Seite 6 von 35 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 350

Thai Grundstückspreise

Erstellt von Wharitchapum, 06.08.2016, 22:16 Uhr · 349 Antworten · 17.714 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.246
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Falsch. Deine Mitarbeiter erwirtschaften den Gewinn, du kassierst ihn nur.
    man merkt, wenn Nicht-Unternehmer sich zu Wort melden.

    Mitarbeiter erzielen UMSÄTZE,

    Wieviel die UMSÄTZE am Ende zum GEWINN beitragen,

    hängt davon ab, welchen Geschäftsplan der Unternehmer führt,
    (ob er also seinen Porsche als Firmenwagen laufen lässt)

    mit anderen Worten,
    welche Betriebskosten der Unternehmer generiert hat,
    die dann zum Ergebnis führen,
    ob nach Abzug der Betriebskosten, ein Gewinn übrig bleibt, oder nur ein Verlust.

    Daher ist die Antwort von socrates richtig,
    Mitarbeiter erzielen Umsätze,
    Unternehmer erzielen Gewinne (wenn sie denn wollen).

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.098
    Zitat Zitat von sombath Beitrag anzeigen
    Muß nicht unbedingt doof sein , ist uU. auch Zeitmangel .
    Kauft mal schnell im Urlaub ein Grundstück unter Zeitdruck .


    Sombath
    natürlich nicht aber in diesem Fall Grundstück im Heimatdorf, neben Schwester,Familie lebt auch dort. Da ging es wohl darum zu zeigen ,was man hat und läßt sich wegen Gesicht über den Tisch ziehen.

  4. #53
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    18.809
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Den Gewinn erwirtschaften nicht meine Mitarbeiter, sondern ich. Solltest Du als Unternehmer eigentlich wissen. Mitarbeiter sind Kostenfaktoren und bei nicht produktiv arbeitenden Mitarbeitern ist eine Kosten/ Nutzen Rechnung nicht bzw. sehr schwer möglich.
    klar sind Mitarbeiter Kostenfaktoren, so wie die Pacht Deiner Tankstelle auch, oder der Wareneinkauf, Versicherungen usw.
    Alles was Du einsetzt um eine Leistung oder Ware zu verkaufen sind betriebswirtschaftliche Kosten. Auf alle Kosten wird ein kalkulierter
    Aufschlag draufgeschlagen um alle gleichbleibenden und dynamischen Kosten zuzüglich Gewinn zu erwirtschaften. Das heißt während Du evtl auch mal schläfst und Personal die Tankstelle schmeißt erwirtschaftet in diesem Moment Dein Angestellter seine
    kalkulatorischen Kosten + Gewinn. Nicht Du, Du schläfst ja. Wenn er keinen Gewinn erwirtschaften würde sondern nur Kosten verursachen würde bzw nur kostendeckend arbeiten würde, dann wäre Deine Kalkulation fürn Arsch.

    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Bis vor wenigen Jahren betrug meine tägliche Arbeitszeit 12-18 Stunden. Dadurch waren meine Personalkosten erheblich geringer.
    so und jetzt hast du also Personal eingestellt um Deine eigene Belastung herunterzufahren, sprich 1 Vollzeitkraft, dann bleiben Dir noch 8 Std. eigene Arbeit. Das wäre also ein normaler Arbeitstag, da müsste doch Zeit für ein Mopped bleiben. Deine Argumentation ist mal wieder äußerst dürftig.

  5. #54
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    18.809
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    man merkt, wenn Nicht-Unternehmer sich zu Wort melden.

    Mitarbeiter erzielen UMSÄTZE,

    Wieviel die UMSÄTZE am Ende zum GEWINN beitragen,

    hängt davon ab, welchen Geschäftsplan der Unternehmer führt,
    (ob er also seinen Porsche als Firmenwagen laufen lässt)

    mit anderen Worten,
    welche Betriebskosten der Unternehmer generiert hat,
    die dann zum Ergebnis führen,
    ob nach Abzug der Betriebskosten, ein Gewinn übrig bleibt, oder nur ein Verlust.

    Daher ist die Antwort von socrates richtig,
    Mitarbeiter erzielen Umsätze,
    Unternehmer erzielen Gewinne (wenn sie denn wollen).
    Diese Argumentation ist völlig daneben.

    Denn wenn Mitarbeiter umsonst arbeiten würden bzw jeden Monat dafür zahlen würden um arbeiten zu dürfen, dann würden sie auch keine Lohnkosten verursachen.

    Natürlich muß ein Mitarbeiter Geld verdienen, natürlich muss ein Mitarbeiter Gewinne erwirtschaften. Ansonsten läuft das Modell in die Pleite. Der Chef kalkuliert die Gewinne und Kosten, der Mitarbeiter erwirtschaftet diese oder wird überflüssig.

    Vielleicht hat Socrates aber auch Personal was tatsächlich nur Kosten verursacht, Butler, Gärtner, Koch, Hausmeister, Reinigungskräfte und Chauffeur. Da muss er dann natürlich 18 Std pro Tag selbst arbeiten um sich diesen Luxus leisten zu können.

