Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 99

Thailändische Rechtssprechung

Erstellt von x-pat, 12.05.2015, 14:45 Uhr · 98 Antworten · 5.819 Aufrufe

  1. #11
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.949
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Wer benutzt eigentlich in Thailand ein Fahrrad als Fortbewegungsmittel?
    Vulkanier

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Wer benutzt eigentlich in Thailand ein Fahrrad als Fortbewegungsmittel?
    Bei uns im Norden sind z.B. viele gestandene Geschäftsleute in Fahrradvereinen organisiert und fahren regelmässig im Pulk...mit professioneller Montor, Helmen, etc.

    Ich interpretiere Deinen Post leider als Herabwürdigung von Leuten, die nicht mit dem Auto zum Bäcker fahren...หาว่าเขาจนก็เลยไม่มีสิทธิ์อะไร


    Daneben stellt sich die Frage, inwiefern Du "Minderbemittelten" ihre Rechte absprichst...

  4. #13
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.533
    Zitat Zitat von hupe Beitrag anzeigen
    D.h. also ueberhaupt keine Strafe, .........
    Natürlich ist eine Strafe ausgesprochen worden.
    48 Stunden Sozialdienst, z.B. Strassenreinigung.

  5. #14
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.943
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Bei uns im Norden sind z.B. viele gestandene Geschäftsleute in Fahrradvereinen organisiert und fahren regelmässig im Pulk...mit professioneller Montor, Helmen, etc.
    Und nicht selten mit motorisierter Begleitung.

    lucky, ich fragte lediglich, wer in Thailand ein Fahrrad als Fortbewegungsmittel nutzt. Und Du erzählst mir was von Freizeitsportlern.
    Von denen die Du da aufzählst, würde kaum einer mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren oder zum einkaufen, bzw. das Fahrrad in irgend einer Weise als alternatives Fortbewegungsmittel nutzen, wie es bspw. in D durchaus üblich ist.


    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Ich interpretiere Deinen Post leider als Herabwürdigung von Leuten, die nicht mit dem Auto zum Bäcker fahren...หาว่าเขาจนก็เลยไม่มีสิทธิ์อะไร

    Schau lucky, wenn ich durch Thailand reise, versuche ich die Gegebenheiten vor Ort zu begreifen wie sie sind, so gut wie mir das eben möglich ist.
    Bewertungen, bzw. einen ständigen Abgleich mit dem was im fernen D z. Zt. als gut und politisch korrekt angesehen wird, halte ich dabei für überflüssig und reine Zeitverschwendung.


    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Daneben stellt sich die Frage, inwiefern Du "Minderbemittelten" ihre Rechte absprichst...
    Daneben finde ich es durchaus interessant zu begreifen, wer in Thailand wie angesehen wird.

    Hingegen welche "Rechte" ich als Gast des Landes jemandem "zugestehe" oder "abspreche", interessiert in Thailand keine S.... Allein schon deshalb halte ich derartige Überlegungen für völlig irrelevant und überflüssig.

  6. #15
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Wer benutzt eigentlich in Thailand ein Fahrrad als Fortbewegungsmittel?
    Ich übersetze das mal in allgemein verständliches Deutsch:

    "Wer, ausser den ganz Armen, benutzt denn in TH ein Fahrrad als Fortbewegungsmittel (und diese Leute sind in der Hackordnung eh unwichtig)."


    Sorry, aber das klingt für mich wie Zynismus pur.

    Ebenfalls auffallend sind Deine Tendenzen, Dich auf Nachfrage im Ungefähren zu verlieren...

    Und es ist garantiert kein Abgleich mit dem, "was in D gut und politisch korrekt ist", wenn jemad hergeht und nur sagt, dass es ein Verbrechen ist, Fahrradfahrer einfach über den Haufen zu fahren.

  7. #16
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.943
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Ich übersetze das mal in allgemein verständliches Deutsch:

    "Wer, ausser den ganz Armen, benutzt denn in TH ein Fahrrad als Fortbewegungsmittel (und diese Leute sind in der Hackordnung eh unwichtig).
    Na ja, wenn ich wirklich mal einen einzelnen Radfahrer durch Thailands Straßen strampeln sehe, ist es meistens ein Farang.

  8. #17
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Du hast oefters mal was von verschiedenen Perspektiven der einzelnen Personen gesprochen - etwa derjenige, der aus dem Flugzeug rausschaut und derjenige, der zum Flugzeug hochschaut...heute bist Du anschaulich selbst zu diesem Beispiel geworden.

  9. #18
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Zitat Zitat von ccc Beitrag anzeigen
    Das stimmt natürlich, was das "Sprechen" betrifft, aber die Entscheidung darüber, was 'gesprochen' wird, obliegt in vielen Fällen nicht dem Richter, sondern den gesellschaftlichen Zwängen und dem gesellschaftlichen (gelegentlich auch pekuniärem) Druck. Straftäter, die einfach nur 'Söhne' sind, brauchen sich normalerweise vor keinem Richterspruch fürchten, egal was sie getan haben, denn der Richter kann nicht das 'Urteil sprechen', dass er sprechen müsste oder will.
    Das ist Unfug, passt aber hier bestens herein. Erschreckend finde ich, wie ignorant sich die Leute gegenueber iher Wahlheimat verhalten.
    Steintischgelaber uebelster Sorte.

  10. #19
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Was auch immer man von der Justiz in Thailand halten mag, sind 25 Euro Strafe für die fahrlässige Tötung von zwei Menschen (im Fall der Thompsons) ein Schlag ins Gesicht der Angehörigen. Es ist allerdings konsistent mit den thailändischen Sitten. Fahrlässigkeit wird selten und meist nur milde sanktioniert, egal ob zu Hause, in der Schule, im Beruf, oder in der Rechtssprechung. So entsteht eine Gesellschaft, die -verglichen mit anderen Gesellschaften- relativ gleichgültig und fahrlässig ist.

    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Na ja, wenn ich wirklich mal einen einzelnen Radfahrer durch Thailands Straßen strampeln sehe, ist es meistens ein Farang.
    Das hat sich inzwischen geändert, da Radfahren auch in Thailand zu einem Breitensport geworden ist. Dabei ist das Fahrrad in Thailand eher ein Freizeitgerät als ein Transportmittel, aber weil Radfahren mittlerweile "cool" ist und nicht nur Maids und Arbeiter mit dem Drahtesel unterwegs sind, gibt es einen Trickle-Down-Effekt und man sieht vereinzelt auch Thais die mit dem Rad in die Stadt oder Einkaufen fahren, vor allen Dingen junge Leute.

    Das ist aber auf die Städte begrenzt. Von der Entwicklung hat man im ländlichen Isaan wahrscheinlich noch nichts mitgekriegt. ;)

    Cheers, X-pat

  11. #20
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Da ist doch auch Buddha fuer verantwortlich, nicht der Einzelne. Wichtig nur, dass man immer alles regelmaessig segnet und Stinkeblumen ins Auto haengt.

    @Micha
    Hier sind sehr viele Radfahrer unterwegs auf durchaus recht teuren Kisten. Das Verhaeltnis Thai:Farang wuerde ich auf 20:1 schaetzen, wenn nicht hoeher.

Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thailändische Ärzte in Deutschland und Europa
    Von Udo im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.08.02, 13:01
  2. Thailändisches Erbrecht
    Von Peter-Horst im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.08.02, 10:25
  3. Thailändische Musik
    Von im Forum Sonstiges
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 11.08.02, 18:23
  4. Thailändische Vornamen
    Von Stefan642002 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.04.02, 22:48
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.12.00, 10:18