Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

thailändische Krankenschwester "importieren"

Erstellt von McSchleck, 16.09.2007, 23:19 Uhr · 22 Antworten · 4.784 Aufrufe

  1. #11
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: thailändische Krankenschwester "importieren"

    Es wird nicht ganz klar, was du genau willst: Eine temporäre Sozialpartnerin, die dich auch pflegt oder eine Krankenschwester. Im ersteren Fall kannst du es mit einem Toruistenvisum versuchen, im zweiten Fall kannst du es vergessen, die bekommt hier mit Sicherheit keine Arbeitserlaubnis.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: thailändische Krankenschwester "importieren"

    nehmen wir an es soll eine krankenschwester sein, kann er es wirklich vergessen.
    fall z.b.: hiesiger fall, ein herr um die 50 wollte hier auch eine (thai) zur krankenpflege haben. es wurde mit der begründung abgelehnt, sozialdienste/pflegedienste (gesetzliche krankenkassen) übernehmen die sache.
    private pflege wurde auch abgelehnt, man könne sich eine pflegekraft aus der EU (z.b polen) nehmen.

  4. #13
    Avatar von Luftretter

    Registriert seit
    11.01.2006
    Beiträge
    872

    Re: thailändische Krankenschwester "importieren"

    Zitat Zitat von mipooh",p="525176
    Für die verbleibenden tatsächlichen pflegerischen Tätigkeiten kann ich thailändische Krankenschwesteren eigentlich weniger empfehlen, da diese sehr stark medizinisch und bürokratisch orientiert sind. Grundpflege (zB [highlight=yellow:e02615d11b]Tätigkeiten hinsichtlich Körperpflege, Nahrungsaufnahme, Ausscheiden und Notwendigkeiten, die sich aus Bettlägerigkeit ergeben[/highlight:e02615d11b]) habe ich eine thailändische Krankenschwester noch nie ausüben gesehen. Ich habe mich sowohl als Patient als auch als Besucher in thailänischen Krankenhäusern aufgehalten und diese Dinge aus der Perspektive eines (ehemalig) leitenden und unterrichtenden Krankenpflegers erlebt.
    Kann ich überhaupt nicht bestätigen!!
    War vor 2 Jahren nach einem Mopedunfall selbst Patient im Phuket-Hospital, und bin seit vielen Jahren als Rettungsassistent im weltweiten Rückholdienst u.a. auf´m Ambulanzjet tätig. Habe dadurch schon hunderte von Krankenhäusern auf allen 5 Kontinenten gesehen, und kann deshalb die medizinische Qualifikation der Nurses in TH beurteilen.

    Es gibt in TH (wie in vielen anderen Ländern auch) versch. Qualifikationstufen der Krankenschwestern.
    Von "Hilfschwester" für "einfache" (Pflege-)Tätigkeiten bis hin zur voll examinierten Krankenschwester für Tätigkeiten die eine medizin. Ausbildung verlangen.
    Ich habe die Erfahrung gemacht, daß die thailändischen Nurses sehr gut ausgebildet sind, und sehr wohl pflegerische Maßnahmen durchführen (ausser evtl. Assistenz bei der Nahrungsaufnahme - das übernimmt normalerweise die Familie)
    Aber Pflegemaßnahmen wie Körperpflege, Körperausscheidung, Verbandswechsel und Medikamentengabe sind Tätigkeiten die täglich durchgeführt werden. Genauso wie das saubere und sterile arbeiten an Sonden, Kathetern, venösen Kanülen bei der Thromboseprophylaxe usw...

    Wer abschreckende Beispiele sehen will, der soll sich mal eine Klinik in Afrika oder Russland anschauen...

    @McSchleck:
    abgesehen von deiner unglücklichen Formulierung, würde ich eher die Möglichkeiten einer OP in einer Privatklinik in TH prüfen.
    Da es aus o.g. Gründen sehr schwer bis wahrscheinlich unmöglich ist, eine Krankenschwester zur Plege aus LOS nach DE zu holen.

    Die medizinische Qualität in den thailändischen (Privat-)Kliniken ist 1a!!!
    Z.B. Bumrungrad oder Bangkok Hospital in BKK

    Hier eine Übersicht, welche aber subjektiv ist:
    http://www.siam-info.de/german/krankenhaeuser.html

    Gruß
    Samui-Fan

  5. #14
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: thailändische Krankenschwester "importieren"

    kann deshalb die medizinische Qualifikation der Nurses in TH beurteilen.
    Genau darum ging es mir eben nicht. Als Rettie dürftest Du ja auch eher eine notfallmedizinische Perspektive haben. Die habe ich als Krankenpfleger nicht. Schon von Haus aus, aber zusätzlich habe ich sie aus persönlichen Überzeugungen auch nie stark bewertet.