  6. #55
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    18.809
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    und das ist der Punkt an dem der Versager beginnt zu heulen, was das für ein bescheidener Tag ist und der Macher findet seine Freude daran, die Probleme nach und nach zu lösen, um dann mit der gebrochenen Nase am Abend auf der Terrasse zu sitzen und ein kühles Bierchen zu geniessen und sich freut, was er alles geschafft hat.... das könnte ich sein.

    Mein Motto seit vielen Jahren: es gibt keine Probleme - nur Lösungen.
    ich habe damit nur ausdrücken wollen das das Leben ansich auch ohne Arbeit mannigfaltige Möglichkeiten hat dich zu ärgern oder zu fordern. Michas Vorstellung von endloser glücklicher Freizeit ohne Arbeit oder Ärger ist ein Trugschluß.

  7. #56
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.897
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    ich habe damit nur ausdrücken wollen das das Leben ansich auch ohne Arbeit mannigfaltige Möglichkeiten hat dich zu ärgern oder zu fordern. Michas Vorstellung von endloser glücklicher Freizeit ohne Arbeit oder Ärger ist ein Trugschluß.
    Also ich hatte nichts dergleichen geschrieben. Und selbst Deine Urlaubsberichte klangen nicht unbedingt nach Arbeit und Ärger - wenn man von den entgangenen 50.000,-- wegen drei Wochen Urlaub mal absieht.

  8. #57
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    18.809
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Also ich hatte nichts dergleichen geschrieben. Und selbst Deine Urlaubsberichte klangen nicht unbedingt nach Arbeit und Ärger - wenn man von den entgangenen 50.000,-- wegen drei Wochen Urlaub mal absieht.
    micha, verdreh nichts, ich habe meine Arbeit nicht gemacht weil ich so verliebt war über 1,5Jahre, daraus resultiert für mich ein geschätzter Verlust von ca 50.000€. Ne typische Midlife Krise alternder Männer. Das betraf nicht nur ein Mädel, sondern ganz allgemeiner Unlust zu funktionieren. Ganz allein mein Ding und ich kanns mir leisten, ich jammere nicht, andere kaufen sich ne Harley oder einen Porsche in dieser Situation oder hängen sich auf, egal....
    Es ist richtig, ich klage nicht, ich beschreibe nur, und bereue nichts, weil ich schon immer genau das mache was ich will und deswegen niemals etwas hinterher bedaure. Das ist kein Widerspruch in sich sondern ergibt sich aus Entscheidungen die ich treffe oder getroffen habe. Das Leben ist kein Wunschkonzert und manches geht mir schief und hinterher bin ich schlauer. Nur wirklich langweilig ist mir sehr sehr selten.


    Zum anderen warst Du der Meinung ohne Arbeit lebt sichs sorgenfrei, das ist eine Vermutung die ich nicht teile.

  9. #58
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.897
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Zum anderen warst Du der Meinung ohne Arbeit lebt sichs sorgenfrei, das ist eine Vermutung die ich nicht teile.
    Du lebst also in Deinem Urlaub nicht sorgenfrei? Und das bei gerade mal drei Wochen im Jahr?

  10. #59
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.246
    rolf, nochmal ganz ruhig,

    ein Unternehmer hat eine Steuernummer,

    er deklariert seine Umsätze,
    er deklariert seine Betriebsausgaben,
    aus dieser Berechnung im Steuerformular entscheidet es sich, ob das Unternehmen einen Gewinn erwirtschaftet, oder nicht.

    Mit seiner Unterschrift unter dem Steuerformular haftet der Unternehmer für die Richtigkeit,
    der Angestellte / freie Mitarbeiter hat damit nichts, aber auch gar nichts zu tun,
    wer für einen deklarierten Gewinn nicht haftet,
    wie kann er ihn denn überhaupt erzielen ???
    Kann der Mitarbeiter nicht, deswegen falsche Begrifflichkeit.

  11. #60
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    18.809
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Du lebst also in Deinem Urlaub nicht sorgenfrei? Und das bei gerade mal drei Wochen im Jahr?
    Micha, was soll denn das jetzt wieder......

    ich habe nicht nur drei Wochen Urlaub, sondern drei Wochen Zeit für Thailand, in diesem Winter vielleicht mal wieder zwei Monate, ich hab ne Firma und Familie und die Kinder werden jetzt endlich erwachsen genug sodaß ich mich auch mal länger entfernen kann, im nächsten Jahr studiert das Töchterchen und wird ne eigene Wohnung haben, der Sohn ist 24, also ab dann hab ich wieder mehr Zeit für mich und mein Leben.

    Ich unterscheide nicht wie Du Freizeit und Arbeit, bei mir geht das nahtlos ineinander über und das ist ok. Als weisungsgebundener Angestellter ist das vielleicht schwer zu begreifen, aber versuchs einfach mal.

Seite 6 von 35 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thai Krankenschwester in D ?
    Von MenM im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.04.04, 12:26
  2. FAQ Thai-deutsche Heirat
    Von Harakon im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.04.02, 10:13
  3. thai/deutscher Ehevertrag
    Von im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 07.01.02, 07:17
  4. Der Ruf der Thai-Expatriates in der Thai-Presse
    Von Jinjok im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 05.01.02, 08:36
  5. Thai-Passport abgelaufen!
    Von Jakraphong im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.12.01, 12:45