Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 51

Thailand ist was Besonderes

Erstellt von mrhuber, 02.08.2003, 18:02 Uhr · 50 Antworten · 2.634 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Thailand ist was Besonderes

    Zitat Zitat von Jinjok
    ... Für mich wird Thailand aber ganz besonders, weil dort meine lieben Schweigereltern wohnen und uns immer mit offenen Armen empfangen. Wie kann ich da woanders hinwollen? Für mich ist Thailand nicht nur ein exotischens Land, was es unbestritten ist, es ist aber vor allem für mich das Heimatland meiner Frau und damit für mich von besonderem Interesse.

    Jinjok
    für die mit einer thaifrau-liierten ist dem nichts hinzuzufügen!!!

    und für mich im besondere der grund weshalb ich hier im forum aktiv bin.

    gruss

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Thailand ist was Besonderes

    Hmm...hatte erst gezoegert mich hier zu aeussern, verspuere aber Lust mich dem hier innewohnenden Gedanke zu widmen. Es ist gerade 7:52pm, Bangkok, und es regnet und regnet, und regnet. Ein wenig kuehler als sonst ist es aber.... :bravo:

    Zum Thema: Reisen. Wie Karlheinz musste ich sehr frueh mit dem Reisen beginnen, musste, weil meine Eltern von England wieder nach Deutschland gingen, dann aber hin und wieder nach England zurueck sind - also hin und her. Nach anfaenglichem Zoegern hab ich dann mit meinen eigenen Reisen begonnen. Von Berlin aus gings natuerlich auch in "den Osten" - klar. Lecker Bier und ich fand die Kueche, manches jedenfalls, echt gut - Wuerzfleisch. Ausserdem hatte ich gute Freunde, mit denen ich auf Konzerte ging, wie Stern Meissen, fand ich richtig gut die Jungs.

    Dann gings auch schon bald in andere europaeische Laender, und dann spaeter weiter. Sehr gefallen hatte mir Costa Rica, wo ich fuer ein halbes Jahr gearbeitet hab und, nicht missverstehen , Kolumbien. Der Osten des Planet's hattes es mir so gar nicht angetan. Jahrelang was das oestlichste, was ich je gesehen hab, Jordanien.

    Dann zog mein Bruder nach Bangkok. Ich weiss gar nicht mehr warum, weil eigentlich haben wir uns nie so richtig gut verstanden, kam ich am Don Mueang an. Stand voellig verbluefft vor der Schlange von Taxis und hatte so gar keine Ahnung, was Soi 3 Sukhumvit 50 auch nur im geringsten meinte. Im Nachhinein weiss ich, das Buddha auf meiner Seite war - ich hatte einen englisch sprechenden Taxifahrer, dessen Tante dort in der Strasse ein Geschaeft hat. Wie durch ein Wunder kam ich also dort an.

    Das Appartement war eines dieser typischen "Vorkrisen" Appartments, es war 1996, mit den riesigen Balkonen, ueber zwei Stockwerke, kurz und gut, man konnte ueber ganz Bangkok sehen. In der Nacht war das total beindruckend.

    In der gleichen Nacht bin ich dann das ersteml in Bkk ausgegangen. In die Sukhumvit Soi 11, irgend so ne kleine Hinterhofbar, mit einem Katoey als Barfrau und einer Managerin. Ich war einer der wenigen Gaeste, was zum Ausschlag hatte, das beide sich hinreissend um mich und meine Geldboerse kuemmerten. Insofern kann ich nur zu gut nachvollziehen, dass manche hier supersuess ueber den Leisten gezogen werden. Wie auch immer, am Ende dieses abends war ich pleite und ziemlich angetrunken, und ehrlich durcheiander. Ich hatte so gar nichts kapiert.

    Das aenderte sich auch die naechsten Tage nicht und ja ich habe heftig Lehrgeld bezahlt - in allem, Taxi, Bars, Frauen, was so alles dazu gehoert, und wenn ich so zurueckblicke war ich doch ziemlich naiv. Aber es hat mir auch geholfen das Land zu verstehen und zu sehen. Eigenartiger Weise war ich weder abgestossen noch boese, da alles mehr oder weniger auch einen spielerischen Charakter hatte. Aber ich war ehrlich verwirrt.

