Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25

Thaigold

Erstellt von Hennes, 04.07.2003, 04:45 Uhr · 24 Antworten · 5.312 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von dawarwas

    Registriert seit
    30.10.2002
    Beiträge
    3.385

    Re: Thaigold

    Die Preise stehen doch aussen immer angeschlagen.
    Und wenn ich mit dem Bus unterwegs war, war es auch immer egal wo ich gerade lang fuhr, Touri Center oder nicht. Die Preise waren bis auf wenige Baht immer gleich.
    Wie hoch ist der Preis im Moment? Gibt es da nicht auch eine Uebergeordnete Stelle, wo man sich ueber den Preis pro Baht erkundigen koennte?
    Wo waere denn eurer (Garni) Meinung nach ein guter Platz in BKK zum Goldkauf?

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    garni
    Avatar von garni

    Re: Thaigold

    He Chak, was willst Du bei Gold handeln? Der Preis steht fest, ist ein Tagespreis. Wie dawarwas schon sagt, die Preise für An-und Verkauf stehen oft an den Shops dran. Natürlich sind das keine Chinesen aus China, sondern Thai-Chinesen. Ich habe bei Dir soviel Thaiwissen vorausgesetzt,wollte das nicht besonders erwähnen.Die Indischen Schneider sind auch Thais,die Khameen aus Buri Ram auch.
    Dawarwas, fahre nach Chinatown, dort gibt es dutzende Goldshops.
    Oder fahre die Sukhumvit ganz weit raus,etwa Soi 100, dort ist ein riesiger Marktbereich. Dort habe Ich oft Gold gekauft,früher waren dutzende Thais zur gleichen Zeit im Laden. Heute ist das Gold zu teuer,für die Thais,der Absatz ist stark zurückgegangen.
    Gruß Matthias

  4. #13
    Avatar von Mang-gon-Jai

    Registriert seit
    12.02.2002
    Beiträge
    3.479

    Re: Thaigold

    Bei den Schmuck-Geschäften, die in chinesischer (thai-chinesischer) Hand sind, steht der Preis in der Regel fest. Die Facon (der Arbeitslohn für die Erstellung des Schmucks) ist bereits Bestandteil des Objekts. Der Preis eines Schmuckstücks ist also im Wesentlichen vom aktuellen Goldkurs abhängig.
    Das heißt, dass das Schmuckstück gewogen wird und dir ein (Tages)preis genannt wird. Handeln ist da meist sehr schwer (es sei denn, du kaufst größere Mengen = größeres Gewicht).
    Gut bedient bist du wohl in China-Town in Bangkok. Übrigens ist das Thai-Gold mit unserem Gold nicht zu vergleichen. Die dort verwendete Legierung ist eindeutig besser als bei uns, die Karatzahl ist höher.
    Der Nachteil ist, dass die Farbnuancen des Golds in Thailand nicht so vielfältig sind, wie bei uns (gelb, weiß, gold, grün usw.), sondern meist lediglich ins Rötliche tendieren.


    Gruß

    Mang-gon Jai


    P.S.
    Mit etwas Beziehungen bekommst du eine Eintrittsgenehmigung für den "Gem-Tower" in Bangkok. Hier werden dir dann Schmuckstücke für fast den Goldkurs angeboten. Du solltest allerdings in der Lage sein, größere Mengen einzukaufen. Falls du Bedarf hast, kann ich dir evtl. die Eintrittsmöglichkeit beschaffen.

  5. #14
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Thaigold

    Es gibt bereits einen Thread vom letzten Jahr über Thaigold hier im Forum, bei dem über 7 Seiten (etwa 100 Beiträge) sich teilweise kontrovers über das Thema auseindergesetzt wird und zwar hier: Thaigold

    PS: Mgj, die Standardschmuckstücke müßten eigentlich nicht mehr abgewogen werden, (nur um den Kunden zu beweisen das das Gewicht stimmt) denn sie sind im Gewicht genormt: ein viertel Baht (nüng Salüng), halber Baht (hasip Satang), 1 Baht, 1,5-2-3 und so weiter. Bereits wenn man 2 Stücke kauft, lassen sich ein paar hundert Baht rausschlagen (aber nie mehr). Achtung beim Wiederverkauf, da verliert man zumeist mehr als man denkt, denn der Händler findet immer irgendwo ein Kärbchen oder ein Beulchen, mit dem er den Preis drücken kann...

  6. #15
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Thaigold

    Ja Luc, das meine ich. Wenn schon "Ordnung" dann wenigstens wiederfindbar.

    Danke für deine Mühe. Normalerweise bleibt solch ein thread bei mir "rot", was aber den Frager nicht im geringsten weiterhilft, geb ich zu.

