Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 96

Thaigold

Erstellt von Nokhu, 08.07.2002, 08:25 Uhr · 95 Antworten · 7.907 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Mang-gon-Jai

    Registriert seit
    12.02.2002
    Beiträge
    3.479

    Re: Thaigold

    @Nokgeo
    Ein Diamantprüfer (Meßgerät), der auf Kohlenstoff reagiert, ist mir nicht bekannt. Solch ein Ding scheint mir auch recht einseitig zu sein. Es würde ja lediglich für einen Stein, für einen Diamanten eben, einzusetzen sein.
    Die Prüfgeräte, die wir benutzen, messen die Lichtbrechung des Steins.
    Wenn man einen Lichtstrahl in einen Edelstein schickt, wird dieser an dessen Facetten in einem ganz bestimmten Winkel gebrochen. Dieser Brechungswinkel ist für jeden Stein einmalig und man kann damit in Sekunden bestimmen, um welchen Stein es sich handelt. Solch ein Prüfgerät ist nicht groß, man kann es problemlos bei sich führen.
    Übrigens: Ein Stück von einer Becks-Bier Flasche - gut geschliffen - wird häufig als Smaragd angeboten. Vorsicht wenn Ihr Steine kauft! Wenn Ihr kein Prüfgerät habt, werdet Ihr schnell über den Tisch gezogen.
    ...wenn der Facettenschliff per Hand, also mit Augenmass ausgeführt wird....ist das nicht für den VK abträglich?...
    Natürlich ist ein Brillant (ein Diamant mit einem festgelegten Schliff) der exakt geschliffen wurde wertvoller als ein Stein mit Schliffehlern. Trotzdem nimmt man das Schleifen von Hand in Kauf, weil es bei den geringen thailändischen Lohnkosten günstiger ist.
    Du darfst Dir das Schleifen von Hand aber auch nicht so vorstellen, daß jemand den Stein freihand an die Schleifscheibe hält. Es gibt da Auflagen und Winkellehren, die durchaus ein exaktes Arbeiten möglich machen.


    Gruß

    Mang-gon Jai

    Letzte Änderung: Mang-gon-Jai am 14.07.02, 17:17

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von Mang-gon-Jai

    Registriert seit
    12.02.2002
    Beiträge
    3.479

    Re: Thaigold

    @Nokgeo
    Das hohe Erhitzen der Steine (Saphire ?), um sie Aufzuwerten,das Wissen darum(Familiengeheimnis)...interessant.
    Dieses Verfahren wird nur noch sehr selten angewandt. Es ist unsicher und liefert häufig fehlerhafte Ergebnisse. Ich habe auch den Bericht im Fernsehen gesehen und mich gewundert.
    Um die Farbintensität der Steine zu verändern (Aufwertung?) verwendet man heute atomare Bestrahlung. Dieses Verfahren ist exakt dosierbar.
    Übrigens ist das Bestrahlen eine ganz natürliche Sache. Millionen Jahre in der Erde wurde der Stein ja auch schon mehr oder weniger natürlich bestrahlt.

    Gruß

    Mang-gon Jai

  4. #53
    Avatar von heini

    Registriert seit
    22.05.2001
    Beiträge
    1.254

    Re: Thaigold

    odysseus hat
    hier
    mal etwas über die rubine von chantaburi geschrieben.

    gruss heini

  5. #54
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Thaigold

    Hallo MGJ,

    kann mich noch erinnern solche Diamantenprüfer bei 2 Freunden früher mal gesehen zu haben. Ein Modell war mit LEDs ,das andere hatte ein Zeigerinstrument. Prüfung lief nur ob echt oder Fakestein. Die beiden hatten öfters mit Schmuck zutun und hatten sich wohl deshalb die kleinen Tester angeschafft.

    Das dir das nicht geläufig ist, liegt sicher daran, dass du mit ungefassten Steinen zutun hast.

    Ich hab selbst noch nie was auf der Pfandleihe versetzt, die müssten ja auch was zum Testen bei bspw.Ringen mit Brilliant/Diamant haben, fällt mir gerade ein. Oder Berufserfahrung und mit Lupe...keine Ahnung wie die sowas chekken.

    MGJ, kannst du mir nen Tip geben ? Ich frag lieber einmal mehr.

    Hab seit einiger Zeit 4 oder 5 recht kleine Brillianten oder Diamanten als Pfand. Keine Ahnung wieviel Karat und was für ne Qualität. Beim Postingschreiben ist mir in Erinnerung gekommen, das da noch so was bei mir existiert.....

    Ist das der richtige Weg , damit zum Juwelier zu gehen um die schätzen zu lassen ?? Eine Expertise hab ich leider nicht. Bzw. wäre es ratsam sich Expertisen anfertigen zu lassen ?? Grossartig Geld will ich in die Geschichte normalerweise nicht reinstecken, glaub auch nicht,dass sie einen grossen Wert darstellen. Hast du eine Idee ??
    Die "Dinger" will ich endlich loswerden. Gruss.