    Stueck fuer Stueck bin ich dann in diesem ersten Aufenthalt in das Land gerutscht. Dank meines Bruders lernte ich schnell Thais kennen die mich dann nach und nach in die Gesellschaft einfuehrten. So hatte ich das Glueck relativ schnell Land und Leute auch aus einer mehr "realen" Sicht kennenzulernen, und auch Probleme und Schwierigkeiten zu sehen. Viele dieser Thais aus dieser Zeit sind heute wirklich enge Freunde und haben mir sehr geholfen, mich hier heimisch zu fuehlen. Spaeter ging ich dann nach Samui, und war ueberwaeltigt. Natur und Leute waren oder sind klasse. Ich hab bei Surin gewohnt, bei Hin Ta Hin Yai. Da wohnten immer Berliner Freunde, die schon seit mehr als 25 Jahren nach Thailand reisen, in einem Thai Haus. Hier habe ich dann Surins Freunde kennengelernt, Jack, Meow, Ran, Surit, etc. Einfach nette Menschen - voellig ungzwungen, und ich fuehlte mich wohl, freundlich und zuvorkommend behandelt zu werden, ohne Zwang - einfach so.

    Als ich dann zurueck nach Berlin kam, hatte ich das erstemal ein Gefuehl wie Heimweh - so in der Art kannte ich das noch nicht. Wenn ich ein thailaendisches Restaurant sah, wurde ich melancholisch. Ich hatte einfach zu gute Erinnerungen, ich hatte nette Menschen und auch wunderbare Frauen kennengelernt. Nicht nur 5exuell, auch als Freunde und Bekannte, oder einfach als Gespraechspartner. Ein interessantes Land mit einer schon sehr verrueckten Kultur.

    Nach Jahren weiss ich, das es eine gute Entscheidung war, sich auf Thailand einzulassen. Mir geht es aehnlich wie Karlheinz, mir gefiel es woanders, meistens ausserhalb Europas immer besser, obwohl im Herzen bin ich immer auch Berliner. Aber Thailand gefaellt mir am besten. Einfach weil das Leben, zumindest hier in Bangkok, klasse ist. Du gehst essen wann Du willst, wenn Du Lust hast auszugehen, kannst Du auswaehlen, zwischen Thai oder Farang Atmosphaere, oder gar japanisch, chinesisch, afrikanisch, arabisch, viele kleine Welten hier. Du tauchst da ein, und das ist ein bisschen wie Urlaub. Wenn ich morgens auf die Strasse gehe, laechelt mein Guard, wir machen ein paar Spaesschen, meine Nudel Oma nebenan spendiert einen Thai Kaffee und dann geh ich arbeiten. Das ist alles so ungezwungen. Man traut sich hier nett zueinander zu sein. Keiner hat Angst vor Freundlichkeit und Naehe - allerdings muss man sich kennenlernen, die Thai beschnuppern Dich ne ganze Weile. Wenn ich morgens auf Soi Thonglor komme, kommen mir die ganzen Sekretaerinnen entgegegen, laechelnd, schnatternd, kichernd, da faengt der Tag gut an. Und irgendwie macht Dich das Laechelnd, und Du erntest ein Laecheln zurueck. Ich meine nicht Land of Smiles, ich meine die Art der Menschen im Alltag. Und im Buero, wenn Du dahin kommst, die Leute freuen sich, dich zu sehen. Wirklich ein nettes Gefuehl, Du kommst in einen Raum und wirlkich jeder lacht Dich an - das ist manchmal echt Balsam fuer die Seele. Meine Sekretaerin, Paew, aus Chiang Mai, ein echter Schelm und eine riesige Seele. Die ist richtig lustig und wirklich nett und ein guter Freund. Oder Poppap, unser Brain, Anwaeltin und ne scharfe aber lustige Zunge. Oder oder....es gibt auch in Deutschland viele viele nette Menschen, nur ist der normale Alltag nicht von Freundlichkeit und Herzlichkeit gepraegt, wie hier.

    Natuerlich gibt es hier wie ueberall auch Schattenseiten, aber ich wollte hier nur zum Ausdruck bringen, was mir an Thailand gefaellt und warum ich glaube das es etwas besonderes ist. Schattenseiten waere ein anderer Thread.

    Ich hab den ganzen Schauer ueber geschrieben, es hat aufgehoert zu regnen.
    Alles Gute wo immer ihr seid.
    Serge

  4. #33
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: Thailand ist was Besonderes

    Ja, Serge, wo ich jetzt bin unterscheidet sich erheblich von dem, wo ich jetzt gern sein würde.
    Vor allem wieder nach diesem Statement, anschaulich und fast wehmütig zu lesen.