    Möchte mal ein Beispiel aus dem IT Leben zum Besten geben.

    In den Rechenzentren gibt es sog. Call Center und Applikations-Help-Desks. Die ruft man als unbescholtener User an, wenn man ratlos ist.

    Je nach "Intelligenz" des sog. Trouble Ticket Systems sind die Leute in diesen Position überladen oder auch auch nicht.

    Wir haben bei uns auf mein Anraten mal die "Trouble Tickets" ausgewertet und eine Liste der Top 10 erstellt. Diese haben wir dem "Call Center" zusammen mit den Antworten weiter gegeben, sodass diese in der Lage sind, die immer wiederkehrenden Fälle zur Zufriedenheit des Kunden schnell abzuarbeiten, ohne dass die Frage gleich an den Spezialisten, der sich natürlich zu Tode langweilt, weitergegeben werden muss.

    Deswegen hier mein Vorschlag. Wie wär's mit einer Liste der Top 10 Themen (Fragen)? Übersichtlich abgelegt in einer Ecke, leicht zugänglich.

    Gold ist sicher solch ein Thema. Denn solange die Mädels vom Dorf dieses als Nebenwährung betrachten, wird diese Frage immer wieder kehren, selbst wenn sie, wie der Waldi und ich wohlwollend nachvollziehen können, an der "Hotel Rezeption" oder als "Kassiererin" gearbeitet haben.

    Und hier gleich noch ein paar andere Themen, die immer wieder zum Zwecke der Informmation wiederkehren:

    - Heiraten in BRD
    - Heiraten in Thailand
    - Sterben in Thailand
    - etc.

    Nur damit wir uns nicht missverstehen. Ich meine nicht den Gedankenaustausch, z.b. wie den vom Kali, der mal wieder den Vogel mit der Zigaretten-Dreherei abgeschossen hat, sondern die allgemeingültige Info. Wäre doch gut, falls hier ein einfacher Hinweis reichen würde.

  7. #16
    Avatar von dawarwas

    Registriert seit
    30.10.2002
    Beiträge
    3.385

    Re: Thaigold

    Hey,
    natuerlich hatte ich unter "Gold" in der Suchmaschine gesucht. Es kamen 3 interesannte Treads zum Vorschein. In keinem wurde ein Link zu dem aktuellen Goldpreis in den Goldlaeden gegeben. Da ich aber auch keinen neuen Eroeffnen wollte, habe ich halt einen gewaehlt, um meine Frage anzuknoepfen.
    Die anschliessende, weitere Diskussion finde ich allerdings sehr gut und bin Dankbar dafuer.

    Wie man aber Themen mit gleichen Interessen, unter einen Hut bringen kann, ohne "noch" unuebersichlicher zu werden, wuerde mich auch Interesieren.
    Ich glaube dann muesste man viel zuviele Ueberthemen machen. Und da viele Traeds auch schnell das Thema wechseln macht es meinersehrachtens auch nicht leichter. Und da wollten die Mods ja auch schon gegenwirken, und stiessen teilweise auf negatives Feedback.

    Und wo positionieren wir jetzt das Posting hier. Unter "Gold" oder unter "Forum-Board"?

  8. #17
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Thaigold

    Ja darwarwas,

    musst du gucken....

  9. #18
    Avatar von Mang-gon-Jai

    Registriert seit
    12.02.2002
    Beiträge
    3.479

    Re: Thaigold

    @MrLuk
    Achtung beim Wiederverkauf, da verliert man zumeist mehr als man denkt, denn der Händler findet immer irgendwo ein Kärbchen oder ein Beulchen, mit dem er den Preis drücken kann...
    Da kann ich dir voll zustimmen. Beim Wiederverkauf wird mann gewaltig verlieren. Schmuck als Geldanlage zu kaufen, lohnt sich wohl kaum. Hier sind andere Anlagearten sicherlich besser.


    Gruß

    Mang-gon Jai

  10. #19
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Thaigold

    @Mgj,

    Mittlerweile gibt es für solche Äußerungen (Ergänzungen) Zustimmung, was in den vorigen Threads über Thaigold nicht so recht der Fall war, wenn ich mich recht erinnere. ´Will aber auf keinen Fall rückwirkend darüber diskutieren.

