Seite 1 von 25 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 241

Thailändisch - Tücken der Aussprache

Erstellt von mylaw, 22.09.2012, 13:25 Uhr · 240 Antworten · 14.318 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von mylaw

    Registriert seit
    01.09.2011
    Beiträge
    1.116

    Thailändisch - Tücken der Aussprache

    Ich habe mir erlaubt, den Teil bzgl. der Thai-Sprache aus dem Thread http://Was mir an Thailand gefällt -...meisten nervt. abzutrennen und hier als neuen Thread weiterzuführen.
    Ich bitte um sachliche Diskussion ohne Beleidigungen

    @mylaw ist nicht Thread-Starter



    Dazu geb ich gleich mal meine Expertise ab:
    Thai kann man nur sehr schwer lernen als Farang, Lesen &Schreiben, auch noch hören kann man Lernen, beim selber sprechen sind die Grenzen aber dann errreicht, ich war schon soweit das ich das alles konnte, ich konnte sogar in den Touristencentren sprechen und wurde auch verstanden, jedoch am Land wurde kein Wort von mir verstanden, ich glaub als die mich Thai reden hörten dachten sie ich wär ein Anstaltsirrer :-),
    daher kann man als Farang Thai nicht lernen-ausgenommen es wird zur Osession oder man hat ein "absolutes Gehör", dann tut man sich leichter!
    Ansonsten is es wie bei Don Quichote-man kämft gegen Windmühlen!

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.018
    Zitat Zitat von mylaw Beitrag anzeigen
    Thai kann man nur sehr schwer lernen als Farang, Lesen &Schreiben, auch noch hören kann man Lernen, beim selber sprechen sind die Grenzen aber dann errreicht, ich war schon soweit das ich das alles konnte...
    Thai lernen ist schwer, aber Du warst schon soweit, dass Du alles konntest?

    Sorry, nehm ich Dir nicht ab.

    Tramaico lernt seit 13 Jahren und lernt noch dazu, ich lerne seit 5 Jahren und mir geht es nicht anders.

    Uebrigens, wenn Du lesen kannst sollte Dir die Aussprache gar keine Probleme mehr bereiten. Die Schrift enthaelt alle Informationen, die Du dazu benoetigst.

  4. #3
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.949
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Uebrigens, wenn Du lesen kannst sollte Dir die Aussprache gar keine Probleme mehr bereiten. Die Schrift enthaelt alle Informationen, die Du dazu benoetigst.
    Dass die Schrift alle Informationen beinhaltet wage ich zu bezweifeln, man muss jede Menge Sonderfälle kennen, um wirklich lesen zu können. Das habe ich vor allem bei diesem Wort sofort festgestellt: ผลไม้

    3 Vokale, aber nur einer geschrieben, 4 Konsonanten, aber nur 3 werden geschrieben.

    In lateinischer Schrift wären 8 Buchstaben nötig (wenn es für "ai" einen Buchstaben gäbe, immerhin noch 7). Die Thais brauchen nur 4 Buchstaben dafür, weil sie das 'L' einerseits als "n" am Ende der 1. Silbe verwenden, und weil es eh schon da steht auch gleich noch als Beginn der 2. Silbe, da spricht man es dann natürlich 'L' aus. Und dass da ein "A" und ein "O" in der Schrift fehlen und vor allem wo, dass ist in erster Linie ein Erfahrungswert, ist nicht wirklich eindeutig durch irgendwelche Schreibregeln nachvollziehbar.

    Statt "Phonlamai" könnte man das Wort auch "Phonmai" lesen ohne eine Leseregel zu verletzen (soweit ich das bisher durchschaut habe).

  5. #4
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.018
    Zitat Zitat von ccc Beitrag anzeigen
    Dass die Schrift alle Informationen beinhaltet wage ich zu bezweifeln, man muss jede Menge Sonderfälle kennen, um wirklich lesen zu können. Das habe ich vor allem bei diesem Wort sofort festgestellt: ผลไม้

    Statt "Phonlamai" könnte man das Wort auch "Phonmai" lesen ohne eine Leseregel zu verletzen (soweit ich das bisher durchschaut habe).
    Weder noch, was Du geschrieben hast spricht sich Polomai mit ansteigendem Ton auf der Endsilbe, angezeigt durch das Lautzeichen "Maito" ueber dem Buchstaben M.

