Seite 10 von 25 ErsteErste ... 8910111220 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 241

Thailändisch - Tücken der Aussprache

Erstellt von mylaw, 22.09.2012, 13:25 Uhr · 240 Antworten · 14.264 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Da wir ja mit dem eigentlichen Thema zu keinem Schluss kommen, ist euch auch schonmal aufgefallen, wenn man zu trinken eine Cola bestellt bekommt man oft die Antwort: "Cola mai mi, mi Pepsi".
    Bei der Antwort wechsel ich sofort das Lokal.

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Das Thai-Englische Wörterbuch des gleichen Herr Doktor ist jedenfalls das Standardwerk in Thailand. Quelle über die Qualität: Die Linguistikerin, die mit mir Tisch und Bett teilt.

  4. #93
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Das Thai-Englische Wörterbuch des gleichen Herr Doktor ist jedenfalls das Standardwerk in Thailand. Quelle über die Qualität: Die Linguistikerin, die mit mir Tisch und Bett teilt.
    Die Angestellte einer Airline ist inzwischen Linguistikerin? Das nenne ich Karriere aus dem Nichts!

    Weisste, der ganze Internetschmarren zur Thaisprache interessiert mich null. Mich interessiert wie man hier spricht.

  5. #94
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Da wir ja mit dem eigentlichen Thema zu keinem Schluss kommen, ist euch auch schonmal aufgefallen, wenn man zu trinken eine Cola bestellt bekommt man oft die Antwort: "Cola mai mi, mi Pepsi".
    Ja, bemerke dann allerdings, dass sie auf ein relativ kurz gesprochenes Cola so reagieren. Sage ich extrem langgezogen: Colaaaa, dann bringen sie mir dann Pepsi. Oder ich muß Coke ordern. Nicht daß ich dies irgendwie logisch nachvollziehen koennte.

  6. #95
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Die Angestellte einer Airline ist inzwischen Linguistikerin? Das nenne ich Karriere aus dem Nichts!

    Weisste, der ganze Internetschmarren zur Thaisprache interessiert mich null. Mich interessiert wie man hier spricht.
    Üblicherweise folgt das Berufsleben auf das Studium.

    Von wegen Internet, ich spreche von Büchern. Aber Richard hat wohl richtig vermutet, was das thailändische Pendant zum Duden sagt ist nicht maßgeblich für dich, da zählt dann mehr, wie bei dir in der Soi oder gar auf dem Markt gesprochen wird. Hat eigentlich einer der Experten in deiner Nachbarschaft mittlerweile das "polomai" bestätigen können?

  7. #96
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.410
    Wir hatten mal eine Griechen in einem TOT Projekt, der war mit Sprach- und Frauenkenntnissen gepudert, verbrachte jedes Wochenende mit seiner "Medizinstudentin" namens Orange in Pattaya. Die Kroenung hatte er aber damals der Sache aufgesetzt im Heineken Biergarten vor Central World. Er wollte ein Steak ordern, kannte aber das Wort fuer "Beef" nicht, hat dann nach "Cow" verlangt. Bei den Thai's kam das dann natuerlich als "Khao" rueber. Eine nette Tischnachbarin hat dann auch noch bei der Uebersetzung geholfen. Als dann eine Reisschuessel auflief ist er komplett ausgetickert und hat die Gute killen wollen. Was ein Spass ...

  8. #97
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Er wollte ein Steak ordern, kannte aber das Wort fuer "Beef" nicht, hat dann nach "Cow" verlangt. Bei den Thai's kam das dann natuerlich als "Khao" rueber. Eine nette Tischnachbarin hat dann auch noch bei der Uebersetzung geholfen. Als dann eine Reisschuessel auflief ist er komplett ausgetickert und hat die Gute killen wollen. Was ein Spass ...
    Er war halt kein Sprachtheoretiker, sondern ein Mann der Praxis. Gibt ja noch mehr von diesen, wie wir nun erahnen koennen.
    Ganze Hammelherden koennen die als Zeugen benennen.

  9. #98
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.710
    moin waanjai-2

    wenn du aber gleich pepsi bestellst verstehen sie es sofort. alles andere ist nur verwirrent.

  10. #99
    Avatar von Soi22

    Registriert seit
    23.06.2012
    Beiträge
    6
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Die Angestellte einer Airline ist inzwischen Linguistikerin? Das nenne ich Karriere aus dem Nichts!

    Weisste, der ganze Internetschmarren zur Thaisprache interessiert mich null. Mich interessiert wie man hier spricht.

    Hmmm... also die Aussprache in deiner Sub-Soi ist absolut repräsentativ, was das Standard-Thai betrifft? Darum ging es ja wohl eigentlich, nicht um irgendwelche lokalen Gewohnheiten bei dir zu Hause. Bloß weil man in Bayern statt Chemie "Kemie" sagt, ist das noch lange nicht korrekt und jedem Wörterbuch überlegen.

  11. #100
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Da Dieters Thaikenntnisse immer noch eher rudimentaer einzustufen sind, eine kleine Sonderlektion.

    Bekanntlich gab/gibt es bei der Umsetzung von thailaendischen Woertern erhebliche Diskrepanzen. Aus diesem Grunde wurde vom koeniglichen Institut ein Leitfaden herausgebracht, wie bestimmte thailaendische Buchstaben in lateinischer Schreibweise darzustellen sind.

