Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 72

Thailand - Arme - Reiche - Schmutz - Probleme

Erstellt von Amsel, 15.12.2017, 05:29 Uhr · 71 Antworten · 2.893 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.835
    Greg,

    das mit der Überfischung, ist nur die EU,
    den USA ist das egal.

    Thailand verdient ja nicht nur am Fisch, sondern auch an jeder Menge gezüchtete Schalentiere, und anderes Zeugs, mit extrem kurzer Haltbarkeit,
    wo die Ware, wenn sie länger beim Zoll hängt, sich zu Müll verwandelt.

    Die Thais, vom Militär, die da den Deal gemacht haben,
    die hatten 0 Ahnung von Schweinewirtschaft,
    die wollten nur die 100 Punkte zusammen bekommen,
    der Rest war ihnen egal,
    sie brauchten schnell wieder einen geöffneten US Markt.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    4.291
    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen
    auf die Idee, die Überfischung ihres Meeres zu beenden, damit man keinen Handel Fisch gegen Schweineköpfe führen muss, kommen sie nicht. Die lokalen Märkte in Thailand quellen sowieso über von Millionen Tonnen von Fisch.

    Erlöse aus Export von Fisch füllen sowieso nur die Taschen von Thai-Chinesen, die eh schon mehr Geld haben als sie zählen können.

    Eigentlich heisst die Lösung, reduziert die Fischerei, soviele Thais leben nun auch wieder nicht von der Fischerei (nur ganz reiche Familien, die auf dem Rücken burmesischer Sklaven-Matrosen irrsinnig Geld scheffeln).

    Die GIER der REICHEN zeigt sich hier besonders krass...


    By MarEx 2017-12-12

    For example, in 2014, the Asian country caught 3.7 million tons of fish outside its Exclusive Economic Zone but reported only 247,000 tons. This figure, although substantial, represents a decline from peak numbers reached in the mid-1990s when the more relaxed rules of Thailand’s neighbors allowed for massive catches of over seven million tons per year. Back then, as much as 80 percent of the catch was unreported and much of it likely obtained illegally, the study states.

    https://maritime-executive.com/artic...-than-reported

  4. #23
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    11.239
    genau diese Meldung hatte ich im Hinterkopf, stand sie ja erst vor einigen Tagen in den Nachrichten


    By MarEx 2017-12-12

    For example, in 2014, the Asian country caught 3.7 million tons of fish outside its Exclusive Economic Zone but reported only 247,000 tons.

  5. #24
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    4.291
    Ehrlich gesagt kotzt mich diese und andere Masslosigkeit an.

  6. #25
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    11.239
    Was für eine lächerliche Rechnung hier aufgemacht wird!!

    Diese Vollpfosten wollen herausgefunden haben, dass ein 15-16-jähriger thailändischer Jugendlicher im Zeitraum EINER Woche zirka DREI Plastiktüten verbraucht.

    Es wird "maßlos" untertrieben !

    Auf drei Plastiktüten kommt der Durchschnitts-Thai schon locker an einem einzigen Vormittag! Vom Nachmittag und vom abendlichen Einkauf wollen wir gar nicht erst reden! Und von den verbrauchten Plastikbechern eines einzigen Tages auch nicht!!


    Plans afoot to margin plastic bag waste - PattayaOne


    man lügt und lügt und lügt, lügt sich maßlos in die eigene Tasche


    das geilste an der Meldung ist, dass 88% der befragten Thais glauben, dass die Plastiktüten am der globalen Erwärmung schuld sind. Blöder kann man wirklich nicht mehr sein. Vom Wegwerfen der Plastiktüten in die Natur erwärmt sich die Erde sicherlich nicht. Die haben das wieder mal mit etwas anderem verwechselt.

    Auch Dummheit erzeugt Armut

  7. #26
    Avatar von chonburi

    Registriert seit
    26.02.2014
    Beiträge
    1.771
    Zitat Zitat von Amsel Beitrag anzeigen

    Viele leben in erbaermlichen Behausungen, im Dreck.

    Ich frage mich immer wieder, ist das der Armut geschuldet,
    Zitat Zitat von Amsel Beitrag anzeigen
    Ich sage oft: "So wie es in den Koepfen ausschaut, so schauts auch im persoenlichen Umfeld einer Person aus".

    Nach meiner Vermutung handelt sich bei der Vermuellung um ein geistiges Problem, oder sollte ich schreiben,

    ein Charakter-Defizit?
    ...ich denke nicht , dass die Meisten jener Leute dessen "Wohnstil" sagen wir mal unkomfortabel aussieht, sich fuer eben diesen entscheiden wuerden , so sie sich denn zwischen Tor A oder Tor B entscheiden koennten mit entsprechender Nachhaltigkeit.