    @all,

    Nur hinsichtlich Iffi´s Vorschlag (der eigentlich nicht so schlecht ist) stellt sich aber dann die Frage, wie solche "Infoseiten" zusammengestellt werden sollen, wenn die Informationen sich teilweise wiedersprechen. Ich bin eigentlich kein Erbsenzähler, aber wenn sowas aufgebaut werden soll, dann sollte es auch 101% den Tatsachen entsprechen. Bei Informationen über "rechtliches", muß man sich auf vorliegende Dokumente und OFFIZIELLE Texte basieren, die man notfalls wegen Copyrightverletzungen umschreiben muß. Aber es gibt (seltsamerweise) immer noch genug Themen und Domainen wo sich die Meinungen der Spezialisten wiedersprechen. Regionale Unterschiede spielen da wohl eine wesentliche Rolle, aber anscheinend nicht nur, und nicht immer. (Ich denke da zum Beispiel an das Thema der Geisterhäuschen) Man müßte bei verschiedenen Posten dann schon (inoffiziell) im Teamwork recherchieren und Ergebnisse vergleichen, bevor man sie veröffentlicht. Da kann man sich dann keine Scherze und Lapsen und endlose Diskusionen erlauben...

    Und ein anderes Problem, das ich bereits einmal angeschnitten habe: Ironie des Schicksals, die fleißigen "Suchmaschienensurfer", die im Handumdrehen zum Doktor ohne Titel werden, vergessen oft ihre Suchergebnisse auf Autentität zu überprüfen. Nein, ich spinne nicht, das ist ein ganz heißes Pflaster, das oft unterschätzt wird. Zu vergleichen mit manchen Führern über Thailand wo einfach (ohne zusätzlichen Erläuterungen) behauptet wird, man müße sein Haupt stets tiefer als das eines Mönchs halten. Es wird nicht gesagt, daß das nur zutrifft, wenn man A/ im Wat selbst ist und B/ sich an einen Mönch wendet oder ihn anredet und C/ wenn man "vor ihm" vorbeiläuft (wenn er beispielweise irgendwo sitzt). Peinlich wird es für alle Leser dieser art Lektüre erstmals, wenn sich am ersten Tag ihres Urlaubs dann gleich eine ganz Schar Novizen auf der Straße nähert. Dann flüchten die Farangs lieber, als Farbe zu bekennen. Aus sichere Distanz wundern sie sich anschließend, wieso die Einheimischen die Novizen total ignorieren und keinerlei Anstalten machen einen "Bückling" zum Besten zu geben:-)

    Wenn ich mich recht erinnere, gab es hier bereits recht hitzige Diskusionen über die Höfflichkeit und die sozialen Umgangsformen in Thailand, bei denen man ebenfalls auf keinen grünen Zweig kam. Wobei meiner Meinung nach hier ebenfalls der Schwachpunk (und der Zweifel) in den Informationen lag, die mit Quellennachweis geliefert wurden . Genau dann wenn man glaubt die Quelle wäre absolut zuverläßig, weiß man noch immer nicht genau ob die Informationen nicht zufällig aus den 50gern stammen und in in der unveränderten 17ten Auflage vorliegen.

    Das sind nur einige Beispiele der Krankheiten die in den Foren und im ganzen Web lauern.

    [highlight=yellow:87b196937a]Satire an"[/highlight:87b196937a]

    Und nicht zu vergessen:
    Es dürfte auf keinen Fall dazu führen, daß die Brainstormings zu den Themenbereichen nachher im Stänkerboard landen würden oder permanent geteilt werden müßten, weil beim besten Willen kein Konsens erreicht wird.

    [highlight=yellow:87b196937a]"Satire aus[/highlight:87b196937a]

    Ist das nun machbar oder Utopie?

    PS: habe nichts dagegen wenn dieses Posting im rechten Zusammenhang verschoben wird...

  11. #20
    Chak
    Avatar von Chak

    Re: Thaigold

    Zitat Zitat von garni",p="99521
    He Chak, was willst Du bei Gold handeln? Der Preis steht fest, ist ein Tagespreis. Wie dawarwas schon sagt, die Preise für An-und Verkauf stehen oft an den Shops dran.
    Ich denke, MGJ hat das schon erklärt. In Khon Kaen und Umgebung wird eben kein fester Endpreis angegeben, sondern zu dem angegebenen Tagespreis kommt noch die Arbeit des Goldschmiedes hinzu. Dementsprechend kann man wohl auch leichter handeln.
    Ich denke, es gibt auch noch andere Orte, wo das so abläuft.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thaigold - Berechnung des Wertes
    Von Lanna im Forum Treffpunkt
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 12.01.11, 04:23
  2. Thaigold verkaufen
    Von fireball im Forum Talat-Thai
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.08.10, 08:31
  3. Thaigold und Zoll
    Von cybernoon im Forum Treffpunkt
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 07.08.10, 07:37
  4. Thaigold in Stuttgart kaufen(Shop?)
    Von Christan G im Forum Treffpunkt
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 04.07.07, 22:40
  5. Thaigold
    Von Nokhu im Forum Treffpunkt
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 10.02.04, 16:11