Seite 3 von 13 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 130

Thailand-Freunde, ich brauche Argumentationshilfe!

Erstellt von Freya, 11.12.2007, 09:53 Uhr · 129 Antworten · 7.244 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Chris61

    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    1.608

    Re: Thailand-Freunde, ich brauche Argumentationshilfe!

    @ phi mee

    Dein Argument ist klasse!!

    Ich als Hamburger würde es mir übrigens verbitten, wenn jemand behauptet, dass die millionen Touristen jedes Jahr nur wegen 5ex in meine schöne Stadt kommen und HH nur auf den Kiez (der inzwischen eine Partymeile ist) bzw. die Prostituierten reduziert wird.

    Eine Kundin von mir war gerade 3 Wochen mit ihrem Mann in Thailand und ist quer durch das Land gereist (von Phuket bis Chiag Mai). Haben die den 5extourismus gefördert? Ich denke nicht. Ebensowenig wie meine Frau und ich, als wir dort waren. Dafür haben wir Restaurants, Hotels und Geschäften Umsatz gebracht und durch unsere Eintrittsgelder zum Erhalt diverser Tempel beigetragen.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Thailand-Freunde, ich brauche Argumentationshilfe!

    Zitat Sofia # 1:

    " da musste ich mir gestern von einer Bekannten doch glatt vorwerfen lassen, dass ich mit meinen Reisen nach Thailand die Prostitution unterstütze.
    Jetzt bin ich gerade dabei, ein paar Fakten zum Thema zu sammeln - kann mir jemand hierbei vielleicht noch mit aussagekräftigen Links weiterhelfen? "
    __________Zitatende__________



    Das Thema, zur Prostitution in Th. gabs hier schon öfters, im Laufe der Jahre. Verteilt sich somit.

    Hab so den Eindruck, das du aus ner Ecke kommst, evtl. einem Forum, wo meist Frauen schreiben..

    Das du dich lediglich gegenüber 1 ner Bekannten äussern willst, nach Argumenten suchst, Fakten zum Thema sammeln willst, würde mir ja im Traum nicht einfallen. Da steckt doch mehr dahinter, warum gibts z.B. ein IHR, EUCH, WIR in deinen Postings?...

    Ein Forenthema evtl. anderweitig??

  4. #23
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: Thailand-Freunde, ich brauche Argumentationshilfe!

    Zitat Zitat von Shuai_ran",p="548484
    1. Die Threadstarterin ist gemäss Benutzerprofil weiblich. Von daher verwundert mich die Argumenation [highlight=yellow:60596a6f97]ihres Bekannten.[/highlight:60596a6f97] (Frauen gelten ja i.d.R. zumindest nicht wenn sie nach TH reisen, als 5extouristen)

    2. Wer das Vorhandensein einer Tatsache behauptet, muss den Beweis antreten! Was sind die Argumente [highlight=yellow:60596a6f97]deines Bekannten[/highlight:60596a6f97]? In TH gibt es Prostitution und daher fördert jeder, der nach TH geht die Prostitution, unahbhängig davon, ob er/sie dieses Angebot nutzt? Ein komisches Argument, zumal es in praktisch jedem Land Prostitution gibt.
    Bevor [highlight=yellow:60596a6f97]dein Bekannter[/highlight:60596a6f97] keine stichhaltigen Argumente für seine These vorbringen kann, musst du gar nicht argumentieren, weil das einfach eine leere Behauptung ist.
    wenn du schon schreibst das die threadstarterin eine frau ist dann muss du auch schreiben das es [highlight=yellow:60596a6f97]eine bekannte[/highlight:60596a6f97] ist und kein bekannter (in dem nicht männlich).

    dann sage ich ganz einfach mal, die bekannte hat von thailand keine ahnung. um die prostitution zu unterstützen müsste sie sich entweder prostituieren oder sich eine prostituierte, also eine lesbe aufsuchen.
    trift weder noch ein, kann sie folgllich nicht die prostitution unterstützen.

  5. #24
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Thailand-Freunde, ich brauche Argumentationshilfe!

    Zitat Sofia # 16:

    " an dieser Stelle schonmal ein großes Dankeschön in die Runde, ihr habt mich sehr bestärkt.
    ich sammle noch bis heute Abend, feile evtl noch am Text, lasse vom Göttergatten absegnen und dann ab dafür."
    ________________

    Achso..evtl. kommt daher der Plural bei den Antworten deiner Bekannten..viel Erfolg am Text " feilen "..und absegnen.

  6. #25
    Avatar von Shuai_ran

    Registriert seit
    02.10.2003
    Beiträge
    238

    Re: Thailand-Freunde, ich brauche Argumentationshilfe!

    Deine Bekannte schreibt:
    Wenn man Tourist ist, kann man sich nicht von den "anderen" Touristen abgrenzen. Die Strukturen werden von allen Touristen genutzt und gemacht. Und ein armes Land (oder arme Teile eines Landes) stellt/en sich auf alle Touristen ein - und je mehr Touristen, umso größere gesellschaftliche Veränderungen. Und jeder Tourist sollte sich vor Augen führen, was er da anrichtet.
    Was richten die Touristen alles an?

