dem buddhistischen Deckmantel betrieben wuerde und werde ich niemals fuer mich selbst annehmen, doch gleichzeitig wuerde ich die Juenger und Anhaenger dieses Tuns nicht belehren sondern einfach ihres Tuns und Glaubens walten lassen.

    Selbst suche ich grundsaetzlich nie die Konfronation und Auseinandersetzung doch wenn diese zu mir unausweichlich gebracht wird, wuesste ich entsprechend zu antworten.

    Respektiere und tolerieren wenn immer moeglich und angebracht in dem man Verstaendnis nach gesundem Menschverstand in Anwendung bringt. Beantworte ein Laecheln mit einem Laecheln aber gegebenfalls einen Faustschlag auch mit einem Faustschlag. Im Zweifelsfall und speziell in einer fremenden Kultur ist reagieren dem agieren vorzuziehen und somit der Tritt ins Fettnaepfen weit weniger wahrscheinlich. Egal an welchem Ort man sich befindet und mit welcher Art von Mitmenschen man es zu tun hat.

    Habe ich Verstaendnisprobleme mit Thailand und seiner Bevoelkerung oder hat das Land oder die Bevoelkerung Verstaendnisprobleme mit mir? Grundsaetzlich nicht, sonst wuerde ich mich nicht hier aufhalten.

    Viele Gruesse,
    Richard

  6. #15
    Avatar von ReneZ

    Registriert seit
    08.06.2005
    Beiträge
    4.327

    Re: Thailand verstehen? Warum?

    Das 'Verstehen' und 'Akzeptieren' bezieht sich für mich
    auf meiner Frau, und in viel geringerer Masse ihrer Familie
    in TH und unseren Freunden hier.
    Damit befinde ich mich, um mit x-pat zu sprechen, zwischen
    dem hobby-Angler und dem Schiffskapitän. Ich lebe ja
    nicht in Thailand.

    Diese eine Person kommt aber aus einem Fremden Land, deren
    Kultur ihr tief prägt.

    Zitat Zitat von phimax",p="301276
    Was aber, wenn man etwas nicht (so) verstehen kann,
    weil man nicht es nicht (so) fühlen kann?

    Kann man es dann nicht einfach so nehmen, wie es ist?
    Es (einfach) so akzeptieren, weil es eben so ist?
    Auch ohne eine Erklärung (dafür) zu haben?
    Es bleibt ein Bisschen eine Frage der Bedeutung dieser
    Wörter. Vielleicht zwei kleine Beispiele (beide frei erfunden):

    1. Eine TH Bekannte wird von ihrem Mann schlecht behandelt
    bwz. oft geschlagen. Er betrügt sie vielleicht auch mit
    anderen Frauen.
    Dennoch bleibt sie bei ihm, und beliebt ihm treu, nur weil
    sie das als ihr Pflicht sieht.
    Kann man das verstehen? Vielleicht teilweise...
    Kann man das akzeptieren? Vielleicht schwerer...

    2. Deine Frau sagt dir, dass du dein neues Auto nicht nächste
    Woche am Mittwoch kaufen sollst, denn das ist ein schlechter
    Tag, und es wird bestimmt irgendwann zu Unfällen kommen.
    Kann man das verstehen? Ist wohl schwer
    Kann man das akzeptieren. Ich meine, das sollte man.

    Gruss, René

  7. #16
    Odd
    Avatar von Odd

    Registriert seit
    19.10.2005
    Beiträge
    2.803

    Re: Thailand verstehen? Warum?

    Zitat Zitat von thurien",p="301278
    Zitat Zitat von Odd",p="301181
    ... wünschenswert, wenn die Gegenseite.. einen in Thailand lebenden Farang ... auch als Gleichgesinnten ansieht.
    Wenn Du "Gegenseite" sagst bist Du doch schon auf Konfrontationskurs,
    wie kannst Du da noch "Gleichgesinntes" erwarten?
    Wieso Konfrontationskurs? Jede Seite hat eine Gegenseite, ob das zwischen Mann und Frau, oder Deutsch oder Thai, oder bei deinem Avatar; hier fehlt auch die Gegenseite.

    Hier ein Beispiel welches sich letztlich ereignete um dies zu untermauern.

    Wir fahren normaler weise von Surat nach Bangkok immer mit dem Bus 450 Baht/Person, (Snack an Bord, Unterhaltung, und ein Essen incl.)dieser hält auch immer am Southern Busterminal.

    Nun waren wir zeitlich knapp dran und wollten mit dem Zug zurückfahren. Leider war dieser völlig ausgebucht und man bot uns eine Alternative an. Ein VIP-Bus für 600 Baht/Person. (Allerdings nur mit Farangs)

    Da wir sonst auch immer fürstlich fuhren, dachte ich an einen Hammer.