    Die thailaendische "k" werden als "kh" dargestellt waehrend mit "k" umschrieben wird, obwohl zumindest in deutscher Aussprache ein "g" zutreffender waere. Da aber der genannte Leitfaden darauf abziehlt, dass nicht nur Deutschsprachige die thailaendische Aussprache einigermassen verstaendlich wiedergeben mussten Kompromisse eingegangen werden, damit z. B. das von englischsprachigen Auslaendern nicht als "tsch" wie in "Georgia" interpretiert wird. Somit ist die Darstellung von auch nicht "j" sondern "ch", da ein Deutscher natuerlich dazu neigen wuerde dann wie "j" in Junge auszusprechen.

    Die thailaendische "p", wie auch in ผลไม้, werden als "ph" umschrieben um sie vom Mittelding zwischen "b" und "p" dem zu unterscheiden, das in lateinischer Schreibweise als "p" ohne zusaetzliches "h" dargestellt wird.

    Es zeigt sich, dass die Thematik weitaus komplexer ist, als es denn Anschein hat und dann kommt natuerlich noch dazu, dass oftmals wirklich tiefergehende Kenntnisse der thailaendischen Sprache fuer Thailaender genauso fremd sind wie Kenntnisse der deutschen Sprache bei Deutschen. Man koennte ketzerisch sagen, dass sich Muttersprachler oftmals in ihrer Sprachler eher rudimentaer als geschliffen ausdruecken. Siehe auch hier im Forum.

    Durch Dialekte bzw. oertliche Unterschiede kommt es dann noch mehr eher zur Verwirrung als Aufklaerung. Speziell auch bei dem "maulfaulen" Bangkokern, was mir auch anfangs sehr zu schaffen machte, da in der Aussprache einfach Buchstaben weggelassen werden, die aber im Wort existent sind. Somit koennte man genau genommen zu der Aussage kommen, dass die meisten Bangkoker manche Worte schlichtweg falsch aussprechen.

    Beispiele:

    khab statt khrab
    kab statt klab
    kuay statt kluay
    kuea statt kluea

    Dazu dann noch die "Unart" oftmals aus reiner Bequemlichkeit ein "r" als "l" auszusprechen.

    Es empfiehlt sich meiner Ansicht nach eine Fremdsprache von der Pieke zu lernen, anstatt sich auf "Strassenjargon" zu verlassen, denn nur auf diese Weise kann man letztendlich eine Sprache wirklich lernen.

    Fuer den normalen Sprachgebrauch mag der Strassenjargon ausreichen, aber wohl kaum fuer die Verfassung von z. B. von Geschaeftsbriefen oder wenn mit wirklich gebildeten Thailaendern oder gar Wuerdentraegern kommunziert wird. Aus "kin khao" wird dann z. B. auf einmal "rab pratahn ahan" obwohl das kaum einer in den Sois sagt. Nein "kin khao" ist natuerlich nicht verkehrt und weitaus ueblicher als zu "speisen", aber nun ja es ist und bleibt die Sprache des gemeinen Volkes, die niemals ein Aushaengeschild fuer eine Sprache ist.

    Im Extrem der Unterschied zwischen BILD und einem Literaturpreistraeger obwohl beide eigentlich doch die deutsche Sprache verwenden. Aber nur eigentlich, nicht wirklich. Es gibt ja auch gute und schlechte Weine, obwohl beides unter dem Strich nur Weine sind.

    Da trennt sich dann der Spreu vom Weizen und man tut sich dann mit einer "berliner" oder "bangkoker" Schnauze in manchen Situationen wohl eher keinen Gefallen und zwar selbst dann nicht wenn die Strassenjargonkenntnisse absolut fliessend und nicht von lokalen Strassenjargonjongleuren zu unterscheiden sind. Somit verlasse ich mich selbst in bestimmten Situationen auch nicht mehr auf meine thailaendische Familie und/oder Freunde und Bekannte, sondern schlage in entsprechenden Fachwerken nach und erklaere auf dieser Basis dann schon mal auch Muttersprachlern ihre Sprache, die dann sehr erstaunt ueber die Gegebenheiten sind.

    Trotz allem ist mein eigenen Thailaendisch natuerlich "bangkok-verdorben", obwohl es fuer mich wichtig ist, das korrekte Thailaendisch zumindest zu kennen, zur Verwendung in den "heiklen" Situationen. Speziell im Umgang auch mit Behoerden ist es nicht nur eine Frage, dass man sich in thailaendischer Sprache ausdruecken kann sondern wie man sich ausdrueckt. Kann Zuenglein an der Waage sein. Ein sehr wichtiges Kriterium in einem sehr hierarchisch gepraegten Land, wo, wie wir alle wissen, absolut nicht alle Menschen gleich sind.

    Kann die Philosophie des Dieters durchaus verstehen.
    Wie sein Deutsch so ist sein Thailaendisch. Hemdsaermlig und rein zweckausgerichtet, waehrend es hier im Thread aber um Feinheiten geht. Einen "filigranen" Muenchner oder Schwaben, gibt es sowas ueberhaupt?

Seite 10 von 25 ErsteErste ... 8910111220 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Aussprache L oder R?
    Von ILSBangkok im Forum Thaiboard
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 06.05.12, 00:14
  2. Aussprache "R" und "L" in Thai
    Von Florian im Forum Treffpunkt
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 19.12.05, 07:07
  3. Software und ihre Tücken
    Von Nokhu im Forum Computer-Board
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.01.05, 17:54
  4. Auch andere Sprachen haben ihre Tücken...
    Von Kali im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.09.04, 16:31
  5. Frage zur Aussprache
    Von Aki im Forum Treffpunkt
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 14.03.04, 17:15