Seite 15 von 20 ErsteErste ... 51314151617 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 193

Thai. Sprechen, Lesen, Schreiben - oder besser andersherum?

Erstellt von Eutropis, 23.11.2015, 13:40 Uhr · 192 Antworten · 11.223 Aufrufe

  1. #141
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.516
    Zitat Zitat von KhunTom Beitrag anzeigen
    Lieber Berti: Ein รร mit Konsonantenende ergibt ein A plus Endkonsonant กรรม Gamm. ein รร am Ende, ergibt ein AN กรรไกร gan grai
    ich hatte mich ausschl. auf die bekloppte Transkription des รร bzw. (am Silbenende) bezogen - wo eben Farang oder ThaiSchriftgelehrte ein รร oder ร sehen u. dann pflichtbewußt nur deshalb irgendwo ein r reinkloppen. Genauso wie man selbst auf Verkehrstafeln "CHOLBURI" sieht, nur weil da auf Thai ล steht. Als Farang oder Thai weiß man eben, daß ล einem L entspricht also schreibt man es auch - ungeachtet der Ausspracheregel...

  2.  
    Anzeige
  3. #142
    Avatar von marekbrodzik

    Registriert seit
    23.11.2015
    Beiträge
    58
    Vielleicht ทักษิณ ชินวัตร - der frühere Premier?

  4. #143
    Avatar von marekbrodzik

    Registriert seit
    23.11.2015
    Beiträge
    58
    Was mir noch an der oben verlinkten Grammatik aufgefallen ist:

    - das "lue" gibt es im Gegensatz zum "rue" eigentlich doch gar nicht mehr (?)

    - prinzipiell finde ich es nicht sinnvoll, von Wortarten wie Verben, Substantiven usw. im Thailändischen zu sprechen - wenn die meisten Wörter ihre syntaktische Funktion ändern können, gibt es eigentlich keine Wortarten mehr, sondern nur noch grundlegende bedeutungstragende Einheiten ohne grammatikalische Funktion, daher würde ich diese ganze typisch (indo-)europäische Terminologie weglassen und nur noch allgemein von "Basis-Morphemen" sprechen (die Funktion ergibt sich ja nur durch die Stellung im Satz und durch andere Partikel)

  5. #144
    Avatar von marekbrodzik

    Registriert seit
    23.11.2015
    Beiträge
    58
    Wer sich noch generell für Schriften (insbesondere auch für indische Schriften wie Thai) interessiert, findet hier sehr viele nützliche Infos:

    Speziell zu Abugida-Systemen:

    Abugida - Ostasieninstitut

    Die Website schlechthin zu Schriften:

    Syllabic alphabets / Alphasyllabaries / Abugidas

  6. #145
    Avatar von marekbrodzik

    Registriert seit
    23.11.2015
    Beiträge
    58
    Hier wird dieselbe Transkription verwendet, die auch ich vorgeschlagen habe: und zwar tatsächlich mit einem "normalen" Schwa und ohne Ton bei Konsonantenclustern im Anlaut:



    Daher ziehe ich meinen zwischenzeitlichen Vorschlag mit dem "a-Schwa" wieder zurück und kehre wieder zu meinem Vorschlag von ganz oben zurück.

    P.S. Schönes Wochenende Ich werde mich auch bemühen, künftig meinen Mitteilungsdrang zu zügeln.

  7. #146
    chrima
    Avatar von chrima
    Zitat Zitat von marekbrodzik Beitrag anzeigen
    IPA ist die einzige Schrift weltweit, die für jeden Laut in jeder Sprache exakt einen Buchstaben hat.
    Gibt es ein Wörterbuch der thailändischen Sprache mit IPA Transkription?

  8. #147
    Avatar von KhunTom

    Registriert seit
    25.05.2014
    Beiträge
    73
    Gibt es, bedenke aber bitte immer, dass sich auch diese Sprache mit der Zeit etwas verändert hat. Vielleicht muss man jetzt sagen, lerne erst mal Latein, bevor du dich an eine Fremdsprache wagst oder Thailänder sollten ihre Sprache mit lateinischen Buchstaben wiedergeben, wen interessiert schon eine Insellösung. Am Besten noch mit Missionierung. Das alles wird wohl nicht passieren und so ist es besser die Laute original mit den Erklärungen mit den Thailändischen Buchstaben zu üben (อือ Unterkiefer nach vorne, Zunge nach unten mit einem leichten lächeln, Kehlkopf offen, langer Vokal). Hier mal ein Auszug aus Wikipedia:

    Lautstand und Akzent
    Hauptartikel: Lateinische Aussprache
    Der Lautbestand des Lateinischen ist relativ überschaubar und auf „gängige“ Konsonanten und Vokale beschränkt, wie sie so oder so ähnlich in sehr vielen Sprachen vorkommen. Die historisch „korrekte“ Aussprache (soweit rekonstruierbar) bereitet deutschen Muttersprachlern keine größeren Probleme. Von den romanischen Sprachen hat das Italienische den Lautbestand des Lateinischen am besten bewahrt.