    ...um herauszufinden ob es ohne weiteres moeglich ist mit Nichts in der Tasche das Wohnumfeld huebsch zu gestalten , muesste man ggf. eine gewisse Zeit die Rollen tauschen .

    ...vielleicht faellt es einer bestimmten Gruppe von Menschen auch nur leichter sich von alten oder kaputten Dingen zu trennen , im Wissen sich einfach dafuer etwas neues , schoeneres kaufen zu koennen . Bei einer weniger komfortablen Personengruppe dominiert hingegen das " vielleicht kann man es ja noch einmal fuer anderweitige Zwecke verwenden " Gefuehl und so landet das , was in D auf dem Speicher landet , eben unter dem Stelzenhaus oder in anderweitigen Ecken .

    ...bei der ein oder anderen Bruchbude am Strassenrand kommt vielleicht hinzu , dass denen gar nicht das Grundstueck oder das Objekt gehoert...die Motivation zur Sorgfalt laesst dann schon einmal nach bei fremden Eigentum ...vielen, die in Deutschland schon mal was vermietet haben, ist das nicht ganz unbekannt....

    ..losgeloest von Land oder gesellschaftler Stellung wuerde ich im Allgemeinen durchaus sagen , dass sich von Generation zu Generation das Bewusstsein in die richtige Richtung entwickelt , jedoch scheint die Entwicklung des Muellaufkommens ( in der Produktion jedoch nicht durch die "arme Socke" verursacht ) sozusagen im "Kurvenverlauf" sehr viel steiler anzusteigen .

  8. #27
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.823
    Gestern ein Sixpack Wasser im Lotus gekauft. Wurde in zwei Plastiktüten verpackt,völlig unnötig!!
    Jeder Mist wird doppelt und dreifach in Plastik gepackt.

    Solange die grossen Geschäfte da nicht reduzierend eingreifen wird das auch nix

  9. #28
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.835
    nimm an, 1 sixpack wasser wird in eine Plastiktüte verpackt,

    die Kundin, eine Thaifrau hebt sie raus aus dem Einkaufs-Wagen und der Henkel der Plastiktüte reisst ab,
    Sixpack fällt auf den Boden, geht was kaputt.

    Sofort heult die Thai, mit der Intensität einer Jericho-Sirene die Verkäuferin an,
    dass sie Schuld sei,
    weil sie das Wasser eben nur in einer unbrauchbaren Tüte verpackt hat.
    Sie will sofort den Chef sprechen, und den Laden mal richtig auf Trap bringen,
    schliesslich ist in der Familie ein Polizeioberst,
    der sich mal gerne wieder Leute vornehmen will.

    Beim nächsten Kunden weiss die Kassiererin nix vom Hintergrund,
    und verpackt sicherheitshalber in 3 Plastiktüten,
    sicher ist sicher, und sie braucht den Job.

  10. #29
    Avatar von chonburi

    Registriert seit
    26.02.2014
    Beiträge
    1.771
    Zitat Zitat von KKC Beitrag anzeigen
    Gestern ein Sixpack Wasser im Lotus gekauft. Wurde in zwei Plastiktüten verpackt,völlig unnötig!!
    ..ist mir persoenlich sehr viel lieber in 2 Tueten verpackt als eine .

    a) die gewoehnliche Lotus Plastiktuete ist sehr viel duenner , als die gewoehnliche Aldi Plastiktuete
    und
    b) zuhause nach dem auspacken dann 2 statt eine neue Muelleimertuete .



    Darueber hinaus koennen die Kassierer/Einpacker auch nicht wissen , ob der Einkaeufer mit dem Auto oder vielleicht mit dem Moped zum Einkaufen gekommen .

    Den Einkauf in der Tuete am Moped irgendwo dranzuhaengen oder dass der Beifahrer auf dem Moped nicht selten allerlei Plastiktueten mittraegt , ist Dir wirklich noch nie aufgefallen ?

  11. #30
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    13.877
    Zitat Zitat von Amsel Beitrag anzeigen
    Irgendwie habe ich den Eindruck, dass es mehr arme Menschen in Thailand gibt.

    Wir leben in Bangkok, man sollte annehmen, auch den armen Menschen ginge es besser,
    .
    ist das jetzt die neueste Erkenntis eines seit Jahren in BKK lebenden?

    das war mir das erstemal aufgefallen als ich BKK war


Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ein Haus in Thailand - Diskussion und Fragen
    Von Rene im Forum Literarisches
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 11.04.05, 15:15
  2. Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 20.03.05, 10:16
  3. Einschulung in Thailand / wann und wieviel ?
    Von Manfred im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 09.03.05, 15:01
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.11.03, 21:15
  5. Können Farangs in Thailand Grund und Boden erben?
    Von Bukeo im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 04.05.03, 00:28