    Bester Gruß
    Karlheinz

  5. #34
    Jakraphong
    Avatar von Jakraphong

    Re: Thailand ist was Besonderes

    @ Jinjok,
    Warum mir dein Statement gefallen hat?
    Weil es mich erstens an meine Kindheit erinnert hat, ich hatte nie eine Heimat, und zweitens weil es ein Stückchen Privates (Gefühle) von dir (als Mensch, nicht als Moderator) zeigt, was ansonsten sehr ja, sehr sparsam zu bemerken oder zu erkennen ist. Und das gefällt mir eben sehr.

    Jakraphong

  6. #35
    Avatar von Micha-Dom

    Registriert seit
    05.12.2002
    Beiträge
    453

    Re: Thailand ist was Besonderes

    Hallo serge,
    dein Beitrag hat mich/uns zum Nachfühlen veranlasst. Uns - (Doms Heimat und mich als Falang hat es die sechs Wochen im Issan (viel zu kurz)) hat es die Seele gestreichelt, das Familienleben und Bande, das Zusammensein, das einfache Leben mit allen Vor und Nachteilen, die Herzlichkeit, das andere Ausleben des Seins, all das kommt hoch. Wie beim Airport... alle hatten Tränen in den Augen und der Abschied war nicht einfach, nur die Gewissheit zurückkommen und einfach weitermachen wo man aufgehört hat... lässt einen hoffen das Besondere weiter zu erleben und geniessen.
    Achja, die Unruhe meines Herzens ist gewichen seit Thailand, ich bin sehr ruhig geworden und fast nichts bringt mich aus der Ruhe....Thailand ist was Besonders...

  7. #36
    Avatar von GernotPanida

    Registriert seit
    24.08.2002
    Beiträge
    155

    Re: Thailand ist was Besonderes

    Achja, die Unruhe meines Herzens ist gewichen seit Thailand, ich bin sehr ruhig geworden und fast nichts bringt mich aus der Ruhe....
    Was steckt da dahinter ?
    Genau das gleiche Gefühl habe ich bei mir auch gespürt, "was" ist das Besondere das Thailand so macht wie wir es kennen und lieben ?

    mfg
    Gernot

  8. #37
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Thailand ist was Besonderes

    Zitat Zitat von GernotPanida
    Achja, die Unruhe meines Herzens ist gewichen seit Thailand, ich bin sehr ruhig geworden und fast nichts bringt mich aus der Ruhe....
    Was steckt da dahinter ?
    Genau das gleiche Gefühl habe ich bei mir auch gespürt, "was" ist das Besondere das Thailand so macht wie wir es kennen und lieben ?

    mfg
    Gernot
    Gernot Panida Micha und Dom - ich finde, das ist ein wunderschoener Ansatz, der ein paar Gedanken lohnt. Wollen wir daraus vielleicht einen eigenen Thread erschaffen? Lasst uns doch mal darueber reden, was Thailand in unseren Herzen veraendert hat. Ich glaube, es gibt einige die dieses Gefuehl kennen.
    Alles Gute aus einem sonnigen, okay ein bisschen bewoelkt, und trockenem Bangkok
    Serge

  9. #38
    Avatar von MichaelNoi

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3.844

    Re: Thailand ist was Besonderes

    Ok,
    was kann ich als Thailand Newbie zum Thema beitragen ?
    Für mich ist Thailand etwas besonderes, weil Noi Thailänderin ist.
    Sie kann es manchmal gar nicht glauben, was ich alles über ihr Land ( natürlich auch durch Thaiforen inspiriert ) wissen will.
    Ich glaube, dass mein Wissensdurst ähnlich wäre, wenn meine Frau aus einem anderen exotischen Land, das nicht westlich geprägt ist, kommen würde.
    Hätte ich nun eine Östereicherin, Schweizerin, Italienerin...
    ich wäre wohl kaum in einem entsprechenden Forum vertreten ( gäbe es die überhaupt ? ).
    Der Hauptunterschied besteht für mich in der unterschiedlichen Denk- und Handlungsweise. Sie ist für mich oft sehr gewöhnungsbedürftig, bin ich doch bisher über die europäischen Grenzen nie hinausgekommen.
    Da gibt es täglich Fehlinterpretationen und es ist oft anstrengend ihnen auf den Grund zu gehen, denn mein Mosaik über diese Kultur ist noch klein.
    Es wird oft gesagt, im Grunde sind alle Menschen gleich...in mancher Beziehung ja, aber wenn Kultur, Erziehung, Erlebtes mit hineinspielt, gibt es doch auch gewaltige Unterschiede.
    Puth Län z.B. ... meine Frau hat manchmal einen schwer durchschaubaren trockenen Humor, ich auch, aber trotzdem ist es eine völlig andere Art von Humor und man fragt sich " wie war das jetzt gemeint ?".