    Dass es auch andere Erfahrungen geben mag, kann ich mir denken. Sowas gibt es ja fast zu jedem Thema. Bei all meinen Krankenhausbesuchen habe ich jedoch sowohl die Hygiene als auch die Grundpflege vermisst. Behandlungspflege (die meisten Dinge die Du aufzählst) läuft weitestgehend recht ordentlich ab, zumindest nicht wesentlich schlechter als in D.

  6. #15
    Avatar von Luftretter

    Registriert seit
    11.01.2006
    Beiträge
    872

    Re: thailändische Krankenschwester "importieren"

    @mipooh
    ich möchte hier keinen Streit anfangen - das übernehmen andere Member tagtäglich...

    Meine Erfahrung stützt sich weniger auf die notfallmedizinische Perspektive sondern mehr darauf, daß ich
    1. selbst Patient im Phuket International Hospital war und dort 3 OP´s unter Intubationsnarkose bekam.
    2. eben durch meine Tätigkeit in der weltweiten Repatriierung in unseren eigenen Ambulanzjet´s und auch mit Linienmaschienen, in jedem Dienst Kliniken auf der ganzen Welt (von Australien über Afrika bis Südamerika und natürlich Europa) zu sehen bekomme.

    Dabei achten wir natürlich u.a. sehr auf die Arbeit des dortigen Personals bezügl. Hygiene und steriles Arbeiten, da wir die Patienten danach ja z.T. über zig Stunden in unserer Maschine haben und anschl. meistens in Europa in eine Klinik bringen.

    Deshalb meine ich, daß sowohl die Hygiene als auch die Grundpflege in den guten (Privat-)Kliniken in TH genauso so gut ist, wie in den deutschen Kliniken.

    War durch meine Tibia-Fraktur selbst auch nicht mobil, sondern hatte "Bed Rest" verordnet bekommen.
    Mich haben die Schwestern jedenfalls nach den OP´s umfassend versorgt und gepflegt, es wurde zu jeder Zeit auf die Hygiene und steriles arbeiten geachtet.
    Und auch die Grundpflege (Körperwäsche/Körperausscheidungen usw.) übernahmen die Schwestern einwandfrei.

    Zitat Zitat von mipooh",p="525239
    Bei all meinen Krankenhausbesuchen habe ich jedoch sowohl die Hygiene als auch die Grundpflege vermisst.
    Waren das staatliche oder Private Kliniken?

    In den staatlichen Kliniken in LOS sieht´s natürlich auch nicht so toll aus...

    Gruß
    Samui-Fan

  7. #16
    pef
    Avatar von pef

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    3.974

    Re: thailändische Krankenschwester "importieren"

    Wer das Geld hat, dem erhält auch eine gute Pflege. Dass das bei der 30 Baht Versicherung nicht klappt entspricht der Natur der Sache.
    Lag einmal in Korat im Hospital und habe mir als Zusatz eine 24 Stunden Betreuung (Schwestern) geleistet; dito 1996 im Bumrungrad in BKK.

  8. #17
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: thailändische Krankenschwester "importieren"

    Waren das staatliche oder Private Kliniken?
    Die mit der mangelhaften Hygiene waren durchweg staatlich. In den privaten war der Part ok. Dass ich nie jemanden Grundpflege machen gesehen habe, kann ja ein Zufall sein. Denn in privaten Krankenhäusern war ich nicht so oft.
    In den staatlichen übernahmen das durchweg die Angehörigen.
    Ich selbst war mal als Patient eine Woche lang in einem Privaten. Brauchte aber keine Grundpflege und lag im Einzelzimmer. Dadurch habe ich da natürlich nichts mitbekommen.
    Als Tante im selben Krankenhaus war, hörte ich von Onkel, dass sie sowas wie Waschen selber geregelt kriegen mussten. Aber ok, das war jetzt ein einzelnes privates Krankenhaus. Das kann ja unterschiedlich sein, so wie auch bei uns sich Krankenhäuser durchaus unterscheiden.

  9. #18
    Avatar von schauschun

    Registriert seit
    16.04.2003
    Beiträge
    483

    Re: thailändische Krankenschwester "importieren"

    Zitat Zitat von Samui-Fan",p="525247
    daß ich
    1. selbst Patient im Phuket International Hospital war

    Deshalb meine ich, daß sowohl die Hygiene als auch die Grundpflege in den guten (Privat-)Kliniken in TH genauso so gut ist, wie in den deutschen Kliniken.