    Den Rest nochmals zu besprechen ist auch mir jetzt etwas zu mühselig, vor Allem, weil es auch in der thailändischen Sprache Verben, Präposition … gibt. Ich habe ja in der vorherigen Post einen Link mitgeliefert, ist halt auf Thailändisch geschrieben und auch bei den Büchern der Unis sieht das nicht anders aus. Auch bei der Aussprache habe ich einen Link mitgeliefert, und da halte ich mich am Anfang doch etwas mehr an die Erläuterung dieser Sprachwissenschaftler und den Büchern über das thailändische Tonsystem natürlich auch auf Thailändisch. Derjenige der nicht Thailändisch fliessend lesen kann, hat damit wohl so seine Probleme. Man sollte sich dann aber nicht allzu sehr über die Sprache wie sie gelernt werden sollte auslassen. Meine Studien berufen sich eher auf andere Möglichkeiten die Sprache im Anfangsbereich zu unterrichten, da ja der Fremdsprachenunterricht in der Weise wie er momentan abgehalten wird auch sehr stark kritisiert wird. Natürlich ist Thailändisch etwas flexibeler als Deutsch (die Sprache der Techniker) und um so mehr dass man lernt gehen die Sprachen auseinander. Der Student braucht aber besonders in der thailändischen Sprache, am Anfang etwas womit er vergleichen kann. Das Buch ist ja auch nur eine Zusammenfassung des Unterrichtes.

    Lieber Berti, nicht beleidigt sein, sehe es eher als eine Ergänzung und ich freue mich ja über deine Kritik. Diese kam ja sofort mit Sinatra, ich meine natürlich Siddhartha wo dann laut meiner Nachfragen, Suvanaphum ein Synonym für Lumpini sein soll. Wurde mir aber mündlich überliefert somit keine Garantie.

    Hier der Link zu Rohrer
    Deutsch-Thai Wörterbuch: Mit zusätzlicher lateinischer Lautschrift des thaen für Deutsche. Das umfassendste Wörterbuch für Alltag, Studium und Reise. 56000 Begriffe Thailändische Sprachbücher: Amazon.de: Josef Rohrer: Bücher

  9. #148
    Avatar von marekbrodzik

    Registriert seit
    23.11.2015
    Beiträge
    58
    Gibt es ein Wörterbuch der thailändischen Sprache mit IPA Transkription?
    Ich habe leider noch kein einziges gefunden... das wäre eine riesige Hilfe. Im obigen Youtube-Videokanal ist der Autor aber offensichtlich nach Abschluß seines Sprachstudiums auch zu IPA gewechselt, früher hat er auch immer normale lateinische Buchstaben verwendet. In der Wikipedia ist inzwischen fast alles in IPA geschrieben, aber nicht immer ganz richtig, sofern ich das beurteilen kann...

  10. #149
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    30.470
    Zitat Zitat von marekbrodzik Beitrag anzeigen
    ....nicht immer ganz richtig, sofern ich das beurteilen kann...
    Ich bin ja mal auf Deine ersten Versuche gespannt, den Thais die korrekte Benutzung ihrer Sprache beizubringen .

  11. #150
    Avatar von marekbrodzik

    Registriert seit
    23.11.2015
    Beiträge
    58
    Bezieht sich diese Aussage jetzt auf Romanisierung nach RTGS-Standard, Transliteration nach ISO 11940 oder Transkription nach IPA?

Seite 15 von 20 ErsteErste ... 51314151617 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thai (sprechen) lernen - Tandem oder Privatstunden
    Von kaeferchen im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.11, 17:03
  2. Thai Keyboard - in D oder LOS kaufen?
    Von spellbound hound im Forum Computer-Board
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 25.05.07, 21:55
  3. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.12.05, 20:18
  4. Heiraten in Deutschland oder besser in Bangkok ?
    Von darkrider im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 23.11.03, 13:44
  5. Thai Frau das richtige oder nicht?
    Von Num im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 22.11.03, 21:36