    Thailand ist für mich etwas besonderes, weil das Klima völlig anders ist, die Menschen völlig anders aussehen und andere Prioritäten in ihrem Leben haben, eine völlig andere Sprache und Schrift verwenden, eine andere Religion haben, Armut und Reichtum oft Mauer an Mauer direkt nebeneinander exisitieren.
    Sehr beeindruckt mich das Verhältnis zwischen Eltern und Kindern, was die tiefe Bindung und den Versorgungsgedanken betrifft. Bei uns durch die Rentenversicherung verloren gegangen ?

    Aber gerade, weil Thailand für mich etwas besonderes ist, möchte ich nicht alle Zelte hier abbrechen und ins gelobte Land ziehen, ich habe Angst, dass es dann nichts besonderes mehr ist, der Alltag einen bald auf den Boden holt. Eine 50/50 Lösung könnte ich mir für die Zukunft eher vorstellen, bis dahin freue ich mich auf meine 1-Monatsurlaube.

  10. #39
    Avatar von seven

    Registriert seit
    20.08.2001
    Beiträge
    1.676

    Re: Thailand ist was Besonderes

    Hallo MrHuber,

    genau die Frage stelle ich mir auch immer.
    Soviel wie Du bin ich zwar noch nicht gereist, aber neben Europa war ich bereits in 8 asiatischen Ländern.
    Insbesondere auf einer ersten großen Reise durch Südasien war ich überwältigt von den Farben, Gerüchen, der Kultur - eben all dem anderen, aber etwas fehlte immer. So richtig zu Hause habe ich mich da nie gefühlt. Bis ich nach Thailand gekommen bin, wo einfach alles passte.
    Seitdem habe eher das Problem auch mal meinen Urlaub woanders zu verbringen und nicht nach Thailand zu fahren. Schließlich gibt es ja genug andere schöne Plätze auf der Welt. Erklären kann ich das aber auch nicht ... :-)

    @Jinjok
    Dein Beitrag hört sich ja schon fast traurig an. Ganz ähnlich ging es mir als ich in den Westen gekommen bin. Sei es, als ich eine Woche nach der Öffnung der Mauer ins überlaufene West-Berlin gefahren bin und mit Freunden in einem Einkaufszentrum eine Nacht verbracht habe und dann 2 Jahre später umziehen musste.
    Inzwischen könnte ich mir aber nicht mehr vorstellen zurückzuziehen. Da liegt einfach zuviel Zeit dazwischen, in der ich mich auch verändert habe (und auch meine alte Heimat). So bin ich mir schon meiner Herkunft bewusst (auch des Landes, in dem ich geboren wurde), aber als Ossi würde ich mich nicht mehr bezeichnen.

  11. #40
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Thailand ist was Besonderes

    Zitat Zitat von seven
    aber als Ossi würde ich mich nicht mehr bezeichnen.
    @ Seven
    Ob unsere Biografien trauriger sind als andere, glaube ich eher nicht. Als Ossi hab ich mich früher auch nicht gefühlt. Erst jetzt wenn ich mit anderen Landsleuten zusammen bin. Es ist unsere gemeinsamme Geschichte und ähnlichen Schicksale die uns vor dem Hintergrund unserer hiesiegen Freunden, Kollegen oder Nachbarn als eine eigenständige Bevölkerungsgruppe erscheinen läßt.
    Jinjok

Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.05.12, 00:36
  2. Besonderes Hotel in Patty
    Von beerchang im Forum Touristik
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 19.03.12, 23:11
  3. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 01.10.07, 09:57
  4. Es ist mir ein besonderes Anliegen....
    Von UAL im Forum Sonstiges
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.11.06, 09:19
  5. Luang Pho Khun- ein ganz besonderes Erlebnis
    Von grabü im Forum Literarisches
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.06.05, 13:13