    War durch meine Tibia-Fraktur selbst auch nicht mobil, sondern hatte "Bed Rest" verordnet bekommen.
    Mich haben die Schwestern jedenfalls nach den OP´s umfassend versorgt und gepflegt, es wurde zu jeder Zeit auf die Hygiene und steriles arbeiten geachtet.
    Und auch die Grundpflege (Körperwäsche/Körperausscheidungen usw.) übernahmen die Schwestern einwandfrei.

    In den staatlichen Kliniken in LOS sieht´s natürlich auch nicht so toll aus...

    Gruß
    Samui-Fan
    kann mich da eigentlich nur voll und ganz samui-fan anschliessen.

    u.a. durch einen mehrwoechigem aufenthalt im PIC (pattaya international hospital) welchen ich im jahr 1998 absolvieren durfte.
    da ich dort erstmal drei tage im "tief-schlag" lag und anschliessend hochgepaeppelt wurde habe ich einen 1a einblick erlangen koennen.
    seitdem versucher ich alle anstehenden behandlungen in th machen zu lassen (einschliesslich der meiner tochter - laser-entfernung eines ueberbeines).

    stimmt natuerlich auch: you get what you pay !
    habe auch schon bekannte/freunde etc. in den staatlichen kliniken (chonburi/khorat/phayao etc.) besucht und dort wirklich katastrophale zustaende beobachten koennen. angefangen von der nicht vorhanden/unvollstaendig/hoffnungslos ueberalterten ausruestung bis hin zu offentsichtlicher arbeitsunlust/faulheit des personales.

  10. #19
    Avatar von McSchleck

    Registriert seit
    26.09.2005
    Beiträge
    39

    Re: thailändische Krankenschwester "importieren"

    Hallo,

    nochmal etwas präziser, was mich gerade beschäftigt:

    Ich werde eine Operation machen müssen, die mich in meiner Bewegungsfähigkeit über einige Wochen stark einschränkt. Diese OP möchte ich in D machen, kann den Termin aber planen.

    Schnitt.

    Ich mag LOS, liebe die Thaiküche und bin regelmässig dort im Urlaub. Mit einer thailändischen Bekannten treffe ich mich schon seit Jahren um dann vor Ort (z.B. auf Kho Chang) Urlaub zu machen. Auch vorher habe ich mich schon mal gefragt, wie es funktioniert sie mal nach Deutschland einzuladen.


    So.

    Und in meinem grenzenlosen Leichtsinn habe ich die beiden Themen einfach mal zusammengeschmissen. Für sie wird es also eher Urlaub mit etwas Taschengeld in einem fremden Land sein, bei dem sie mal einkaufen gehen muss und mal kochen kann, wenn sie dann mag.

    Auf jedenfall nichts von dem, was eine Krankenschwester macht. Wenn man z.B. nach einiger Zeit wieder mit Krücken laufen kann, kommt man zwar von Zimmer A nach Zimmer B. Das heisst aber nicht, das man auch etwas mitnehmen kann, denn man hat ja keine Hand mehr frei. Nur so als Beispiel.

    Die Frage ist dann, kriegt man so ein Besuchsvisum? Wenn ja, wie teuer ist dann unterm Strich alles incl. Flug, Versicherung, etc..

    Nächste Frage ob sie überhaupt will, aber da bin ich zuversichtlich.

    Ob das jetzt alles eine gute oder eine schlechte Idee ist weiß ich immer noch nicht.

    Bye McSchleck.

  11. #20
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: thailändische Krankenschwester "importieren"

    Wenn Du erwähnst, dass sie irgendwelche regelmäßigen Leistungen erbringt, die auch nur irgendwie nach Arbeit aussehen, dann kriegst Du nichtmal ein Besuchsvisum.
    Da steht immer drin, Erwerbstätigkeit nicht gestattet. Dein Taschengeld als Gegenleistung würde ziemlich sicher als solche gewertet.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thai Krankenschwester will in Österreich Arbeiten
    Von Karl_at im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.10.11, 10:37
  2. Thai-Krankenschwester in Berlin?
    Von MPHBrunner im Forum Treffpunkt
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 02.04.10, 01:01
  3. Thaiprodukte importieren
    Von ralf.konradi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 29.08.09, 20:06
  4. Favoriten importieren
    Von 1udo1 im Forum Computer-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.04.07, 15:05
  5. Thai Krankenschwester in D ?
    Von MenM im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.04.04, 12:26