    1. Durch die Touristen wird Infrastruktur geschaffen, die allen zugute kommt, auch den Einheimischen. Für die Touristen werden Strassen gebaut, Strom- und Wasserleitungen verlegt, für Sicherheit und Sauberkeit gesorgt und auch die Umwelt geschütz (Touristen wollen keine schmutzigen Strände und abgeholzten Dschungel sehen)

    2. Der Kontakt mit anderen Kulturen erweitert den Horizont beider Parteien. Viele Regimekritische Burmesen sind für den Tourismus, auch wenn das Regime damit Geld verdient. Argument: Der Kontakt mit Ausländern bringt den Burmesen westliches Denken (Menschenrechte/Freiheit) näher, das destabilisiert das Regime.

    3. Der Tourismus schafft Arbeitsplätze für gut ausgebildete Leute. Das ermuntert auch den Staat, in Bildung zu investieren (weil es sich durch höhere Steuereinnahmen durch den Tourismus lohnt).

    4. Die Devisen ermöglichen es den Thailändern, Investitionsgüter in Europa/Amerika zu kaufen, also Maschinen, EDV und andere "High-Tech" Geräte, mit denen zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen werden.


    Aus der Argumentation deiner Bekannten lese ich, dass sie gegen die gesellschaftlichen Veränderungen verursacht durch Europäer ist (eine Art Neo-Kolonialismus-Vorwurf). Ausserdem vergleicht sie Afrika mit TH, obwohl das zwei ganz verschiedene Situationen sind (Afrika und Asien sind selbst in sich so heterogen, dass man nicht allgemein von Asien oder Afrika sprechen kann).

    1. Nicht alles, was aus Europa kommt, ist per se schlecht! Die Kolonialherren haben viel Leid und Schaden über die Kolonien gebracht, aber die Probleme Afrikas sind hauptsächlich hausgemacht. Das Dilema Afrikas ist sein Reichtum an Bodenschätzen: Gerade dieser Reichtum führt zu Armut, weil Bodenschätze oft zu Verteilungskämpfen (Bürgerkriegen) führen. Um Rohstoffe kann man Kriege führen, um Tourismus nicht (weil die Touristen im Kriegsfall ausbleiben).

    2. Insbesondere in Afrika wären gesellschaftliche Veränderungen dringend nötig (Unterdrückung der Frauen, Menschenrechte etc.). Es ist bezeichnend, das Angela Merkels Forderung nach Menschenrechten als kolonialistisch bzw. als faschistisch abgetan werden!

    3. TH verdankt seinen Reichtum nicht zuletzt dadurch, dass Könige wie Chulalongkorn die westlichen Errungenschaften gezielt einführten. Isolation, egal in welcher Hinsicht, ist für ein Land immer schlecht. No Country ever has been ruined by trade. Wenn man sich die Handelsströme ansschauht, dann sieht man, dass (fast) alles zwischen Europa, Amerika und Asien (inkl. Australien/NZ) läuft. Afrika bleibt aussen vor. Die ärmsten Länder sind die, welche sich isolieren.
    S.h. Laos (von der Sprache und Mentalität nicht gross verschieden von TH), Nord-Korea, Burma.
    [/img]

  7. #26
    Avatar von sleepwalker

    Registriert seit
    26.11.2007
    Beiträge
    1.674

    Re: Thailand-Freunde, ich brauche Argumentationshilfe!

    Was wäre denn, wenn die Prostitution in Thailand nicht mehr unterstützt werden würde? Wieviel bettelarme Familien würden ohne den support ihrer Töchter – die in Pattaya, Bankok, Samui, Chiang Mai, etc... etc... für sie anschaffen gehen – zugrunde gehen? Im Isaan leben ganze Dörfer von den Einnahmen der jungen Frauen (und Männer). Wer sollte sich um die kümmern, wenn das wegfallen würde?
    Würden das dann die Moralapostel aus Deutschland übernehmen, die mit dem Finger auf thailändische Prostituierte zeigen?

    Es ist wie mit den Drogen: "Verbrennt die Opiumfelder!!!!"
    Prima, einverstanden – aber bitte schön doch erst, wenn den bettelarmen Menschen, die von dem Anbau leben, eine Alternative geschaffen worden ist.

    And by the way:
    Etwa 70 % der thailändischen Männer verfügen über Erfahrungen mit Prostituierten. Ein gigantischer Markt, der nach vorsichtigen Schätzungen jährlich bis zu 5 Mrd. Euro umsetzt, und besonders im Nordosten eine unverzichtbare Einkommensquelle darstellt.
    Dabei spielt – entgegen dem allgemein vorherrschenden Klischee – die Prostitution für Touristen nur eine lächerlich untergeordnete Rolle.

  8. #27
    Avatar von soulshine22

    Registriert seit
    28.07.2006
    Beiträge
    2.579

    Re: Thailand-Freunde, ich brauche Argumentationshilfe!