    Aber siehe da, der Bus unterschied sich keinesfalls von den Herkömmlichen. Die ganzen Leistungen, die ich gewohnt war blieben aus. Dafür wurde ein Zwischenstopp eingelegt. Hier waren Essen, Getränke, sogar der Toilettengang fast 3mal so hoch wie sonst.

    Dies ist ein Beispiel unter tausende.
    Ein Thai soll von dem naiven Denken abweichen Farang = Geld verschwenden.

  8. #17
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Thailand verstehen? Warum?

    Zitat Zitat von Odd",p="301531
    Dies ist ein Beispiel unter tausende.
    Ein Thai soll von dem naiven Denken abweichen Farang = Geld verschwenden.
    Eine haeufig zu findende Meinung ist, dass Geld zum Ausgeben da ist und wer Geld hat, der kann eben auch dieses kraeftig unter das Volk bringen. Wer Geld hat, sollte dies ruhig zeigen, denn dieses bringt Gesicht, in einer stark hierarisch gepraegten Gesellschaft.

    Ein Auslaender hat grundsaetzlich immer Geld, weil er in der Regel ueber eine bessere Ausbildung verfuegt, somit besser bezahlt wird und ausserdem der Einkommensstand im Ausland viel hoeher ist als in Thailand. Ein Euro ist ja schliesslich 49 Baht wert, ein Dollar 41 Baht etc. Fazit: Wer in fremder Waehrung verdient, hat natuerlich viele viele Bahts in der Tasche. Ausserdem wie kann sich jemand einen teueren Flug nach Thailand leisten und hier leben, wenn er kein Geld hat. Dieses stoesst in das identische Horn, dass Westler keinen Reis sondern Brot essen, also das typische Klischee.

    Dieses Klischee individuell zu ueberwinden braucht Zeit.Die Klischees verschwinden prallel dazu, je besser man sich integriert. Nach dem Leben in der einer echten typischen Thaigegend, fern ab von den westlichen Hochburgen, stellen dann schliesslich die dortigen Thais fest, dass ein "Farang" ja eigentlich gar nicht anders ist als ein Thai. Man trifft sich auf dem Markt, auf der Strasse. Der Farang bringt seine Kinder zur Schule und holt sie ab wie alle anderen und dem Farang ist genau kalt oder warm wie den Thais und er wird genauso nass, wenn es regnet. Am Ende verschwimmen die Grenzen immer mehr und wenn ein Thai auf den Farang deutet und sagt "Schau mal ein Farang", dann kann passieren, dass die Antwort ist: "Wo? Ach der, dass ist KEIN Farang, dass ist ein Thai. Der hat eine thailaendische Familie und ein thailaendisches Kind und wohnt da hinten in dem kleinen Haus in der Gasse".

    Einmal habe ich beim Englischnterricht in einer Schulklasse (2. Schuljahr), die ich bereits mehr als ein Jahr unterrichtet hatte, folgende Aufgabe gestellt: "Richard is Thai. Right or wrong?". Und wie aus der Pistole geschossen antwortete die Klasse im Chor: "Right!!!!" Thailaendischer Lehrer im Raum und ich selbst voellig perplex und ich intervenierte in thailaendischer Sprache: "Seid Ihr da ganz sicher? Schaut Euch mal dieses Gesicht und diese Nase an".
    Verwirrte Gesichter bei den Schuelern und dann die Erkenntnis: "Wroooong!".

    Meine eigene Erfahrung zwischenzeitlich, trotz der anfaenglichen Aussagen der Langzeit-Expats bei meiner Ankunft:

    "Ein Auslaender wird nie von den Thais als ihresgleichen anerkannt werden!".

    Wroooong!

    Up to you.

    Viele Gruesse,
    Richard

  9. #18
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.014

    Re: Thailand verstehen? Warum?

    Dem Thema wird meiner Meinung zu viel Bedeutung geschenkt. Bei meiner Thaiumgebung in Bangkok ist es mir an sich wurscht als was die mich sehen, solange ich mit den Leuten zurechtkomme und das war noch nie ein Problem.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 16.11.11, 08:20
  2. Helft mir verstehen!
    Von die geliebte im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.05.11, 02:23
  3. Mentalitaet zum Verstehen???
    Von brunon im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 26.02.08, 15:00
  4. Meint Ihr Mutter würde das verstehen?
    Von dear im Forum Thaiboard
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.12.06, 18:41
  5. Thai-Mentalität verstehen
    Von MichaelNoi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 153
    Letzter Beitrag: 26.06.02, 10:56