    Ein N findet sich nirgends.

    Bedeutet uebrigends "Obst".

  6. #5
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.949
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Weder noch, was Du geschrieben hast spricht sich Polomai mit ansteigendem Ton auf der Endsilbe, angezeigt durch das Lautzeichen "Maito" ueber dem Buchstaben M.

    Ein N findet sich nirgends.

    Bedeutet uebrigends "Obst".
    Sorry Dieter, da liegst du völlig daneben.

    1. Erstens brauchst Du nur das Wort in meinem Beitrag anklicken, und du bekommst die Aussprache durch einen native Speaker zu hören.

    2. Wäre die erste Silbe "po" und die 2. "lo" dann stimmen die Regeln für inherent Vokale nicht. Für po müsste man das 'o' schreiben, inherent ist es in der Regel nur in einer Silbe mit Endkonsonant.

    3. Es gibt da ein Online-Wörterbuch, das Du sicher kennst: http://www.clickthai.net und dort brauchst Du nur Obst eingeben, Voila

    4. Meine Lehrerin hat selber dazu gesagt, dass das eine "komplexe" Scheibweise ist, und dass die Thais eben wissen, dass das "L" zweimal zu verwenden ist ... einmal als 'n' weil Silbenende, einmal als 'l' weil Silbenanfang.

  7. #6
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.018
    Du ich lebe seit 6 Jahren hier in Bangkok und spreche jeden Tag nichts anderes als Thai.

    Was soll ich da mit Deinen Links anfangen?

    Derjenige der hier voellig daneben liegt bist Du.

    Moeglicherweise liegt es an Deiner Partnerin. In den sehr laendlichen Regionen des Isaan bekommen sie weder ein R noch ein L hin.

  8. #7
    Avatar von Taunusianer

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    1.848
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Weder noch, was Du geschrieben hast spricht sich Polomai .
    Das wäre mir jetzt aber auch neu. Hast Du da Quellen dafür? Ähnlich gelagertes Beispiel: พลเมือง spricht sich auch nicht polmüang

  9. #8
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.949
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Du ich lebe seit 6 Jahren hier in Bangkok und spreche jeden Tag nichts anderes als Thai.

    Was soll ich da mit Deinen Links anfangen?
    einfach anklicken (übrigens, wie man sieht kann man auf mein Posting auch in einem anderen Ton antworten).

    Deswegen, weil Du es immer schon so ausgesprochen hast, muss es ja nicht stimmen. Das ist der berühmte "Agathe Bauer"-Effekt, dass man sich manchmal etwas lautähnliches einprägt und nie wieder hinterfragt.

    Hab da noch einen Klick für dich, der das erklärt: Der weiße ..... Wumbaba

  10. #9
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.018
    Thaisprachtheoretiker gehen einem nur auf den Senkel, weil sie im Grunde einfach keine praktische Ahnung haben.

  11. #10
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.018
    Zitat Zitat von Taunusianer Beitrag anzeigen
    Das wäre mir jetzt aber auch neu. Hast Du da Quellen dafür? Ähnlich gelagertes Beispiel: พลเมือง spricht sich auch nicht polmüang
    Obst heisst "Polomai", Quelle Thalat Nat.

Seite 1 von 25 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Aussprache L oder R?
    Von ILSBangkok im Forum Thaiboard
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 06.05.12, 00:14
  2. Aussprache "R" und "L" in Thai
    Von Florian im Forum Treffpunkt
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 19.12.05, 07:07
  3. Software und ihre Tücken
    Von Nokhu im Forum Computer-Board
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.01.05, 17:54
  4. Auch andere Sprachen haben ihre Tücken...
    Von Kali im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.09.04, 16:31
  5. Frage zur Aussprache
    Von Aki im Forum Treffpunkt
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 14.03.04, 17:15