    Lass dich von solchen Leuten nicht auf deren Niveau hinunterziehen! Ohne irgendeinen Blick für die größeren Zusammenhänge laufen die engstirnig mit beschränktem Horizont durch die Welt, der Meinung sie wären die einzigen guten Menschen.

    Da gefiel mir folgendes in deinem Entwurf für die Antwort an diese Bekannte: "Denkst du eigentlich, dass Einkäufe bei Tchibo oder Bonprix nachhaltig und sozial sind? " - Besonders Tschibo wird im "Schwarzbuch Markenfirma" wegen ihrer unmenschlichen und unsozialen Unternehmenstruktur kritisiert.

    Was will denn deine Bekannte? Dass ihr nicht mehr nach Thailand fliegt? Wie sieht es den in Europa aus? Nach Schätzungen der UN (leider habe ich keinen Quellenlink) gibt es in Europa mehrere Millionen Sklaven. Wieviel Zwangsprostituierte und minderjährige Prostituierte und misshandelte Kinder mag es wohl in Europa geben? Warum also immer nur auf Länder wie Kenia und Thailand verweisen? Mach deiner Bekannten doch den Vorwurf dass die nicht genug unternimmt gegen die Probleme in Europa!

    Ich möchte in Thailand nichts schönreden, die Probleme die da angesprochen werden gibts und man sieht sie auch. Aber ich werde mich dafür bestimmt nicht verantwortlich machen, und du solltest dir solche Anschuldigungen auch nicht gefalllen lassen, bzw. garnicht erst darauf eingehen.

    Sg,
    Christian

  9. #28
    Avatar von Denisss

    Registriert seit
    22.09.2007
    Beiträge
    179

    Re: Thailand-Freunde, ich brauche Argumentationshilfe!

    Zum Thema Kolonien:

    Das Deutsche Reich hat unter Kaiser Wilhelm II die Bahnstrecke durch Thailand prospektiert und mit gebaut.

    Genau so hat das Deutsche Reich die Sklaverei und den Sklavenhandel in seinen Kolonien verboten. Das hat denn einige Eingebohrenenstaemme nicht gefallen, da sie massgeblich am Sklavenhandel verdiehnten und haben dann gegen die deutschen Schutztruppen Krieg angefangen.
    Diese sachen werden gerne verschwiegen.


    gruessli

  10. #29
    Avatar von soulshine22

    Registriert seit
    28.07.2006
    Beiträge
    2.579

    Re: Thailand-Freunde, ich brauche Argumentationshilfe!

    Zitat Zitat von Denisss",p="548715
    Zum Thema Kolonien:

    Das Deutsche Reich hat unter Kaiser Wilhelm II die Bahnstrecke durch Thailand prospektiert und mit gebaut.

    Genau so hat das Deutsche Reich die Sklaverei und den Sklavenhandel in seinen Kolonien verboten....


    gruessli
    Danke für deine Binsenweisheiten. Thailand war also mal deutsche Kolonie? (So wie du das hier stehen hast könnte man das sehr leicht reininterpretieren!)

    Und der deutsche Gutmensch hat damals die Sklaven befreit...

    ... etwas später halt mal wieder ein paar Millionen versklavt.

    Danke für dein Post

    Sg,
    Christian

  11. #30
    Avatar von Denisss

    Registriert seit
    22.09.2007
    Beiträge
    179

    Re: Thailand-Freunde, ich brauche Argumentationshilfe!

    Zitat Zitat von soulshine22",p="548717
    Zitat Zitat von Denisss",p="548715
    Zum Thema Kolonien:

    Das Deutsche Reich hat unter Kaiser Wilhelm II die Bahnstrecke durch Thailand prospektiert und mit gebaut.

    Genau so hat das Deutsche Reich die Sklaverei und den Sklavenhandel in seinen Kolonien verboten....


    gruessli
    Danke für deine Binsenweisheiten. Thailand war also mal deutsche Kolonie? (So wie du das hier stehen hast könnte man das sehr leicht reininterpretieren!)

    Und der deutsche Gutmensch hat damals die Sklaven befreit...

    ... etwas später halt mal wieder ein paar Millionen versklavt.

    Danke für dein Post

    Sg,
    Christian
    Hallo Christian,

    geht es hier darum, was man in meinen Text hineinintepretieren kann, oder was ich sagen wollte?

    Ich hab mich mich dazu geaeussert, was bis 1918 passierte, und nicht was danach passierte. Ausserdem was ist daran so schlimm, wenn das Deutsche Reich den Sklavenhandel und die Sklaverei verboten hat? Ist das schlimm? Magst Du das nicht? Waere Dir was anderes lieber gewesen? Passt es nicht zu Deinem Weltbild? Hast Du das nicht in der Schule gelernt und bist jetzt sauer?

    viele Gruesse

Seite 3 von 13 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. An die Freunde des Isaans
    Von KraphPhom im Forum Treffpunkt
    Antworten: 128
    Letzter Beitrag: 18.03.06, 11:30
  2. an die mac-freunde
    Von bigchang im Forum Computer-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.05.05, 19:19
  3. Freunde in Bangkok
    Von Serge im Forum Literarisches
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 26.12.03, 12:53