  6. #55
    Avatar von Mang-gon-Jai

    Registriert seit
    12.02.2002
    Beiträge
    3.479

    Re: Thaigold

    @Nokgeo
    Grundsätzlich sollte Dir ein Juwelier die Steine abkaufen. Mach Dich aber auf eine Enttäuschung gefaßt – finanziell meine ich.
    Wenn Du Dir eine Expertise anfertigen lassen willst, wirst Du ebenfalls einige Mark/Euro/Baht loswerden. Der Verkauf von Steinen bringt nur Ärger.
    Ich hab selbst noch nie was auf der Pfandleihe versetzt, die müssten ja auch was zum Testen bei bspw.Ringen mit Brilliant/Diamant haben, fällt mir gerade ein. Oder Berufserfahrung und mit Lupe...keine Ahnung wie die sowas chekken.
    In der Regel hat man auf der Pfandleihe keine Prüfgeräte. Die Leute testen die Steine tatsächlich mit Lupe. Vom Wert der Fassung (den kann man recht gut schätzen) schließen sie dann auf den oder die Steine.
    Das ist sehr ungenau. Deshalb schätzen diese Leute meist aus ‚Sicherheitsgründen’ zu tief.
    Rein theoretisch könnte man also aus einen teuren Stück die Brillanten entfernen und durch Zirkonia ersetzen. Per Lupe ist da nichts zu finden.
    Bei wirklich wertvollen Stücken nennt man Dir auf der Pfandleihe daher auch nicht sofort einen Preis sondern läßt das Schmuckobjekt erst durch einen Fachmann begutachten.

    Gruß

    Mang-gon Jai


    P.S.
    Dieses Posting sollte nicht als Anleitung zum Schmuckbetrug aufgefaßt werden. Aber das würde hier ja niemand tun.



  7. #56
    Nelson
    Avatar von Nelson

    Re: Thaigold

    Ich verstehe das Streben nach Gold und Edelsteinen ohnehin nicht. Das ganze Zeug ist nicht liquide, man verliert deshalb fast immer beim Verkauf. Bankkonto und Wertpapierdepot sind da wesentlich praktischer, bringen ( meist ) Rendite, sind sicherer und mittlerweile weltweit zu jeder Stunde sofort verfügbar.

    Na gut, umhängen kann man sich die Konto- bzw. Depotauszüge nicht.

    Aber mir stand der Sinn noch nie nach dieser Protzerei. Mein einziger "Schmuck" ist eine 15 Jahre alte Armbanduhr, die ich von meiner damaligen Freundin geschenkt bekam. Vorher war es noch ein kleines Gold-Halskettchen mit Christophorus-Anhänger, ein Geschenk wohl aus Aberglauben von meiner Mutter anlässlich des Führerscheinerwerbs. Ist aber schon sehr lange her und wird schon lange nicht mehr getragen. Hat sich bisher nicht negativ ausgewirkt.

    Dann gabs noch einen Verlobungsring und zwei Eheringe, werden aber mangels Aktualität auch nicht mehr getragen.

    Stattdessen lege ich seither großen Wert auf die Pflege meiner Hände ...schmunzel!

    Und das kommt beim weiblichen Geschlecht erfahrungsgemäß sehr gut an.

    Gruß, Nelson

  8. #57
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Thaigold

    @nelson,
    dann sieh' doch einmal die praktische Seite. Je mehr Ringe Du trägst, desto weniger Hand mußt Du pflegen....

  9. #58
    Nelson
    Avatar von Nelson

    Re: Thaigold

    Kali,

    mit Pflege meinte ich doch nur:

    1. Mindestens einmal die Woche Hände waschen, und...
    2. Ab und zu mal die Nägel schneiden

    Alles klar???

    Gruß, Nelson

  10. #59
    Avatar von Mang-gon-Jai

    Registriert seit
    12.02.2002
    Beiträge
    3.479

    Re: Thaigold

    @Nelson
    Aber Kali hat recht. Da wo Ringe sind, brauchste nich zu waschen.


    Gruß

    Mang-gon Jai

  11. #60
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Thaigold

    Original erstellt von Kali:
    @nelson,
    dann sieh' doch einmal die praktische Seite. Je mehr Ringe Du trägst, desto weniger Hand mußt Du pflegen....

    Hallo Kali !

    Denke aber an die große Gefahr ,wenn du Gold trägst .
    Vieleicht gibt es dann nichts mehr zu waschen ,
    denn Thai nahglengs schneiden oft alles ab um schnell an das Gold zu kommen .

    Früher hatte ich auch mal einen Ring gehabt ,liegt aber heute mit Gold Kette im Bank Tresor ,und nicht nur weil man mit Ehering keine neue Freundin mehr findet .
    Ich fülte mich unsicher und laufend beobachtet .
    Halte mich aber auch oft in ärmeren Gegenden auf .,bin nachts viel unterwegs und fahre Zug 3 Klasse.

    Ich staune über die Dummheit ,der an den Bierbars sitzenden ,goldüberhangenen Farangs !!!
    Das ist für Thais wie ein Einkauf im Selbstbedienungsladen .

    Gruss Otto

Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thaigold - Berechnung des Wertes
    Von Lanna im Forum Treffpunkt
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 12.01.11, 04:23
  2. Thaigold verkaufen
    Von fireball im Forum Talat-Thai
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.08.10, 08:31
  3. Thaigold und Zoll
    Von cybernoon im Forum Treffpunkt
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 07.08.10, 07:37
  4. Thaigold in Stuttgart kaufen(Shop?)
    Von Christan G im Forum Treffpunkt
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 04.07.07, 22:40
  5. Thaigold
    Von Hennes im Forum Treffpunkt
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 01.12.03, 11:03